Operation Flashpoint 2 - Dragon Rising

meint:
Die schlechte Kampagne überschattet das ansonsten gute Spiel. Im Hardcoremodus kommen Simulationsfans voll auf ihre Kosten. Test lesen

Neue Videos

ofp2_ambushvid_esrb_200708
OFPDR Launch Trailer

Bilder

Alle Bilder

Meinungen

71

512 Bewertungen

91 - 99
(189)
81 - 90
(85)
71 - 80
(91)
51 - 70
(42)
1 - 50
(105)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.8
Sound: starstarstarstarstar 3.9
Steuerung: starstarstarstarstar 3.5
Atmosphäre: starstarstarstarstar 3.9
Jetzt eigene Meinung abgeben 9 Meinungen Insgesamt

85

Faceman118

28. Juni 2013XBox 360: Manchmal etwas verwirrend aber sonst richtig gut

Von (3):

Das Spiel hat echt Potenzial so weit zu kommen wie Call of Duty.
Es ist vom Spielgefühl nicht zu vergleichen mit anderen spielen.
Leider aber wirklich leider hat das Spiel mit einer verwirrenden Kampagne und manchmal komischen Befehlen jetzt noch keine große Chance gegen die großen Spiele wie z.B. Battlefield, Call of Duty.
Ich fand das Spiel sein Geld mehr als Wert.
Durch den Spaß, die Grafik, den Sound und die riesige Karte ist es sehr gut, wenn man von den oben genannten 2 negativen Punkten sich nicht täuschen lässt.
Ich würde sagen wenn man das Spiel ein wenig überarbeitet, dazu noch einen Modus einbaut wo man alles frei erkunden kann und Kinect einbaut wird es von nur gut auf sehr gut bis überragend aufsteigen.
Also kommt alle die denken es ist schlecht und lohnt sich nicht zu kaufen. Ich sag es lohnt sich, wenn man es erstmal richtig im Gefecht ist und man etwas von Nervenkitzel erlebt.
Ich hoff dass man meine Meinung sich zu Herzen nimmt und es nochmal mit einem dritten Teil probiert. In dem man Verbesserungen einbaut und sich dinge von spiele ein wenig abschaut.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

78

Cun14

07. August 2012PS3: Guter Kriegsshooter

Von (155):

Operation Flashpoint ist eine gelungene realitätsnahe Kriegssimulation, die den Spieler fordert seine Missionen taktisch zu lösen. Die Grafik ist nicht unbedingt beeindruckend, aber darauf achtet man nicht wirklich, wenn man gerade in einer wichtigen Mission steckt.

Das Gameplay hat mich nicht sehr überzeugt, da die Befehlsvergabe einfach zu lange während einer Kampfhandlung dauert. Die Engine beim Schießen hat sehr reelle Züge und ist als wenn man wirklich mit einer Waffe schießt. Somit ist es ein guter Shooter und für Fans ein Blick wert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

67

baumundzwanzig

14. Januar 2012PS3: Gelungene Simulation?

Von :

Diese Frage kann man ganz klar beantworten: Nein!
Die Idee klingt natülich nicht schlecht. Eine Open-World-Map in der man verschiedene Missionen erfüllen kann.
Sicher das Spiel ist in manchen Bereichen realistischer als zum Beispiel "Battlefield" oder "Call of Duty". Ein Schuss reicht meistens schon und der Gegner ist - Erfahrungen aus dem wahren Leben belegen es - tot. Des Weiteren bietet es auch eine große Auswahl an Befehlen und Taktikmöglichkeiten.

Dennoch macht es einfach keinen Spaß. Schaut man sich den zu Euer Unterstützung stehenden Trupp an, blickt man zunächst einmal in schlecht animierte Gesichter. Außerdem gehen sie jeden Schritt, den ihr geht nach, was auf Dauer einfach nur nervig ist. Auch mit der KI siehts schlecht aus im Spechthaus. Man erwartet, dass in einer MILITÄRSIMULATION die Kameraden von alleine Deckung bei Beschuss suchen oder auch einigermaßen treffsicher sind. In "Operation Flashpoint 2: Dragon Rising" aber sind eure Truppen motorisch und intellektuell auf dem Stand von Steinzeitarmeen.

Auch die angepriesenen taktischen Möglichkeiten erweisen sich im Spiel einfach als nicht brauchbar, da der Kampf oft schon beendet ist ehe eine vernünftige Taktik aufgestellt ist und es letzen Endes doch einfach nur ein "Schieß-Drauf"-Shooter ist.
Wer also einen realistischen Militärshooter mit Spannung, Real-Feel und Action sucht, wird bei "Operation Flashpoint 2: Dragon Rising" nicht fündig.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

1

Roach141

18. Dezember 2011PC: Kämpfe dich mit deinen Kameraden durch!

Von (5):

Da ich mich gerade so in einem "Meinungsfieber" befinde, habe ich mir überlegt, ein Spiel aus meiner alten Zeit wiederzubeleben. Ich habe mir das Spiel mit einem Kollegen gekauft. Wir wollten zsm. die Story mit dem sehr gelungenen kooperativen Modus spielen. Wie gesagt, so getan: wir spielten die ersten zwei Missionen um ca. 9: 00 Uhr und waren erst um ca. 19: 00 Uhr fertig. Das Spiel ist einfach unglaublich!

