Rage

meint:
Ein Shooter, wie er im Buche steht. Großartiges Waffengefühl, Abwechslung und die stimmige Spielwelt überwiegen die seichte Geschichte. Test lesen

Neue Videos

Rage - Uprising Trailer (PC, PS3, Xbox 360)
Rage - offizieller deutscher HD-Trailer

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Die legendären Shooter-Experten von id Software präsentieren Rage: In diesem Ego-Shooter für PC Xbox 360 PS3 und Wii U beginnt alles mit dem Beinahe-Ende der menschlichen Spezies. Nachdem der Asteroid Apophis für schreckliche Verwüstungen auf der Erdoberfläche sorgt ist nichts wie es einmal war: Die Menschheit überlebte zwar in kümmerlichen Resten trotzdem beginnt nun das Zeitalter der Anarchie. Mutanten und Wüsten-Rebellen stellen eine immerwährende Gefahr dar. Eine dubiose Fraktion giert im Hintergrund nach der Weltherrschaft. Der Spieler verkörpert währenddessen einen Überlebenden der die apokalyptischen Jahre wohlbehütet in einem Bunker überstanden hat. Nun gilt es die Welt zu retten. Hierzu bewegt man sich durch eine offene Spielwelt nimmt Aufträge von Nichtspielcharakteren an und verbessert stetig sein eigenes Equipment – vorwiegend Waffen und Rüstung. Wüsten-Buggy-Rennen sorgen für eine ordentliche Portion Abwechslung. Für eine ordentliche Optik mit klasse Charakterdesign sorgt die id Tech 5-Engine.

Meinungen

83

806 Bewertungen

91 - 99
(407)
81 - 90
(223)
71 - 80
(70)
51 - 70
(34)
1 - 50
(72)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.3
Sound: starstarstarstarstar 4.2
Steuerung: starstarstarstarstar 4.2
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.3
Jetzt eigene Meinung abgeben 44 Meinungen Insgesamt

75

LikeOwnz

03. Dezember 2013PC: Anfangs Spaßig, jedoch lässt es nach!

Von :

Zu Anfang macht das Spiel viel Spaß und man muss sich einige Taktiken überlegen.
Hat man sich jedoch eingefunden und kennt die Schwachstellen der Gegner,
so ist es recht einfach diese zu besiegen und es wird somit schnell langweilig.
Man holt sich eine Mission, "ballert" sich durch die Szenarien und gibt die erfüllte
Aufgabe ab.

Auf dauer recht langweilig !!

Anders sind jedoch die Kämpfe mit Fahrzeugen und die Autorennen.
Die Gegner werden besser und die rennen sind eine spaßige Abwechslung gegenüber dem
normalen Spieleverlauf.

Die Grafik ist eben etwas veraltet da das Spiel schon länger auf dem Markt ist und die
Ladeprozesse dauern trotz gutem System zu lange.
An sich aber ein empfehlenswertes Spiel, vorallem an Gamer die gerne um sich schießen. :)

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

95

Jarunon

01. November 2013PC: Mutanten zerballern und Rennen fahren

Von :

Grafisch super aufgemacht und vom Ambiente einfach klasse. Man kommt leicht dahinter wie alles funktioniert. Als großer Crysis Fan kann ich sagen verglichen mit dem Reinen Shooter ist Rage eine echt gute und vor allem abwechslungsreiche Zweitbesetzung. Es bietet nicht nur mehr als 8 Stunden Spielspaß, sondern man kann sich nach dem Gemetzel auch mal entspannt zu nem Kartenspiel setzen oder in anderen Minigames Zerstreuung finden. Auch nett ist die Möglichkeit rennen zu fahren. Das Spiel baut somit eigentlich auf zwei Säulen auf zum einen hat man das "sinnvolle" Herumgeballer, zum anderen das Rennen fahren oder auch herumgeballer aber halt im Auto. Rage eignet sich so meiner Meinung nach sehr gut um Stunden in die Tonne zu kloppen mit Zocken. viele kleine Aufträge bringen einem zu einem übergeordnetem ziel und immer wieder zum fröhlichen ballern. Wer keine Gewalt mag wir von diesem Spiel nicht viel haben aber immerhin etwas. Der Sound, nicht zu vergessen, ist auch gut gelungen wenn man auf Mutanten Jagt ist wird es richtig gruselig. Man hört ihn kommen weiß also ungefähr von wo und dann springt der Kerl an die Decke und hüpft über die Wand auf dich drauf...

