The Elder Scrolls 5 - Skyrim Hearthfire

meint:
Kurze, aber günstige Erweiterung zu Skyrim, die euch eigene Häuser bauen lässt. Nur empfehlenswert für Handwerks-Begeisterte. Test lesen

Neue Videos

Bilder

Alle Bilder

Add-Ons

Skyrim Hearthfire ist ein Add-On zu:
The Elder Scrolls 5 - Skyrim 92

Publisher: Bethesda - Genre: Rollenspiel The Elder Scrolls 5 - Skyrim

spieletipps meint: Ein wunderbares Abenteuer, das sicher die Träume vieler Spieler erfüllt und noch spannender ist als Vorgänger Oblivion. Kurz: das Rollenspiel des Jahres.

Beschreibung

Hearthfire die zweite Erweiterung für das Rollenspiel The Edler Scrolls 5 - Skyrim erlaubt es euch ein Stück Land in Falkenring Pale oder Hjaalmarsch zu erwerben und ein Zuhause ganz nach euren Wünschen zu gestalten. Dazu sammelt ihr Rohstoffe und erweitert euer Domizil mithilfe von Konstruktionsplänen. Dazu zählen etwa ein Gewächshaus ein Bienenstock oder Einrichtungen für Alchemie und Verzauberung.Habt ihr euch ein Heim errichtet könnt ihr auch Kinder adoptieren und somit eine Familie gründen.

Meinungen

87

322 Bewertungen

91 - 99
(167)
81 - 90
(85)
71 - 80
(48)
51 - 70
(5)
1 - 50
(17)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.5
Sound: starstarstarstarstar 4.5
Steuerung: starstarstarstarstar 4.5
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.6
Jetzt eigene Meinung abgeben 12 Meinungen Insgesamt

99

yannik1212

09. Januar 2014PC: Sehr gute Arbeit

Von :

Ich finde die Erweiterung "Skyrim-Hearthfire" eine gute und zu Skyrim passende Erweiterung, da man in jetzt in 3 Fürstentümern 1 Haus nicht nur bauen sondern auch einrichten kann. Das gab es in einem "The Elder Scrolls" Titel noch nie!
Außerdem ist es sehr teuer ein Haus zu bauen und so ist es nicht zu einfach.
Die Atmosphäre von dem "Normalen Skyrim" also ohne Erweiterungen wird hier genau wie in der Erweiterung "Dawnguard" sehr gut rüber gebraucht und man hat echt nicht den Eindruck das, dass Bethesda das ohne Mühe und Herzblut herausgebracht hat.
Die Plätze für die verschiedenen Häuser wurden #so kommt es einem vor# nicht zufällig ausgewählt.

Das Haus im Fürstentum Falkenring finde ich persönlich am schönsten, da man einen Seeblick hat der lediglich durch 2 Bäume beeinträchtigt wird.
Wenn man ein Haus haben will muss man alle Aufgaben des Jarls erledigen plus dann noch einmalig ein Banditenlager angreifen.

Allerdings ist auch eine neue Art von Quests hinzugefügt worden, jetzt kann es sein, dass wenn man eine Frau hat diese Entführ wird und man sie Retten muss #sollte#.
Man bekommt, wenn man es will, ein Tane der nur das Haus bewacht zusätzlich kann man bei ihm veranlassen, dass man einen Barde oder ein Kutscher der einen nicht nur zu den Hauptstätten bringt sondern auch in jede Taverne in ganz Himmelsrand.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden und habe viel Spaß mit dem Add-on "Skyrim-Hearthfire"

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

92

Blackbeard-101

06. Januar 2014PS3: Pro und Kontra meinerseits

Von :

1. Was mir gefallen hat:

Die vollkommen Freiheit sein eigenes Haus zu bauen und die Sachen dazu selbst zu Farmen.

2. Was mir nicht gefallen hat:
(dazu eine kleine Geschichte)

Ich hatte mir das Land nahe Falkenring gekauft, mir ein Haus gebaut und so weiter. Aber dann kam es zu den Zusatzräumen z.B. der Küche. Ich hatte mir vorgenommen mir eine Küche machen zu lassen, aber als ich dann Küche + Hauptraum hatte viel mir auf dass ich zwei Küchen hatte. Dann hatte ich nach einem Weg gesucht diese Küche wieder zu entfernen, aber anscheinend funktioniert es nicht.

