Resident Evil - Mercenaries 3D

meint:
Action für Zwischendurch ohne den klassischen Resident-Evil-Gruselfaktor - kein ehrgeiziges Projekt, sondern nur was für die schnelle Unterhaltung am 3DS. Test lesen

Neue Tipps und Cheats

  1. Komplettlösung
  2. Freischaltbares
  3. Kurztipps

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Als Teil der Resident-Evil-Reihe dreht sich in Resident Evil - Mercenaries 3D alles um eine Zombie-Infektion. Als einer von wenigen Überlebenden muss der Spieler sich gegen eine Übermacht von infizierten Wesen behaupten. In Resident Evil - Mercenaries 3D kämpft der Spieler gegen mehrere, aufeinanderfolgende Angriffswellen von Gegnern. Mercenaries 3D ist eines der Actionlastigsten Spiele der Serie, die ursprünglich auf Horror und Schockmomente abgezielt hat. Der erste Teil von Resident Evil erschien erstmals im Jahr 1996 für Playstation. Später folgten Portierungen für Sega Saturn und PC. Im Ursprungsland Japan ist Resident Evil unter dem namen Biohazard bekannt.

Meinungen

78

119 Bewertungen

91 - 99
(48)
81 - 90
(22)
71 - 80
(31)
51 - 70
(4)
1 - 50
(14)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.3
Sound: starstarstarstarstar 4.0
Steuerung: starstarstarstarstar 4.0
Atmosphäre: starstarstarstarstar 3.9
Jetzt eigene Meinung abgeben 9 Meinungen Insgesamt

71

KingsizeKini

21. September 20133DS: Solider Shooter für zwischendurch, nicht mehr

Von (11):

Die Meinungen zu diesem Spiel sind ziemlich gespalten und auch ich würde an eurer Stelle nicht unbedingt einfach zuschlagen, nur weil Resident Evil darauf steht.

Resident Evil - Mercenaries basiert auf einem Modus den man in manchen Spielen der Hauptserie findet. Dieser ist sozusagen ein Arcade-Modus, wo man in einer gewissen Zeit ein gewissen Ziel erreichen muss (eine bestimmte Anzahl Punkte erreichen, Überleben oder einen Boss bezwingen). Das Spiel ist nicht mehr als das. Ein reines Arcade-Spiel wo ihr mit verschiedenen Charakteren des RE-Universums (die meisten muss man freischalten) versucht im Zeitlimit die Mission zu erfüllen. Die Charaktere haben alle verschiedene Waffen und Fähigkeiten, was in manchen Level Vor- und Nachteile bringt, was auch schon das einzig abwechslungsreiche ist.

Es gibt nur eine gewisse Anzahl verschiedener Missionsziele und Locations. Deswegen fühlt man sich ab einem gewissen Punkt einfach so, als würde man die gleichen Level immer und immer wieder spielen. Nach dem Durchspielen bleibt einem nur noch das erzielen der höchsten Ränge. Viel Motivation dies zu tun hatte ich persönlich aber nicht. Auch kann man den Spielstand nicht löschen, weshalb man auch kein neues Spiel mehr beginnen kann. Dies ist aber nicht weiter störend, da das Spiel sowieso keine Handlung hat sondern nur eine Aneinderreihung von Leveln ist. Leider kommt so auch kaum die typische RE-Atmosphäre auf.

Das soll aber nicht heißen, dass das Spiel nur schlecht ist. Die Grafik ist recht gut, der 3D-Effekt auch ganz nett. Auch die Steuerung ist gelungen. Außerdem kann man auch Lokal oder Online mit einem anderen Spieler spielen, was auch zwischendurch ganz amüsant sein kann. Was also bleibt ist ein netter Arcadeshooter für zwischendurch. Mehr als 10 Euro würde ich persönlich nicht dafür bezahlen, dafür hat man aber dann ein Spiel, dass man immer wieder mal in den 3DS stecken kann, wenn man sich einfach mal kurz die Zeit vertreiben will.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

73

Shadow5552

26. November 20123DS: Nichts besonderes, aber für Zwischendurch dennoch gut

Von (8):

Resident Evil - Mercenaries kann man nicht direkt als ein typisches Resident Evil bezeichnen. Es weißt keine Geschichte auf, genauso wenig wie das Horrorfeeling in Resident Evil auf. Es ist ein Spiel mit den 8 bekannten Charakteren der Serie wie z. B. Chris Redfield oder Hunk, die alle 1 alternatives Outfit freischalten könne. In dem Spiel geht es darum, in einer vorgegebenen Zeit auf einer kleinen bis mittelgroßen Karte möglichst viele Zombies auszuschalten.