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

93

Skyrim_ftw

26. November 2012360: Schon wieder Postapokalypse?

Von (22):

Endzeit-Stimmung, zerstörte Welt, abgefahrene Charaktere, Banditen-Jagd, von der Regierung gejagt, sowie spannende Autorennen gibts nicht in einem Spiel? Oh doch!

id Software haut mit Rage mal wieder ein Spiel a la Fallout raus. Aber was taugt das Spiel? Erstmals läuft ein Spiel auf der hauseigenen Grafik-Engine id Tech 5.

Man findet sich als der letzte Gefangene einer sogenannten Arche wieder. Diese wurden aufgrund eines Asteroiden gebaut, um die Menschheit zu retten. Die Parallelen zu Fallout 3 sind doch zu erkennen. Doch ziemlich schnell findet man sich in der knallharten Spielewelt mehr oder weniger zurecht.

Hier kann die Grafik überzeugen, doch meines Erachtens ist die Stimmung grandios rübergebracht worden. Der ständige Überlebenskampf, man muss ständig schauen, dass man genug Geld hat um Munition und Heilung zu kaufen, somit ist man fast gezwungen Nebenmissionen zu machen. Aber das tut dem Spiel keinen Abbruch.

Alles in Allem ein super Spiel, vorallem die Fallout Liebhaber werden, denke ich, ihren Spaß daran haben, denn id Software hat da was richtig Gutes entwickelt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

70

CrAcKisBacK

01. Oktober 2012360: Spielen oder nicht spielen - das ist hier die Frage

Von (3):

So zum Gameplay ist erst mal: gewöhnungsbedürftig. Steuerung überzeugt nicht so ganz aber wenn man es erst mal drinnen hat, ist es ganz okay. Man hat viele Möglichkeiten mit Extras wie Granaten oder Wingsticks auch hat man ein großes Arsenal an Kugelarten die unterschiedlichen Schaden machen.

Waffen sind dafür wenige Vorhanden - das enttäuscht ein bisschen. Die Story ist ganz gut gemacht man hat sich Mühe gegeben auch mit den Figuren im Spiel die sind sehr vielseitig und passen in die Endzeit-Stimmung gut rein. Die Gegner sind leider sehr Langweilig man hat viele Banditen-Gruppen die aber alle recht gleich sind.

Dazu kommen noch Mutanten und Regierungstruppen die Mutanten sind recht leichte Gegner und die Regierungstruppen machen dir das Leben schwer. Im Spiel gibt es noch Autorennen die an Mario Kart erinnern nur mit richtigen Autos und eben Leute töten das ist ganz lustig aber leider wenig Streckenmöglichkeiten was wieder etwas langweilig ist.

Die Story ist recht gut, hält dich aber in einer Linie und gibt dir wenig Entscheidungsmöglichkeiten. Man hat zwar ein Open World System aber wirklich aufregend ist es außerhalb der Missionen nicht. Meiner Meinung nach bringt das Spiel aber nicht viele Neuerungen und man hat wenig Möglichkeiten. 2-3 Verbesserungen wie zum Beispiel ein Skillsystem hätten dem Spiel sehr gut getan. Es ist einfach zu eintönig.

Schade. Eigentlich ein Spiel mit mehr Potenzial.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

K1(-_

29. August 2012PS3: Der beste Ego-Shooter den ich je gespielt habe

Von (19):

So sagt es die Computer Bild Spiele, und Recht hatten die ja auch. Rage ist nicht nur grafisch ein Bombast auf der PS3 sondern bietet auch im Gameplay jede Menge Kaliber. Zur Story: In naher Zukunft bekommt die Erde mit das ein Asteroid namens "Apophis" in die Erde einkrachen wird. Daher wurden spezielle Archen entwickelt. Diese Archen sind aber nur für bestimmte Personen geeignet. Nick Raine, der Protagonist des Endzeit Shooters ist geschockt. Nicht nur er sondern auch ich. Denn Rage sieht so fantastisch auf der Playstation 3 aus. Die Grafik erreicht die PC Version locker. Und läuft zumal auch flüssiger und ist genauso scharf wie auf dem PC. Technisch unterlegen dagegen die Xbox360 Version. Auch die Weitsicht des Spiels ist wirklich beeindruckend. Jeden ach so kleinen Steinbrocken kann man in voller Schärfe sehen. Die id Tech 5 Engine ist Atemberaubend.

