Project Zero 3

meint:
Gruseliger Horror-Trip mit einer sehr spannenden Atmorsphäre, jedoch keinen nachweisbaren Neuerungen zum Vorgänger. Test lesen

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Auch im dritten Teil der Project Zero Reihe wird gänzlich auf Waffen verzichtet. Lediglich die Kamera Obscura hilft die Konkurrenten auszuschalten.

Gruselatmosphäre schaffen einige wenige raffinierte Gewaltszenen.

Wie auch in den vorangegangenen Teilen von Project Zero gilt es, mit den Geistern quirliger Seelen den Kampf aufzunehmen. Erstmals kann im dritten Teil der Spieler mehrere Charaktere auswählen, die mit den verschiedensten Begabungen ausgestattet sind. Hier ist taktisches Überlegen gefragt. Behilflich dabei sind die Zusatzausstattungen der Kamera Obscura.

Der derzeitige Standort lässt sich anhand des Übersichtsplans der Villa bestimmen. Ebenso gehört erneut eine Taschenlampe zur Grundausstattung. Um dem Ziel näher zu kommen, müssen kniffelige Rätsel gelöst werden.

Zu Beginn des Spiel kann der Spieler zwischen zwei Schwierigkeitslevels wählen, leicht und normal. Nachdem das Spiel einmal durchgespielt wurde, kann auch der Schwierigkeitsgrad „schwer“ ausgewählt werden.

Das Abspeichern der Spielstände ist nur an wenigen Standpunkten ausführbar.

Die Filmauswahl der Kamera Obscura ist zwischen Typ 07, Typ 14 und Typ 61 möglich. Die verschiedenen Varianten wirken sich positiv auf die Angriffe aus. Im Spiel selbst sind weitere Linsen für die Kamera versteckt.

Zu den Spielcharakteren gehören die Hauptperson Rei Kurosawa, der Schriftsteller Kei Amakura, der ein wichtiger Helfer für Rei ist, die Assistentin Miku Hinasaki, die Rei mit bedeutenden Hinweisen versorgt und Rei’s Lebensgefährte Yuu Aso.

Meinungen

91

29 Bewertungen

91 - 99
(22)
81 - 90
(5)
71 - 80
(0)
51 - 70
(1)
1 - 50
(1)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.5
Sound: starstarstarstarstar 4.8
Steuerung: starstarstarstarstar 4.2
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.6
Jetzt eigene Meinung abgeben 2 Meinungen Insgesamt

83

LeaGarland

12. September 2014PS2: Fatal Frame in Höchstform

Von (5):

Dieses Spiel ist wunderbar gruselig und einfach schaurigschön.
Gerade für Fans von FATAL FRAME und FATAL FRAME 2 ist es ein absolutes Muss.
Es gibt zahlreiche Anspielungen die das Fanherz höher schlagen lassen.
Die sind aber nicht das Einzige was die Pumpe zum rasen bringt.

Wir spielen zunächst die junge Rei, die nach einem Autounfall bei dem ihr Freund starb,
von seltsamen Albträumen geplagt wird.
In diesen Träumen bewegen wir uns im "Haus des Schlafes" und begegnen den Geistern
der ehemaligen Bewohner.
Mithilfe einer Kamera können wir diese Geister austreiben, was auch der eigentliche Sinn des
Games ist:
Das fotografieren von Geistern.

Das klingt jetzt vll. garnicht mal so gruselig
Aber wenn man es spielt, dann haut es einen aus den Zocker-socken.
Das versichere ich euch.

Die Grafik von FATAL FRAME 3 ist gut, ich perönlich finde den Stil der Figuren nicht so schön,
aber das hat wirklich nichts mit der Qualität der Grafik zu tun.


Die Kamera die man benutzt kann aufgewertet werden, um sie zu verstärken.
Man kann sie mit Gadgets wie "verlangsamen", oder "stoppen" ausstatten, was ein Austreiben vereinfacht.
Außerdem gibt es in diesem Teil verschiedene Linsen mit unterschiedlichen Eigenschaften
und (wie immer) viele Arten von Filmen.

Es ist praktisch möglich das Spiel in der Ego-Perspektive zu spielen
(das bedeutet ihr schaut permanent durch die Kamera)

Was auch total cool ist,
dass ihr für jeden spielbaren Charakter (ja ihr werdet im 3ten Teil in mehrere Rollen schlüpfen *juhu*)
mehre Kostüme und Accessoires freischalten könnt.

Der Wiederspielwert ist, wegen der 4 verschiedenen Schwierigkeitsgrade und der vielen Extras sehr hoch.
Ich spiele es gerade aktuell erneut und kann deshalb aus erster Hand behaupten, dass
es enorm gut tut beim zweiten Durchgang eine Kamera zu haben, die schon aufgewertet wurde.

Ich empfehle außerdem, keinen Walkthrough vor'm Spielen zu kucken (das macht man doch auch nicht Leute ;)
da es sehr schöne Schockeffekte gibt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

97

HinasakiMiku

08. Januar 2012PS2: Gefangen im Albtraum!

Von (3):

Die Geschichten von Miku Hinasaki und den Amakura-Zwillingen laufen endlich zusammen- Project Zero 3 bildet das Finale der im westlichen Raum erschienenen Project Zero Games und setzt nochmal eine Portion Gefühl und Grusel dazu.

Rei Kurosawa ist eine junge Fotografin, die zusammen mit ihrem Verlobten Yuu Asou und ihrer Assistentin Miku Hinasaki lebt. Doch eines Tages wird Reis Welt erschüttert- an einem regnerischen Tag kommen sie und Yuu von der Straße ab. Während Rei sich retten kann, überlebt Yuu den Unfall nicht. Rei zieht sich zurück und verlässt nur noch selten ihr Haus. Doch als sie eines Tages ein altes, verfallenes Haus betritt um dort zu fotografieren, glaubt sie Yuu zu sehen- von nun an beginnt eine Serie von Albträumen, die sich schon bald als tödliche Gefahr herausstellt. Ebenfalls im Traum im Haus des Schlafes gefangen sind Miku aus Teil 1 und Kei, der Onkel von Mio und Mayu aus Teil 2.

Neben der Tatsache, dass die eigentliche Geschichte sich nur nachts abspielt und man am Tag z. B. Recherchen anstellt, hat sich auch die Steuerung leicht verändert. Eine neue Tastenbelegung kann alteingesessene Geisterjäger aus Teil 1 und 2 zwar leicht verwirren, dennoch funktioniert sie ebenso gut wie die alte Variante. Ein weiterer Wehrmutstropfen ist, dass das Spiel durch die enorme Größe des Hauses und die ständig springende Handlung leicht dazu führt, dass man sich verläuft. Generell ist das Setting jedoch wieder gut gelungen und auch die Musik ist wie üblich sehr atmosphärisch.

Wie auch in den Vorgängern kann man wieder in Missionen sein Geschick beweisen und zahlreiche Boni, wie Kostüme und Linsen, freischalten. Allerdings gibt es Teil 3 nicht wie gewohnt auch für die Xbox, sondern nur für die PS2.

Project Zero 3 ist nicht nur der krönende Abschluss für die (westliche) Project Zero-Trilogie, sondern auch alleinstehend ein wunderbares Horrorspiel mit packender Story und gutem Gameplay. Zum Verständnis sind Kenntnisse der Vorgänger jedoch sinnvoll.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Take 2
  • Genre: Action Adventure
  • Release:
    24.02.2006 (PS2)
  • Altersfreigabe: ab 16
  • EAN: 5026555305235

Spielesammlung Project Zero 3

Project Zero-Serie



Project Zero-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Project Zero 3 in den Charts

Project Zero 3 (Übersicht)