Aber das stört mich nicht so besonders da es natürlich alles wunderschön eingerichtet ist. Man merkt das alles mit sehr viel liebe und mühe gemacht wurde.

An Bethesda:

Ich wünsche mir einen Patch für das abreißen von Teilen des Hauses. Bis auf weiteres gefällt mir dieser DLC eigentlich ganz gut.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

95

Titan22

24. März 2013PC: Guter Addon aber verdammte Bugs

Von :

Eine Lohnenswerte Erweiterung kann zwar nicht mit Dragonborn und Dawnquard mithalten aber das sind ja auch ganz andere addons. Der Vorteil ist man kann sein Haus bauen wie man es will und später mit seinen Kindern dort einziehen. Ich finde es sehr schade das meine Frau nicht mit einziehen kann da ich einen Bug habe das sie immer automatisch wieder zu sich nachhause geht -.- Aber darüber kann wegsehen da sie eine gute Kämpferin ist und ich sie eh immer dabei habe. :)



Ich würde es auf jeden Fall empfehlen dort ist für jeden was dabei :) Aber was wirklich nervt sind die leider vielen Bugs wie zum Beispiel das wenn man was in die Vitrine legt der Barde kommt und einem dieses manchmal klaut weil er denkt man hat es verloren (ich hab ihm den Kopf abgehackt und diesen in die Vitrine gelegt.)

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

85

Skyrim_ftw

10. März 2013XBox 360: Stein auf Stein

Von (22):

Wer hat sich es noch nicht gewünscht, da ist man der größte Held von Himmelsrand und bringt es nicht fertig sein eigenes Haus zu bauen und mit seinen, adoptierten, Kindern dort einzuziehen. Mit dem Skyrim Add-On Hearthfire ist nun dieser Wunsch erfüllt worden.

Bethesda hat hierfür Grundstücke in Himmelsrand eingebaut, die man sich bei dem zugehörigen Jarl kaufen kann. Die Grundstücke gibt es nur in den Fürstentümern in denen man kein Haus kaufen kann. Meines Wissens sind das drei an der Zahl. Wenn man nun das Grundstück hat, fängt man mit dem Hausbau an. Hier benötigt man Lehm, Bruchstein und Holz, das man entweder abbaut oder kauft. Jedes Haus besteht aus einer Eingangshalle, einem Hauptraum und drei Flügeln. Bei den Flügeln gibt es ein wenig Variabilität da man drei Möglichkeiten pro Flügel hat. Wenn man nun sein Haus gebaut hat geht es an das Einrichten und hier braucht man wirklich sehr lange und viele Rohstoffe bis man ein Haus komplett eingerichtet hat, zumindest wenn man es selbst einrichtet. Natürlich kann man sich auch einen Vogt zulegen, der für Gold dann das Haus einrichtet, aber wer will das schon.

Zum Schluss ist zu sagen, für einen Preis von weniger als 5 € geht das Add On völlig in Ordnung, allerdings hätte ich mir mehr erhofft. Es ist eine nette Sache Häuser zu bauen, aber alle drei sehen genau gleich aus. Ich hätte mir ein bisschen Freiheit gewünscht, zum Beispiel ein Holzhaus, ein Steinhaus oder ähnliches. Es ist trotzdem ein schöner Zusatz für alle Hobbyarchitekten.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

85

Emilly

18. Februar 2013PC: Gutes Addon für zwischendurch

Von gelöschter User:

Mit Skyrim Hearthfire kommt eine Erweiterung für die Spieler, die ein wenig Ruhe zwischen den Quests haben wollen.
Neben den drei Häusern, die man selbst Bauen und Einrichten kann kommt auch die Möglichkeit, Kinder adoptieren zu können ins Spiel.
Beides ist wundervoll umgesetzt.

