Need for Speed - The Run

meint:
Schöne Landschaften und toll inszenierte Rennen trösten über die allzu simple Fahrphysik und den kurzen Einzelspieler-Modus hinweg. Test lesen

Neue Videos

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Der Geruch von verbranntem Gummi liegt in der Luft. Entwickler Black Box zeichnet sich auch für diesen Ableger der Need for Speed-Serie verantwortlich. Berührungsängste vor tiefgreifenden Neuerungen hat das Studio aber nicht: Dieses Mal steht ein einzelnes Wettrennen quer durch die USA im Fokus der Einzelspielerkampagne. Das bedeutet dass sich in The Run immer wieder Großstadtrennen mit Autobahn-Rasereien abwechseln. Eine absolute Innovation sind jedoch Abschnitte in denen der Spieler zu Fuß unterwegs ist. In diesen Momenten steuert man den Hauptcharakter Jack Rourke jedoch nicht selbst sondern muss die passenden Knöpfe im richtigen Moment drücken. Packend inszenierte Verfolgungsjagten nehmen auf diese Weise unerwartete Wendungen. Für eine tolle Optik sorgt die Frostbite Engine 2.0: Vor allem die Nachtrennen werden schön in Szene gesetzt. Die limitierte Edition enthält drei zusätzliche Wagen und fünf Extra-Herausforderungen.

Meinungen

67

1041 Bewertungen

91 - 99
(316)
81 - 90
(186)
71 - 80
(183)
51 - 70
(89)
1 - 50
(267)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.2
Sound: starstarstarstarstar 3.8
Steuerung: starstarstarstarstar 3.5
Atmosphäre: starstarstarstarstar 3.6
Jetzt eigene Meinung abgeben 101 Meinungen Insgesamt

95

Mayatok

17. Oktober 2016PC: Need for Speed - The Run ist erfrischend anders

Von :

Da ich Rennspiele mit Story sehr gerne spiele, hat mich The Run von Anfang an fasziniert und ist zu meinem Lieblingsspiel geworden. Der einzige "Kritikpunkt" könnte der Resetknopf sein, der hat irgendwie gestört. Ansonsten ist das Spiel erfrischend anders. Die Landschaften durch die man fährt sind sehr abwechslungsreich und schön gestaltet. Man merkt einfach, dass die Entwickler Fantasie und auch Mut bewiesen haben. Dass die KI hin und wieder nervt ist schließlich normal, das haben schon die "Vorgänger" gezeigt. Daher finde ich es sehr schade und überaus bedauerlich, dass es keine Fortsetzung gibt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

30

Rofmo

11. Februar 2016PS3: Kein Spiel für erfahrene Rennspielfreunde und alle anderen die etwas erwarten.

Von (2):

Leider... Leider eines der schlechtesten Rennspiele die ich Jemals angefasst habe und ich habe eine Menge gespielt!

Wenn einem vorgeschrieben wird welche Strecke man fahren soll und wie viele andere Fahrer man bis zum Ziel überhohlt haben muss... Ehrlich da fehlen mir die Worte und diese Story... Nee lieber sag ich nichts zur Story.

Gute Idee mit dem Rennen "The Run" aber komplett schwachsinnig umgesetzt: Warum zum Beispiel sollte ich auf einmal Zeit aufholen wenn ich mein Soll erfüllt habe 10 Plätze gut zumachen?

Da merkt man wie EA das Spiel irgendwie voll machen musste, damit man nicht nach 30 Minuten fertig ist.

An einer Tankstelle anhalten um mein Auto zu wechseln?
Warum wird das nicht wie bei jedem anderen Etappenrennen zwischen den Etappen gemacht? ach ja... EA wollte was neues machen, verstehe... dass das aber kompletter Blödsinn ist, ist ja irrelevant.

Fahrdynamik? was für Fahrdynamik? Jedes Auto fährt sich gleich und die Kontrolle zu behalten hat mit können nichts mehr zu tun, das kann jeder... Anspruchsvoll ist was anderes.

