Morrowind

meint:
Riesiger Umfang, große Freiheit, unzählige Charakter- und Berufsklassen, Talente und Quests machen "Elder Scrolls III" zu einem der besten RPGs aller Zeiten. Test lesen

Neue Videos

Skywind - "Revive" Trailer
The Elder Scrolls 3 / Morrowind Trailer

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Morrowind ist der dritte Teil des fantastischen Rollenspiels "Die Elder Scrolls" von dem Hersteller Bethesda Softworks.Insgesamt sind bisher vier Teile erschienen: Arena Daggerfall Morrowind und Oblivion. Die Elder Scrolls 3: Morrowind ist ein Rollenspiel aus dem Jahre 2002 in dem der Spieler unzählige Charaktere erschaffen und eine Vielzahl an Schauplätzen besuchen kann. Die Geschichte beginnt damit dass der Spieler mit einem Sklavenschiff auf die Insel Vvardenfall gebracht wird. Dort angekommen bekommt man langsam einen Einblick in die Hintergrundgeschichte. Der ehemalige Sträfling soll nun für eine Spionagetruppe der Regierung den Blades arbeiten. Das bildet die so genannte Rahmenhandlung von Morrowind und der Spieler kann sich nun völlig frei bewegen. Da man nicht an die Geschichte des Spieles gebunden ist hat man unzählige Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln - verschiedene Fertigkeiten und Fähigkeiten können erlernt werden und man hat die Gelegenheit sich unterschiedlichen Gilden und Berufsgruppen anzuschließen. Morrowind ist sehr komplex und wirkt beinahe endlos - der Spieler hat die Wahl ob er der Story folgt oder aber die unglaubliche Welt auf der Insel Vvardenfall selber erkunden will. Durch Ausgewogenheit im Spielprinzip unterliegt keine Berufsgruppe oder Gilde der anderen und ein Construction Set ermöglicht es dem Spieler Plug-ins zu erschaffen oder zu importieren. Bei der Grafik wurden auf Tag- und Nachteffekte Wert gelegt und eine detaillierte Darstellungsweise lässt das ganze Spiel sehr realistisch wirken. Ebenso ist es möglich alle Zaubersprüche untereinander zu kombinieren dadurch entsteht eine schier unerschöpfliche Auswahl. Das absolute Highlight ist aber dass alle Wesen von Morrowind auf Grund der Taten des Spielers ihr Verhalten ändern - man hat die Möglichkeit als guter Zauberer oder gemeiner Dieb die ganze Welt mit den daraus resultierenden Vor- und Nachteilen zu erleben.

Systemanforderungen

CPU: Pentium III 500 MHz,
RAM: 256 MByte RAM,
DirectX: DirectX 8.1,
Grafikkarte: 32 MByte,
Festplatte: 1024 MByte

Meinungen

91

593 Bewertungen

91 - 99
(431)
81 - 90
(110)
71 - 80
(27)
51 - 70
(6)
1 - 50
(19)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.6
Sound: starstarstarstarstar 4.3
Steuerung: starstarstarstarstar 4.3
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.7
Jetzt eigene Meinung abgeben 30 Meinungen Insgesamt

80

bennji12

28. Februar 2014XBox: Einfach wunderbar. Viel besser als Skyrim, umfangreicher und detailreicher.

Von :

Es ist einfach super für 2001-2002! Ich habe nie ein besseres Rollenspiel gespielt, geschweige denn gesehen! Auch Elder-Scrolls online kann da meiner Meinung nach nicht mithalten! Und es ist eine wirklich viel angenehmere Atmosphäre als in Skyrim! Vor allem die Rüstungsteile faszinieren mich sehr, da man wirklich alles sein kann was man will, z.B. ein Berserker mit nur einer Schulterplatte und nur einem Handschuh, ja sowas geht! Das Spiel ist einfach nur episch und es ist schön das man meistens auf sich allein gestellt ist und nicht wie bei Skyrim immer eine Markierung hat! Und das Bestiarium von Morrowind ist sehr viel größer als das von Skyrim. Ich hoffe dass eines Tages Morrowind wieder angesagt ist, auch wenn das eher unwahrscheinlich ist... wie auch immer Ihr mein Kommentar findet ich bin fasziniert von Morrowind und hoffe dass es Euch genauso geht!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

96

Nutella-Ohne-Butter

17. Januar 2014PC: Ein Superlativ des Rollenspiel-Genres

Von (7):

Morrowind - Mit keinem Spiel habe ich mich länger auseinandergesetzt als mit diesem Meistwerwerk aus dem Hause Bethesda.

Questmarkierungen? Schnellreisen? Sprachausgabe? - Fehlanzeige! Hier ist noch lesen gefragt und vor allem: Selbst denken!

