Rise of Nations

meint:
Motivierende Echtzeit-Schlachten quer durch die Menschheitsgeschichte, die einen Tick abwechslungsreicher sein dürften.

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Rise of Nations ist ein Echtzeit-Strategiespiel, das im Jahre 2003, erschienen ist. Der Nachfolger Rise of Nations: Rise of Legens erschien im Mai 2006.

Der Spieler übernimmt hier die typische Rolle des Städteplaners, beschränkt sich aber hierbei nicht wie bei anderen Vertretern dieses Genres auf eine Stadt, sondern muss gleich mehrere errichten und kann sich dabei zwischen verschiedenen Nationen wie z.B. den Römern, den Azteken oder den Chinesen entscheiden. Seine Städte muss er möglichst schnell ausbauen und erweitern um seine Nation zu der vorherrschenden der Game-Welt zu machen.

Die Story basiert nicht auf einer Kampagne und es gibt auch keine richtigen Levels. Alles beginnt natürlich mit einen kleinen, unerforschten Gebiet. Es müssen Ressourcen abgebaut und damit Wohnhäuser und verarbeitende Werke errichtet werden. Das vorhandene Gebiet lässt sich erweitern, indem man an den Grenzen z.B. Forts errichtet. Auf einer Weltkarte kann der Spieler dann rundenweise Territorien angreifen und diese bei erfolgreicher Kriegsführung übernehmen.

Allen Bereichen der Stadtverwaltung (z.B. Militär oder die Wissenschaft) liegt eine Technologie zugrunde. Bei ausreichenden Ressourcen lässt sich ein Fortschritt erlangen, wodurch dann z.B. die Soldatenausbildung besser oder die Ressourcengewinnung effizienter wird und man insgesamt in ein neues Zeitalter kommt. Epochentechnisch sind in Rise of Nations alle bedeutenden Zeitalter vertreten: Es gilt, sich von der Steinzeit übers Mittelalter bis hin zum heutigen Informationszeitalter durchzukämpfen.

Allein die 8 Epochen, die 38 verschiedenen Rohstoffarten und 18 Nationen machen Rise of Nations zu einem abwechslungsreichen und spannenden Spiel. Ein Multiplayermodus ist selbstverständlich auch enthalten. Es ist also für jeden etwas dabei.

Meinungen

90

110 Bewertungen

91 - 99
(77)
81 - 90
(24)
71 - 80
(4)
51 - 70
(1)
1 - 50
(4)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.7
Sound: starstarstarstarstar 4.3
Steuerung: starstarstarstarstar 4.6
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.5
Jetzt eigene Meinung abgeben 2 Meinungen Insgesamt

85

97Exodia

03. Juni 2012PC: Mitreissend und unterhaltsam

Von (4):

Da ich Age of Empires nie gespielt habe, kann ich es nicht mit diesem Spiel vergleichen, also wird diese Bewertung keine Vergleiche zu AoE beinhalten.

Story:
Rise of Nations hat keine Story. Man erschafft sie sich selbst.
Dadurch, dass man als die verschiedensten Nationen spielen kann, hat das Spiel eine besondere Atmosphäre.
Als Story würde ich hier den Welteroberungsfeldzug nehmen.
Und der ist spaßig und spannend gemacht, und wird nie langweilig.

Gameplay:
Das Gameplay von Rise of Nations ist extrem unterhaltsam.
Durch die verschiedenen Einheiten, Rohstoffe, Gebäude etc.
wird das Spiel richtig taktisch! Die Ausbreitung des Territoriums,
die Schlachten und das Rohstoff-Management sind alles Herausforderungen,
die einen so gut wie nie frustrieren oder langweilen.

Grafik:
Dafür, dass das Spiel von 2003 ist, sieht es bis heute richtig gut aus.
Die Landschaften sind gut in Szene gesetzt, die Einheiten und Gebäude
sind authentisch gehalten und geben einem richtig das Gefühl dort zu sein.
Auch Lichteffekte, Explosionen etc. sehen gut aus.

Sound: Großartig.
Die verschiedenen Tracks bieten eine sehr schöne Atmosphäre, und geben einem, wie auch die Grafik, ein authentisches Gefühl. Nur manchmal spielt die falsche Musik in den falschen Situationen. Auch Soundeffekte (Gewehrschüsse, Holz hacken etc.) sind gut gemacht.

Kritikpunkte: Der Multiplayer
Da das Spiel nur Direktverbindung oder Matchmaking anbietet,
kann die Suche anderer Spieler sehr frustrierend sein.
Meistens klappt die Verbindung nicht mal, oder man muss
sehr lange auf andere Spieler warten.

Ebenfalls wird die Spielmechanik mit der Zeit etwas repetitiv,
da man eig. immer das gleiche macht. Aber es wird eben nie wirklich langweilig
(Außer manche Missionen wie "Verteidige deine Hauptstadt 15 Minuten lang".

Fazit: Ein sehr gutes Strategiespiel, das ich jedem empfehlen kann.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

52

lariniar

13. Oktober 2011PC: Ein Witz wird beim zweiten Mal nicht lustiger

Von (2):

Ein "würdiger" Nachfolger des Originals AoE. Man hat es tatsächlich geschafft das Spielsystem 1: 1 zu kopieren. Eine tolle Leistung. Das soll heissen: so gross wie es angekündigt wurde, soviel Rummel wie darum gemacht wurde, es ist und bleibt nur eine müde Kopie. Das gleiche Spiel mit anderen, neuen Charakteren.

Was bei AoE noch einigermassen interessant und vor Allem neu war - man denke nur an die Erforschung der diversen Technologien - wird hier billigst beschränkt auf: sammle Rohstoffe und Geld, dann ist der Aufstieg ins nächste Zeitalter gesichert.

Lobenswert sind allerdings die verbesserte Grafik, die Vielfalt der verschiedenen Einheiten und Nationen und die Welteroberungsfeldzüge. Man bedenke welche Möglichkeiten das Spiel geboten hätte, hätte man mehr Wert auf Qualität gelegt als auf Konsum.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

Spielesammlung Rise of Nations

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Rise of Nations in den Charts

Rise of Nations (Übersicht)