The Elder Scrolls 4 - Oblivion

meint:
Einzigartiges Fantasy-Rollenspiel mit einer riesigen Welt, die weit über 100 Stunden Spielspaß und zahllose einfallsreiche Quests bereithält. Test lesen

Neue Videos

Trailer
The Elder Scrolls 4 - Oblivion: Trailer

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Oblivion so heißt der bislang letzte und aufwendigste Teil der berühmten Elder Scrolls Rollenspielsaga.Diesmal steht gleich die Existenz der gesamten kaiserlichen Provinz Cyrodill auf dem Spiel. Das Kaiserreich unter der Führung des schwachen Uriel Septim VII zerfällt und überall im Land öffnen sich bedrohliche Oblivion Tore Portale zu dem finsteren Höllenreich der dämonischen Daedra welche die Herrschaft über Cyrodill anstreben. Höchste Zeit also dass ein mächtiger Held diesem Treiben ein Ende setzt!„Lebe ein anderes Leben in einer anderen Welt“ das ist das Motto der Macher von Elder Scrolls die sich selbst als Ziel gesetzt haben eine Spielwelt unbegrenzter Möglichkeiten zu schaffen. Diesem Ziel werden sie mit Oblivion wieder einmal gerecht. Der Spieler hat die Möglichkeit seinen eigenen Charakter aus zehn unterschiedlichen Rassen mit jeweils unterschiedlichen Fähigkeiten zu erstellen. Dabei lassen sich auch kleinste Details wie Alter Gesichtszüge Abstand der Augen Nasengröße Augen- und Haarfarbe und Vieles mehr nach eigenem Geschmack gestalten. Natürlich bietet Oblivion wie sein Vorgänger Morrowind eine breite Palette verschiedener Klassen mit jeweils klassentypischen Fertigkeiten an. Ob hinterlistiger Meuchelmörder ehrwürdiger Magier geschickter Dieb oder mächtiger Paladin für jeden Geschmack lässt sich eine passende Klasse finden.Mindestens genauso umfangreich wie die Charakterentwicklung sind die unzähligen detailechten Waffen Rüstungen und Zauber die dem Spieler zur Verfügung stehen. Die Grafik ist hervorragend und glänzt mit detailverliebten Städten lebensechten Menschen unheimlichen Dungeons und mystisch romantischen Wäldern. Es gibt eine spannende Hauptmission und so viele Nebenmissionen dass man mit dem kompletten Durchspielen von Oblivion eigentlich niemals richtig fertig wird und der Spieler immer die Möglichkeit hat die große Spielwelt in Ruhe zu Fuß oder auf einem stolzen Pferd zu erkunden.

Meinungen

91

4529 Bewertungen

91 - 99
(3393)
81 - 90
(734)
71 - 80
(190)
51 - 70
(41)
1 - 50
(171)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.2
Sound: starstarstarstarstar 4.3
Steuerung: starstarstarstarstar 4.4
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.6
Jetzt eigene Meinung abgeben 220 Meinungen Insgesamt

99

neoeiskline20

26. Juni 2015PC: Top Spiel

Von :

Beim erste Mal war Oblivion nicht grade der Renner da es zu unübersichtlich (Hauptstory) war, zudem hatte ich die HS vor 3 Monaten innerhalb von 1 oder 1 1/2 tagen durch genau weiß ich es nicht mehr
aber wenn man sich eingelebt hat und die Game Play beherrscht, begeistert
Oblivion mit einer Vielfallt die es in nicht vielen spielen gibt und es gibt immer wieder neue Überraschungen mit denen man nicht rechnet.

(Spoiler "Neulinge besser überspringen)
was ich schade finde ist das die Stadt Kvatch nicht wieder aufgebaut wird(außer durch MOD's) man hat dabei so viele Möglichkeiten außer Acht gelassen.

Wenn man mal von der Grafik absieht die wirklich zu wünschen übrig lässt, gibt es hunderte von Aufgaben Rätsel und Gilden in ganz Cyrodill (sry falls es falsch geschrieben sein sollte) daher sollte für jeden was dabei sein. Aber für die wo den Hals trotzdem nicht voll bekommen, könne immer noch Mod's installiert werden die das Spielgeschehen noch mal um einige Quest‘s erweitern oder neue Funktionen hinzufügen. Anders als bei den meisten Spielen ist man nicht an die Reihenfolge von Aufgaben gebunden und kann frei entscheiden wann man welche Mission machen will, zudem kann man auch mitten drin mal eine Mission kurzzeitig abbrechen und später weiter machen sol lange man nicht eingesperrt wird oder als kriminell eingestuft wird

Aber alles in allem ist TES4 O ein einmaliges spiel das jeder der was als Zocker auf sich hält mal gespielt haben sollte. Ein tolles Spiel wo für es sich auch mal lohnt die nacht durch zu machen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

95

Peppi44

05. Mai 2015PC: Ein atemberaubendes Abendteuer...

Von (3):

...bietet Oblivion in dieser Zeit. Zwar wurde es 2006 produziert, aber es ist noch lange nicht in vergessenheit geraten. Nicht umsonst wird es "Ein Spiel von Videospielgott" genannt.