Als fremder Gefangener auf einer Insel voller feindseliger Kreaturen und rassistischer Bewohner hat man es gerade am Start wirklich nicht leicht, man bekommt kaum einen Anhaltspunkt über die weiteren Ziele im Spiel. Aber sofern man bereit ist sich in diese geniale, riesige Welt einzuarbeiten bekommt man die wohl durchdachteste, vor Hintergrundinformationen nahezu berstende Fantasy Welt in der Geschichte der 3D Rollenspiele geboten.

Es gibt unzählige Gilden und "Vereine" denen man beitreten kann, eine schier unübersichtlich große Zahl an Aufgaben, sowie eine von Anfang bis zum Ende hin überraschende und spannende Hauptquest zu erledigen. Es können hunderte Stunden vergehen bis man gerade die Hälfte der Dinge gesehen hat, die es zu sehen gibt.

Städte, die komplett von der Außenwelt abgeschnitten sind und Dörfer, die so versteckt sind und dennoch mit einer Story und Quests auftrumpfen können... Wo bekommt man das heute noch?

Es ist eine Schande dass sich beinahe jeder Entwickler dem Mainstream beugt, selbst The Elder Scrolls sind mit Skyrim - so gut es sein mag - einen riesigen Schritt Richtung Casual gegangen. Hauptsache einfach und überschaubar, sodass es jeder kaufen und spielen kann ohne sich sonderlich einarbeiten zu müssen. Ich vermisse dieses alte Rollenspielfeeling, in dem nicht das Spiel alles vorgab was man jetzt zu tun hat, sondern man in die Welt eintauchen konnte und sich Gedanken machen musste wie man das nächste Banditenlager findet. Schnellreisen über Wegmarken... Das schlimmste was Rollenspielen je passiert ist!

Aber ich will nicht nostalgisch werden, jeder ernsthafte Rollenspielfan muss einen Blick auf Morrowind werfen, es ist auch heute noch ein Schmuckstück des Genres.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
5 von 7 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

95

Noobinator59

12. Januar 2014PC: Subjektive Meinung

Von (8):

Ich hab mich lange gescheut eine Meinung über Morrowind zu verfassen. Morrowind ist eines meiner absoluten Lieblingsspiele und es ist mir nicht möglich objektiv zu urteilen. Deswegen fangen wir mit dem negativen Aspekten an.

Für den ersten negativ Punkt möchte ich Spongebob zitieren: "Die Technik, Thaddäus, die Technik." Den wie in allen Bethesda Spielen ist die Technik grausam. Morrowind wimmelt vor Bugs und nach zu vielen Spielstunden neigt es zu abstürzen. Die Systemanforderungen waren für die damaligen Verhältnisse übertrieben und das Spiel verträgt sich mit manchen Grafikkarten nicht, was zu massiven Rucklern führt. Zudem kann es passieren, dass man schon mal in der Wand stecken bleibt beim Klettern und Springen über Berge oder Höhlen. Es gibt auch keine Physik oder Schwerkraft im Spiel und so kann man sich ein Haus bauen aus den Ausrüstungsgegenständen, die man findet. Ebenfalls ist das Questtagebuch katastrophal. Quest sammeln wie in Skyrim sollte man vermeiden, den es besteht die Gefahr, dass man nie mehr zur Quest zurückkommt. Morrowind besitzt keine Sprachausgabe, was vielen sauer aufstößt, da Lesen in der heutigen Jugend verpönt ist.

Doch nun kommen wir zum Positiven und was ich an dem Spiel so klasse finde: die Atmosphäre.

Die Welt von Morrowind ist genial. Die Kultur und die Geschichte der Dunmer fasziniert mich und ich hab dieses rassistisch, nationalistische Volk ins Herz geschlossen. Dieses Volk besitzt einfach Charakter. Auch das Spiel an sich ist noch nicht vermainstreamt. Es ist unglaublich Einsteigerunfreundlich. Man muss sich genau überlegen, welche Fertigkeiten man wählt. In Morrowind gibt es noch Fertigkeiten wie Speer und Axt, die in den Nachfolgern weggefallen sind. Dazu gibt es kein Schnellreisesystem und keine Questmarker, was bedeutet man muss noch sein Grips anstrengen. Dies alles hat eine angenehme Schwierigkeit zur Folge, die einen fordernd aber nicht frustet. Für mich bleibt Morrowind das beste TES ever. (PS: Zu wenig Zeichen)

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
5 von 6 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

95

Feanor2002

08. Oktober 2013PC: Altes Spiel, schön spaßig

Von (15):

The Elder Scrolls III: Morrowind. Ein Spiel, das mich heute noch beeindruckt.