Die Karten bzw. die Spielfelder sind so bombastisch groß, dass man sogar mit einem Fahrzeug lange von einem Ort zum anderen braucht.

Ihr befindet euch in einer vierköpfigen Gruppe und erhält Ziele, die sich nicht leicht erledigen lassen. Ausserdem kann man seine Kameraden (KI! so viele mögliche Befehle erteilen, die euch noch nie untergekommen sind.

Natürlich gibt es einige Bugs, die euch manchmal die Laune verderben, aber welches Spiel hat so etwas nicht? Jedoch möchte ich euch hier trotzdem warnen, dass sich das Ganze nur mit dem koop. Modus lohnt, d. h. dass man dies nur mit einem / mit mehreren Freunden spielen sollte, und nicht alleine, mit KI-Kameraden.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

71

Nesto72

08. Mai 2011XBox 360: Genialer Realismus, schwacher Spaß.

Von (3):

Operation Flashpoint 2 ist ein sehr realistisches und aufwendiges Spiel. Ich hab selten ein Spiel gespielt bei dem ich einfach mal zwei Stunden durch die gegend rennen durfte ohne einen Gegner zu sehen. Die Grafik ist relativ gut, aber nicht zu vergleichen mit Weltklasse-Spielen, wie zum Beispiel Black Oops, Modern Warfare ( 1&2 oder Crysis 2. Dieses Spiel ist auch vom SPielspaß her nicht zu vergleichen mit diesen oder anderen Bekannten Shootern, da man weniger Gegner, schlechtere Grafik, farblose Gegend, schwache Nahkampfwaffen und vieeeel kleinere Maps, hat.

EIn großes MInus ist auch der Multiplayer, wenn man schon einenGegner findet, was auch mal 20 Minuten dauern kann, braucht man auch noch mal 20 Minuten um ihn zu finden, man verliert sich oft, und mir ist es auch schon öfters passiert, das mein Gegner auf nem Boot war und ich nur Nahkampfwaffen hatte. Das heißt, ich mus dann die zwei Kilometer zurücklaufen um eine Waffenkiste zu finden, oder einen VErbündeten töten um seine Waffen zu kriegen.

FAzit: Wenn man eher auf Spiele wie Borderland, CAll of Duty, Halo oder Crysis steht, dann ist dieses Spiel nichts für einen. KIlometer langes laufen, dumme computer gesteuerte Verbündete, mangelnde Grafik und schwaches Waffenarsenal stören den Spielspaß, wer trotzdem auf realistische Spiele steht und auch gerne den Scharschützen spielt sollte dieses Spiel mal ausprobieren, es kostet jetzt ja auch nicht mehr so viel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

61

comenor91

21. März 2011XBox 360: Schwacher Streifschuss statt epischer Einschlag

Von :

Operation Flashpoint versprach viel, geniale Grafik, präzise Steuerung, Atmosphäre und vor allem Realismus. An den haben sich die Entwickler auch weitgehend gehalten. Die Balistik stimmt, das Laufen beeinträchtigt den exakten Schuss und die Kameraden... laufen gegen die Wand. Denn an einigen Stellen des Spiel weigern sich die KI-Kameraden strickt hinter einem Sandsackwall in Deckung zu gehen und stellen sich stattdessen lieber davor.

Dafür wird dem Spieler ein Befehlsrad gegeben, mit dem er seinen Kameraden Befehle wie "vorrücken", "Position halten" oder auch andere Befehle geben kann, die diese, bis auf einige Aussetzer auch umsetzten.

Doch gerade der Realismus erschwert das Spiel für viele Neueinsteiger, sodass es schnell vorkommen kann, das die feindlichen Truppen einen einkreisen und töten. Die KI geht dabei sehr überlegt vor. Bei Beschuss geht sie in Deckung und rückt nur unter Feuerschutz vor, sodass der Spieler nicht einfach in Rambomanier durch das, übrigens frei erkundbare Schlachtfeld laufen kann. Doch damit sind auch alle positiven Effekte des Spiels genannt. Die Missionen werden trist aneinander gereit, einleitende Cutscenes ala Call of Duty sucht man vergebens und auch die Grafik ist nicht umbedingt "genial".

Das größte Defizit ist meiner Meinung nach die vollkommen versaute Steuerung. Wo der linke Stick bei anderen Spielen zum rennen gedrückt wird schmeißt sich bei OFP.DR der Soldat hin und das ist nur eins von vielen Beispielen. Zudem darf man sich vor einer Mission keine Waffe auswählen, weswegen die Frage angebracht ist, was es mir bringen soll vor einer Mission zu erfahren, das die Gegner mittel bis weit entfernt sind, nur um mir dann ein Gewehr ohne Zielfernrohr geben zu lassen.