Geschichte: Prinzipiell sehr schön und abenteuerlich, aber dennoch viel zu kurz. Anfangs weiß man nicht, was zu tun ist, vorallem wenn man mit Oblivion als erstes Spiel der Elder Scrolls-Reihe anfängt.

Landschaft: Wundervoll, majestätisch und atemberaubend zugleich. Mit detailreichen und wortwörtlich strahlenden Landschaften wird man zu vielen Erkundungstouren eingeladen. Hier wurden die Objekte nicht einfach zusammen gepuzzelt, sondern händisch in die richtige Position gebracht.

Grafik: Für das Jahr 2006 sehr erstaunlich, aber auch heute noch unglaublich schön. Die Lichteffekte machen das Spiel erst so richtig glänzend und lohnenswert. Die Texturen sind auch beachtlich, zumindest für das Produktionsjahr.

Musik: Absolut in Ordnung. Manchmal vielleicht etwas nervig oder nervös machend, aber trotzdem schön. Durch die Musik in der Nacht kommt eine einsame Atmosphäre auf. Also kann man sich durchaus sehr stark ins Spiel hinein versetzen. Auch die Stimmen der NPC's sind fantastisch und im Gegensatz zu Skyrim in guter Lautstärke.

Steuerung: Einfach nur toll! So einfach und simpel, aber trotzdem unglaublich ausführlich habe ich noch nie ein Spiel erlebt. Sowohl in der dritte-Person-Steuerung als auch in der Ego-Perspektive lässt sich das Spiel mühelos auf dem PC spielen. Unrealistisch ist einzig und allein die Sache mit dem Springen.

Fazit: Ein RPG das alle Regeln bricht. Mit ungewissheit steigt man ins Spiel ein, kommt aber total sprachlos wieder heraus. Also lohnt es sich, auch wenn man viel dafür Zahlen muss. Abwechslung gibt es genug, und auch wenn man die Hauptquest gerade nicht machen möchte, kann man sich trotzdem noch mit Nebenquests begnügen. Eines der wohl besten RPG's dieser Zeit und ein Meisterwerk aus dem Hause Bethesda.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
5 von 7 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

83

Alfi243

09. April 2015PC: Oblivion ist sehr gut

Von (2):

Oblivion ist ein sehr gutes spiel mit einem Haubtquest und sehr vielen Nebenquesten. Die Grafik ist gut und man hat über 100 Stunden Spielspaß. Es geht um einen Kaiser der von der mystischen Morgenröte ermordet wurde und ihr müsst dass Amulett der Könige in Sicherheit bringen.

Allerdings ist dass nicht so einfach denn ihr habt auch Gegner die dir dass Amulett stehlen. Ab dort beginnt das Spiel. Mit hilfe vom Sohn des Kaisers versucht ihr dass Amulett der Könige zurückzugewinnen. Am ende stirbt dann leider Martin(also der sohn des Kaisers), aber sein Opfer war nicht um sonnst denn dass Land ist nun sicher. Allerdings gibt es dann keinen Kaiser mehr, aber dass Spiel ist sehr empfehlenswert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 6 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

98

Zauberbrecher

18. Februar 2015PC: Wieso ich Oblivion so gut finde

Von :

Oblivion ist mit abstand das beste Rollenspiel das es gibt allein die Grafik ist der hammer.Wenn man mal angefangen hat kann man nicht mehr aufhören zu spielen.Dazu das es nach der Hauptmission noch so viel andere Missionen gibt finde ich klasse. Oder wenn man wo geht und ein feind kommt ist die Musik einfach klasse.

Ausserdem finde ich es cool das es so viele Gilden gibt meine Lieblingsgilde ist die dunkle Bruderschaft.Und das beste wenn man mal alle Missionen hat kann man immer noch weiterspielen und nicht wie bei anderen Spielen nicht Schluss nach der Hauptmission.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

timdegu

20. Januar 2015XBox 360: Ein Muss

Von (17):

Oblivion tja das ist schon ein Spiel mit Gewicht rießige Spielwelt, relativ gute Grafik und einfach nur unzählige Quests.