Grafik: Die Grafik von Morrowind ist vielleicht veraltet, der Spielspaß bleibt jedoch der Gleiche.

Gameplay: Jedem Skyrim-Fan dürfte das Gameplay bekannt sein. Man erstellt seinen eigenen Charakter, wählt die Klasse und das Sternzeichen aus. Die Dialoge sind nicht vertont, sondern in einem Fenster aufgeschrieben. Man wählt Stichpunkte entweder im Text oder in der Spalte neben dem Text aus.

Atmosphäre: Vvardenfell zu erkunden, macht wirklich Spaß. Da alles voller Berge und allerlei Feldern ist, gibt es dem ganzen eine Atmosphäre, die nicht so düster ist wie bei Skyrim.

Die Spielwelt: Auch, wenn einem die ganze Insel groß vorkommt, ist Vvardenfell verhältnismäßig klein. Sie ist "nur" rund 20 Quadratkilometer groß. Aber es gibt auch Hilfsmittel, wie die Schiksalsreiter.

Fazit: Morrowind kann heute noch mit den Rollenspiel-Giganten wie Skyrim, Gothic oder Fable mithalten. Ich gebe 95 Prozent, 4 Punkte Abzug wegen der Grafik.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 4 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

81

Suchthaufen1

08. September 2013PC: Möglichst sachliche Sicht

Von (3):

Morrowind ist vor allem für Skyrim-Spieler gewöhnungsbedürftig. Man läuft in einer seltsam-fremden Welt umher. Im Gepäck ist so ziemlich alles was man findet und ein unübersichtliches Journal, in welchem man lange sucht, um Hinweise zur gewünschten Quest zu finden. Vielmals schlägt man einfach ins leere und man steigt sehr langsam auf.
Ich persönlich brauchte mehrere Anläufe, bis ich das Spiel zu schätzen lernte. Schliesslich hat Morrowind, wie jeder andere Teil der Reihe eine eigene komplexe Geschichte und eine unglaublich detaillierte Welt, welche manchmal leider ein wenig öde erscheint mit vielen seltsamen Kreaturen und Monstern. Jedoch hat man eine sehr grosse Auswahl an verschiedenen Gegenständen und die Städte sind alle einzigartig und auf ihre eigene Weise schön.
Im Gegensatz zu den von mir bisher gespielten TES Spielen (Oblivion und Skyrim) wird man im Spiel nicht von genau diesem gelenkt und man muss selbst herausfinden, wo der nächste Questzielort ist und man kann gestohlene Ware an andere Händler verkaufen, die diesen und auch viele Questgegenstände freudig annehmen.
In Morrowind sind jedoch durch die Tatsache, dass man wie ein eigenes Leben dort führt stundenlanger Spielspass garantiert und es eignet sich besonders, wenn man sich einmal langweilen sollte.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

89

fruud

20. April 2013PC: "Old but Gold"

Von gelöschter User:

Das Spiel ist zwar schon über 10 Jahre alt - das hält mich jedoch nicht dazu ab, mal ein kleines Review zu verfassen.

Gameplay:
Der Einstieg in die Spielwelt ist meiner Meinung nach sehr stimmungsvoll gehalten, das Spiel ist eigentlich packend ab der ersten Minute. Die Spielwelt ist aufgrund vieler Nebenquests, Dungeons etc. sehr abwechslungsreich, auch die Hauptquest kann überzeugen.

Technik:
Die Grafik ist noch heute (!) ganz OK, vor 10 Jahren war sie top. Die Sounduntermalung überzeugt mich voll und ganz - immer noch eines meiner Lieblingssoundtracks.
Das Kampfsystem ist bei Skyrim etc. besser, aber auch ganz OK. Richtig spannend werden die Kämpfe aber nie.

Fazit:
Das Spiel kann auch 10 Jahre nach seiner Veröffentlichung überzeugen - für 19.99 bei Steam oder aktuell für 9.99€ mit 2 DLCs bei Saturn ist es ein guter Kauf, der viele Stunden Spielspaß garantiert.

Für jeden Fan der Elder-Scrolls-Reihe ein absolutes Muss!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

93

Rottenmann

12. März 2013PC: Alt, aber immer noch gut

Von :

Das Rollenspiel "The Elder Scrolls III: Morrowind" von Bethesda Softworks entwickelt und 2002 erschienen, ist mittlerweile ein wenig in die Jahre gekommen, doch ist es noch lange nicht schlecht !

