Murdered - Soul Suspect

meint:
Das Detektivabenteuer gefällt mit ideenreichen Fällen und okkultem Einschlag, enttäuscht aber mit mangelnder Freiheit und wenig Anspruch. Test lesen

Neue Videos

Xbox - November Games with Gold
Every Lead
Bell Killer
Launch Trailer

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Im Spiel schlüpft ihr in die Rolle des Ronan O?Connor einem Ermittler mit bewegter Vergangenheit.O'Connor wird von einem Killer ermordet doch sein Geist kann keine Ruhe finden. So versucht er aus dem Jenseits seine Mörder zur Verantwortung zu ziehen!

Meinungen

75

98 Bewertungen

91 - 99
(28)
81 - 90
(34)
71 - 80
(16)
51 - 70
(4)
1 - 50
(16)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.1
Sound: starstarstarstarstar 4.2
Steuerung: starstarstarstarstar 3.9
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.4
Jetzt eigene Meinung abgeben 7 Meinungen Insgesamt

45

SevenSafer

21. August 2015PS3: miese nervige Dämonenkämpfe

Von (3):

Die Grafik und die Atmosphäre ist eigentlich recht gut - diese Dämonenkämpfe sind allerdings der pure Nerv- und Spieltöter - die Steuerung hat sehr grosse Probleme diese nervigen Dämonen zu besiegen - bei mir macht sich da nur noch Frust breit, und ich verliere die Lust, dieses Schrott-Game weiter zu spielen. Die Übersicht ist auch sehr miserabel, da hätte man wenigstens eine Umgebungskarte programmieren können. So irrt man sehr oft sinnlos durch die Levels.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

60

bimbo123

20. Januar 2015PC: Gute Idee, aber schlechte Umsetzung

Von (19):

Das Spiel hat eine frische Idee und interessante Charaktere, welche allerdings eher oberflächlich bleiben.
Gut, ich hab das Spiel nicht durchgezockt, aber schon am Anfang verliert man schnell das Interesse.
Ähnlich sieht die Welt aus, am Anfang wirkt sie noch interessant, wird aber schnell trist und eintönig. Die Grafik tut ihr Übriges dazu, sie ist nicht schlecht aber auch nicht besonders toll.

So Durchschnitt halt.
Die Geschichte und das Gameplay wirken auch interessant, aber vor allem letzteres verliert am Schnellsten die Spannung, es ist dann doch immer irgendwie dasselbe.
Kurzum: Abgesehen von der interessanten Grundidee doch ein sehr mittelmäßiges Spiel, welches man nicht unbedingt gespielt haben muss.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

ChrisHardy10

24. Juli 2014PS4: Sehr tolles und spannendes Spiel von Airtight Games

Von (2):

Murdered - Soul Suspect ist ein tolles Spiel. Tolles Gameplay, überzeugende und vor allem gruselige Atmosphäre (die mir oft Gänsehaut bereitet hat), aber auch die Charaktere kommen sehr guter rüber. Die Story ist zwar kurz, aber fantastisch gelungen. Man merkt wirklich, dass viel Liebe in dieses Spiel gesteckt wurde.

Man spielt den verstorbenen Detective Ronan O'Conor in der kleinen Stadt Salem, der seinen eigenen Mörder suchen muss, um seinen Frieden zu finden. Klingt zwar langweilig, aber es wird ganz sicher nicht langweilig rübergebracht. Man bekommt Hilfe von einem Teenager-Mädchen Joy, die ihre Mutter sucht. Mit jeder Stunde des Spiels möchte man schneller herausfinden, wer der Mörder ist. Das macht auch den Reiz aus. Es wird aber auch gut erklärt, was es mit den Geistern auf sich hat.
Es gibt auch Artefakte zu sammeln und bei mir war es so, dass ich jede Ecke durchforstet habe um sicher zu gehen, dass ich auch alles gesammelt habe. Das Spiel zeichnet sich auch mit seinen tollen Gruselmomenten aus. Die Stadt ist sehr düster und verlassen. Doch man trifft auch viele Leute, von denen man Besitz ergreifen kann und ihre Gedanken lesen kann.

Doch am Ende vergleiche ich das Spiel oft mit L.A. Noire. Denn es bringt genau diese Atmosphäre wie L.A. Noire rüber. Vor allem die Wendungen im Spiel erinnern an die Wendungen in L.A. Noire. Ich habe L.A. Noire geliebt und darum liebe ich dieses fantastische aber kurze Spiel ebenfalls.

Also für mich war das Spiel auf jeden Fall kein Fehlkauf. Aber man kann es sich auch für einen billigeren Preis kaufen, aufgrund der kurzen Story. Ich hoffe, ihr nehmt euch meine Meinung zu Herzen und guckt nicht auf die durchwachsenen Wertungen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

87

Uli1987

29. Juni 2014PS4: Unheimlich spannend

Von :

Wer ein Action geladenes Ballerspiel erwartet, wird hier nicht bedient. Wenn man allerdings viel Wert auf eine gute Story, eine schöne Atmosphäre und stimmige Charaktere legt ist man hier genau richtig. Das Spiel animiert zum Grübeln und man wird süchtig danach, weiter zu spielen.