Meiner Meinung nach verdient dieses Spiel den Titel Rennspiel nicht, und außerdem ist es eines der schlechtesten Need for Speed Teile überhaupt, was bei EA aber mittlerweile zur Tagesordnung gehört und es ja immer noch Funktioniert: Mache ein Spiel wo immer wieder die gleichen Wagen drin vorkommen, Verpacke alles in einen wunderbaren Trailer, schreib Need for Speed drauf und kassiere 60€.

Nee nee, gute Rennspiele werden aussterben, zum Glück bleibt mir noch Underground 2.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

38

jannesp

06. November 2015Wii: Leider viel zu kurz

Von :

Ich habe mir vor Jahren, als dieses Spiel neu raus gekommen ist, mega darauf gefreut. Ein Rennspiel mit Zwischensequenzen in denen man rennen fahren und laufen muss. Das hielt ich für eine geniale Spiele Idee, bloß was dann war fand ich schlimm, ich legte das Spiel in meine Wii hinein und fing an zu spielen. Nach 2 Stunden war der "Spaß" aber auch schon vorbei und die Sequenz in der man laufen musste war komplett entfallen und hatte sich auch nicht nach dem zweiten und dritten mal durchspielen abgefunden trotz das sie so groß damit geworben haben.

Daher würde ich dieses Spiel nicht empfehlen, also auf jeden Fall nicht auf dieser Konsole.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

68

RazorQuest

28. Oktober 2014PC: Na ja

Von (3):

Ich hätte von The Run mehr erwartet!
Ich sag euch wieso:

Grafik: Die Grafik ist wegen der Frostbite 2 Engine ganz gut. Ich finds auch gut durch verschiedene Landschaften (Wald, Schnee, Stadt, etc.) zu fahren die auch nett aussehen. Nur gibt es den Taschenlampen-Effekt der Sonne was dich blenden wird!

Sound: Der Sound ist ganz ok. Die Wagen könnten ein wenig realistischer klingen ist aber ganz ok.

Gameplay: Das Spiel besteht nur aus Rennen aus QuickTime-Events. Die Rennen sind nicht sehr spannend und Inszenierungen (wie Lawinen etc.) sind eher nervig als gutaussehend. Da war Split Second besser! Die QuickTime-Events sind nicht spannend und auch nicht fordernd da sie nach jedem erfolgreichen Tastendruck speichern tun.

Steuerung: Sie ist ganz okay! Nur dumm das Gamepads und Lenkräder nicht mit dem Spiel kompatibel sind. Also Gamepad und Lenkrad in die Ecke verfrachten und weiter mit Tastatur.

Story: Sie ist nicht sonderlich fesselnd! Es geht nur drum beim großen Rennen durch ganz USA zu gewinnen um das Preisgeld zu gewinnen und um dann die Schulden zu bezahlen, das war's nichts weiter. Das ist wirklich sehr lieblos geschrieben.

Es ist nicht sonderlich gut und das Spiel ist sehr kurz. Ich hab dafür 2 Stunden gebraucht um es durchzuspielen. Zwar gute Grafik, viele Landschaften. Aber schlechtes und langweiliges Gameplay, lieblose und unspektakuläre Story.
Für Rennfans würde ich lieber Most Wanted 2005 oder Carbon anbieten.
Finger weg von The Run!

Ist diese Meinung hilfreich?

22

RehwillererTyp

01. August 2014XBox 360: Als Film definitiv besser

Von (48):

Ich verstehe EA nicht. Warum lässt EA zu, dass so ein Spiel erscheint.

Zuerst einmal: Das Gameplay ist schlecht gemacht. Man kriegt kein richtiges Fahrgefühl. Dann ist noch das Problem der Länge. Ein Freund von mir brauchte 3 1/2 Stunden und ich genau 3 Stunden und 2 Minuten.

Für eine Reihe wie Need for Speed eine Unverschämtheit. Dann die KI. Da wäre noch meine Mutter, die noch nie ein Controller in der Hand hatte, eine ernstere Gegnerin wie die KI. Die verschiedene Rennarten sind monotoner, als monoton. Es ist immer wieder das selbe Rennen, nur in einem anderen Setting.