Das Spiel bietet eine atemberaubende Welt, voller Geheimnisse die es zu lüften gilt und Abenteuer die man bestreiten kann. Die Spielwelt ist riesig und es gibt so viel zu entdecken, dass man sich manchmal schon ein wenig überrumpelt fühlt und gar nicht weiß, wo man zuerst hingehen soll.

"The Elder Scrolls III: Morrowind" besitzt einen sehr umfangreichen Charaktereditor und die Hauptgeschichte ist wirklich lang, doch ist sie trotzdem spannend erzählt. Mit allen Nebenquests, Höhlen und sonstigem ist man bestimmt 300 Stunden mit dem Spiel beschäftigt. Das Spiel ist um einiges schwieriger und macht meiner Meinung nach manches sogar besser als Bethesdas neuere Ableger der Reihe.

Man läuft nicht bei jeder Quest stupide einem Questmarker hinterher, bis man am Ziel ist. Nein, man muss seine grauen Zellen anstrengen um ans Ziel zu gelangen. Dem ein oder anderen mag das missfallen, aber so ist das nun mal.
Das Kampfsystem ist auch ganz in Ordnung und zudem ist die Wahl der Waffen auch viel größer, als in den Nachfolgern.

Das Spiel ist ziemlich komplex und Neueinsteiger brauchen sicher eine Weile, bis sie alles überblickt und die grundlegenden Dinge gelernt haben. Doch wer einmal in die Welt von Morrowind eingetaucht ist, kommt so schnell nicht mehr davon los. Klar, die Grafik ist nicht mehr zeitgemäß, aber schließlich ist die Grafik nicht alles in einem Spiel. Wer dennoch mehr möchte, kann sich einige Modifikationen installieren um das Spiel grafisch aufzupolieren.

Fazit: Für mich, ist das Spiel ganz klar Bethesdas Meisterwerk. Durch die ganzen Möglichkeiten, die das Spiel bietet, hat es einen sehr hohen Wiederspielwert. Grafisch ist es okay, spielerisch jedoch top! Außerdem ist die musikalische Untermalung des Spiels einfach toll ! Einfach sagenhaft, dieses Spiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

93

maike2001

07. März 2013PC: Solltet ihr euch holen

Von (10):

The Elder Scrolls 3 Morrowind ist ein äußerst gelungenes Game, was fast keine Kritik aufweist. Ich war als ich es das erste Mal gespielt habe zwar noch unschlüssig ob mir das Spiel gefallen würde, aber als ich erst angefangen habe, mussten mich meine Eltern vom Computer wegzerren! Das Spiel macht einfach nur Spaß! Und ich finde- es ist das Beste The Elder Scrolls bisher.

Skyrim...Oblivion..Mich hat es dort einfach nicht so gefesselt. Die Story ist einfach nur atemberaubend lang und schön. Und hat man diese durch muss man das Spiel nicht in die Ecke schmeißen. Es gibt so viele Nebenquests...Ich frage mich manchmal ob man diese überhaupt alle schaffen kann. Die Musik- finde ich zwar nicht so der Oberhammer wie bei zum Beispiel Okami, aber das ist euch überlassen. Aber mir gefällt die Musik sehr. Genauso wie die Grafik.

Im Jahre 2002 wo das Spiel rausgekommen ist, war die Grafik der Hammer! Und ich finde das ist sie auch heute noch. Ich sage nur: Das Wasser. Und in diesem Spiel merkt man erst wie viel Mühe sich die Entwickler gegeben haben. Die ganzen Dialoge mussten ja übersetzt und vor allem geschrieben werden! Oh und für Leute die nicht gerne Lesen kann ich dieses Spiel leider nicht empfehlen da man alles Lesen muss. (Ok die NPC labern gerne Zeugs wie "Worum geht es?" aber das bringt einen nicht weiter)

Aber ich finde das Spiel einfach grandios und wenn einer Skyrim und Oblivion nicht spielen kann/darf/ muss etc. Solltet ihr es euch holen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

Salvaa

10. Februar 2013XBox: Einfach Klasse

Von :

Hayy
Also zu Morrowind kann man echt vieles sagen aber ich fasse es einfach mal etwas kürzer: Das Spiel ist echt Großartig. Es ist zwar etwas Komplex und Anfänger haben es ganz sicher nicht einfach aber es macht riesen Spaß und verwickelt einen in eine über geile Story voller Abenteuer.
Die Grafik ist mittlerweile natürlich nicht mehr die Beste, jedoch herrscht eine super Atmosphäre und man hat echt großen Spaß dabei, die Landschaft zu erkunden (Auch wenn man ab und zu nicht lebendig am Ziel ankommt)
Das Spiel ist echt empfehlenswert, weil man sich frei in der kompletten Landschaft bewegen kann und es unzählige Möglichkeiten für Missionen und ähnliches gibt.