Erstmal fangen wir mit den Mängeln an.
Zuerst ist die Synkronisation manchmal da und manchmal bewegt sich nur der Mund was man eigentlich übergehen kann denn noch will ich dies nicht auslassen.
jetzt kommen wir zu Bugs ich achte nicht besonders auf Bugs und erst garnicht suche diese dennoch sind sehr viele offensichtlich z.b. in Bruma kann man sich ein Haus kaufen Preis laut König 5000 Gold ich hatte zu dem Zeitpunkt 6000 Gold und konnte das Haus nicht Kaufen. Echter Preis 9000 Gold.

Jetzt zum schöneren Teil.

Also man wird duch ein knapp 45 Minütiges Tutorial geführt in dem man alles lernt vom Kämpfen bis hin zum Schlösserknacken.
Am Ende der Einführung hat man noch einmal die Mölichkeit was zu ändern.
Dann kommen wir in die Welt super schön.
Hauptstory für mich nicht zu lang aber auch nicht zu kurz.
Viele Gilden die man beitreten kann und zu guterletzt die Arena.


Wer nicht auf Grafik achtet aber viele Quests erledigen will ist Oblivion ein muss. Es hat zwar seine paar Jahre auf dem Buckel trotzdem perfektes Spiel für Einsteiger in Rollenspielen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

93

Adehle

12. Dezember 2014PS3: Must-Have für RPG-Liebhaber

Von (4):

Um Oblivion schmackhaft zu machen bei all den neuen Spielen mit besserer Grafik, Sounds, etc sag ich nur eins: Menge! Es macht unglaublich viel Spaß und wenn man Wert darauf liegt alles zu machen hat man für ca 15/20 euro 100/200 spielstd. Spaßl

Du beginnst im Gefängnis der "zufällig" als Fluchtweg des Kaisers dient, da auf seine Familie ein Attentat verübt wird. Im Laufe deiner Flucht wirst du mit der Steuerung vertraut gemacht und stellst deine Klasse als auch Sterne ein. Das besondere ist, dass sich der Vorschlag der KI an deinem Spielstil orientiert, wodurch gerade MMO-Einsteiger geholfen wird.

Am Ende des Tutorial wird man in die Welt entlassen und kann tun was man will. Man kann ein Meuchelmörder oder Dieb sein, sein Geld als Söldner in der Kriegergilde verdienen oder in der Magiergilde eigene Zauber und Verzauberungen erstellen.
Sorry ps3 streikt bei 1000 Zeichen selbst 100000 Zeichen sind zu wenig so gut ist es.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

80

RehwillererTyp

14. August 2014XBox 360: Gutes Spiel, jedoch mit heftigen Problemen

Von (48):

Okay Oblivian ist nicht das beste Spiel:
-Die Grafik sieht nicht ganz so schön aus
-Die Gegner leveln mit (eigentlich ein Genickbruch für ein Rollenspiele)
-Rüstungs-DLC für Pferden die unnötig sind und auch einiges Kosten
Und: -Schlechteste Lokalisierung ever, ever, ever

Aber das Spiel überzeugt an anderen Punkten. Dazu gehört definitiv die Story. Diese ist sehr interessant gestaltet, obwohl dies nicht das Hauptaugenmerk des Spiels ist. Diese sind nämlich die Quests. Und davon gibt es viele, sehr viele. So viel, dass man trotz der Mängel spaß am Spiel bekommt. Und das sind auch die beiden einzige gute Punkte, die jedoch stark gewichtet sind im Spiel.

Hardcore-Rollenspieler sollten zwar alle obere Punkten abschrecken, doch für Zeit zu überbrücken ist es gut. Und alle die mit Rollenspiele einsteigen wollen, ist das Spiel ein Blick wert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

97

Lefuet006

21. Juli 2014PC: Wieso finde ich an Oblivion so sehr Gefallen?

Von (2):

Ich finde an Oblivion so sehr Gefallen, da ich nun sehr weit bin und sehr viel freigeschaltet habe.

Ausserdem hat das Spiel eine so umfangreiche Story, dass ich innerhalb von 2 Stunden völlig in den Bann gezogen wurde.

Ich konnte nicht mehr aufhören. In der Story gibt es warscheinlich mindestens 200 Missionen, bei denen du wählen kannst ob du sie machst oder nicht, was mir genauso gefallen hat, denn in manchen Spielen muss man ja alle, wirklich alle Missionen machen.
Hier könnte ich auch sagen: Nein, ich habe keine Lust auf Missionen, ich kaufe mir ein Haus und ein Pferd, ich führe ein ruhiges Leben.