Alles wäre halb so schlimm wenn eine gute Atmosphäre aufkommen würde. 3 mal darf man raten. Richtig die kommt nicht. Es fühlt sich einfach nur wie ein längerer Film an, als ein Film. Deswegen ist es in meiner Augen eines der schlechtesten Spiele. E.T hat also ernste Konkurrenz. Was cleverer wäre, wäre die Story anstatt in einem schlechten Film stecken. Und das hätte meiner Meinung sogar funktioniert, sieht euch nur mal den Kinofilm an.

Als Spiel wäre es schlecht, aber so als Film kann man ihn 3-4 mal ansehen. Und genau so ist The Run. Zumal sich der Kinofilm sich sogar Elemente aus The Run übernimmt. Potenzial als Film da, als Spiel jedoch fehlen mindestens noch ein Jahr Entwicklung um ein besseres Spiel zu entwickeln.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

73

batmobil24

08. Juli 2014PS3: Alles so reingequetscht.

Von (30):

Need for Speed The Run macht Spaß, wenn man es das erste Mal durchspielt. Es macht Neugier auf das nächste Rennen. Es gibt auch Abwechslung.

Mal gegen viele Gegner und mal gegen einen Gegner. Mal auf Zeit und mal einfach allem ausweichen. Und noch eine Story.
Das klingt doch gut und macht Lust auf mehr. "Give me more of that."

Es wäre ja auch super, wenn sich das ganze Spiel nicht so penetrant wäre und eine Story aufquetschen will, die dann doch keine Überraschungen bietet. Das finde ich echt Schade, da es mit einer nicht so arcade-mäßigen Steuerung echt spitzte hätte werden können.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

10

player-2

23. Januar 2014Wii: PC Version im Vergleich um längen besser

Von (3):

Mein Bruder hat zum Geburtstag das Spiel für die Wii bekommen. Eigentlich finde ich The Run doch relativ gut ... aber auf dem PC.

Auf der Wii ist es einfach der letzte Schrott. Die Story ist eine andere. Ein anderer Hauptcharakter ("Matt" statt "Jack" wie auf PC). Die Story wird nicht in Cutscenes wie auf der PC-Version erzählt, sondern in irgendeinem Comicstil. Die Musik ist ebenfalls komplett anders und passt gar nicht zum Spiel. Schon im ersten Rennen hat mich der Dubstep genervt ... Genau das gleiche bei den Menüs. Wenn ich bedenke, dass The Run auf PC ja eigentlich schon relativ schlecht bewertet wurde, ist es auf PC ein richtig gutes Spiel O.o

Grafik:

Man muss sagen, dass The Run allgemein schon trotz Frostbite 2 schlechter als der Vorgänger Hot Pursuit aussah. Aber auf der Wii bekommt man einfach nur Augenkrebs. Oder kurz gesagt: Selbst MarioKart sieht besser aus ...

Story:

Die Story war noch nie die Stärke von NFS Spielen. Aber, dass es auf der Wii andere Charaktere als auf PC, Xbox und PS sind und in einem anderen Stil dargestellt wird, ist für mich unverständlich.

Fazit:

Das wichtigste ist gesagt. Ich kann auch keine weiteren positive Punkte nennen. Aber ich bin trotzdem fair und geben dem Spiel wegen den rausgeschmissenen 22 EUR nicht nur einen Punkt, sondern 10.

Falls ihr mit dem Gedanken gespielt habt euch mal The Run zu holen AUF KEINEN FALL AUF DER WII. Dann holt es euch lieber auf PC, Xbox 360 oder PS3.

Auf der Wii ist es eine pure Enttäuschung, aber war soweit ich weiß bei Rennspielumsetzungen auf der Wii nie (bis auf Ausnahmen) anders. Und ich weiß auch, dass die Wii nicht leistungsstark ist, aber was man da geboten bekommt ist echt miserabel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

70

n1try

07. Januar 2014PC: So schlecht ist das Spiel doch garnicht

Von :

Es ist drei Uhr morgens und ich habe endlich Need For Speed The Run durch. Anfangs war ich aufgrund der miserablen Bewertungen auf 4Players und Youtube äußerst skeptisch und überlegt, ob ich mir das Spiel denn überhaupt kaufen sollte. Letztendlich konnte ich alle Vorurteile abstellen und war positiv überrascht.