Jeder Charakter hat 3 verschiedene Waffen zur Auswahl, die nur von diesem Charakter gespielt werden können. Sie unterscheiden sich alle optisch sowie kämpferisch voneinander, da jeder individuell verschiedene Nahkampfangriffe besitzt.

Unter anderem schaltet man im Spiel Fähigkeiten frei, von denen man bis zu 3 auf eine Mission mitnehmen kann. Diese unterstützen euch in Missionen, indem sie beispielsweise eure Waffen stärker machen oder Heilungen auf euch verstärkt.

Außerdem weist das Spiel einen Online-Modus auf, indem ihr entweder mit einem Freund oder irgendjemandem auf der Welt gemeinsam eine Mission bestreiten könnt.

Typisch für Resident Evil enthält Mercenaries auch eine Sammlung von freischaltbaren Trophäen.

Hier nochmal eine kurze Zusammenfassung in pros und kontras.

Pro:
-viele verschiedene freischaltbare Fähigkeiten, die man aufbessern kann
-8 spielbare Charaktere der Resident Evil Reihe mit je einem alternativen Outfit
-sehr gute Grafik
-hübsch anzusehende Nahkampfangriffe
-Online-Modus
-freischaltbare Trophäen
-leicht bedienbare Steuerung

Kontra:
-wenig Abwechslung
-immer das gleiche Spielprinzip
-man kann je Charakter nur 3 verschiedene Waffen benutzen
-man kämpft meist gegen die gleichen Zombies
-lediglich was für Zwischendurch

Fazit: Nicht viel Abwechslung aber für Zwischendurch dennoch auch auf längeren Zeitraum unterhaltsam.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

80

cookiemaster1530

09. September 20123DS: Kein richtiges Resident Evil

Von (5):

Resident Evil The Mercenaries 3D ist eigentlich nicht mehr als ein Add-on zum Vollpreis. Das Spiel hat überhaupt keine Story, denn es geht nur darum, möglichst viele Punkte durch besiegen von Gegnern innerhalb eines bestimmten Zeitfensters zu erreichen. Das alles ist eigentlich alles schon bekannt, den der The Mercenaries-Modus war ein recht amüsantes Minispiel in Resident Evil 4 und 5. grafisch ist das Spiel eigentlich recht gut gelungen, doch weiter entfernte Gegner bewegen sich sehr abgehackt.

Die Gegner sind alle von Teil 4 und 5, ebenso die bekannten Bossgegner Psycho-Salvador, Henker und Garrador wie viele weitere. Die Steuerung ist sehr einfach zu lernen und geht flüssig von der Hand. Der Sound ist auch nicht perfekt, weil die Stimmen der Figuren klingen wie aus einem alten Grammophon. Insgesamt gibt es acht Figuren, wobei jeder ein eigenes Waffenset und ein alternatives Kostüm hat. Das ist für mich eher wenig, den Leon S. Kennedy, Ada Wong, Sheva Alomar und Excella Gionne hätten auch noch Platz gehabt.

Mehr Spaß macht das Spiel aber immer noch im Coop-Modus. Mein Fazit ist, dass Resident Evil The Mercenaries 3D ein lustiges Spiel für Zwischendurch ist, und 45 Euro ist definitiv viel zu teuer.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

75

Christoph603

26. Juni 20123DS: Als Gelegenheitsspiel ok

Von (6):

Positiv:
- realistische Grafik
- detaillierte und abwechslungsreiche Zombies
- strategisch gute Maps

Medial:
- Missionen recht eintönig und schnell abgeschlossen

Negativ:
- Man kann immer nur auf Zeit spielen, nie unendlich lang, um z.B. Rekorde zu knacken

Fazit: Als Gelegenheitsspiel gut, wird aber nach der Zeit einfach nur eintönig.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

95

Sims__2

23. Januar 20123DS: Auf jeden Fall

Von gelöschter User:

Resident Evil The Mercenaries ist eines der besten Spiele die es für den 3DS gibt! Warum? Weil es einfach alles hat, was ein gutes Spiel ausmacht. Es hat eine extrem gute Grafik, einen guten Sound, die Steuerung ist auch einfach und die Atmosphäre, finde ich, ist auch sehr gut gelungen. Ich habe viel darüber gelesen, dass das Spiel bloß für wahre Fans der Resident-Evil-Serie sein soll. Also ich kann das nicht bestätigen.

