Patrizier 2 - Gold Edition

meint:
Altmodische Wirtschaftssimulation, die nach viel Einarbeitungszeit durchaus fesseln kann. Ideal für geduldige Spieler.

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Wer träumt schon nicht einmal davon, in Ruhm und Reichtum zu versinken, so wie es etwa die Patrizier in der prachtvollen Zeit der Hanse geschafft haben. Zumindenst virtuell kann dieses Geschehen vom Spieler eingefangen werden und nachgespielt werden, denn Patrizier II bringt den Spieler genau in diese Zeit, in die Zeit der mächtigen Handelsflotten und des schwungvollen Handels.

Genau um diesen dreht sich natürlich alles in Patrizier II. Anfangs wird dieser Handel nur im kleinen Rahmen stattfinden, da der Spieler nur eine kleine Kogge zum Start besitzt, welche von Hafen zu Hafen in der Nord- und Ostsee zieht, um dort billig Waren einzukaufen und um sie im nächsten Hafen wieder teuer zu verkaufen. Das ist das zugleich simple aber dennoch faszinierende Spielprinzip von Patrizier 2, welches einen stundenlang an den Bildschirm fesseln kann.

Ist erst einmal genug Gold verdient, dann kann der Ausbau der Flotte beginnen, welche sich bald schon zu einer großen Flotte von mehreren Schiffen entwickelt, welche sicher gegen Piratenangriffe die Meere besegelt. Ist auch dieses Geschäft zufriedenstellend, dann beginnt der Spieler sich auf andere Geschäftsbereiche zu konzentrieren. Einerseits kann er Expeditionen in die unbekannte Welt im Westen starten, welche hoffentlich mit vollen Laderäumen zurückkehren. Oder aber es werden Betriebe und Häuser in den Hafenstädten Nordeuropas errichtet, welche Waren und Mieteinnahmen für den Spieler abwerfen.

Auch gesellschaftlich kann sich der Patrizier weiter entwickeln und sogar aufsteigen bis zum Ratsvorsitzenden, welcher dann auch für die Befestigung einer Stadt verantwortlich ist. Jene auszubauen ist aber immer praktisch, denn auch die eigenen Betriebe leiden bei Brandschatzungen.

Meinungen

90

74 Bewertungen

91 - 99
(46)
81 - 90
(16)
71 - 80
(8)
51 - 70
(0)
1 - 50
(4)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.8
Sound: starstarstarstarstar 4.0
Steuerung: starstarstarstarstar 4.2
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.3
Jetzt eigene Meinung abgeben 1 Meinung Insgesamt

72

Cynomys

05. Dezember 2011PC: Solide Wirtschaftssimulation

Von (42):

"Patrizier II - Gold Edition" ist eine solide Wirtschaftssimulation, die vieles richtig macht und immer noch besser ist als die Nachfolger. Kurzzeitig kann man hier seinen Spaß haben.

Grafisch ist das Spiel natürlich nicht mehr auf dem neuesten Stand, doch noch immer sind die Städte der Hanse liebevoll und individuell ausgestaltet. Zusammen mit der Musik wird hier für eine anständige Hanseatmosphäre gesorgt. Man kann Gebäude bauen, Schiffe hin und her versenden, Expeditionen starten und Waren/Waffen (ver-) kaufen. Nebenbei muss man sich gegen Piratenangriffe erwehren. Damit man bei wachsenden Flotten nicht ewig zwischen den Städten hin und her hasten muss, kann man Routen erstellen. Soweit, so schön.

Doch bei wachsender Spieldauer wird's doch langweilig. Nachdem man sich gegen den zwangzigsten Piratenangriff verteidigen musste und zum 43. 000 mal die Heimatstadt belagert wurde und zum 1. 000. 000 Waren auf's Schiff geladen hat, ab da merkt man schon, dass es eintönig wird.

Fazit: Ein Spiel für zwischendurch, mehr nicht.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Infogrames
  • Genre: Aufbau
  • Release:
    22.03.2002 (PC)
  • Altersfreigabe: n/a
  • EAN: 4020636103247

Spielesammlung Patrizier 2

Patrizier-Serie



Patrizier-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Patrizier 2 in den Charts

Patrizier 2 (Übersicht)