Zweifellos gewinnt The Run keinen Preis für das beste NFS aller Zeiten. Da bleiben Underground 2 und Most Wanted unübertroffen.
Als ich zu Spielen begann, fühlte ich mich anfangs etwas wie in The Fast And The Furious - Das Spiel. Einige Szenen erinnerten stark an den Film, was mich aber nicht weiter störte.

Zugegeben, die Story ist äußerst schwach und unglaubwürdig aber zum Glück ist eine Story bei einem Rennspiel auch nicht das ausschlaggebende Element und die Idee von einem Rennen quer durch Amerika mit zum Teil echten Schauplätzen fande ich alles andere als schlecht - auch wenn die Umsetzung hätte besser sein können, denn in ca. zwei Stunden über 4000km quer durch Amerika zu rasen ist unglaubwürdig; man überspringt den Großteil.

Die Rennen sind relativ eintönig und letztendlich gibt es im Grunde genommen nur drei verschiedene "Rennmodi", was mit der Zeit etwas langweilig wird. Gutgemeinte Buttonsmashing Einlagen in denen man durch Hämmern der A-Taste vor den Gesetzeshütern fliehen oder durch rechtzeitiges Drücken von "X" aus einem brennenden Auto entkommen muss sind alles andere als anspruchsvoll und nur durchschnittlich animiert, jedoch eine lustige Ablenkung zwischen den ganzen Rennen. Zeit zum Entspannen und einfach nur ziellos durch die wunderschön gestalteten Berglandschaften, Wüstenstrecken oder Nationalparks entlang des Colorado River zu cruisen ist leider überhaupt nicht, denn es gibt leider keinen Open World Modus.

An Action mangelt es dem Spieler garantiert nicht, sei es in Form von Wegrennen vor den Polizisten und deren Kampfhunden, dem Ausweichen eines wahllos um sich ballernden Helikopters, der vor allem vor Zivilisten keinen Halt macht oder a

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

1

eahurensohne

22. August 2013PC: Absoluter Dreck

Von :

Vorab möchte ich sagen dass ich NFS Most Wanted (des alte) und NFS Carbon gezockt hab was mir sehr viel Spaß gemacht hat.

Dann hab ich von einem Kumpel diese Scheiße hier ausgeliehen bekommen. Absoluter Rotz.
Die Karten sind auf Dauer langweilig, man kann nichts auftunen, diese behinderten Zwischensequenzen wo man so dämliche Knöpfe drücken muss ist Schwachsinn hoch 100, und außerdem ist dieser Rotz noch unglaublich unlogisch. Da ist Porsche Cayenne mal von der Beschleunigung und Endgeschwindigkeit um Klassen besser als ein AUDI R8! Es ist einfach unmöglich dass man von Gangstern in einem Porsche Cayenne überholt wird während man in seinem R8 300km/h fährt und die ziehen auch noch richtig locker vorbei also nicht langsam sondern richtig schnell.
Also kann nur empfehlen nicht kaufen!

0 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

85

NFSW300

15. August 2013PS3: Klein aber Fein

Von :

Die Story ist zwar sehr kurz aber gut durchdacht. Man kämpft sich nicht nur durch die Gegner durch, sondern auch gegen eine Mafia. Man kann zwischen vielen Autos wählen die man aber erst freischalten muss. Das Problem ist nur das man manche Wagen nur freischalten kann in dem man sich online anmeldet und den Onlinepass eingibt. Ich unterteile mal die positiven und negativen Dinge auf:

Positiv:
-Gute Grafik
-Aufregende Story
-einfache Steuerung
-Größe Auswahl der Autos und Tuningkits

Negativ:
-Auf Dauer langweilig
-der Straßenverkehr immer noch dumm
-Viele Autos kann man nur Online freischalten

Fazit: Es macht Spaß aber die Story ist zu kurz gemacht. Was ich persönlich schade finde ist, dass man sowas wie Neonröhren usw. leider vergessen hat. Das Spiel ist gut aber es könnte besser sein.