Die Häuser bieten genügend Platz für all die schönen Sachen, die man in ganz Himmelsrand sammelt und die sonst meistens in Schränken und Truhen vor sich hin stauben würden.
Von der kleinen Hütte lässt sich das Haus zu einem Herrschaftlichen Anwesen ausbauen, wobei man es an seine Bedürfnisse anpassen kann.
So kann man von einer Bibliothek oder Alchemieturm bis hin zu einer Waffenkammer oder dem Trophäenraum wählen was am besten zum eigenen Charakter passt.
Man kann auch in seinem Garten Zutaten anbauen und Tiere halten, die einen mit allem Versorgen um in der Abgeschiedenheit leben zu können.
Doch diese Abgeschiedenheit bedeutet nicht, dass man alleine in einem riesigen leeren Haus wohnt.
Anders als die Häuser in der Stadt, in denen nur der Huscarl und/oder der Ehepartner warten,
kann man jetzt auch Kinder zu sich holen, einen Vogt einstellen, der sich während der Abwesenheit um das Haus kümmert und es gegen Banditen, Riesen und Drachen verteidigt bis man wieder kommt.

Besonders die Möglichkeit Kinder adoptieren zu können gefällt mir sehr gut.
Sie beleben das Haus und freuen sich wenn man von einer Reise durch Himmelsrand zurückkommt.
Die Häuser sind schön gestalten, man kann aber die Möbel und Räume nicht frei Einrichten und platzieren, mit dem Richtigen Materialien baut man die gewünschten Einrichtungsgegenstände, die dann automatisch platziert werden.

Wer nur ein Haus mit viel Stauraum sucht sollte lieber auf eine Hausmod zurückgreifen.
Jeder der etwas Abwechslung zwischen den Quests sucht ist mit Hearthfire gut beraten.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

80

AndexerBier

26. November 2012PC: Schönes Addon für wenig Geld

Von (9):

Hearthfire- Die Träume einiger Skyrim Spieler wurde durch dieses 4, 99€ Euro teure Addon erfüllt, Bethesda scheint sich die Zuschauerwünsche zu Herzen genommen zuhaben. Das Erweiterungspack bringt diese Erneuerungen mit sich:

Häuser bauen:
Grundstück kaufen, Haus hin bauen und die Zukunft durch einen Garten und Tiere sichern. Der Hausbau ist das Hauptfeature Hearthfire's und bringt ein schönes unterfangen mit sich, wobei leider einige Punkte etwas "unfrei" gestaltet sind, z. B. ist es nicht möglich das für das Haus hergestellte Mobiliar frei zu platzieren, geschweige denn das ganze Haus frei zu platzieren.

Kinder adoptieren:
"Ich liebe dich Papa", "Oh, Papa. Hört auf mich zu ärgern. ", ertönt es öfter aus dem frisch adoptierten Kind. Leider sind die Erziehungsmöglichkeiten hier nicht wirklich sehr ausgereift, da nur 4 Optionen gewählt werden können. Allerdings ist es durch ein Kind möglich neue Haustiere, wie einen Skeever oder Fuchs, zu erlangen.

Fazit: 4, 99 Euro€ sind durchaus gut für dieses Addon, 7, 99 Euro€ wäre schon zu viel. Ein schönes Gadget für Skyrim, bei dem der Dovahkiin seinen Ruhestand und seine Nachfolger in Himmelsrand zu sichern.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

Valle14

29. Oktober 2012PC: Häusschen bauen in Skyrim? Wieso nicht?

Von (9):

Wenige Zeit nach "Dawnguard", dem ersten DLC für Skyrim, folgt nun "Hearthfire".
Für 5€ ein Schnäppchen, im Gegensatz zu Dawnguard. Nun ja, ich kaufte mir ein Grundstück und fing sofort an, mein Haus zu bauen und war überrascht.
Hearthfire hört sich nicht sehr nach "Rollenspiel" an. Ein Haus bauen? Kinder adoptieren? Passst das zu Skyrim?
Die Antwort ist: JA.
Das Bauen des Hauses macht riesigen Spaß und beschäftigt einen für läängere Zeit. Wenn man sich dann mit Frau und Kinder in das fertige Häusschen einzieht, fühlt man sogar etwas wie Stolz in sich. Das Add-On wurde liebevoll ausgestaltet, neue Gegenstände wurden super eingebaut.
Und selbst wenn man fertig ist, sollte Dovahkiin seine Familie hin und wieder mal besuchen. Denn Banditen und wilde Tiere treiben sich in der Gegend umher und könnten Gefallen am Haus finden.