Das Gameplay von Rage ist sehr fordernd und super abwechslungsreich. Mal bin ich in einer Totenstadt, im riesigen Ödland, in einer Stadt die aus Schrott und Metallblechen gebaut ist, einem Gefängnis der Regierung in Gruben und Werkstätten der verschiedenen Feinde, Banditen, Ghosts und Mutanten. Jeder Feind verhält sich außergewöhnlich schlau. Der Feind rennt nicht dumm auf euch zu. Sie springen auf Decken und Rollen sich. Unglaubliche schlaue KI also. Die Waffen sind auch sehr stark und Abwechslungsreich. Von der Siedler Pistole bis hin zu der Striker-Armbrust ist alles dabei. Jede Waffe hat auch Ihre eigene Munitionsart und ist auch gegen bestimmte Gegner stark. Auch könnt ihr eure eigenen Items nachbauen mit sogenannten Rezepten. Es gibt sehr viel Zeug das noch nach der Apokalypse für manche Menschen bedeutsam ist und euch dafür gutes Geld einbringt.

id Software und Bethesda Softworks haben einen echten Bombastischen Open-World Endzeit Shooter produziert der mich gefesselt hat. Definitiv auf der Playstation 3 ein Must-Have.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

HighTower

10. August 2012PC: Geniales Must Have Game

Von :

Das Spiel ist genial gemacht, eine gute Grafik, eine sehr gute Spielatmosphäre und eine packende Story die leider viel zu schnell zu Ende ist.

Aber es ist im Großen und Ganzen ein gutes Spiel, mit einer beträchtlichen Auswahl an Waffen, Fahrzeugen und Bauplänen um Gegenstände zu bauen und Hilfsmittel zu produzieren.

Der einzige Nachteil ist das man Spiel innerhalb von 7 Stunden durchgespielt hat und nach dem Ende der Story nicht mehr weiter spielen kann.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

80

alles-fetz

03. August 2012360: Gut, aber nicht überragend

Von (16):

Rage ist ein fantastisches Spiel, in dem es, im Gegensatz zu so vielen anderen Shootern, nicht darum geht, möglichst viele Gegner mit möglichst vielen Waffen zu töten, sondern darum, das beste aus den wenigen Waffen, die einem zur Verfügung stehen, rauszuholen.

Das Spiel hat eine gute Story, bombastische Grafik, und ist so voller Ironie und schwarzem Humor, dass es fast an Fallout herankommt. Aber sagt es schon: Fast. Es ist kein Fallout. Die Grafik ist bei weitem besser, aber die Lacher sind bei weitem seltener. Rage ist außerdem viel kürzer. Während Fallout meist mehrere hundert Stunden in Anspruch nimmt, bis man alles erkundet hat, benötigt man bei Rage dafür vergleichsweise wenig Zeit.

Die Welt ist viel kleiner, und die Entscheidungsmöglichkeiten, die Fallout, beispielsweise, ausmachen, sind praktisch kaum vorhanden. Es gibt drei Gruppen, Banditen, Regierung und DICH. Du bist sowohl gegen Regierung als auch gegen die Banditen, hast also meist die ganze Welt gegen dich. Das Spiel ist zwar toll, und auch durchaus sein Geld wert, aber man darf auf keinen Fall die gleichen Maßstäbe wie bei anderen RPG-Shootern wie Fallout oder Borderlands ansetzen. Dann wird man mit dem Spiel nicht glücklich.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

93

m24j

01. August 2012PC: Verrückt, cool: Rage

Von (25):

Was sollte ein toller Ego-Shooter haben? Tolle Waffen, geile Grafik, eine nette Story und ein unglaublich cooles Setting. Das hat Rage.

Fangen wir mit den tollen Waffen an: Es gibt in Rage vielleicht wenige Waffen die man aber oft genug mit Spezialmunition (z.B. Granatenschüsse) ausrüsten kann, dass es niemanden stört. Da wäre z.B. eine Ambrust (die ich auch am meisten bevorzugt habe) mit der kann man Schock- oder Explosiv-bolzen ausrüsten.

Die Grafik ist super. Die Waffen und vorallen die verschiedenen Charaktere (die alle unterschiedlich aussehen) sind hochdetailliert obwohl die Grafik eher etwas comichaft wirkt so wie die von Bulletstorm. Das, was man an der Grafik bemängeln könnte ist das es an einigen Stellen matschige Texturen gibt aber das kann man leicht verschmerzen. Die Story klingt eher etwas klischeehaft, denn man spielt einen Helden, der die Welt retten soll.

Ja ich weiß, dass habt ihr bestimmt schon tausendmal gehört, aber trotzdem passt die Story auch zur Atmosphäre, wobei die Erde schon am Abgrund steht. Was mich auch gleich zum Setting führt: Es ist ein eher seltenes Setiting wo der ganze Planet nur noch eine Wüste und Unmengen von Banditen gibt und eine Regierung, die den Tod vom Helden haben will. Zur Story passt das Setting perfekt. Was auch cool ist, dass die verschiedenen Gegner alle eine andere KI haben.

