Sanctum

Neue Tipps und Cheats

  1. Komplettlösung

Bilder

Alle Bilder

Meinungen

85

14 Bewertungen

91 - 99
(3)
81 - 90
(8)
71 - 80
(2)
51 - 70
(1)
1 - 50
(0)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.0
Sound: starstarstarstarstar 3.6
Steuerung: starstarstarstarstar 4.1
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.0
Jetzt eigene Meinung abgeben 2 Meinungen Insgesamt

81

Lord-of-Coolness

07. November 2011PC: Nette Türme, coole Waffen und dumme Feinde

Von (49):

Sanctum - ein nettes Spiel für zwischendurch. Gute handfeste Steuerung, nicht allzu schwierige Level und ein Spielprinzip, dass auch Anfänger schnell erfasst haben.

Eine Story bzw Hintergrund oder Erklärungen sind praktisch nicht vorhanden. Es wirkt auf den ersten Blick wie ein Trainingsprogramm auf dem Holodeck der Enterprice in Star Trek, wo man gegen virtuelle Gegner kämpft um seine Fähigkeiten zu verbessern.

Die KI sind so niedrig wie möglich gehalten und die Angreifer kann man eigentlich nur als Rennende Zielscheiben betrachten, die man erledigen muss, ehe sie den Kern erreicht haben. Von der Keativität der Entwickler ist nur gelegentlich etwas zu spüren, beispielsweise beim ulkigen Design der Alienangreifer.

Da die Gegner einen nicht angreifen entwickelt sich das ganze eher zu einem Schießstandtraining. Die Türme sind ganz nett, jedoch muss man schon selbst hand anlegen, wenn man möchte dass die Aliens den Kern nicht erreichen. Unlogisch ist die Schwäche der Türme, die nur auf dem höchsten upgradbaren Level in der Lage sind die Feinde wirksam aufzuhalten. Die eigenen Waffen hingegen reichen meist vollkommen aus um den Angreifern das Handwerk zu legen.

Wer ein bisschen Ego-Shooter Erfahrung hat oder gelegentlisch eine Party Halo zockt wird keine Probleme haben präzise zu schießen. Da die Feinde immer in langen schlangen, vereinzelt oder als Schwärme im Himmel kommen, bieten sie einem optimale Ziele. Wer mit dem Scharfschussgewehr gut umgehen kann, wird keine probleme haben und die Feinde schon aus der Ferne beseitigen.

Der Sound ist so einfach und anspruchslos wie möglich gehalten. Die Steuerung ist praktisch identisch mit der von Star Wars Battlefront II und damit schnell erlernt. Die Grafik ist kein Highlight, sollte jedoch auch nicht mit Grafiküberfliegern wie Reach etc verglichen werden. Doch da sollte man seine Ansprüche einfach niedrig halten.

Fazit: Sicherlich ein paar lustige Spielstunden, aber mehr auch nicht.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

80

DerGamerNamensLion

25. Juli 2011PC: Ego-Shooter und Tower Defense?

Von :

In Sanctum, einem Mix aus Ego Shooter und Tower Defense, übernimmt man die Rolle von Skye, einer Elite-Soldatin, die versucht, ihre Heimatstadt, Elysion One, vor einer Horde Aliens zu verteidigen.

Um erfolgreich zu sein, muss man Verteidigungstürme bauen und erweitern. Was Sanctum von anderen Tower Defense Spielen hervorhebt, ist, dass man mit den eigenen Waffen in das Geschehen eingreifen kann, wenn das Schlachtengetümmel anfängt, und trägt so eine elementare Rolle in der Verteidigung.

Man kann das ganze alleine machen oder doch mit Freunden zusammen.

Ich persönlich als Tower Defense Liebhaber fand es interessant auch in der Ego Shooter Ansicht zu spielen und würde es jedem anderem Tower Defense Spieler empfehlen, auch wenn es nur Fünf level hat.

Jedem Ego Shooter Liebhaber würde ich raten: Lass die Finger von diesem Game! Es wäre für dich nur rausgeworfenes Geld!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Lace Mamba
  • Genre: Strategie
  • Release:
    15.04.2011 (PC)
  • Altersfreigabe: ab 12
  • EAN: 5060199420947

Spielesammlung Sanctum

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 7: Sound-Paket von Creative
Jetzt mitmachen!

Sanctum in den Charts

Sanctum (Übersicht)