Fazit: Hearthfire macht unglaublich Spaß, für 5€ Euro ein Muss!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

73

katnisseverdeen

26. Oktober 2012PC: Liebevolle Abwechslung, die sich lohnt

Von (2):

Als ich Skyrim Heathfire im Steam Shop für 4, 99€ entdeckte zögerte ich nicht lang und kaufte es mir. Kann ja nicht schaden.

Gleich zu Beginn bekommst du 2 Nachrichten von einem Kurier überbracht. Du kannst Kinder adoptieren! Und Häuser bauen!

Bevor du allerdings ein Kind adoptieren kannst, brauchst du ein Kinderzimmer. Und dann steht dir nichts mehr im Wege. Wenn du nach Hause kommst wirst du schon erwartet. Dein Kind läuft dir entgegen und schwärmt von seinem neuen Zuhause. Das tolle: Nicht nur die Kinder aus dem Waisenhaus kannst du adoptieren! Auf den Straßen der Städte findest du neue Waisen. Schenke auch ihnen ein neues Zuhause!

Beschenke sie, spiele mit ihnen oder erteile ihnen Aufgaben.

Die Kinder sammeln Allerlei in ihrer Truhe. Nach einigen Tagen findet man schon so manch Nützliches darin.
Doch nicht nur das! Es kann schon mal vorkommen das plötzlich ein Fuchs in deiner Wohnung herumläuft.
Klar, großartig viel nützen dir die Kinder nichts. Doch sie lenken neben all den Kämpfen vor den Städten ab. Das klingt zwar sehr nach den Sims, aber ich finde es ist eine schöne Abwechslung. Unheimlich beruhigend
Einziges Manko: Man kann höchstens 2 Kinder adoptieren.

Nun zum Hausbau.
Kaufe ein Grundstück und schon gehts los. Bau deine Haus und stelle neue Materialien her.
Allerdings verliert man nach einer Zeit NonStop Bau den Spaß. Also lieber nach und nach!
Ansonsten ist es ein schöner Zeitvertreib.
Das tollste an Hearthfire ist, wie ich finde, der Kauf eines Hundes. Er begleitet dich, kämpft mit dir oder erfreut einfach nur deine Kinder als Haushund. Auf jeden Fall hat es seine Vorteile einen unbesiegbaren Begleiter dabeizuhaben.

Skyrim Hearthfire erfüllt das, was man für 5 € erwarten kann. Klar ist, das man sich vorher nicht allzu viel darunter vorstellen soll. Doch dennoch ist Skyrim-Hearthfire sehr gelungen und gibt dem Spiel eine persönliche Note.
Es lässt das Spielleben noch mehr gestalten.
Vielleicht nicht für jeden was, aber für einige ganz bestimmt!
Eben eine Abwechslung.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

84

DerGole

25. September 2012XBox 360: Schaffe, schaffe, Häusle baue

Von (11):

Tja, da ist nun also die erste Erweiterung für Skyrim, die keine neuen Quests bringt, sondern die Funktionalität erweitert.
Das ist auch nicht schlecht, denn ich wollte schon von Anfang an selbst entscheiden, welche Möbel ich habe und wieviele Rüstungs- und Waffenständer. Das die PC Leute kostenlose Mods haben, die sogar noch besser sind juckt mich da wenig, ich zocke auf der 360 und weiß, dass ich dadurch manchmal weniger Vorteile habe.

Haus bauen, auch wenn die drei möglichen Häuser alle relativ ähnlich aussehen (man kann neben Eingang, Hauptraum und Keller noch drei Flügel bauen, die man frei wählen kann und die sich auch vom Aussehen her unterscheiden, das Grundgerüst bleibt aber immer gleich) ist eine gute Erweiterung. Man entscheidet halt selbst, ob man seine seltenen Waffen und Rüstungen präsentieren will oder ob man lieber ein Labor hat. Nebenbei kann man auch noch ein Pferd, eine Kuh und Hühner anschaffen, das Feld bestellen und man bekommt auch eine Kutsche, die uns zu mehr Orten bringt als nur zu den Hauptstädten. Gerade in der frühen Phase des Spiels genial. Außerdem kann man auch einen Vogt und einen Barden einstellen.