Im Großen und Ganzen macht es einfach tierischen Spaß, ist total Spannend und naja man kommt schwer davon ab.

Ihr solltet es auf jeden Fall mal ausprobieren. Wünsche euch viel Vergnügen. Salva

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
3 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

95

Jellicoe

05. Januar 2013PC: Ein Klassiker und ein Maßstab

Von (5):

Elder Scrolls 3 - Morrowind war mein erstes Rollenspiel und hat mich sofort in seinen Bann gezogen.

Die Atmosphäre ist nach wie vor umwerfend, die Story einfallsreich und die Flexibilität und Freiheit des Spielers unachahmlich. Man kann als indievidueller Wanderer die Welt entdecken oder sich streng entlang der Hauptquest bewegen. Auf letzterem Weg wird man natürlich das eine oder andere verpassen. Nimmt man sich aber einfach alle mögliche freiheit kann man sich ohne Weiteres 200 Stunden auf Vaardenfel herumtreiben, ohne dass es wirklich langweilig wird.

Graphik und Sound sind mittlerweile natürlich etwas angestaubt. Trotzdem hat die Wiederspielbarkeit kaum gelitten. Bisher habe ich auch noch auf jedem Durchgang etwas Neues gefunden.

Abgesehen davon steht aus der Elder-Scrolls-Community eine große Zahl von Mods zur Verfügung, die allesamt dem Spiel noch mehr Raum und faszinierende details verschaffen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

philthemaster

11. Oktober 2012PC: Seiner Zeit vorraus

Von :

Vor kurzem habe ich mal wieder The Elder Scrolls 3: Morrowind gespielt und muss sagen, dass es auch heute noch riesigen Spaß macht. Nicht nur die ausgefallenen Quests und die für die damalige Zeit tolle Grafik, sondern auch die riesige Spielwelt begeistert mich immer wieder. Man hat viele Möglichkeiten und kann den verschiedensten Gilden beitreten.

Ich denke das dieses Spiel auch heute in der Zeit von "Ultragrafik" noch nett an zu sehen ist. Vorallem wenn man bedenkt, dass es zu der Zeit als das Spiel rauskam das beste vom besten war. Mit verschiedenen Mods ist die Grafik ja auch noch zu verbessern.

Auch die wunderbare Atmosphäre des Spiel ist nicht zu vergessen. Die Spielmusik die auch wieder in Skyrim zum Vorschein kam ist wunderbar auf diese tolle Welt abgestimmt.

Alles in allem das perfekte Spiel. Auch heute noch. Ich kann allen nur empfehlen es nochmal auszupacken oder es zu kaufen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
5 von 5 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

WinniePuh19

02. Oktober 2012PC: Muss man haben

Von (2):

Morrowind ist zwar schon ein älteres Model aus dem Haus Bethesda dafür aber ein Meilenstein des RPG-genres. Ich verbinde viele spannende Spielstunden mit diesem Spiel, weil ich einfach völlig in die Welt von Vvardenfell eingetaucht bin. TES III Morrowind weißt eine umfangreiche Hauptstory vor, sowie massig an Sidequests die an zahlreichen Orten entdeckt werden können.

Höhlen, Schreine und Ruinen wurden alle Individuell erstellt und nichts sieht wirklich gleich aus. Grafisch betrachtet ist Morrowind ein alter Schinken aber Gameplay, Story und Atmosphäre machen dass allemal wieder wett! Zum Gameplay gibts nicht viel zu sagen; einfach und benutzerfreundlich. Kleines beispiel dazu: Mit einem Rechtsklick hat man sämtliche Anzeigen wie Inventar, Charackter-Level, Fähigkeiten und Magiemenü sehr schnell und bequem aufgerufen.

Wem also einfaches Gameplay, stimmige Atmosphäre und gut übersetzte Storyline gefällt, der sollte sich auf jedenfall TES III Morrowind kaufen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

94

horrorkid13

29. September 2012XBox: Immer noch besser als Skyrim!

Von (3):

Ich stieg damals mit Oblivion in die ''The Elder Scrolls- Reihe'' ein und fand es einfach geil. Skyrim hat mich abhängig gemacht und hat mit riesen Umfang bestochen. Doch Skyrim ist nichts im Vergleich zu Morrowind.
Morrowind ist viel komplexer als die Nachfolger, dass merkt man schon am Anfang. Es gibt einfach viel mehr Fertigkeiten und Gilden. Man hat das Gefühl es ist unendlich. Die Umgebungen sind sehr schön gestaltet und detailreich. Sie vermitteln eine unglaubliche Atmosphäre. Was auch eine tolle Sache an Morrowind ist dass man überall hin kann ohne vorher ein bestimmtes Level erreicht zu haben oder eine Quest zu beginnen.