Das Spiel ist also vorallem für Spieler geeignet welche Krieg nicht nur spielen sondern auch planen wollen, alle die auf einen stimmungsvollen Egoshooter hoffen sollten lieber zu Call of Duty oder Battlefield greifen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

82

Maximus10001

07. Februar 2011PS3: Eine gelungene Simulation!

Von (14):

Operation Flashpoint 2 - Dragon Rising ist eine gute Simulation,es gibt viele verschiedene Waffen und Fahrzeuge.Was ich persönlich am besten finde,ist der online Modus!Es macht ziemlich viel Spaß mit online Spielern im Team oder gegeneinader zu kämpfen.Allerdings ist es für Anfänger ziemlich schwierig im Vernichtungs-Modus zu überleben,da er sehr kompliziert ist.Manchmal gibt es auch Spielfehler,z.B das Gewehr ist nicht mehr zu sehen,aber das ist nur im online-Modus so.
Meiner Meinung nach ist es eine gute Militärsimulation mit einigen Macken.Aber für den Preis kann man eigentlich nichts falsch machen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

81

Manson91

30. Oktober 2010XBox 360: Hier ist der Krieg realistisch!

Von (147):

Operation Flashpoint ist der realistischste Kriegs-Shooter den es bisher gibt.
Man befindet als US-Marine gemeinsam mit seinem Squad auf der Insel Skira. Diese gilt es einzunehmen.

Helikopter fliegen am Himmel, Panzer durchstreifen die 200 Quadratkilometer große Insel.
Nie gab es ein Kriegsspiel in den man sich so frei bewegen kann. Die Waffen und Fahrzeuge sind originalgetreu nachempfunden. Eine Patrone verliert nach einer gewissen Entfernung die Geschwindigkeit und fällt zu Boden. Da dies eine freie Insel ist, sind die Feinde nicht selten 200 Meter entfernt, während man unter Beschuss ist. Natürlich darf man auch Fahrzeuge betreten.

Seinem Squad darf man sehr viele Befehle erteilen, jene sie exakt so ausführen, wie sie vom Spieler vorgegeben wurden. Die Fernsicht ist gewaltig und der Grafikstiel wirkt sehr reell. Ist man getroffen, so wird zwischen Gliedmaßen und Bauchtreffer unterschieden. Wird man am Bein getroffen, so kann man unter Umständen nicht mehr so schnell laufen. Blutungen müssen gestillt werden, ansonsten verblutet man in Echtzeit.

Es gibt eine annehmliche Anzahl unterschiedlicher Waffen und oft hat man verschiedene Aufträge zu erledigen. Das Verziehen der Waffen, nachdem man sie abfeuert ist selten so realistisch gewesen. Der Sound ist sehr gut. So ist der Schuss eines Panzers so laut, dass man fast Angst bekommen könnte.

Leider hat das Spiel auch sehr viele Defizite….
Das Spiel selbst ist sehr schwer. Ein Kopfschuss bedeutet den Tod für den Spieler. Zum Glück sind die Feinde aber nicht übermächtig gut mit den Waffen, so verfehlen sie öfter ihr Ziel, als sie Treffen. Genau passend. Zu Beginn einer neuen Mission kann man sich nicht entscheiden, welche Waffe man mit sich führen will, was wohl der größte Kritikpunkt des Spiels ist. Man darf sich darunter auch kein Actionlastiges Spiel vorstellen. Es ist taktisch und realistisch.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

74

droepi19

28. Februar 2010PC: Operation Flashpoint Dragon Rising-Nur gut auf PC!

Von :

Operation Flashpoint Dragon Rising ist grundsätzlich ein gutes Spiel-doch nur für PC. Das hat man schon häufig gehört und es stimmt. Denn den Missionseditor, meiner Meinung der grösste Kaufanreiz für OFPDR, gibt's nur auf PC. Der Missionseditor eröffnet Möglichkeiten, die andere Spiele bis jetzt nicht bieten und hält für jede Laune etwas bereit. Lust auf eine grosse epische Schlacht? Kein Problem, der Editor machts möglich! Oder doch lieber verdeckt hinter den feindlichen Linien operieren im Stile der SEALS? Auch möglich! All zu gross ist der Realitätsfaktor nicht, (da versprach Codemasters uns zu viel!!). Dennoch ist er sehr viel grösser als bei anderen gängigen Shootern. Ich kann die PC-Version von Operation Flashpion Dragon Raising sehr empfehlen. Konsolenbesitzer sollten aber die Finger von OFPDR lassen, sosehr das auch schmerzt. Und zum Schluss noch ein heisser Tipp fürs Spielen von OFPDR: Immer den Kopf unten halten!

Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Codemasters
  • Genre: Shooter
  • Release:
    08.10.2009 (PC, PS3, XBox 360)
  • Altersfreigabe: ab 16
  • EAN: 5024866339345, 5024866339451, 5024866339390

Spielesammlung Operation Flashpoint 2

Operation Flahspoint-Serie



Operation Flahspoint-Serie anzeigen

Operation Flashpoint 2 in den Charts

Operation Flashpoint 2 (Übersicht)