Die einen greifen euch mit Schusswaffen an, die Anderen springen von Wand zu Wand und greifen euch mit einer Nahkampfwaffe an. Auch ein lustigen Koop-Modus gibt, wo man zu zweit 9 Missionen erledigen kann. Fazit: Ein tolles Spiel was eine starke Konkurrenz gegenüber BF3 oder COD ist und eine absolute Kaufempfehlung hat!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

92

AmEyeBlind

22. April 2012PC: Kurzes Vergnügen

Von (14):

Story:
Diese ist mehr als nur dünn. Ein Komet schlägt auf die Erde auf und löscht fast alles Leben aus. Einige Leute haben in sogenannten "Archen" überlebt, auch der Protagonist des Spiels. Bis etwa zur hälfte der Spielzeit macht man nichts anderes als Aufträge zu erledigen. Erst danach wird eine Widerstandsbewegung genannt und irgendwan gehört man dann zu eben jener. Und ehe man es sich versieht ist das Spiel vorbei. Einzig die einmaligen und teilweise skuril wirkenden Charaktere wissen zu überzeugen.

Spielgefühl:
Während des Spiel sammelt man verschiede Waffen auf, angefangen von einer Pistole bis hin zur Minigun. Für jede Waffe gibt es noch bis zu 4 unterschiedliche Munitionstypen, welche für ordentlich Abwechslung sorgen. Die Wummen braucht man auch, denn alle Gegner, besonders die Nahkämpfer haben eine sehr reale KI. So weichen sie eurem Kugeln durch Wandläufe, Sprünge oder auch Ausfallschritten aus. Selten gibt es Abschnitte in denen euer Adrenalinspiegeln nicht in höchsten Höhen ist. Kämpft man in einem Raum noch gegen eine Horde Mutanten, so bekommt man im nächsten schon einen Endboss vorgesetzt.
Habt ihr euch davon erholt, könnt ihr auch noch Wüstenrennen fahren. Diese sind gut gemacht, aber nicht immer eine Herausforderung. Nur fünf Wagen sorgen aber nicht gerade für Abwechslung.
Um euch etwas Geld dazu zu verdienen gibt es überall verteilt kleine Minispiele und auch Arenakämpfe.

Grafik:
Diese ist schwer zu verdauen, denn alle Texturen werden erst gelanden wenn man hinsieht. Das Spiel läuft dadurch zwar flüssig, ist aber gewöhnunsbedürftig. Ist das laden erst einmal geschehen sieht das Spiel umwerfend aus. Eine Mischung aus annähernd realer und comicähnlicher Grafik.
Soundtechnisch gibt es nichts zu beklagen.

Fazit:
Meine Erwartungen an Rage waren sehr hoch, zumal nach dem start des Spiel erst mal Werbung für Bethesda erscheint. Wer allerdings ein Fallout erwartet wird enttäuscht. Rage ist kein Rollenspiel sondern einfach nur ein Shooter.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

79

)Sog(gamer

19. März 2012360: Guter Ansatz, aber schlechte Ausführung

Von (2):

Ich finde das Spiel eigentlich sehr gut, aber es fehlt die Tiefgründigkeit und außerdem ist Welt eigentlich viel zu klein. Das Gameplay ist sehr flüssig und die Kampfmechanik ist ausgezeichnet. Die wesentlichen Dinge wurden allerdings verfehlt.

Es ist so als ob die professionellen Entwickler die Spielmechanik gemacht hätten und die Geschichte und Welt von einem 12-Jährigen ausgedacht worden wären (nichts gegen 12-Jährige).

Also liebe Entwickler, wenn ihr das nächste Mal ein Spiel macht und nicht selbst auf eine gute Geschichte kommt, dann bezahlt doch bitte ein paar Drehbuchschreiber von außerhalb der Firma und knausert nicht bei Orten und Städten. Sie müssen nicht alle mit der Hauptquest zu tun haben.

Ebenfalls muss ich kritisieren, dass es zu viel Geld oder zu wenig Objekte gibt, da man sobald man in dem 2. Ort ist, sich eigentlich fast alles leisten kann. Also macht halt immer 4-5 Waffen pro Kategorie mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen. Ebenfalls könnte es doch ein paar mehr Objekte zum Bauen geben.

Also im Fazit: gute Grundidee, aber so zirka 200% mehr Karte, 100% mehr Story und noch eine größere Rennszene. Ich war, nachdem ich's in ca. 11 Stunden durchgespielt hatte, doch etwas entäuscht, da ich eine etwas größere Welt erwartet hatte.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

84

BadNewz

14. März 2012PS3: Endzeit-Massaker

Von (3):

RAGE ist ein typisches Ego-Shooter Game mit einem Hauch von Rennspiel, das sich in einer post-apokalyptischen Zeit abspielt.