Ich finde das Spiel sehr spannend und vor allem ist es mal etwas anderes. Jeder, der diesem Spiel eine schlechte Wertung gibt, hat den Sinn des Spiels nicht verstanden. Ein sehr gelungenes Spiel. Von mir eine klare Kaufempfehlung!

Ist diese Meinung hilfreich?

90

x3SoulYa

19. Juni 2014PS4: Lebensfrohes Spiel

Von (5):

Ein Spiel, ein Konzept das ÜBERZEUGT!

Ich habe das Spiel jetzt 3 x Durchgespielt und ich bin echt begeistert. Ein neues Konzept, als Geist seinen eigenen Mörder zu sachen klingt echt lasch, aber die Macher haben das Konzept echt gut in Szene gesetzt.
Das Spiel setzt auf eine gute Atmosphäre und Story, bei der Story muss man sagen ist diese so Spannend gemacht das man einfach nur rumgrübelt wer der Mörder sein kann.

Das Spiel hat auch contras diese liegen in dem Bereicht der Gegener die sogennanten Dämonen diese wirken eher total dumm und hohl, sind leicht auszutricken und zögern das Spiel nur hinaus anstatt ernstgenommen zu werden.

Pro +

+ Story
+ Atmosphöre
+Spannung
+Charaktere
+Überraschendes ende

Contras -

- Zu kurz
- schlechte Gegner KI

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

70

KainHighwind

15. Juni 2014PS3: Als Geist den eigenen Tod ermitteln

Von (5):

Das versprechen Entwickler Airtight und Publisher Square Enix. Klingt zunächst sehr vielversprechend, schließlich steht einem als Geist die Welt ja weitesgehend offen - denkt man zumindest. Aber von Anfang an:

Man spielt den geläuterten Polizisten Ronan O'Conor, der in der Stadt Salem nach dem Glockenmörder sucht, der die Stadt seit einiger Zeit in Atem hält - allerdings wird er auf seiner Suche dummerweise von eben diesem ermordet. Um nun seinen Seelenfrieden zu finden, müsst ihr dem Glockenmörder das Handwerk legen - und das könnt ihr, indem ihr Hinweise an Tatorten sammelt, Zeugen "befragt" (ihre Gedanken lest), beeinflusst oder durch ihre Augen seht, was sie sehen. Das war es dann leider auch schon investigativen Mitteln. Am Ende der Untersuchungen muss man die Hinweise zusammenklatschen und hat dabei anscheinend nur 3 Versuche. Sind diese aufgebraucht, passiert aber nichts und man kann wahllos irgendwelche Hinweise aussuchen, wie man grad Lust und Laune hat.

Die "offene" Spielwelt ist nicht wirklich offen, ständig stößt man auf gesegnete Häuser (in Salem historisch bedingt also jedes Gebäude) oder Geistergebilde, die einem den Weg versperren (da taucht dann mitten in der Stadt in einer Seitengasse ein Schiff auf), und diese Blockaden gibt es in jedem Spielgebiet.

Nachdem man die sehr kurze Story durchgespielt hat (ca. 5 - 6.5h), hat man dann noch ein paar Sachen zum Sammeln da (ca. 200 Gegenstände, die in der Gegend rumfliegen); dazu muss man das Spiel neustarten, denn einfach aus dem letzten Schauplatz rauslaufen is nicht! (Willkommen im Jahre 2014, liebe Entwickler!). Die Musik dudelt ein wenig vor sich hin und wiederholt sich eigentlich in der Spielzeit 100 mal

Nach einem sehr langweiligen Abspann (=> Credits ohne Hintergrundmusik und ohne Möglichkeit, diese zu überspringen), landet man wieder auf dem Startbildschirm.

Die Story ist es wert, gehört/gesehen zu werden, der Rest des Spiels ist aber nicht das Gelbe vom Ei und "Open World" ist falsch

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

84

DonRicochelie

10. Juni 2014PS4: Wer früher stirb, ist länger tot.

Von (12):

Erst Gangster, dann Cop. So ließe sich das Leben von Detective Ronan zusammenfassen, würde er nicht in Salem (Massachusetts) ermitteln. Ein Serienmörder tötet wahllos Frauen und Ronan ist ihm auf der Spur, bis er selbst von dem Serienmörder umgebracht wird. Und hier beginnt Murdered Soul Suspect einzigartig zu werden, als Geist versucht Ronan seinen Mörder zu finden und wird dabei unvermeidlich mit der Vergangenheit dieser geheimnisumwitterten Stadt konfrontiert.

Diese Story ist großartig und die Geisterfähigkeiten geben einem wirklich das Gefühl, nicht mehr unter den Lebenden zu weilen. Doch leider hat das Spiel Schwächen, die Grafik ist altbacken, die Steuerung leicht schwammig und sowohl die NPCs als auch die Gegner KI ist eigentlich kaum vorhanden. Die Fähigkeit Gedanken zu Lesen bringt gar nichts, da bei den meisten Figuren sich nach dem zweiten Gedanken wiederholen, quasi in Endlosschleife. Die Geschichte ist, wie gesagt, großartig, aber viel zu kurz. Ich hoffe auf eine Fortsetzung, nicht unbedingt mit den gleichen klischeehaften Charakteren, aber die Idee ist wunderbar.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

Spielesammlung Murdered - Soul Suspect

Murdered - Soul Suspect in den Charts

Murdered - Soul Suspect (Übersicht)