Mortal Kombat vs. DC Universe

meint:
Es fehlt dem positiven Gesamteindruck einfach an krassen Fatalities. Das hat doch den Titel immer so ausgemacht. Test lesen

Bilder

Alle Bilder

Meinungen

76

218 Bewertungen

91 - 99
(78)
81 - 90
(35)
71 - 80
(55)
51 - 70
(20)
1 - 50
(30)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.0
Sound: starstarstarstarstar 4.0
Steuerung: starstarstarstarstar 3.8
Atmosphäre: starstarstarstarstar 3.8
Jetzt eigene Meinung abgeben 4 Meinungen Insgesamt

76

Manson91

27. November 2012XBox 360: Scorpion gegen Batman

Von (147):

Scorpion gegen Batman. Wer hätte sich einen solchen Kampf nicht einmal gern angesehen? Die Steuerung ist Mortal Kombat typisch.

Durch ein Portal, jenes freigesetzt wurde, gelangen die Mortal Kombat Fighter in das Universum von DC Universe. Superman verfolgt einen Bösewicht. Batman bekämpft weiterhin das Verbrechen. Doch was niemand von ihnen ahnt ist, dass sich Fremdlinge in ihre Dimension geschlichen haben.

Der Kampf selbst läuft im Großen und Ganzen ziemlich flüssig ab. Wie gewohnt leert sich eine Energieleiste bei Schaden.
Neu ist jedoch die Rage-Anzeige. Nach verteilen und einstecken einigen Schadens kann der Spieler durch eine volle Rage-Anzeige, den Charakter in eine Art Blutrausch fallen lassen, wobei dieser dann nur noch sehr wenig Schaden einsteckt und sehr viel mehr austeilen kann.

Auch neu ist es, den Gegner über den Haufen zu laufen und ihn dabei durch mehrere Wände eines Gebäudes zu rammen. Hierbei muss man möglichst schnell so viele Tasten wie möglich drücken. Ebenfalls neu ist es, das ein Feind gepackt werden und dann eine Taste für einen Angriff ausführt werden kann, während der festgehaltene Charakter versucht, die eine Taste Auszuwählen jene der andere Spieler möglicherweise als nächstes betätigt, umso den Angriff abzublocken und sich aus dem Griff zu befreien. Zuletzt können die Kämpfer auch durch Böden auf eine andere Ebene oder gar in den Tod gestürzt werden.

Hört sich ja alles ganz toll an. Jedoch ist es wohl mehr ein DC Universe Spiel als ein Mortal Kombat. Die Brutalität ist so gering, dass es ab 16 Jahren geeignet ist. Auch die Fatalities sind bei weitem nicht mehr so brutal, wie man es aus Mortal Kombat gewöhnt ist. Nach der Story bleibt dem Spieler nur noch der Arkademodus. Hierbei sind simple Kämpfe auszufechten, mehr jedoch auch nicht.

Bis auf eine Story bietet das Spiel leider wenig und durch die blutleeren Kämpfe ist das Spiel auch kaum noch ein Mortal Kombat. Fans werden enttäuscht.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

87

dickes__Murmeltier

05. Mai 2011XBox 360: Klein aber fein

Von (14):

Eigendlich bin ich kein Fan von Prügelspielen, Streetfighter 4 und Soul Calibur sind mir viel zu kompliziert. Tekken geht noch einigermaßen aber, ist aber auch nicht mein Ding. Als ich dann von Mortal Kombat vs DC Universe gehört hatte war ich wenig Interessiert.

Allerdings änderte sich meine Meinung schlagartig als ich das Spiel zufällig bei einem meiner Kumpels gezockt hatte. Denn im Gegensatz zu anderen Beat em ups sind die Spezialartakken sehr leicht zu erlenen. Endlich ohne stundenlanges Movelistenstudium!
Ein weiterer Pluspunkt des Spiels sind die grundverschiedenen Kampftechniken aller Charaktere, denn Optisch wie auch spielerisch ist jeder Kämpfer grundverschieden.

Dadurch machen die Kämpfe unglaublich viel Spaß, denn diese sind ziemlich wuchtig inziniert und geben auch unerfahrenen Spieleren das Gefühl stark zu sein und mithalten zu können. Außerdem sind viele Charaktere sehr bekannt und somit direkt sypatisch und interessant. Wer wollte nicht schon immer mit Joker gegen Batman kämpfen?

Toll ist auch. das man den Gegner aus der Arena schleudern oder durch Häuserwände rammen kann! Am Ende jedes Kampfes soll man dann noch einen Fatality oder einen Heroic Brutality machen. Diese sind zwar schwer zu aktivieren, sehen aber toll aus und sorgen immer für Lacher. Übrigens sind diese nicht so Brutal wie in den alten Teilen, dafür aber ziemlich kreativ und irgendwie witzig.

Natürlich hat das Spiel auch negative Seiten, denn es gibt vergleichsweise wenige Kämpfer, Auch der Umfang ist recht klein und für Profis ist das Kampfsystem viel zu simpel. Doch das stört mich nicht, denn für einen gemütlichen Abend mit Kupels ist Mortel Kombat vs DC Universe genau die richtige Unterhaltung: simpel, witzig und hart.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

50

Abdrahim

10. November 2010PS3: Nicht so gut wie die Vorgänger

Von (14):

Mortal Kombat gehört genau wie Tekken und Street Fighter zu den großen Titeln im Beat´em Up Genre, doch mit diesem Spiel haben die Entwickler alles falsch gemacht.
Ich habe Mortal Kombat damals schon auf dem NES gespielt und fand es toll. Dann sah ich neulich, dass Mortal Kombat vs DC Universe nur 15 Euro bei X Games kostet und habe sofort zugeschlagen. Doch die 15 Euro ist das Spiel nicht wert. Grafik akzeptabel. Gameplay Mist. Multiplayer Mist. Moves Mist. Also das ist ja mal wirklich eine große Enttäuschung. Mir hätte das alte Mortal Kombat für die PS2 mit einer besseren Grafik gereicht, doch das war wohl zu viel verlangt. Damals konnte man noch halbwegs 3D spielen, doch auf 2D zurückzusteigen ist unentschuldbar. Ich empfehle dieses Spiel niemandem, selbst wenn er gerade nur 15€ Euro hat, dann soll er auf etwas besseres sparen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

60

mrbelcebub

30. Oktober 2010XBox 360: Cooler Beat Em Up mit korrekten Charaktern

Von (11):

Die lange Reihe von Mortal Combat (die ich persönlich übertrieben Brutal und absolut schlecht finde) hat dieses mal ein halbwegs spielbaren Titel bekomme. Neben schicker Grafik und coolen Superhelden Charakteren macht das Spiel auch Spaß im 2 Spieler Modus! Jedoch kann das Spiel nicht mit Spielen wie Tekken oder Soul Calibur mithalten. Im ganzen jedoch einen Blick wert! Oh und bevor ich es vergesse die Finisher also Abschlussmoves muss man sich zuerst mühsam aus dem Internet suchen bevor man sie anwenden kann....

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Midway
  • Genre: Prügelspiel
  • Release:
    21.11.2008 (PS3, XBox 360)
  • Altersfreigabe:
    ab 18(PS3)
    ab (XBox 360)
  • EAN: 5037930110849, 5037930100925

Spielesammlung MK vs DC

Mortal Kombat-Serie



Mortal Kombat-Serie anzeigen

MK vs DC in den Charts

MK vs DC (Übersicht)