Ihr durchquert kahle, ausradierte Landstriche um Missionen zu meistern. In den Missionen geht es hauptsächlich darum, genügend Munition dabei zu haben um die endlos vielen Mutanten und Roboter plattzumachen.

Die Atmosphäre des Spiel ist dennoch begeisternd, eine gute Grafik lässt die Landschaft aufblühen und die Gebäude bzw. Städte sehen sehr interessant aus. Über die Handlung des Spiels kann man sich streiten, da die Missionen meist eintönig und purer Zeitvertreib sind.

Ansonsten kann man über dieses Spiel nicht viel sagen. Ein recht ordentliches Spiel mit ein paar Macken, jedoch für Fans von Open World Games dieser Art, wie zum Beispiel Fallout, sehr zu empfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

97

shooterzocker123

16. Februar 2012360: Dieses Spiel muss man haben

Von (4):

Mir gefällt Rage sehr gut, weil man da eine geile Grafik hat und am meißten gefällt mir diese düstere Atmosphäre.

Man hat da eine sehr große Waffenauswahl und das gute an Rage ist, dass man fast für jede Waffe die verschiedenen Munitionarten hat. Besonders bei der Anarchy Edition von Rage, da hat man auch ein paar Extras! Schade an Rage finde ich den Multiplayer, der ist nicht so gut. Man hat da auch eine einigermaßen freie Welt und da kann man auch bei den Nebenmissionen Rennen machen und damit Geld verdienen.

Mann kann da auch Minispiele spielen, aber nur wenn man will und damit auch Geld verdienen. Man hat da auch eine gute Steuerung und der Sound ist auch gut. Die Characktere sind gut gemacht und hören und bewegen sich wie echte Menschen. Es gibt noch viele andere Sachen, aber die werde ich euch nicht verraten, weil es euch den Spaß verdirbt.

Positives: Gute Grafik, große Waffenaußwahl mit einer großen Munitionaußwahl, freie Welt, Nebenmissionen, Minispiele, gute Atmosphäre, guter Sound, gut inszenierte Charaktere
Negatives: Multiplayer

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

70

Raphi-Raffzahn

16. Januar 2012PS3: Zähe Endzeit-Kost

Von (4):

Wenn man das erste Mal nach draußen in die Welt tritt, bekommt man zugegebenermaßen einen stimmigen Blick auf die post-apokalyptische Welt, die sich vor einem abzeichnet. Die Atmosphäre in diesem Spiel ist wirklich nicht das Problem.

Wenn es um Storys in Spielen geht bin ich eigentlich leicht zu beeindrucken, aber die Story von Rage ist wirklich wie ein geschmackloses zähes Stück Fleisch. Ich musste mich selbst schon zwingen, dieses Spiel wenigstens zuende zu spielen.

Feuergefechte kamen mir an manchen Stellen im Spiel schön Action-reich vor
Atmosphärische Welt

-Story (Aneinanderreihung belangloser Missionen)
-Texturen die nur langsam klar werden, wenn man sich umsieht
-Motivation sinkt schnell (vielleicht nur mein persönliches Empfinden)
-Linear-Open-World (vielleicht wäre es besser geworden, wenn sie sich stur für eins der beiden entschieden hätten und somit entweder mehr Story-Detailtiefe oder eben mehr Freiheit geschaffen hätten)

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
4 von 5 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

NextGenGamer92

28. Dezember 2011PS3: Mischung aus Ego-Shooter, Rennspiel und Ödland-Open-World

Von :

Als erstes muss ich sagen, dass Rage kein Spiel für verblödete CoD-Suchtis ist! Auch nicht für die CoD-Suchtis, die vllt ab und zu mal noch Fifa/PES spielen!

Rage ist jedoch ein Spiel für Shooter-, Rennspiel- und Neugierige-Fans! Rage ist eine gute und gesunde Mischung aus Ego-Shooter, Rennspiel und Ödland-Open-World.

Die Story beginnt ganz gut. Die Erde crasht mit einem Monster-Meteoriten. Was passiert? Richtig, der Planet wird einmal richtig durchgeschüttelt und die Erdoberfläsche total zerstört.

DU, einer der wenigen, die dieses Ereignis überlebt haben, kommst in diese Welt. Wie, wollt Ihr wissen? Ich erzähl es euch.

Ihr wurdet kurz vor dem Kontakt mit dem Meteoriten in eine Kapsel gesteckt. Dort wurdet ihr eingefroren. Viele Jahre habt ihr tief und fest geschlafen. Als ihr aus dem Schönheitsschlaf erwacht, macht Ihr sofort einen Schritt an die frische Luft. Was seht Ihr? Natürlich, die totale Zerstörung! Nur wenige Schritte weiter werdet ihr auch schon angegriffen, was sonst? Und von was? Klar, MUTANTEN! Doch es eilt euch schnell jemand zur hilfe. ihr kommt in eine Siedlung und von dort aus beginnt euer Abenteuer.