Ist diese Meinung hilfreich?

66

Carb00m

08. Juli 2013PC: Na ja

Von (4):

Ich habe mir The Run für 20 Euro gekauft und wusste, dass es nicht allzu gut ist.
Doch ich war positiv überrascht!
Die Steuerung ist zwar träge, aber man gewöhnt sich dran. Die Grafik ist hübsch, die Autos gut modelliert.
Die Strecken sind abwechslungsreich.
Doch dann kam die Ernüchterung.
Die Landschaft ist abwechslungsreich, die Strecken nicht. Die Steuerung ist doch zu träge. Die Rennmodi bieten null Abwechslung, mache 10 Plätze gut, mache 8 Plätze gut, hohle Zeit auf, Duell, mache 10 Plätze gut.
So sieht die Eventabfolge in Ungefähr aus. Und zwar das ganze Spiel lang! In einem Most Wanted (2005) gab es z.B. Rundkurse, Sprint-, Drag-, Ausscheidungs- und Radarfallen Rennen.
Aber The Run zu spielen ist (abgesehen von der Landschaft) ungefähr so abwechslungsreich wie einen Backstein 2 Stunden lang anzustarren.
So lang ist die Story nämlich. Das ist für die 20 Euro zwar in Ordnung, aber wenn man für das Spiel 50 Euro bezahlt hat, muss man sich da schon ziemlich verarscht gefühlt haben.
Zum Multiplayer kann ich persönlich nichts sagen, da ich ihn nicht gespielt habe.
Aber als Fazit kann ich sagen, dass man sich das Spiel für 20 Euro mal anspielen kann.
Apropos anspielen: Wenn man sich das Spiel einmal zugelegt hat, kann man es nicht mehr verkaufen, da es online registriert werden muss.
Für mich ist das zwar nicht schlimm, man sollte sich dessen beim Kauf aber durchaus bewusst sein.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

71

Duffman595

09. Mai 2013PC: Die Erwartung zu hoch

Von (4):

NFS The Run! Krass, einen neues NFS denkst du? Nein! Need for Speed (kurz NFS) ist ein Rennspiel mit freier Fahrt, wo man seine Autos selbst design, tunen und sie im Straßenverkehr testen kann.

Anders als in ,,Most Wanted" oder ,,World" fehlt einem die freie Fahrt. Das man pro Strecke nur ein Auto wählen kann und es dann eine ganze Weile hält war auch nicht der Brüller. Ein weiterer Minuspunkt ist, das einen die Cops fehlen. Mal hast du halb Amerika an der Backe oder du fährst 500 Meilen ohne ein einziges Blaulicht. Die Erwartung, dass man mal eben so 10 Gegner überholen soll ist einfach, glaubst du? Eigentlich schon, wenn da nicht dieses komische Bremssystem wär. Da du deine Wagen nicht tunen kannst ist es schwer den Bremsweg zu berechnen. Auch heißt ein Crash nicht, du bist 50 km/h langsamer, nein, du kannst alles noch mal von vorn machen, wen du den Checkpoint nicht erreichst, wo es wieder neue Gegner gibt. Mit dem Gegner, wo man ein paar Sekunden vorne bleiben muss, ist auch Schwierig. Ohne was zu sagen zieht dein Gegner rüber und du bist platt. Auch kannst du dir nicht mal die Strecke aussuchen.

Davon mal abgesehen ist NFS The Run ein schönes Spiel mit hübscher Strecke. Die Story ist gut und nachvollziehbar. Die kleinen Details am Wegesrand sind nicht zu vergessen.

...NFS The Run ist das schlimmste NFS was ich gespielt habe und sehr schwach. Vielleicht waren die Erwartungen zu hoch oder so. Den richtig harten NFS Fans ist es was wert, für Neulinge, holt euch ein anderes NFS.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

56

ShooterXX

12. Februar 2013PC: Zu kurz und zu beschränkt

Von (4):

NFS the Run ist das schlechteste NFS das ich bisher gezockt habe, weil einfach zu viel fehlt beispielsweise freie Fahrt aber das hat mich eigentlich weniger gestört als die Tatsache das es nicht mal Freie Rennen gibt in der man sich einfach eine Strecke aussuchen kann und mal seinen Wagen austesten kann. So kommen die meisten Autos die man zur Verfügung hat erst garnicht zum Einsatz weil man ja in der Story nur Stufe 4 oder 5 Autos fahren kann und in den Challenge Serien nur bestimmte Autos zur Verfügung stehen.