Grafik: 3 Sterne
Sound: 4 Sterne
Steuerung: 5 Sterne
Atmosphäre: 5 Sterne


Fazit: Für Skyrim-Fans ist sehr zu empfehlen. Allerdings ist es am Anfang sehr schwer, weshalb man vorher Rollenspiel Erfahrung sammeln sollte.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
3 von 4 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

95

Der_Graf

09. August 2012PC: Suchtfaktor an jeder Ecke

Von gelöschter User:

Als ich Morrowind ausgepackt hatte habe ich sofort angefangen zu spielen. Wie in all den anderen Teil beginnt man als einfacher Gefangener. Kurz nach der Freilassung erfahrt man noch etwas über einen Auftrag des Kaisers, diesen kann man verfolgen oder ihn einfach ignorieren.

Ich habe den Auftrag erstmal ignoriert und mich ein wenig in der Gegend umgesehen. Die Grafik ist zwar kein Reißer, aber kann sich trotzdem sehen lassen. In den Städten trifft man auf alle möglichen Leute. In den verschiedenen Läden kann man einkaufen, in der Herberge schlafen oder man sucht sich einfach einen Ausbilder der einem hilft seine Fähigkeiten zu verbessern.

Ein großes Plus verdient sich das Spiel mit seinen Möglichkeiten. Man kann ein einfacher Dieb sein, oder ein edler Soldat im Dienste des Kaisereichs, die Möglichkeiten scheinen endlos.

Ein kleines Minus gibt es an das Kampfsystem. Man blockt automatisch, weiß aber nicht wie so ein block denn aussieht, was dazu führt das man tausendmal auf den Block des Gegners eindrischt ohne einen Erfolg zu verzeichnen.

Das Spiel ist trotzdem schwierigem Kampfsystem und einigen wenigen Bugs die kaum zu finden sind wirklich gut.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

94

rockewelle

09. August 2012PC: Weltfremd, packend - eine uralte Prophezeihung lockt im Land der Dunmer

Von (2):

Das Spiel "The Elder Scrolls III - Morrowind" hat mich von Anfang an beeindruckt und zieht mich trotz der neueren Spiele noch weiterhin in seinen Bann. Obwohl es schon fast 10 Jahre alt ist, findet man trotzdem kaum noch Spiele, die mit soviel Liebe und Spieltiefe beeindrucken - es ist einfach unglaublich.

Zuallererst bieten die Auswahlmöglichkeiten von Beruf, Rasse und Sternzeichen, die für TES (The Elder Scrolls) üblich sind eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Welt von Vvardenfell zu erleben. Jede Rasse kann jeden Beruf ausüben, es gibt also in dieser Hinsicht keinerlei Grenzen.

Damals war auch die Grafik noch überzeugend, das Wasser ist unglaublich realistisch gestaltet und kann mit heutigen Neuheiten noch mithalten. Natürlich sind modernere RPGs grafisch schon weiter, aber Morrowind lässt sich immernoch sehen.
Das Spielprinzip besteht darin, viele Rätsel zu lösen, zu denken und ab und zu auch mal Kämpfe zu bestreiten - Monster stehen alle 200-250m mal in der Landschaft rum, was für RPGs eigentlich unüblich ist, denn sonst geht es nur um Kills. Hier ist denken angesagt und nebenbei ist die Welt, die erschaffen wurde ziemlich interessant und die eigene Historie der TES-Spiele hat immer wieder Überraschungen, selbst nach hunderten Stunden Spielzeit.

Die Musik, die für das Spiel geschrieben wurde ist meiner Meinung nach immernoch die beste, die ein Spiel jemals erfahren hat, sie ist einfach fesselnd und genau zum Spiel passend.

Wer sehr viel Wert auf Story legt, wird bei Morrowind wirklich seinen Spaß haben, denn die ist unglaublich, wer wissen möchte, wie die Aussieht, kann es sich gerne bestellen. Die Story schlägt die von Oblivion und Skyrim um Längen, sie ist sehr liebevoll aufgebaut, wie ein Roman von Tolkien.

Und zu guter Letzt: Die Atmosphäre - man taucht in eine ganz neue Welt. Allein schon das Hauptmenü - wie aus Papyrus. Die Atmo ist einfach... anders.

Im Großen und Ganzen ist das Spiel ein "Must have" für jeden RPG-Liebhaber!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

94

TlX185

02. August 2012PC: Ein Schmuckstück

Von (5):

Am Anfang findet man sich auf einem Schiff wieder und fragt sich, wo man hier ist und wer man ist. Nach der Auswahl der Rasse und des Namens kann man sich durch einen kurzen "Fragebogen" kämpfen um eine Klasse zugewiesen zu bekommen oder sich gleich eine zusammenstellt. Zum Schluss bekommt ihr eueren ersten Auftrag der Hauptquest Reihe.