Ihr meistert Missionen über Missionen. Kassiert schön eure Dollars. Und kauft euch neue Munition, Rüstung und Fahrzeugzubehör. Moment, Fahrzeugzubehör? JA, FAHRZEUGZUBEHÖR! Ihr könnt nicht nur Rennen fahren, sondern Rennen fahren und dabei zerstören! Mit dem eingenommenen Geld könnt ihr Waffen und Munition für eure Karre kaufen. Mit Rennscheinen könnt ihr Motive und auch besondere Ausrüstung für euer Fahrzeug montieren lassen.

ZUM SCHLUSS:
Insgesamt finde ich Rage eine super und gesunde Mischung aus Ego-Shooter, Rennspiel und Ödland-Open-World. Die Optik ist super schön! Auch die Atmosphäre ist sehr gut und motivierend, wobei die besser sein könnte. Ich kann das Game nur empfehlen! Die Entwickler haben tolle Arbeit geleistet. Ich freu mich auf eine Fortsetzung.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

80

OldSimon

10. Dezember 2011360: Brachialer Shooter mit grandioser Atmosphäre

Von (3):

Mit "Rage" melden sich die Shooter-Götter von id Software, die einst mit Werken die "Doom" und "Quake" die Grundlagen für den Ego-Shooter, wie wir ihn heute kennen und lieben, schufen, wieder zurück.
Entsprechend groß war der Hype um ihr neues Endzeitspektakel. Aber ob der Shooter den hohen Erwartungen gerecht wird, zeigt mein folgender Bericht:

Zuerst einmal zur Story:
Nach einem Asteroideneinschlag betritt der Protagonist als einziger Überlebender des sogenannten Archenprogramms eine von Mutanten und Banditen bevölkerte, postapokalyptische Welt, in der die wenigen Überlebenden in kleinen Siedlungen um ihr Überleben kämpfen.

So flach die Story zu Anfang wirkt, wird diese im Laufe des Spiels bis hin zum etwas unbefriedigenden Finale auch nicht besser. Gut, ausgefeilte Stories gehörten noch nie zu den Stärken von id Software, aber angesichts des imposanten Intros und des großen Potentials der Spielwelt hätte hier ein wenig Tiefgang nicht geschadet. Denn so schön diese auch gestaltet ist, so leer ist sie doch. Außer ein paar herumfahrenden Banditen gibt es hier nichts zu entdecken.

Missionen beschränken sich meist auf einfache Aufträge wie "hole dies" oder "zerstöre das", was aufgrund der grandios inszenierten Feuergefechte aber nicht weiter negativ auffällt.
Neben den spaßigen Rennen gehören diese nämlich eindeutig zu den größten Stärken von Rage:
Wenn ein halbes Dutzend flinker, kreischender Mutanten auf den Spieler zugestürmt kommt, kommt ordentlich Panik auf. Realistischere Trefferanimationen habe ich selten gesehen und auch das überschaubare Waffenarsenal, dass durch allerlei unterschiedliche Munitionstypen aufepeppt werden kann, kann überzeugen.

Eine weitere Stärke von "Rage" liegt in der grandiosen Atmosphäre:
Vor allem in den zerfallenen Städten baut sich dank der genialen musikalischen Untermalung eine unheimlich bedrohliche Atmosphäre auf, die sich auf einen Schlag entlädt, wenn eine Horde kreischender Mutanten auf den Spieler zustürmt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

52

shadowblade161

08. Dezember 2011PC: Top oder Flop?

Von (3):

Ich finde dass Rage nicht so toll ist, da es eine Vielzahl an solchen unsichtbaren Wänden besitzt.

Die Sounds von den Mutanten und den Leuten im Jackal Canyon haben micht ziehmlich gestört. Da die Mutanten die ganze Zeit nur rum schmatzten und sabbern ist es wirklich sehr schwer sich auf den Kampf zu konzentrieren, da man sich die ganze Zeit damit aufhält sich über diesen ekligen Sound aufzuregen.
Zu dem schreien die Leute im Jackal Canyon die ganze Zeit irgendwas wie: Nana atacka umana. Dabei ist es, ebenso wie bei den Mutanten sehr schwer sich zu konzentrieren.

Gut sind iD aber die Story und die Waffen, sowie die Minispiele gelungen. Z. B finde ich das Kartenspiel und das Messerspiel sehr gut gelungen.