Weil dieses Spiel mein allererstes Resident-Game ist, was ich habe und ich trotzdem viel Spaß damit habe. Die Gruseligkeit des Spieles hat mich nicht wirklich angemacht. Ich dachte, das Spiel ist wirklich Horror, aber die Zombies sehen nicht wirklich gruselig aus. Was ich auch sagen muss, ist, dass es nicht wirklich Schreckphasen gibt. Das finde ich aber eigentlich auch ganz gut so.

In diesem Game geht es darum, so schnell wie möglich so viele Gegner zu besiegen, bis die Zeit abgelaufen ist. Wie der Name schon sagt, gibt es keinen richtigen Storymodus. Was mich aber überhaupt nicht stört, weil man mit einem Freund im Koop-Modus spielen kann. Was nach meiner Meinung am meisten Spaß macht.

Der Schwierigkeitsgrad dieses Spiels ist relativ schwer ausgelegt. Was natürlich alles relativ schwierig macht, etwas freizuspielen. Damit meine ich alle 8 Charaktere, dazu auch die Outfits und schließlich die Fähigkeiten und Medaillien.

Im Großen und Ganzen finde ich dieses Game sehr gut. Es macht viel Spaß und man kann auch unterwegs gut spielen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 4 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

71

redsf

26. Dezember 20113DS: Nur für eingefleischte Fans

Von (133):

Tja, man bekommt genau das was der Titel schon vermuten lässt, reine Action als "Mercenaries". Aber leider bleibt eine Story für die "Mercenaries" weiter ein Traum.

Doch der Rest des Spieles ist extrem gut gemacht und die Steuerung ein absoluter Traum! An der Grafik und dem Klang, gibt es echt nix, zu meckern. Aber ich sage gleich vorne weg, es ist nur für eingefleischte Fans von RE und besonders dem "Mercenaries"-Modus wirklich interessant. Denn RE (Resident Evil) ist normal einfach besser und ich bin kein großer Fan, dieser Erweiterung gewesen, die in vielen Teilen der Serie vor kommt.

Bis auf die Tutorium-Missionen ist das Spiel mit einem eher hohen Schwierigkeitsgrad, leider nicht so wirklich für jeden geeignet und richtig brutal ist es auch. Ich selbst bin großer Fan von RE, also muss ich's natürlich trotzdem haben.

Etwas mehr Abwechslung, wäre in den Missionen sehr schön gewesen, aber dafür gibt es ein paar ganz neue Gegner und Charaktere.

Fazit:
Exzellente Steuerung, Grafik und Audio. Aber eben nicht so interessant, wenn man neben Action, auch etwas Abwechslung möchte.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

85

xxJill_Valentinexx

04. Juli 20113DS: Ein gutes und unterhaltsames Spielchen

Von :

Also "Resident Evil: The Mercenaries 3D" ist eigentlich nur eine Fortsetzung für den Söldner-Modus vom 5 Resident Evil Teil der Serie. Daher gibt es auch keine Story und man muss meist entweder eine bestimmte Anzahl oder so viele Majinis oder Ganados wie möglich(bis die Zeit abgelaufen ist besiegen)

Es gibt 8 Charaktere mit grade mal 2 Outfits was ich persönlich zu wenig finde die Charaktere reichen von Jill bis Wesker.