Wenn Ihr das Verwaltungsgebäude verlassen habt, steht einem eine große Spielwelt offen, welche viele Orte zum erkunden beinhaltet. Sei es der Rote Berg, auf dem der gefürchtete Halbgott auf euch wartet oder Ihr euch z.B. nach Balmora wagt um neue Quests bzw. die Hauptquest oder Ausrüstung zu besorgen.

Aber was ich auch fanzinierend finde ist, dass wenn man eine Person, welche mit einer Quest verknüpft ist tötet, ist sie auch tot. Man bekommt zwar einen Hinweis, dass man etwas "Schlimmes" gemacht hat. Wenn man die Sache rückgängig machen möchte ist man auf das laden angewiesen.

Was ich jedoch etwas ärgerlich finde ist, dass wenn man in einen Laden reingeht und Beispielsweise einen Apfel aufhebt, wird man von allen angegriffen ohne irgendwie von der Wache "gestellt" zu werden. Oder diverse Balance Fehler.

Zum Beispiel, wenn man mit dem Anfangsdolch gleich in den Sumpf in der Nähe rennt um dort eine Schlammkrabbe zu jagen, gehen zirka 90% aller deiner Hiebe daneben. Dies sieht aber jedenfalls urkomisch aus und dieses Highlight hat sich tief in meinen Gedanken verankert, genau weil es eben so unnormal ist. Ich stelle mir das dann mal in "Real Live" vor und fange an zu lächeln.

Morrowind ist es meiner Meinung nach der TES Titel, welcher mich am meisten bezaubert hat aufgrund der offenen Spielwelt und der Freiheit alles machen zu können was einem beliebt. Es wird durch die beiden neuen Addons auch eine neue Insel mit neuen Quest Items und ein neues Gebiet, hinzugefügt.

Fazit: Ein super Klassiker, welcher von euch auf jedenfall ausprobieren sollte.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

92

Java_Jim

07. Juli 2012PC: Trotz Alter sehr spielenswert

Von :

Ich möchte euch mitteilen, warum Morrowind mein Lieblingsteil der TES-Serie ist.

Zur Grafik:
Das Spiel ist 2002 rausgekommen, ist mit heutigen Spielen also nur schwer zu vergleichen. Trotzdem finde ich sie passend, da sie die Atmosphäre dadurch unterstützt, dass man sich wie in einer komplett neuen Welt fühlt. Daneben gibt es auch sehr gute Textur- und Meshmods, die die Grafikqualität zT. erheblich steigern und (auch durch MGE) anpassen lassen.

Zum Sound:
Es gibt verschiedene Musik zu den unterschiedichen Situationen im Spiel; man merkt schon allein an der Musik, dass sich ein Gegner nähert. Die Musik ist im Vergleich zu Skyrim aufdringlicher, aber nicht störend, man kann sie ja im Menü anpassen. Zudem gibt es auch einige Geräusche, die gut im Spiel plaziert sind (z.B. klimpern eines Windspiels in einem Lager der Dunmer) und dem Spiel mehr Detailreichtum geben.

Zum Gameplay:
Mir gefällt besonders, dass die Gegend sehr abwechslungsreich ist; so unterscheidet sich die Ost- von der West- und Südküste. Es gibt sehr viel zu entdecken, viele Höhlen, Dwemerruinen, Daedrische Schreine.

Hier habe ich doch noch einen Negativen Punkt, den ich nennen muss: Klippläufer! Sie sind so gemein, weil sie so häufig auftreten dass es schon richtig nervt! Nach einer Woche spielen hat man echt die Schnauze voll von ihnen.

Sonstiges:
Was mir auch shr gefällt ist, dass es für die Kultur und Architektur, die Morrowind zu bieten hat, keine Vorbilder aus der Realtät gibt. So macht das Erforschen noch mehr Spaß! Ich habe sicher einen Monat nach der Mainquest zugebracht, den Rest der Map zu erkunden. Und durch die vielen Mods bleibt der Langzeitspaß viel länger erhalten.

Meine Wertung für Grafik und Sound sind relativ zu anderen Spielen, die im selben Zeitraum erschienen sind.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

97

Ramaron

05. Juli 2012PC: Spiel doch mal wieder Retro

Von (2):

Morrowind war das erste Spiel, das ich wirklich auf PC gespielt hatte. Vielleicht erklärt sich so auch meine unglaubliche Liebe für das Spiel.

