Seven Kingdoms - Conquest

Neue Tipps und Cheats

  1. Trainer
  2. Kurztipps

Bilder

Alle Bilder

Meinungen

78

10 Bewertungen

91 - 99
(3)
81 - 90
(2)
71 - 80
(2)
51 - 70
(2)
1 - 50
(1)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.8
Sound: starstarstarstarstar 3.6
Steuerung: starstarstarstarstar 4.3
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.0
Jetzt eigene Meinung abgeben 2 Meinungen Insgesamt

77

Zocka123456789

09. August 2012PC: Tolles Spiel - trotz einigen Fehlern

Von (12):

Ich spiele Seven Kingdoms Conquest schon seit ich 11 war und spiele es heute noch. Ich finde es zwar eher schlecht aber es fesselt mich immer noch. Außerdem ist das Spiel fordernd im Gegensatz zu manch anderen Strategiespielen. Und die Story ist eher leicht gestaltet und trotzdem fasziniert sie mich auf eine Art die ich nicht beschreiben kann. Toll finde ich die Idee das man auch viele verschiedene Dämonenrassen spielen kann, wie zum Beispiel meine Favoriten die Feuerdämonen.

Das Spiel steckt voller guten Ideen die einfach nur falsch umgesetzt worden sind.
Man sollte es sich dennoch ansehen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

57

Lord-of-Coolness

11. April 2011PC: Gute Idee, schlechte Umsetzung und langweiliges Gameplay

Von (49):

Seven Kingdoms Conquest ist ein Strategiespiel der Fantasy-History Art, wurde allerdings nur wenig durchdacht. Der Aufbau ist klassisch. Man beginnt mit einem Haupthaus, dem Kern des Lagers und einer kleinen Menge an Rohstoffen.

Doch im Gegensatz zu den meisten anderen Strategiespielen gibt es keine Arbeiter-Einheit, welche die Gebäude errichtet. Man klickt einfach auf das Haupthaus wo man einen Button findet, nach dessen Drücken eine Liste aller verfübaren Gebäude am Rande des Bildschirms erscheinen.

Es gibt vier verschiedene Rohstoffe. Der Grundrohstoff ist Gold bei den Menschen, und Stein bei den Dämonen. Für die Ausbildung der Truppen wird zusätzlich zu dem Gold auch noch Nahrung bei den Menschen und Blut bei den Dämonen benötigt.

Für Spezialeinheiten und Forschungen braucht man bei den Menschen noch Ansehenspunkte und bei den Dämonen Angstpunkte. Dann gibt es noch die Essenzpunkte, welche aus sogenannten Essenzsteinen gewonnen wird, welche nach dem Zufallsprinzip vom Computer überall auf der Karte verteilt und werden ab und zu von einem Wächter verteidigt.

Das Spiel ist zwar spannend animiert mit tollen Ideen, jedoch durch die sehr mangelhafte Ausarbeitung der Einheiten und des Lagerbaus ist das Spiel meiner Meinung nach kein Erfolg.

Die Kampagne ist langweilig und eintönig, da jede einzelne Kampagnen-Mission wie ein normales Gefechts-Spiel ist. Das Ziel beim spielen ist es rasch eine Armee aufzubauen, Dörfer zu errobern und zu siegen.

Die Einheitenvielfalt ist leider bei weitem nicht so gut ausgeschöpft wie sie hätte werden können. Der Spielmodus ist langweilig und verliert schon nach wenigen Partien seinen Reiz.

Der Karteneditor allerdings ist sehr gut und praktisch. Man findet sich gut zurecht und hat sehr vielfältige Möglichkeiten zur Erstellung einer eigenen individuellen Welt. Der Karteneditor gibt dem Spiel zumindest eine gewisse Reize, doch im großen und Ganzen ist von dem Kauf des SPieles abzuraten.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

Spielesammlung Seven Kingdoms - Conquest

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Seven Kingdoms - Conquest in den Charts

Seven Kingdoms - Conquest (Übersicht)