Ich empfehle Rage nur den Leuten die ohne Ton spielen oder diese ekligen Geräusche abkönnen, bzw. den Leuten die taub sind.

Also:
Daumen hoch für die Story.

Ich bin der Meinung dass iD das Spiel nicht gespielt hat nachdem sie es programmiert haben.

Im Klartext:
Nur was für echte iD anhänger oder taube.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 11 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

dasjuju

08. Dezember 2011360: Phänomenaler Actionkracher mit Schwächen

Von (7):

Bereits nachdem ich den ersten Trailer zum Spiel gesehen hatte war für mich klar, dass ich dieses Spiel in meiner Sammlung brauche. Je näher der Release rückte desto mehr stieg auch die Vorfreude.

Und was soll ich sagen? Das Spiel hat mir genau das geboten was ich erwartet hatte. Jede Menge Action und ein explosives Shooter-Spektakel in wunderschöner Inszenierung.

Viel wurde über teils verwaschene und sich nur langsam aufbauende Grafik gemeckert, doch wer das Spiel einmal angeschmissen hat, der wird davon nicht mehr viel sehen. Es ist nicht so, dass die HD Texturen immer flüssig nachgeladen werden, doch in der ganzen Action geht das einfach unter. Das Spiel läuft mit stets flüssigen 60 FPS ohne Ruckler und Framerate-Einbrüche und bietet spektakuläre Aussichten.

Die halb-offene Spielwelt macht viel Spaß, auch wenn man im Endeffekt oft nur mit seinem Buggy von einem Ort zum anderen düst und zwischendurch ein paar Banditen über den Haufen ballert. Die Städte und Charaktere sind sehr schön modelliert und animiert und es macht Spaß sich darin zu bewegen und alles zu erkunden.

Sehr viel Spaß macht auch die KI. Die unterschiedlichen Gegner gehen gerne mal in Deckung, rufen Verstärkung oder flüchten sogar wenn sie merken, dass der Spieler im Blutrausch ist und sich nicht aufhalten lassen wird.
Darüber hinaus spielt sich das Ganze einfach unglaublich flüssig. In Sekundenbruchteilen kann man nicht nur die Waffe wechseln sondern auch direkt die passende Munition auswählen. So kommt man auch gut klar wenn man mal drei unterschiedliche Gegnertypen hat. Absolut flüssig wechselt man zwischen den Waffen hin und her und gibt jeder Art von Gegner genau das was er braucht.
Darüber hinaus stehen auch einige Gadgets wie Geschütztürme und Bombenautos mit Fernsteuerung zur Verfügung.

Die Story ist ein wenig dünn, die Action dafür umso fetter! Trotz einiger Schwächen bietet Rage genau das was man von einem id-Software Shooter erwarten darf - Jede Menge großartige Action!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

88

Manson91

06. Dezember 2011360: Atmosphärisches Apokalypse-Spektakel

Von (147):

Die Erde wird von Meteoriten fast restlos zerstört. Dem Protagonisten bleibt nur eine Wahl. Er muss sich in eine Rettungskapsel begeben und darauf hoffen irgendwann wieder lebendig daraus zu erwachen. Als er die Augen öffnet, muss er feststellen, dass die Welt nicht mehr das ist, was sie einmal war. Sie ist verwüstet. In einigen Siedlungen befinden sich friedliche Bewohner die das schaurige Ereignis überlebt haben. Doch nicht alle Bewohner der Erde sind zivilisiert geblieben. Manche sahen größere Chancen zu überleben, indem sie Menschen ausrauben und töten.

Nicht nur diese Probleme nagen an den Nerven des Protagonisten, denn auch die Regierung ist hinter Überlebenden der Kapseln her. Da die Welt sehr groß ist, darf diese oft mit Bikes und Autos befahren werden. Um die Autos besser auszustatten, kann man rennen fahren. Klingen, Maschinengewehre, oder Nitro können ausgestattet und verbessert werden. Neue Fahrzeuge werden ebenfalls freigeschaltet. Abseits der Autofahrten warten wilde Ballerorgien auf den Spieler.

Durch verschiedene Munitionstypen wird jede Waffe vielfältiger. Autobomben, Wingsticks und andere schräge Dinge können mit bestimmten Komponenten zusammengebaut und im Gefecht eingesetzt werden. Viele Animationen sehen ebenfalls klasse aus. Mutanten hechten mit vielfältigen Bewegungen auf den Spieler zu. Sie stoßen sich von Wänden ab, schlagen Saltos oder bewegen sich auf allen Vieren vorwärts.
Leider aber ist die Story zu einfach und uninteressant gehalten. Für eine offene Welt gibt es wenig zu erkunden.