Morrowind bietet dem Spieler viele verschiedene Möglichkeiten seinen Weg zu beschreiten. Tonnen von Quests und verschiedene Waffen, Rüstungen und andere Dinge.

Die Grafik ist leider für heute Verhältnisse nicht mehr vorzeigbar, was dem Spiel allerdings kaum einen Dämpfer verpasst.

Der Sound ist einfach super. Die Musik erzeugt Spannung und sorgt für Atmosphäre, da wo andere Spiele vollkommen versagen.

Insgesamt muss ich sagen, dass ich trotz oder gerade da dieses Spiel etwas älter ist, es immer mal wieder gerne aus dem Keller krame und einen Tag oder vielleicht auch mal eine Woche lang all die Skyrims oder Minecrafts vergesse.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

71

Darkxphoenix

23. Januar 2012PC: Unendliche Geschichte

Von (3):

Morrowind ist der dritte Teil der Elderscrolls Saga und grafisch seinen beiden Vorgängern Daggerfall und Arena weit voraus. Es birgt eine interessante und verfolgenswerte Geschichte.

Zudem gibt es dort wie in den anderen Teilen auch einiges an Möglichkeiten. Ihr könnt ein Dieb sein oder doch lieber ein starker Krieger? Wer diese beiden Klassen nicht mag, kann auch gut und gerne einen Magier spielen.

Zudem habt ihr die Auswahl zwischen einigen Charakteren, die echsenartigen Argonier oder lieber die Katzenmenschen namens Kahjit um nur 2 der Charaktere zu nennen. Für Fans der The-Elder-Scrolls-Reihe auf jeden Fall ein Muss und auch sonst sehr empfehlenswert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

91

Narztissa

09. Januar 2012PC: Ein Spiel mit grenzenlosen Möglichkeiten

Von :

Die riesige Welt lädt zu vielen Stunden Spielspaß ein. Morrowind ist wirklich kein "Mal-schnell-durchmachen"-Spiel. Man braucht viel Geduld, wer diese hat, wird aber reich belohnt.

An dieser Stelle sei aber angemerkt, dass man beim Spielen ohne Cheats schon mal verzweifeln kann. Denn aufgrund der Größe der Spielwelt läuft man ziemlich lange von einem Ort zum nächsten.

Die Hauptquest zieht sich wie ein Faden durch den Verlauf des Spiels, man stößt immer wieder darauf. Sie ist abwechslungsreich, spannend und durchaus anspruchsvoll. Auch nach Beendigung der Hauptquest ist der Spielspaß nicht vorüber: Man kann die Welt erkunden und sich immer neuen Herausforderungen stellen.

Zusätzlich zur Hauptquest gibt es die verschiedensten Gilden und Orden denen man beitreten und für die man dann Aufgaben erledigen kann (z. B. Magiergilde, kaiserliche Legion). Auch diese Quests sind abwechslungsreich und können mit der Hauptquest mithalten. Zur Belohnung für eine vollendete Quest winkt oftmals auch noch eine Belohnung.

Der Spieler hat viel Freiraum für eigene Entscheidungen. Jede davon hat eine Auswirkung auf den Fortlauf der Geschichte und die Entwicklung des Charas. Mit den verschiedensten Waffen und Rüstungen kann man seinen Chara nach Belieben ausrüsten und zum Teil auch Fähigkeiten und weitere Entwicklung beeinflussen.

TES 3 hat keine Tutorials, man lernt praktisch durch Erfahrungen. Durch Kommunikation mit den NPCs erhält man Auskunft zur Welt und zu verschiedenen Quests. Grundsätzlich gilt: Alle ansprechen-es lohnt sich! Die Steuerung lässt sich persönlichen Wünschen anpassen und ist nicht allzu schwer zu erlernen.

Mein Fazit: Morrowind begeistert durch die Größe und Vielfältigkeit der Spielwelt und der verschiedensten Quests. Langeweile gibt es hier keine, es gilt, immer Neues zu entdecken. Die "Spiel des Jahres"-Auszeichnung war meiner Ansicht nach mehr als verdient! Und nicht von der nicht mehr ganz so aktuellen Grafik abschrecken lassen-es lohnt sich wirklich!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: Ubisoft
  • Genre: Rollenspiel
  • Release:
    30.05.2002 (PC)
    17.10.2002 (XBox)
  • Altersfreigabe: ab 12
  • Auch bekannt als: The Elder Scrolls 3: Morrowind
  • EAN: 3307212322447, 3307210162205

Spielesammlung Morrowind

The Elder Scrolls-Serie



The Elder Scrolls-Serie anzeigen

Morrowind in den Charts

Morrowind (Übersicht)