Auch der Multiplayer ist nicht zu empfehlen da sich die meisten Spieler (max 10 sind gleichzeitig online wie ich festgestellt habe) sich nur bei den Gemischten Rennen rumtummeln und die anderen Spielelisten Muscle, Underground, Exoten ... leer sind könnt ihr auch Fahrzeuge in diesem Bereich nie freischalten. Ihr habt richtig gelesen man kann Autos auch nur durch den Multiplayer freischalten aber wie ihr bereits gelesen habt ist in diesen Bereichen ja nie jmd online.

Kommen wir mal zum Positiven was ja nicht sonderlich viel ist. Die Grafik ist echt toll und an der kann man nicht meckern auch die Story ist föllig in Ordnung bis auf die Tatsache das man in etwa 2,5 Stunden in etwa durch ist. Die Strecken sind auch schön und flüssig zu fahren und die gestellten Aufgaben beispielsweise Zeitrennen, Fahrzeuge überholen, Kampfrennen sind bei hohem Schwierigkeitsgrad sind zwar fordernd aber doch recht eintönig.

Fazit: Es ist nicht das beste NFS das es gibt aber so für zwischendurch ist es geeignet.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

20

jermyjermy

01. Februar 2013XBox 360: Einfach einschläfernd

Von gelöschter User:

Need for Speed the Run, mein erstes Need for Speed. Ich hab auf so ein gutes Gameplay erhofft, was ich dann auch bekommen hab. Der Sound des Motors, das Nitro, die Abkürzungen der Strecken, passten wie die Faust auf's Auge. <--- Das würde ich bei einem guten Autospiel schreiben, was jedoch Need For Speed The Run anbietet, ist ein schlechter Scherz.

Ein Story Mode, mit den selben Missionen, und eine fade Handlung gleich dazu. Im Spiel will man Autofahren und nicht irgendeiner Frau zuhören was sie sagt was man machen soll. Deshalb ist der Story Modus ganz schön misslungen.

Das Gameplay ist der Höhepunkt des Spiels. Durch das Nitro hat man immer ein Ass im Ärmel, was man einsetzten kann um noch das Rennen zu gewinnen, hört sich nett an, stimmt aber kein bisschen. Die Gegner sind viel zu schwach, es fühlt sich so an, als ob sich die gewinnen lassen würden. Das einzig nette sind die eingebauten Abkürzungen.

Wiederspielwert hat das Spiel sowieso nicht, das was es mir geboten hat. Nach einer langen Need for Speed Pause bin ich ausgerechnet auf "The Run" gestoßen, ein Spiel zum einschlafen, genauso wie sein Nachfolger "Most Wanted"
Da kann ich zum Spiel nur eins sagen: Gute Nacht!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

85

_-TheEvilWatchPlayer-_

30. Januar 2013XBox 360: Was für ein Witz

Von (6):

The Run ist ein Spiel in dem man hauptsächlich auf schön gemachten Landschaften fährt, von der Grafik und der Atmosphäre abgesehen hat -The Run- aber noch nicht einmal im entferntestenden Titel -Need for Speed- verdient.

>NfS< ist normalerweise ein Spiel mit einer offenen Welt doch hier gibt es den sogenannten Karriere-Modus nicht!
Dennoch gefällt die Grafik und der Spaß beim fahren.

Die Videos die zwischen den einzelnen Rennaufgaben erscheinen sind so schlecht gemacht das du denkst das man im Jahre 2005 währe, obwohl es selbst dort schon bessere Grafik gab!

Auch wenn es an so vielen Stellen Fehler gibt macht der Online-Modus alles wieder gut.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

80

DaGangzta

24. Januar 2013XBox 360: Besser als gedacht

Von (7):

The Run hat mich eigentlich positiv überrascht muss ich sagen, habe von Anfang an die NFS Serie gespielt damals noch am PC, bis zu NFS Carbon der war sowas von schlecht das war schon böse.

Es gibt doch einige Abwechslung in diesem Game, diese Aktion Szenen wo man selbst agieren muss sind recht gut inszeniert, die Story is gut verpackt und Grafisch kann man eigentlich auch nicht wirklich meckern.

Musiktechnisch vielleicht ein bisschen altbacken, hätte sich vor vier Jahren auch so anhören können, und die Titelmusik hört sich der von Legendary zum verwechsle ähnlich.

Alles in allem ein recht gutes Spiel, bei dem man zudem recht leicht Erfolge kassieren kann, ohne einen grossen Aufwand betreiben zu müssen.

Wenns so bleibt oder vielleicht noch ein bisschen besser, dann kauf ichs wieder.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

72

BlckDmnd2212

18. Januar 2013PS3: So viel Drama um Nichts

Von :

Sagen wir mal das der Titel eine Abwechslung ist zu den anderen NFS Titeln, das muss aber nicht heißen, dass es positiv ist.
Die Aufmachung und die Grafik sowie die Idee an sich sind eigentlich genial aber man hat das Gefühl als hätte sich die Hersteller nicht genug Zeit dafür genommen und mit rießengroßen Dollarzeichen in den Augen gearbeitet, statt die Leidenschaft reinzubringen.

Vom Anfang an ist klar, als man sich durch Tastenkombinationen aus der Schrottpresse befreit, dass es ein anderes Spielgefühl ist. Leider merkt man, dass man sich zuviel erhofft hat als man das erste Mal am Steuer sitzt eines Audis der zur Flucht dient und man feststellen muss "Was zur Hölle ist mit der Steuerung los? "

Gegen später wird es leider nicht besser! Denn ausser Zeitfahren und Gegner einholen macht man nichts interessantes und das schlimmste ist, dass man den Wagen, den man sich am Anfang voller Freude auswählt irgendwann nicht mehr loswird. Nur durch Stops an Tankstellen kann man das Fahrzeug wechseln. Diese Tankstellen verpasst man leider bei 250 km/h.

Was mich persönlich an den neuen NFS Titeln stört ist:
Autolog schön und gut aber es gibt das draußen auch Menschen, die kein Internet besitzen.
Ein Punkt, der mich bei vielen Spielen stört. Nichts geht mehr ohne das Netzwerk.

Tuning ist sowas wie eine Legende, die guten alten Zeiten der Neonröhren u. ä. sind sowas von in Vergessenheit geraten, werden aber dennoch von Tausenden Fans zur Sprache gebracht!

Fazit: The Run ist wie viele NFS Titel dieser Zeit nur ein guter Zeitvertreib, den man aber schnell wieder vergisst.

Warum setzen sich die Hersteller nicht einfach mal ordentlich hin und arbeiten an einem Klassiker
Wie wäre es z. b. mit Need for Speed UNDERGROUND 3!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

80

Maxzilla

01. Januar 2013PS3: Gutes Rennspiel, aber schlechtes NFS

Von (2):

The Run ist eigentlich recht gut aber es ist nicht gut genug um ein Need for Speed zu sein.

Die Autos sind vielseitig aber zu selten wechselbar so dass es relativ schnell langweilig wird wenn man 40 Minuten mit einem M3 durch die Gegend rasen muss das währe ja ok aber es gibt so viele kleine Mängel dass es keinen Spaß mehr macht.
Wenn man wie in Most Wanted oder Hot Pursuit einfach auch mal zum Spaß ein paar Streifenwagen verhackstücken könnte weil man nichts zu verlieren hat währe das ja alles noch ganz ok aber das Spiel setzt einen permanent unter Druck man hat immer etwas zu verlieren.

Ein absolutes K. O. Problem gibt es noch: die Resets sobald man auch nur leicht von der Strecke abkommt wird man zum nächsten Kontrollpunkt zurückgesetzt aber wenn man ins Schleudern kommt und alle einen weit überholen wird man nicht zurückgesetzt sondern muss ganz neu starten

Also wenn ihr euch ein NFS kaufen wollt nehmt Most Wanted oder Hot Pursuit oder Carbon aber nicht dieses.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

1

LugraLP

02. Dezember 2012PC: Braucht kein Mensch! Schlechtestes NFS aller Zeiten!

Von (2):

Ich würde euch nicht empfehlen Need for Speed the Run zu kaufen!

Weil
-Viele Leute können das Spiel nicht zocken, da die Autolog Server nicht erreichbar sind.

-Der Service ist grottenschlecht!

-Es gibt keine freie Fahrt!

-und noch vieles mehr

Das Spiel läuft wie so ziemlich alle Need for Speeds über Origin, das ist zwar nicht schlimm,
aber schlimm ist es, dass der Service grottenschlecht ist!
-Es gibt keine freie Fahrt!

Ich habe 30 Euro für gar Nichts ausgegeben!
Seit 2 Monaten versuche ich das Spiel zu zocken aber es geht nicht!
Electronic Arts versuche ich schon lange zu erreichen aber, niemand geht an das Telefon oder antwortet auf meine E-Mails.

Das ist meine Meinung.
Keiner muss sich danach richten.
Aber ich empfehle euch lieber 15 Euro mehr auszugeben und dafür Need for Speed Most Wanted zu kaufen oder Undercover (ist zwar von 2007, aber voll ok)

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 5 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

78

Frankies_Testwelt

27. November 2012PS3: Renn um dein Leben

Von (57):

Tja wer zuviel Schulden hat den holt der Gerichtsvollzieher, wer in Need for Speed the Run zu viele schulden hat, der sollte sich lieber mal schnell ein Auto besorgen, und versuchen das nächste Megarennen zu gewinnen! Genau hier kommt ihr als Jack Rourke, gut zugegeben schwer lädiert zum nächsten großen "The Run"-Rennen, einmal Quer durch die USA, und das ganze mit hunderten von Gegnern.

In einzelnen Etappen rast ihr durch die Gegend, und besucht dabei grafisch eigentlich aufwendig gestaltete Rennlacations, von denen ihr aber bei eurer Geschwindigkeit eigentlich nichts mitbekommt. Gerne wird die Fahrphysik im Spiel bemängelt, aber sind wir mal ehrlich, wollen wir durch die Gegend rasen, oder wollen wir eine korrekte Physik? Wirklich einfach sind die von Zwischensequenzen, und Minispielen, unterbrochenen Etappen ja teilweise nicht, aber der Schwierigkeitsgrad ist einstellbar.

Etwas weniger schön ist das der gesamte Storymodus keine 10 Stunden Spielzeit hat. Wenn The Run einmal durchgespielt ist, bleibt eigentlich wie bei modernen Ego-Shootern nur noch der Multiplayermodus über, oder nochmal von vorne anzufangen! Nun gut NFS-The Run hat durchaus Potential zum zweiten Anlauf, zumal es einfach Spaß macht. Es war eine tolle Erfahrung, und ein netter Lauf, der selbst im einfachsten Modus schon recht knackig war. Motivieren kann NFS-The Run auf jeden Fall, preislich liegt es mittlerweile wirklich gut, und wer einen kurzweiligen Arcarde-Racer sucht der ist mit The-Run wirklich verdammt gut bedient!

Schade ist nur das es keine Freie-Fahrt Modi gibt, das die Story komplett geradlinig läuft, und das es nur mäßig motiviert nach dem durchzocken nochmal in den Singleplayer zurückzukehren, ansonsten wirklich ein genialer Titel!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: EA
  • Genre: Rennspiel
  • Release:
    17.11.2011 (PC, PS3, XBox 360, Wii, 3DS)
    31.10.2011 (iPhone)
  • Altersfreigabe:
    ab 12(PC, PS3, XBox 360, Wii, 3DS)
    ab (iPhone)
  • EAN: 5030932104373, 5030932104380, 5030932104397, 5030932104472, 5030932104465

Spielesammlung NfS - Run

Need for Speed-Serie



Need for Speed-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 4: COD-Paket von Activision
Jetzt mitmachen!

NfS - Run in den Charts

NfS - Run (Übersicht)