Es kommt dem Spieler eher so vor, als seien die Autofahrten von Punkt A nach Punkt B dazu da, um dem Spieler eine längere Spielzeit vorzugaukeln. Zwar gibt es viele Munitionstypen aber zu wenige Waffen. Am meisten stört jedoch ein sehr lasches Ende.

Und trotzdem zieht die Atmosphäre den Spieler in seinen Bann. Die Gefechte sehen so gut aus, dass alleine dies reicht, um sich das Spiel einmal näher anzusehen. Ich kann es jedem Actionfan empfehlen

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

89

the_living_dead

02. Dezember 2011360: Kein Messias, sondern ein Shooter

Von (8):

Der hochaufgelöste, mit 60 fps flüssig laufende, Grafikstil sieht zwar sehr verschärft aus, aber es ist einer von vielen Shootern.

Nennenswert positiv ist das Bastelsystem, mit dem man eigenes Equipment herstellt und der Open-World-Ansatz. Frei begehbare Städte und Abwechslung durch Rennen sind schon ne feine Sache. Nett ist auch der Schwierigkeitsgrad. Die höchst intelligenten und effektiven Gegner wissen zu fordern.

Den Lobpreisungen des Spielgefühls will ich hiermit entgegenwirken: Das Waffenverhalten ist meiner Ansicht nach nicht mehr als ganz ok. Die Trefferabfrage fühlt sich megamerkwürdig an. Außerdem macht man in den Städten kaum anderes, als labern und shoppen.

Rage ist ein sehr guter Shooter, aber davon gibt es viele. Trotz viel roter Farbe immerhin ungeschnitten in Deutschland. Aber ich finde, dieses Spiel ist bis aufs allerletzte überbewertet.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

92

TheNewborn

27. November 2011PC: Eine Kombination aus vielen Genres oder einfach gesagt: Ein Meisterwerk!

Von (15):

Mit RAGE ist Bethesda Softworks ein wunderbares Spiel gelungen, welches mit vielen guten Eigenschaften aufwarten kann. Lasst uns diese Punkte zusammen betrachten:

Story:
Die Story ist an sich vielleicht nicht total neuartig, es geht um ein Leben nach der Apokalypse, dennoch ist sie sehr gut umgesetzt. Es gilt als einer der wenigen Überlebenden der "alten Welt", der durch eine besondere Kapsel am Leben geblieben ist, seinen Weg in der neuen Welt zu finden und zu überleben.

Hierzu erfüllt man viele Aufgaben, die nicht zu eintönig sind und den Auftragsgebern quasi das Überleben sichern. (Beispielsweise medizinische Versorgung besorgen oder einen Funkturm in Gang bringen)

Grafik:
Die Grafik ist wohl eine der besten, die ich je gesehen habe. Viele Dinge sind detailliert ausgearbeitet und die Umgebung auch nicht eintönig, da es immer wieder mal veraltete Anlagen und Gebäude oder improvisierte Siedlungen zu finden sind. Die Charaktere sind auch sehr gut gelungen und weisen durch angepasste Mimik und Gestik mehr Realität auf.

Das einzige Manko hier ist, dass NVIDIA GeForce-Nutzer erst einen Patch brauchen, damit all das zu sehen ist, ansonsten begegnet einem hässliche Grafiken oder alles ist einfach nur schwarz, außer einzelne Gegenstände.

Sound:
Die Musik ist stimmig und passt gut zu den einzelnen Situationen. Wenn man sich durch das Versteck von Banditen kämpft eben eher spannungsgeladen, wenn man durch alte dunkle Landstriche streift eher gruselig und in der Stadt "Wellspring" begegnet man meistens eher Country-Musik.

Spielerlebniss:
Das Spiel vereint viele Genres in sich: Durch den Einsatz von Schusswaffen aus der Ego-Perspektive ähnelt es einem Ego-Shooter, dann gibt es aber auch Autorennen, einige Stellen ähneln durch die entstellte und düstere Umgebung einem Horrorspiel und durch die Verbesserungen, die man an sich und seinem Auto vornehmen kann, hat es auch Rollenspielelemente. Es kommt also jeder auf seine Kosten.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
3 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: Bethesda id-Software
  • Genre: Ego Shooter
  • Release:
    07.10.2011 (PC, PS3, 360)
    2011 (iPhone)
  • Altersfreigabe:
    ab 18(PC, PS3, 360)
    ab (iPhone)
  • EAN: 0093155141001, 0093155140745, 0093155140875

Spielesammlung Rage

Deine Spielesammlung kannst Du im Mitgliederbereich bearbeiten!

Rage in den Charts

Rage (Übersicht)

Diese Seite war früher unter folgenden URLs erreichbar: