Sly Raccoon

meint:
Klassisches Jump & Run mit wenig Schwächen und vielen Stärken.

Bilder

Meinungen

89

72 Bewertungen

91 - 99
(39)
81 - 90
(23)
71 - 80
(7)
51 - 70
(2)
1 - 50
(1)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.1
Sound: starstarstarstarstar 4.3
Steuerung: starstarstarstarstar 4.5
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.5
Jetzt eigene Meinung abgeben 6 Meinungen Insgesamt

85

Rivernoise

29. Juli 2014PS2: So wird man ein Meisterdieb

Von gelöschter User:

Diebe gehören in den Knast! Doch wie sieht es mit Dieben aus die nur Schurken bestehlen? Sly Cooper ist einer der meistgesuchten Diebe der Welt. Der Waschbär stammt nämlich aus einer Familie von Meisterdieben, doch Sly ist der letzte Cooper und muss außerdem eine Aufgabe bewältigen, die kein anderer Cooper zuvor tun musste. Das Buch des Meisterdiebs zurück stehlen!

Moment, was für ein Buch? Das Buch des Meisterdiebs ist quasi das Buch der Cooperfamilie, denn jeder Cooper schrieb seine Kniffe und Abenteuer hinein und gab es an den nächsten in der Familie weiter. Somit hatte es Slys Vater zuletzt, doch dieser wurde von einer furchtbaren Gang überfallen und zur Strecke gebracht. Anschließend nahm sich jedes Gangmitglied einen Teil der Seiten aus dem Buch, bis nichts mehr übrig war. Der kleine Sly landete nach dem Überfall im Weisenhaus und lernte seine besten Freunde kennen. Bentley, der quasi Wissenschaftler, Stratege und Computerexperte in einem ist und Murray...der den Fluchtwagen fährt. Sie alle zusammen jagen nun den Seiten hinterher und haben dabei die hübsche Füchsin und Inspektorin Carmelita Fox im Nacken. Eine tolle Story ist es allemal!

Die technische Umsetzung des Spiels ist jedoch nicht so der Renner. Die Grafik ist doch etwas schlicht und der Soundtrack hört sich sehr nach Synthesizer an. Die Synchronisation und die Steuerung sind allerdings sehr gut.

Im Spiel reist ihr von Ort zu Ort. Seit ihr an einem angekommen, müsst ihr dort mehrere Schatzschlüssel in linearen Level stehlen bis ihr zum Endboss gelangt. Teilweise ist das ganz schön kniffelig für ein Kinderspiel. Spätestens beim letzten Endgegner lässt man mal ein paar Leben. Dafür fühlt man sich aber hinterher wie ein echter Meisterdieb. Bei einigen Aufgaben rollt man zwar mit den Augen, weil sie doch etwas „abstrakt“ wirken, doch die Story der Cooperbande ist so fesselnd, dass man öfter mal ein Auge zudrücken kann. Das Spiel ist der Beginn einer super Jump'n'Run-Reihe!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

81

exist2game

13. Mai 2013PS2: Toller Beginn einer Superserie

Von (10):

Sly Racoon, oder Sly Cooper 1 ist ein Klassiker, den man heute immer noch spielen kann, egal wie alt man ist. Es geht um einen Waschbären namens Sly ( das wirkt zwar kindisch, macht aber trotzdem Spaß ) welcher ein Meisterdieb ist und mit seinen beiden Freunden Bentley und Murray eine Diebesbande gegründet hat. Das werden aber die meisten wahrscheinlich wissen.

Story:
Es geht darum, dass der bereits erwähnte Dieb als Kind durch eine böse Bande Sly's Vater als Sly ein Kind war, getötet hat, und das Buch des Meisterdiebs gestohlen wurde. Denn Sly's Familie bestand nur aus Meisterdieben, alle mit besonderen Fähigkeiten. Die Bande, namentlich "die teuflischen 5" haben das Buch unter ihren 5 Mitgliedern aufgeteilt hat, und Sly hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Ruf seiner Familie wiederherzustellen und sich das Buch zurückzuholen.

Gameplay:
Man durchschreitet mit Sly und seiner Bande das Abenteuer in 5 Episoden. Dort startet man in einer offenen Welt, in der man die Aufgabe hat, Schlüssel zu sammeln um zum Endboss zu kommen. Die Schlüssel bekommt man in den Leveln, die man in der offenen Welt auswählt. Die Level sind meist klassisches 3D Jump'en Run: Laufen, klettern, schlagen und kleine Rätsel lösen. Man spielt im Vergleich zu den anderen Teilen nur als Sly, aber manchmal bedient man auch ein Geschütz oder fährt einen Van. Aber auch so sind die Level abwechslungsreich und machen alle Spaß. In ( fast ) jedem Level kann man Hinweisflaschen sammeln, wenn man alle findet, bekommt man eine Belohnung. Außerdem startet man vom letzten Checkpoint, wenn man nur einmal (!) von etwas getroffen wird ( oder fällt usw. ). Man kann aber auch Glücksbringer sammeln, die schützen einen, wenn man getroffen wird. Die Bosskämpfe sind auch sehr gut inszeniert und machen Spaß.

Fazit: Das Spiel macht heute noch Spaß, egal ob man es als Kind gezockt hat oder die Serie nicht kennt, und man kriegt das Spiel für die PS3 für wenig Geld, mit besserer Grafik in der Trilogy bekommen.

Ist diese Meinung hilfreich?

98

Grievous767

06. September 2012PS2: Der größte Meisterdieb aller Zeiten fesselt euch an die PS2

Von (26):

Sly Raccoon ist der erste Teil der Sly Reihe und meiner Meinung nach eines der besten Jump and Run Spiele aller Zeiten. Ich kannte immer nur die Demo Version, die in Ratchet and Clank 3 beigelegt war, doch diese gefiel mir so gut, dass ich mir diese Spielreihe sofort geholt habe. Ich bereue keinen der 40 Euro, die ich ausgegeben habe.

Grafik: Die Grafik ist kunterbunt, cartoonhaft und die Landschaften sind sehr abwechlungsreich. Mal seid ihr in verschneiten Regionen, mal auf den manchmal ruhigen Dächern Paris, und manchmal auch auf der Spitze eines Vulkans. Auch wenn sie nicht so detailgetreu ist wie die bei Ratchet and Clank oder Jak and Daxter finde ich sie für so ein Spiel ziemlich passend, da dieser Cartoon Stil den Cel Shading Look besser rüberbringt.

Steuerung: Die Steuerung ist einfach gehalten. Selten stirbt man, wenn man mal einen falschen Knopf drückt. Es könnte jedoch etwas kompliziert werden, wenn ihr gegen Miss Ruby kämpft, aber nach ein paar mal üben werdet ihr den Dreh raus haben.

Sound: Ich liebe dieses schöne klangvolle Dong, wenn Sly mit seinem Stock den Wachen eines über den Schädel zieht. Zudem sind einige der Soundtrack echte Ohrwürmer, vorallen der beim Endkampf mit Clockwerk ist Gänsehaut pur!

Atmosphäre: Bei jedem Sly Spiel fühlt man sich, im Gegensatz zu Jak und Ratchet nciht wie ein Außenstehender, sondern man fühlt isch, als wäre man selbst dieser Meisterdieb, der von Schatten zu Schatten huscht, über Dächer klettert und Wachen ausraubt. Man fühlt mit den kleinen Waschbären und seiner Gang. Zudem sind die Level abwechlungsreich, manchmal muss man Rennen fahren, um an Schlüssel zu kommen, manchmal muss Sly die Gegend erkunden, um sie zu finden.

Fazit: Dieses Spiel ist eines der besten seines Genrebereiches, abwechlungsreich und schön anzusehen. Jeder Bösewicht hat eine Hintergrundgeschichte, womit man schon mal weiß, mit wem man es zu tun hat. Bei den Abschnitten mit Sly und Carmelita muss man einfach immer schmunzeln, weil die beiden perfekt zusammenpassen, auch wenn Carmelita immer am Schiessen ist. Einziger Kritikpunkt wäre der etwas zu dunkle Kontrast.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

85

willhelp

16. Mai 2012PS2: So wird man ein Meisterdieb

Von gelöschter User:

Diebe gehören in den Knast! Doch wie sieht es mit Dieben aus die nur Schurken bestehlen? Sly Cooper ist einer der meistgesuchten Diebe der Welt. Der Waschbär stammt nämlich aus einer Familie von Meisterdieben, doch Sly ist der letzte Cooper und muss außerdem eine Aufgabe bewältigen, die kein anderer Cooper zuvor tun musste. Das Buch des Meisterdiebs zurück stehlen!

Moment, was für ein Buch? Das Buch des Meisterdiebs ist quasi das Buch der Cooperfamilie, denn jeder Cooper schrieb seine Kniffe und Abenteuer hinein und gab es an den nächsten in der Familie weiter. Somit hatte es Slys Vater zuletzt, doch dieser wurde von einer furchtbaren Gang überfallen und zur Strecke gebracht. Anschließend nahm sich jedes Gangmitglied einen Teil der Seiten aus dem Buch, bis nichts mehr übrig war.

Der kleine Sly landete nach dem Überfall im Weisenhaus und lernte seine besten Freunde kennen. Bentley, der quasi Wissenschaftler, Stratege und Computerexperte in einem ist und Murray, der den Fluchtwagen fährt. Sie alle zusammen jagen nun den Seiten hinterher und haben dabei die hübsche Füchsin und Inspektorin Carmelita Fox im Nacken. Eine tolle Story ist es allemal!

Die technische Umsetzung des Spiels ist jedoch nicht so der Renner. Die Grafik ist doch etwas schlicht und der Soundtrack hört sich sehr nach Synthesizer an. Die Synchronisation und die Steuerung sind allerdings sehr gut.

Im Spiel reist ihr von Ort zu Ort. Seit ihr an einem angekommen, müsst ihr dort mehrere Schatzschlüssel in linearen Level stehlen bis ihr zum Endboss gelangt. Teilweise ist das ganz schön kniffelig für ein Kinderspiel. Spätestens beim letzten Endgegner lässt man mal ein paar Leben. Dafür fühlt man sich aber hinterher wie ein echter Meisterdieb.

Bei einigen Aufgaben rollt man zwar mit den Augen, weil sie doch etwas „abstrakt“ wirken, doch die Story der Cooperbande ist so fesselnd, dass man öfter mal ein Auge zudrücken kann. Das Spiel ist der Beginn einer super Jump'n'Run-Reihe!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

tcfiftyfour

29. März 2012PS2: Jump'n'Run Abenteuer erster Klasse

Von (15):

Wer hätte gedacht, dass ein kleiner Waschbär für so viel Spaß sorgen würde?

Man spielt sich quasi als angehender Meisterdieb auf den Olymp der Raubzüge. Sly stiehlt dabei immer nur von Gaunern und rächt sich dabei nach und nach an den 5 Obermotzen, die seine Familie auf dem Gewissen hatten. Jeder dieser Bosse besitzt eine Seite des Meisterdieb-Buches, was ursprünglich der Sly-Sippschaft gehörte und ebendies gilt wiederbeschaft zuwerden.

Grafik: Ich liebe diese Art von knallbunter Kindergrafik. Die Characktere sind genial und schön überzeichnet und generell sind die Welten vielseitig in Szene gesetzt worden. Allein wie sich Muggshot auf euch zubewegt ist irrwitzig.

Sound: Auch hier kann ich nur sagen: ich liebe ihn. Die Musik beim Schleichen, bei Endfights oder bei irgendwelchen anderen Sachen habe ich jederzeit genossen. Es ist definitiv keins dieser Spiele, wo man den Ton ausstellt und selbst für Musik sorgt. Top.

Steuerung: Die ist nicht ganz so optimal, wie Grafik und Sound. Es passierte schon des öfteren, dass ein Sprung an die Rinne eines Daches per Knopfdruck nicht geklappt hat. Folglich gab's einen Absturz und den Neubeginn vom letzten Speicherpunkt.

Atmosphäre: Einfach super. Ihr spielt einen Meisterdieb und alle Levels von allen 5 Obermotzen geben euch ohne Zweifel das Gefühl, dass ihr dieser Meisterdieb seid.

Sehr gut war der Wechsel von Jump'n'Run Levels zu Minispielen. Generell ist euer Ziel, in jedem Level einen Schlüssel zu ergattern. Entweder durch Beenden eines Levels oder durch ein Minispiel. Die Minispiele waren durchweg super. Es ist diese enorme Abwechslung, die ein Weglegen des Pads unmöglich macht. Es macht einfach nur Spaß. Auch die Nebenstorys der Bosse, die permanent von Sly erzählt wird, war ein Genuss.

Sprachausgabe, war bis auf die deutsche Stimme von Carmelita, die sehr genervt hat, perfekt. Synchro der Chars war hingegen etwas schlechter. Auch ist das Spiel mit knappen 8 Stunden recht kurz.

Sehr unterhaltsam und zu empfehlen. 90

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

82

SuperMarioFan33

29. Juli 2011PS2: Tolles Jump&Run Game

Von gelöschter User:

Sly Raccoon, was soll man sagen? Damals noch ein Gehimtipp, heute hat sich der Fankreis des diebischen Waschbären erweitert denn wer sich damals nicht vom Cover abschrecken ließ erlebte ein tolles Jump&Run-Abenteuer. Also, meine Meinung im Detail:

Die Story:
"Komplex", "Wirr" oder "schwer zu verstehen" treffen die Story nicht wirklich, ganz im gegenteil die Story wurde sehr einfach gehalten und mit sehr witzigen und charmanten Protagonisten versehen, wer von der Story den Inhalt der Matrix Reihe erwartet ist hier fehl am Platz.

Die Steuerung:
Typisch für das Genre ist die Steuerung extrem einfach gehalten und genauso einfach erlernbar (Mehr kann man nicht darüber sagen).

Die Grafik:
Defenitiv keine Grafik-Bombe aber auch nicht wirklich schlecht für die damalige Zeit. Der Grafik-Style ist dafür schön gemacht und die im Comic Style gehaltenen Zwischensequenzen wirken sowohl mysteriös und sogar etwas dunkel und finster aber enthalten nicht weniger Humor als der Rest des Spiels.

Also mein Fazit:
Sly Raccoon ist dfenitiv kein Meilenstein des Genres oder überhaupt an sich, es bietet auch keine großartigen neuen Ideen aber das was es schon gab wurde sehr schön und mit viel Liebe in Szene gesetzt, es ist zwar ein Kinderspiel aber auf keinen Fall ein schlechtes und der Humor bringt immer wieder auch ältere Spieler zum schmunzeln also kann man zum Schluss nur sagen das es ein tolles Spiel ist dessen Humor und Art und Weise nicht für jedermann ist aber dennoch ein klasse Jump&Run ist das damals mehr Aufmerksammkeit verdient hätte.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Sony
  • Genre: Action Adventure
  • Release:
    22.01.2003 (PS2)
  • Altersfreigabe: n/a
  • EAN: 0711719431527

Spielesammlung Sly Raccoon

Sly Cooper-Serie



Sly Cooper-Serie anzeigen

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Sly Raccoon in den Charts

Sly Raccoon (Übersicht)