Kinder adoptieren, der zweite neue "Inhalt", ist da weniger hilfreich. Bringt mir die Heirat immerhin einen Shop und ein wenig Gold jeden Tag, so bringen mir Kinder ab und zu Geschenke, die zu Beginn des Spiels vielleicht hilfreich sind, aber später nicht mehr. Immerhin kann man mit ihnen fast Sim-mäßig interagieren, was aber auch nur kurz Spaß macht. Zum Glück muss man sich nicht um sie kümmern, sie können sich auch selbst beschäftigen.

Also kann ich weiterhin meinen Abenteuern nachgehen und meine drei "Paläste" ausstatten. Dies kann zwar auch der Vogt übernehmen, aber ich fand es schöner, dieses selbst zu tun. Auch wenn das bedeutet, dass ich jedes Stück selbst herstellen muss.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

70

Gandohar93

24. September 2012XBox 360: Hausen in Himmelsrand

Von (7):

Mit "Hearthfire" ermöglicht Bethesda das Bauen eigener Anwesen. Allerdings gibt es nur drei mögliche Bauplätze, und das design dieser Häuser ist identisch. Design ist stets Geschmacksache, allerdings wirken die Häuser wenig imposant.

Das Bauen selbst funktiniert wie das ganze Craftingsystem mittels spezieller Werkbänke. Was mir negativ auffiel war dass jedes Möbelstück einzeln hergestellt werden muss, was unheimlich aufwendig ist.

Wenn man sich in der Modding-Szene von Skyrim am Pc umschaut merkt man bald, dass einige Hobbymodder wesentlich ausführlichere Housing Mods anbieten, da wirkt die Arbeit des Entwicklerteams von Bethesda lieblos.

Die für TES4: Oblivion erhältlichen Dlc's Magierturm, Kämpferfestung usw. waren wesentlich interresanter. 5€ Euro für drei identische Anwesen ist meiner Meinung nach viel zu viel. Nicht zu vergessen, dass diese keine spielerischen Vorteile bringen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

Pawana

09. September 2012XBox 360: Geniale Erweiterung

Von (6):

Ein eigenes Haus bauen. Der Traum eines Skyrim Spielers. Ich fand die Idee echt super. Das Grundstück selber kostet gerade mal halb so viel wie das bis jetzt größte erwerbliche Haus und ist doppelt so groß.

Es gibt sehr viel mehr Stauraum für Waffen, Rüstungen und anderen Dingen, die Platz im Inventar wegnehmen. Eine Hauseigene Schmiede mit allem was dazu gehört, darf natürlich nicht fehlen. Dazu kommen die Adoptionen von Kindern. Ich muss sagen: Es ist eine nette Abwechslung. Die Kinder haben hin und wieder nette Geschenke für euch und ihr könnt sie genauso behandeln wie echte Kinder. Früh ins Bett schicken, nach draußen schicken zum Spielen, oder zur Hausarbeit abkommandieren.

Gesamtfazit: Es ist eine nette Abwechslung zum normalen Heldenalltag. Statt Drachen killen mal den Hammer schwingen und um die Kinder kümmern. Ich kann alles Spielern nur empfehlen Hearthfire zu holen. Es wird euch gefallen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

findusuli

04. September 2012XBox 360: Ein nettes Add-On

Von (5):

Hearthfire ergänzt Skyrim zweifellos durch Adoption und Häusererwerb. Es ist nicht unbedingt viel was nun geht, außer Haus und Kinder weis ich jedenfalls noch nichts. Allerdings kostet dieser Spaß auch nur 400 Microsoft Points! Ich habe es mir gekauft, weil es eben einfach ein muss ist für Skyrimspieler! Und auf ebendiese Erweiterung habe ich tatsächlich gewartet! Und siehe da: Bethesda hat mich erhört und ein zweites DLC herausgebracht! Ich kann es nur empfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: Bethesda
  • Genre: Rollenspiel
  • Release:
    04.10.2012 (PC)
    27.02.2013 (PS3)
    04.09.2012 (XBox 360)
  • Altersfreigabe: ab 16
  • Auch bekannt als: Hearthfire, Skyrim Hearthfire

Spielesammlung Skyrim Hearthfire

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

Skyrim Hearthfire in den Charts

Skyrim Hearthfire (Übersicht)