Shin Megami Tensei - Soul Hackers

Neue Tipps und Cheats

  1. Kurztipps

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

In eurer Stadt kämpft eine Gruppe von Hackern gegen ein lang Zeit geheim gehaltenes Mysterium.

Ihr habt die Entscheidungsfreiheit darüber, ob ihr feindliche Dämonen bekämpft oder mit ihnen verhandelt, um sie im Idealfall als Verbündete zu gewinnen. Außerdem trefft ihr in einem der neuen Dungeons auf Raidou Kuzunoha, der aus anderen Devil Summoner teilen stammt.

Meinungen

90

11 Bewertungen

91 - 99
(8)
81 - 90
(2)
71 - 80
(0)
51 - 70
(0)
1 - 50
(1)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.5
Sound: starstarstarstarstar 4.7
Steuerung: starstarstarstarstar 4.4
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.8
Jetzt eigene Meinung abgeben 1 Meinung Insgesamt

50

Kind44

21. September 20133DS: Für Fans geeignet, aber Plot, Charaktere und Kampfsystem könnten besser sein

Von :

Ich habe „Devil Summoner –- Soul Hackers“ vor einigen Tagen im Regal entdeckt und es mir dann auch direkt gekauft. Meine Erwartungen an das Spiel waren sehr hoch, da ich zuvor „Demon Survivor Overclocked“ aus der selben Reihe gespielt hatte und dieses trotz seiner Bugs und den nicht vorhandenen 3-D-Elementen zu einem meiner Lieblingsspiele für diese Konsole zählt. Diese Erwartungen wurden leider enttäuscht.

Kurzfassung:
~ Handlung: 4 von 10 Punkten
~ Graphik: 7 von 10 Punkten
~ Kampfsystem/Steuerung: 3 von 10 Punkten
~ Sound: 9 von 10 Punkten
~ Fazit: 5 von 10 Punkten

Plot: Du und deine Kindheitsfreundin Hitomi gehören zu einer Gruppe von Hackern genannt „Spookys“. Du und sie hacken sich in sich in die virtuelle Stadt Amami City ein, ohne jedoch zu wissen das diese Stadt ein höllisches Geheimnis birgt. Dämonen existieren und bedrohen die gesamte Menschheit. Ungewollt wird nun die Truppe in das Geschehen involviert.
Meinung (Thema Plot) : Theoretisch gefällt mir die Idee sehr gut. Wie in allen Teilen der Reihe dreht es sich um den Kampf mit und gegen Dämonen, aber Umfeld, Charaktere und dergleichen sind in jedem Spiel sehr unterschiedlich und kreativ. Allerdings ist die Umsetzung der Handlung nicht ganz so geglückt. Die (größtenteils) männlichen Charaktere sind mir persönlich sehr unsympathisch, die Story macht anfangs überhaupt keinen wirklichen Sinn, es gibt keine richtige Kampfeinführung, unser Hauptcharakter hat weder ein Gesicht noch eine Persönlichkeit. Es scheint so als wäre es für den Helden (dessen Namen wir uns übrigens zwar aussuchen dürfen, zunächst aber nicht wissen ob er männlich oder weiblich ist) völlig normal plötzlich Dämonen entgegen zu treten.

Graphik: Zu Beginn startet „Soul Hackers“ gleich mit einem sympathischen, neugierdeerrgenden Intro. Wie in jedem Spiel sind die Charaktere im Animestil gestaltet. Das sieht zwar jeder anders, aber mir persönlich gefällt die sehr gut. Anders als in „Demon Survivor Overclocked“ ist das komplette Spiel in 3D, selbst wenn man den Regler auf null stellt, gibt es einen gewissen 3-D-Effekt. Jedoch sind einige Charaktere sehr verpixelt und auch die Dämonen sehen selbst auf die Ferne nicht besonders flüssig aus.

Kampfsystem/Steuerung: Man hat die Möglichkeit sich im kompletten Spiel frei zu bewegen, angegriffen wird das Team spontan und unvorhersehbar. Es ist ein klassisches rundenbasiertes Kampfsystem wie man es in Etrian Odyssee findet.
Meinung(Kampfsystem/Steuerung): Zwar macht Spaß sich frei zu bewegen, allerdings sind die Maps oft unübersichtlich und das ständige Auftauchen von Dämonen nervt bald nur noch. Der Drang weiterzuspielen ist gering.

Sound: Wie auch schon sein Vorgänger ist das ganze Spiel komplett synchronisiert. Stimmen und Musik passen sehr gut zu den Charakteren und Gegenden.

Fazit: Auch wenn das Spiel über tolle Graphik, Synchronisation und Soundelemente verfügt, bin mich mit Plot, Charaktere und Kampfsystem eher unzufrieden. Hinzu kommen viele einzelne Dinge die mich stören, wie die eingeschränkten Speichermöglichkeiten, das nicht mögliche wählen zwischen „Easy“ und „Normal“-Modus und noch einiges anderes. Für Fans der Reihe ist das Spiel zu empfehlen allerdings würde ich allen anderen raten sich eher „Demon Survivor Overclocked“ zu besorgen, da es „Soul Hackers“ in fast allen Punkten übertrifft.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 6 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: NIS America
  • Genre: Rollenspiel
  • Release:
    20.09.2013 (3DS)
  • Altersfreigabe: ab 12
  • Auch bekannt als: Devil Summoner - Soul Hackers

Spielesammlung Shin Megami Tensei Soul Hackers

Persona-Serie



Persona-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Shin Megami Tensei Soul Hackers in den Charts

Shin Megami Tensei Soul Hackers (Übersicht)