Wenn einem ein Gegner von hinten oder von vorne festhält kann man sich durch Tasten drücken befreien, was im 5 Resident Evil Teil durch bewegen des Analog-Stick möglich war. Das ist nicht so gut gemacht und kann einem ziemlich stören dabei dauert, wenn man die falsche Kombination eingibt es viel zu lange bis einem der Majini beißt wenn man von vorne festgehalten wird, was auch total nervig ist(ging in Resident Evil 5 um einiges schneller)

Und dann hat jeder Charakter eine bestimmtes Waffensortiment womit man aber auch andere Charaktere ausrüsten kann vorher müssen noch 2 Bedingungen erfüllt werden,
1) Es muss der jeweilige Charakter verfügbar sein(demnach kann man nicht Wesker's Waffen haben wenn man nicht vorher Wesker freigeschaltet hat)
2) muss man genügend Spielmünzen besitzen immer 10 Spielmünzen nur einmal brauch man 15 Spielmünzen.

Die Grafik ist gut gelungen kann man nicht meckern besonders für einen Handheld ist das eine sehr gute Grafik.
Der Sound ist auch gut nur scheinen die Gegner zumindest manche entweder, wenn man Sie trifft oder tötet keinen Laut von sich zu geben.
Mit der Steuerung kommt man zu Anfang nur sehr schwer klar, allerdings geht es nach einiger Zeit schon viel besser.

Ein positiver Aspekt wäre natürlich die Demoversion von "Resident Evil Revelations" die allerdings viel zu kurz geraten ist, dort hätte man wenigstens ein Video zu Beginn noch hinzufügen können. Stattdessen gibt es kein Inrovideo und kein Video wenn man die Demoversion spielt(aber das ist ja wieder was anderes)

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

79

Keeper_2

04. Juli 20113DS: Wer mehr erwartet hat, hat sich nicht richtig informiert

Von :

Das Spiel ist halt kein reguläres Resident Evil sondern eine Mercenaries Ausgabe wie sie auch schon von der PS2 her bekannt ist, auch dort ging es in den unterschiedlichen Teilen um nichts anderes als möglichst viele Gegner in einem kleinen Level zu erlegen und das bekommen sie auf dem 3ds auch, nicht mehr aber auch nicht weniger.

Jeder der ein "echtes" Resident erwartet hat, hat sich im Vorfeld nicht informiert.
Da das Spiel aus Leveln besteht die meist nur 1-5 Minuten dauern ist es perfekt für unterwegs und passt perfekt zu einem Handheld, dabei ist die Grafik atemberaubend, ich hätte nicht gedacht dass das 3ds dazu in der Lage ist, nahezu ohne Abstriche konnte die Grafik von den stationären Konsolen übernommen werden.

Mir macht das Spiel sehr viel Spaß, ich bin immer wieder motiviert auch schon gespielte Level neu anzugehen um meinen Rekord zu verbessern, der 3D Effekt ist gut, aber stört auch ab und an da man aufgrund der Steuerung das Handheld oft "verreisst".

Der nicht löschbare Speicherstand stört mich nicht, will ja eh nicht meine ganzen Erfolge (es gibt 50 davon, ähnlich wie die Trophies oder die GS auf PS3 und Xbox360, auch sehr motivierend) immer wieder verlieren und verkaufen tu ich meine Spiele eh eher selten.

Bleibt noch zu sagen dass ich eine Kaufempfehlung ausspreche weil ich finde dass so ein Handheldspiel aussehen sollte, kurz, knackig aber immer motivierend.

Den einen Stern ziehe ich ab weil natürlich etwas Tiefgang fehlt und man Zelda sonst 6 Sterne geben müsste

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

86

batman3000

02. Juli 20113DS: Kein echter Resi Trotzdem gut

Von (6):

In Resident Evil - Mercenaries gibt es keine Story und es ist auch nicht besonders gruselig. Es ist eigentlich ein Arcade-Mode. Man muss entweder so viele Zombies wie möglich töten oder alle in einem Level.

Insgesamt gibt es acht verschiedene Charaktere darunter bekannte wie Jill oder Chris.

Grafik:
Die Grafik ist sehr gut und gehört zu den besten was der 3DS zu bieten hat.

Steuerung:
Es sind zwar alle tasten belegt und am Anfang ziemlich schwer mit der Zeit geht es aber gut von der Hand

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Capcom
  • Genre: Third Person
  • Release:
    01.07.2011 (3DS)
  • Altersfreigabe: ab 18
  • EAN: 0045496520892

Spielesammlung Resident Evil - Mercenaries

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Resident Evil - Mercenaries in den Charts

Resident Evil - Mercenaries (Übersicht)