Oder aber ich sage: Ich bin ein "Leonidas" und stürze mich ins Gemetzel, vernichte alle ohne Harnisch und so weiter.
Oder ich sage: Ich erfülle einige Missionen, auf die ich Lust habe, die spannend für mich sind. Ich müsste aber bedenken, dass ich einige Missionen nur spielen kann, wenn ich einige andere erfüllt habe, was klar ist.

Genauso muss man eine Entscheidung fällen, die (zumindest sieht sie so aus) anscheinend leicht zu fällen ist: Cheate ich oder nicht? Klar geben Cheats Vorteile, aber sie zeigen nicht, was ich wirklich kann.
Irgendwann lebe ich mich so darin ein, dass ich nicht mehr aufhören kann.

Das Spiel ist, (meiner Meinung nach) so Topp wegen der Grafik, der Atmosphäre und der Story, dass man von Ego auf normale Sicht umschalten kann und dass man nicht so schnell aufhören möchte.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
6 von 8 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

Kartano_20

05. Mai 2014PC: Danke Bethesda

Von (6):

Ich habe mir vor zirka zwei Jahren Oblivion gekauft. Bis zu dem Zeitpunkt wusste ich noch gar nichts von der Elder scrolls Reihe. Ich hab das Spiel installiert und angefangen. Allein der Titelbildschirm sah schon episch aus und die Musik ist einfach schön. Schon in der ersten Quest in der mann aus der Kanalisation rauskommen muss, war ich völlig an den Bildschirm gefesselt.

Die Atmosphäre war fast so gruselig wie in einem Horrorspiel wie Slender. In dem Moment in dem mann zum ersten mal das Tageslicht sieht ist mann einfach nur baff. Dieses Spiel soll von 2006 sein. Die Licht und Schatten-Effekte waren und sind immer noch extrem schön. Die Musik passt sich der Situation an,die Städte sind wunderbar detailreich und ich werde nie die bedrückende und düstere Atmosphäre der unzähligen Dungeons vergessen.

Danke Bethesda für das wahrscheinlich größte Videospiel-Erlebnis der letzten Jahre.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
6 von 7 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

94

Plasmator

19. April 2014PC: Eines der besten Rollenspiele überhaupt

Von (7):

"The Elder Scrolls IV : Oblivion" ist mein Rollenspielfavorit, der durch gute Quests, modfreundlichkeit und vieles Mehr Punktet.
Mit hat das Spiel am anfang schon einen sehr schönen Moment bescherrt. Fast alle Oblivion-Spieler kennen den Moment, wenn man aus den Abwässerkanälen herrauskommt, und die Aussenwelt das erste mal sieht. Mir ist da, wie vielen von euch sicherlich auch, der Mund aufgegangen. Heute werden nur noch wenige über diesen Moment staunen, da die Grafik für heutige verhältnisse einfach veraltet ist. Aus der Nähr sieht das Spiel allerdings deutlich besser aus, als in der Ferne. Doch Das Spiel ist ja auch mittlerweile 8 jahre alt. Dafür hat das Spiel ein sehr gutes Levelsystem, und viele, sehr viele liebevioll gestaltete Quests. Kommen wir also zur Wertung meinerseits.

GRAFIK : (4/5)

Leider plagt Oblivion ein unter älteren Spielen weit verbreitetes Problem - Technische Schwäche. Zwar sieht das Spiel bei einem flüchtigen Blick nicht schlecht aus, doch spätestens beim bestaunen von fernen Bergen bemerkt man, dass das Spiel alt ist. Dem kann man aber nachhelfen, indem man sich Texturepacks installiert, Shchatten moddet usw. Mehr dazu beim Oblivionartikel von Spieletipps.
SOUND : (5/5)

Dem Sound merkt man sein Alter im gegensatz zur Grafik nicht wiorklich an. Die Sprachausgabe war ja ein heißes Disskusionsthema, doch in meiner Oblivion-Version, nähmlich der "Game of the Year-Edition" konnte ich keine großen Fehler bemerken. Die Musiksücke sind onordnung, und untermahlen die Märchenhafte Atmosphäre. Ein eindeutiger Pluspunkt ist, dass jedes Wenen tamriels seine eigenen Sounds hat, und sich so weiter induviduallisiert.

STEUERUNG : (5/5)

Dazu gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Man kann die Steuerung frei belegen und sie geht flott von der Hand.

ATMOSPHÄRE : (5/5)

Die märchenähnlige Athmosphäre kann mir immernoch in den Dungeons das fürchten lehren. Die Atmo der einzelnen Städte ist übrigens sehr stimmig.

Farzit : Ein stimmiges Werk von Bethesda

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
5 von 6 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

92

ElderScrollsBiggestFan

28. Februar 2014PS3: Top

Von (3):

Eines der geilsten Rollenspiele aller Zeiten.

Zuerst zu der Grafik: ich kann mich nicht beschweren. Natürlich kann es mit den heutigen Spielen nicht mehr mithalten aber das liegt wohl daran das das Spiel 2006 erschienen ist und das mittlerweile 8 Jahre her ist.

Nächster Punkt, der Sound: Der Sound kann jetzt noch mit den heutigen Spielen mithalten! Die Musik von Jeremy Soule hat perfekt gepasst und eine gute Atmosphäre erschaffen, was ich auch gleich nochmal erwähne. Zu jedem Szenario war passende Musik dabei und das muss man einfach loben.

Die Steuerung: gewöhnungsbedürftig, aber akzeptabel, wenn man einige Tage ausschließlich Oblivion gezockt hat, konnte man sie ohne weiteres beherrschen.

Die Atmosphäre: Die Atmosphäre war und ist atemberaubend, nicht wegen der Grafik sondern hauptsächlich wegen der Musik und den Geräuscheffekten. Aber auch die Grafik hat gut gepasst. Nur wenige Spiele schaffen es so eine gute Atmosphäre bieten zu können. Sowas kann nur von The Elder Scrolls kommen.

Insgesamt ist Oblivion wirklich ein gelungenes Spiel, ich kann nur wenig negative Kritik liefern. Auch wenn die Hauptstory manchmal eintönig war, konnten die Gilden umso mehr punkten. z.B. war die dunkle Bruderschaft Questreihe ungefähr doppelt so lang wie bei Skyrim, und es waren wirklich endgeile Quests dabei zum Beispiel kann ich mich an eine erinnern wo man einen Mann töten muss indem man ihm einen ausgestopften Tierkopf auf den Kopf fallen lässt. Solche Sachen bleiben unvergesslich. Ich wünsche mir einen weiteren Elder Scrolls Teil, der wieder in Richtung RPG geht anstatt Rollenspiel. TES Online wird wahrscheinlich der Flop des Jahres. Gute alte Zeiten..!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

95

Feanor2002

06. Dezember 2013PC: Revolution der Rollenspiele des Jahres 2006

Von (15):

The Elder Scrolls IV: Oblivion ist das vierte Elder-Scrolls Spiel aus dem Hause Bethesda. Als ich es Frühjahr gekauft habe, dachte ich mir: Man, ist das Spiel geil!

Grafik: Okay, ich gebe zu, die Grafik von Oblivion ist heutzutage nicht die beste, aber trotzdem nicht von schlechten Eltern. Halo 3 hat eine ähnliche Grafik, und trotzdem der Renner.

Gameplay: Typisch Rollenspiel erstellt man sich am Anfang einen eigenen Helden. Danach wacht man in einer Gefängniszelle auf. Nach der Flucht hat man die Möglichkeit, Quests zu erledigen oder die riesige Spielwelt bis auf den letzten Winkel zu erkunden.

Die Spielwelt: Oblivion ist ein Open-World Game. Das heißt, man kann alles erkunden. Bei Oblivion sind es rund 40 Quadratkilometer, ähnlich wie in Skyrim. Die Welt ist wunderschön und liebevoll gestaltet, man hat den Entdeckerdrang wie zuletzt nur bei Morrowind.

Atmosphäre: Eine Atmosphäre wie die von Skyrim erreicht Oblivion zwar nicht, aber die ist verdammt nah geraten: Wenn man mal nicht von Gegnern, Wölfen oder anderen Viechern, die einen an den Kragen wollen, angegriffen werden will, ist Oblivion das richtige Spiel: Die Welt ist zwar auch gefährlich aber, was die Feinde angeht, friedlicher als in Skyrim.

Fazit: Oblivion ist ein MUSS für alle Rollenspieler, Elder Scrolls Fans oder einfach für Leute, die was mit Spielen und Rollenspielen anfangen können. An Skyrim kommt es aber nicht ran. 95 Prozent für Oblivion.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
3 von 4 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

80

Noobinator59

23. November 2013PC: Knick in der Serie

Von (8):

Meiner Meinung nach der schwächste Teil der Serie.

Morrowind zählt zu den Spielen, die mich am meisten geprägt haben. Als ich mir Oblivion geholt hab, waren meine Erwartungen entsprechend hoch. Und ich wurde herb enttäuscht. Die Atmosphäre die den Vorgänger so genial gemacht hat, wurde in Oblivion vollkommen zerstört.

Die Gegner leveln im Spiel mit und später laufen Banditen in Deadra Rüstungen rum, was den Sammlereffekt vollkommen zerstört. Die Welt wirkt unecht und gekünstelt. Es fehlt die Abgedrehtheit und Besonderheit wie in Morrowind.

Man hat das Skillsystem abgespeckt und verkleinert und ein reiner Magier ist nicht mehr möglich, da ein Zauber die Hand nicht mehr belegt.

Die Hauptquest ist ein Desaster. Am schlimmsten sind die Oblivion Tore. Immer den gleichen verwinkelten Level. Langweilig und ätzend. Nur die Gildenquest sind innovativ und interessant gestaltet.

Am schlimmsten ist jedoch die Technik. Vanilla ist Oblivion unspielbar, da das Spiel von Bugs übersäht ist. Es neigt zu Abstürzen im 10 Minuten Takt im weiteren Spielverlauf. Die deutsche Übersetzung ist katastrophal. Manchmal fehlen Dialoge und Untertitel. Ein Glück bietet Betheda die Möglichkeit an zu Modden. Nach einigen inoffiziellen Patchen und Mods lief es halbwegs normal.

Fazit: Grauenhafte Technik und fehlende Atmosphäre machen Oblivion zu den weniger ruhreichen Teil der großen TES Serie. Ein Glück hat Bethesda aus ihren Fehlern gelernt und in Skyrim wieder mehr Liebe hineingesteckt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 16 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

97

david300000

10. November 2013PC: Gigantisch gutes Game! Elder Scrolls hat sich selbst übertroffen

Von (7):

Ich besitze diese Spiel jetzt schon seit einigen Monaten und leider habe ich jetzt (noch über 85 Stunden Spielspaß) o ziemlich alles entdeckt und alle Quests erledigt. Wirklich schade aber darum geht es ja nicht.
Ich kannte "Oblivion" von einem Freund und war begeistert. Ich habe es mir selber gekauft und war überwältigt:
-Riesige Landschaft, mit neun großen Städten, vielen Dörfern, unendlich Ruinen und Höhlen
-zahlreiche Gegenstände: (Schüsseln, Schlüssel, Edelsteine, Waffen und Rüstungen (in Hülle und Fülle!) und Kleidung
-viele Quests und Gilden : Magiergilde, Kämpfergilde, Diebesgilde, Assassinen Gilde (Dunkle Bruderschaft) oder Arenagladiatoren; Quests: reichlich vorhanden, immer wenn ich gedacht habe "das wars jetzt" habe ich ein Dorf gefunden und dort hat wieder eine Quest auf mich gewartet: ob Sachen beschaffen, Schafe reißende Bären töten oder Artefakte finden alles ist möglich
Hauptquest: eins vorneweg: sehr lang es geht um den verschollenen Erben des Kaisers, der allein die Horden aus Oblivion aufhalten kann
Oblivion: während der Hauptquest tuen sich überall im Reich Oblivion-Tore auf aus diesen Kommen die Dämonen, die das Reich vernichten wollen, man kann ganz Zwanglos diese Tore durchschreiten und diese, indem man in den höchsten Turm hinausteigt (und gefühlte 200 Dämonen absticht), schließen die Möglichkeiten in "Oblivion" sind fast unendlich. Nur leider muss aller Spaß einmal ein Ende haben.
Fazit: Gelungenes Rollenspiel mit vielen Möglichkeiten, trotz seines Alters (erschienen 2007) läuft es auch auf moderneren Rechnern und ist immer noch eines der Besten seiner Art.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
5 von 7 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

95

Nico-007

03. November 2013XBox 360: Hammergeil

Von gelöschter User:

Oblivion, eins der besten Spiele die ich je gespielt habe. Da es so umfangreich ist und immer wieder schlechte sowie gute Wendungen bereithält. Ich sag nur: Sagenhaft!

Grafik: Es ist wie als würdest du in eine andere Welt eintauchen. Alles wirkt real. Die Rüstungen(vor allem Dedra) die Burgruinen, Häuser usw. Die Personen! Jeder mit eigenen Gesichtszügen und schönen Klamotten. Auch die Gegenstände wie z.b. Kelche. Richtig schön Verziert und "Verschnörkelt" Alles passt! Einfach nur Perfekt!

Sound: Wow, mehr bleibt da nicht zu sagen. Alles klingt wundervoll und damit viel abwechslungsreich. Jede Person eine eigene Stimme! Jede Schlacht sein eigenes klirren und knarzen von Schwertern, Schildern und Äxten. Die entspannende und beruhigende Musik und die spannende, drohende Musik bei Schlachten. Jedes Tier und... Ding hat seine eigenen Laute. Mir bleibt nur zu sagen Hammergeil!

Steuerung: Simpel. Zwar braucht man um sich an sie zu gewöhnen aber wenn man sie kann dann ist man fast unschlagbar! ( Außer man setzt Zauber zu langsam ein... )

Atmosphäre: Wenige Worte! Wie in einer eigenen Welt!

Fazit: Muss man haben!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

Arkan002

15. Oktober 2013PC: Eines der besten Rollenspiele

Von (12):

1. Story: Die Geschichte beginnt in einem Gefängnis außerhalb der Kaiserstadt, wo man sich erstmal ganz nach Elder Scrolls Manier einen Charakter erstellt. Anschließend taucht der Kaiser ganz Cyrodiils mit seiner Leibwache vor eurer Zellentür auf. Er ist auf der Flucht vor einer Gruppe von Attentäter und wie es der Zufall will, führt sein Fluchtweg ausgerechnet durch eure Zelle. Kaum habt ihr ihn also eingelassen, da öffnet sich schon ein Geheimgang und ihr könnt den Kaiser auf seiner Flucht begleiten. Sosehr ihr euch auch bemüht ihn zu retten, der Kaiser stirbt. Es liegt nun an euch, seinen Nachfolger zu finden und ihn vor den Attentätern zu beschützen.

2. Gameplay: Das Gameplay des Vorgängers von Skyrim verhält sich vergleichsweise schwieriger. Das liegt allerdings nicht an der Steuerung, sondern daran, dass die Gegner mitleveln. Anders gesagt: Wenn ihr stärker werdet, werden auch eure Gegner stärker. Wem das nicht gefällt, der kann es aber mit einem Mod relativ leicht beheben.

3. Mods: Es gibt unzählige davon. In der Zeit zwischen 2006 und 2011 war Oblivion eines der Hauptspielzeuge der Moddercommunity. So gibt es für fast alle Mängel Oblivions einen passenden Mod. Wem die Grafik zu veraltet erscheint, der kann sie mit ein paar Mods enorm verbessern, wobei spezielle Modlisten helfen (Skyrimbesister haben hier einen Vorteil, denn sie können mit dem Mod "Skyblivion" Oblivion mit der Engine und Grafik von Skyrim spielen). Außerdem wäre da noch der wohl umfangreichste Oblivionmod "Nehrim", der ein vollkommen neues Spiel darstellt.

4. Atmosphäre und Spielwelt: Cyrodiil (also die Spielwelt) ist eine Provinz im Herzen Tamriel und die Heimat des Volkes der Kaiserlichen. Sie besitzt für ihre rund 40km² einen sehr großen Reichtum an Detail. Alles was man sieht kann erkundet werden. Die Atmosphäre ist spannend und wird ständig durch stimmige Musik untermalt.

Fazit: Oblivion ist eigentlich jedem Rollenspielfan auch heute noch zu empfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 4 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

95

BastiOdone

01. September 2013PS3: Kann mit Nachfolger Skyrim mithalten, schlichtweg episch

Von (3):

Ich bewerte es zwar lange nach dem Release aber da ich es immer noch spiele, dachte ich dafür ist es nie zu spät. Als ich es zum ersten Mal gespielt habe war ich schlichtweg begeistert davon, die Grafik, die Möglichkeiten einfach geniale und eine Revolution für 2007. Da ich Morrowind nie gespielt hatte war es mein erstes Rollenspiel und ich spiel es wie gesagt heute immer noch weil es mich immer noch fesselt! Von den Storys und den Quests her finde ich es sogar besser als der Nachfolger Skyrim!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
3 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

Gottt3000

01. September 2013PS3: Bestes RPG allerzeiten

Von (2):

Also als erstes Mal das Positive:

Die Grafik und das Design sind wirklich sehr gut gelungen sowie das Kampfsystem da die Gegner ständig mitleveln und auf diese Weise kein Kampf zu langweilig wird. Quests gibt es natürlich auch wieder viele mit relativ großem Umfang und fast immer lohnenswerten Belohnungen, wie z. B. verzauberte Waffen oder Rüstungen. Zudem gibt es auch 4 Gilden (Magiergilde, Diebesgilde, Kämpfergilde und Dunkle Bruderschaft) allein dadurch kann man schon gute Erfolge im Spiel erzielen und speziell mit der dunklen Bruderschaft ein ausreichendes Startkapital mit verhältnismäßig guten Waffen und Rüstungen bekommen wenn man sie komplett durch hat.
Die KI im Spiel ist auch recht gut gelungen außer an einigen Stellen (siehe negativ) denn sie denkt meistens mit.

Nun zum Negativen:

Zuerst ist es meist ungewöhnlich wie die KI in der Natur ,,denkt'' da du nur auf einen etwas höheren Fels springen musst und der Gegner bleibt unten und versucht dich zu kriegen, in solchen Situationen kann man ihn dann ganz einfach mit Zaubern und Fernkampfwaffen besiegen. Völlig egal mit wem man es gerade zu tun hat, was diese Kämpfe nicht gerade spannend macht.
Als nächsten Punkt sind es die vielen Bugs im Spiel die es zwar erleichtern aber manchmal auch zu einfach machen z. B. Dorians Haus, den Verdopplungstrick und den damit verbundenen Ring bug. An einigen Stellen in der Kaiserstadt stirbt man wenn man gegen eine Wand läuft, was auch ziemlich nervig ist wenn man nicht gespeichert hat.
Letzter Punkt: man hat ein Kopfgeld von 6k und 10k Septime, dennoch kann man das Kopfgeld nicht bezahlen da bei 5k Septime die Grenze zu sein scheint.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

95

NoobishLP

18. August 2013PS3: Eines der besten Rollenspiele

Von gelöschter User:

Der vierte Teil der "The elder Scrolls" -Serie ist meiner Meinung nach eines [wenn nicht sogar Das] beste Rollenspiel was jemals produziert wurde.

Ich habe es nun seid 2 Jahren und bin immer wieder neu gefesselt. Die vor- und nachgänger sind nicht so fesselnd wie dieses exzellente Spiel!

Es fängt direkt spannend in einer Zelle im Kaiserlichen Gefängnis an. Nachdem man einen von den Fantasiegefüllten Rassen ausgewählt hat, wird man je nach dem welche Rasse man gewählt hat von der Person in der gegenüberliegenden Zelle frech bzw. unhöflich angesprochen. Wenn man als Beispiel den Ork als Rasse ausgewählt hat, sagt er wir sein Hässlich und haben nichts außer Rohe Gewalt.

Das Spiel hat einen fantastischen sinn für Humor, an manchen Stellen kann es aber auch Gänsehaut verursachen!
Der Name des Spiels "Oblivion" kommt ja von den gleichnamigen Portalen, die überall in der Welt Verstreut sind. Die Welt, für die, die es nicht wissen, heißt nebenbei Nirn, der Kontinent Tamriel, und das Land, wo die Geschichte spielt, Cyrodiil.
Einen kleinen, aber nicht all zu schwerwiegenden Haken gibt es da doch -> Die Spielwelt ist längst nicht so groß wie der Vorgänger "Morrowind". Im direkten Vergleich ist die Oblivion-Welt winzig. Aber dafür sind die Städte und die Landschaften wunderbar gelungen. Die Städte sind auch alle sehr verschieden, was natürlich klar ist, weil es mehrere Rassen gibt, also auch mehrere Kulturen und Sitten. Die Stadt "Bravil" ist zum Beispiel ein verschneiter, und relativ kleiner Ort, während die Kaiserstadt prunkvoll mit Türmen und Statuen glänzt.

Die Grafik war damals sehr gut, und heute finde ich sie immer noch ansehnlich! Sie kann natürlich nicht mit heutigen Spielen mithalten, [Was klar ist, es kam 2006 raus] aber es kommt bei einem RPG wohl kaum auf die Grafik an!
Wenn man das Spiel komplett durchspielen möchte, [Alle bzw. die meisten Quests erledigen] hat man sich einen ganz schönen Brocken Arbeit vor die füße Gelegt!
Alles in allem -> Top!




Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

teszocker

01. Juni 2013PS3: Ein wirklich tolles Spiel

Von (3):

Ich finde, dass es ein wirklich tolles Spiel ist, was dem Spieler eine kreativ gestaltete, offene Spielwelt bietet mit Liebe zum Detail. Die Grafik ist, für das Jahr in der es gemacht wurde, wirklich gut. Es gibt eine umfangreiche Hauptquest die wirklich fesselnd ist und hunderte Nebenquests, die ebenfalls super gemacht sind. Die Macher des Spiels haben es geschafft, alles glaubhaft rüberzubringen, obwohl es ein Fantasy-Spiel ist. Die NPCs sind ebenfalls mit einer hohen künstlichen Intelligenz ausgestattet. Ein Makel ist leider, dass häufig die gleichen Stimmen vorkommen. Die Dialoge sind deshalb etwas fade und eintönig, jedoch ist das auch das Einzige, was mir einfällt. Ansonsten ist es wirklich ein faszinierendes Game, was es sich zu kaufen lohnt!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: 2K Games Ubisoft
  • Genre: Rollenspiel
  • Release:
    24.03.2006 (PC, XBox 360)
    26.04.2007 (PS3)
  • Altersfreigabe: ab 12
  • Auch bekannt als: Oblivion
  • EAN: 5026555039185, 3307210233943, 5026555245258

Spielesammlung Oblivion

The Elder Scrolls-Serie



The Elder Scrolls-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Oblivion in den Charts

Oblivion (Übersicht)