Spellforce - The Order of Dawn

meint:
Großartige Mischung aus Echtzeit-Strategie und Rollenspiel, mit leichten KI- und Story-Schwächen. Test lesen

Neue Artikel

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Mit Spellforce - The Order of Dawn präsentieren JoWood einen Genremix bestehend aus Rollenspiel und Aufbau-Strategiespiel. Die Charaktererschaffung baut zwar auf bewährte Konzepte (Vergleiche mit anderen Rollen- oder Strategiespielen drängen sich auf), doch werden diese sehr spielerfreundlich und innovativ umgesetzt.

Der Spieler muss sich nicht für eine Klasse entscheiden, sondern kann seinen Hauptcharakter ganz den eigenen Vorstellungen entsprechend erschaffen und entwickeln. Drei primäre Kampftechniken und vier primäre Magieschulen mit jeweils drei separat zu steigernden Spezialisierungen können erlernt werden. Heldenrunen ermöglichen es dem Spieler, bis zu fünf Helden gleichzeitig zu beschwören und auszurüsten, die den Avatar (Hauptfigur) im Kampf unterstützen.

Hinzu kommen 6 verschiedene Rassen, welche der Spieler über Monumente beschwören kann um durch den Aufbau verschiedener Gebäude Einheiten zu rekrutieren.

Abgerundet wird dieses Spielprinzip durch sehr detaillierte Grafik, atmosphärischen Sound, eine komplette Sprachausgabe, sehr viele Nebenquests, verschiedene Kameramodi und eine Vielzahl verschiedener Ausrüstungsgegenstände und Zauber.

Nach der Erschaffung wird der Avatar von einem Magier namens Rohen beschworen, denn er ist ein sogenannter Runenkrieger. Rohen übergibt ihm allerdings seine Rune und schenkt ihm damit die Freiheit. Der Zirkelmagier Rohen heftet sich sogleich einem anderen, bösen Zirkelmagier auf die Fersen. Als der Spieler kurz darauf erfährt, dass Rohen Gefahr läuft, in einen Hinterhalt zu geraten, ist klar was es zu tun gilt. Von nun an schlägt sich der Spieler alleine, unterstützt von Helden, in Begleitung einer ganzen Armee oder sogar mit Helden und einer Armee durch unterschiedliche Szenarien, besucht verschiedene Städte und erledigt Aufträge um immer wieder feststellen zu müssen, dass er lediglich eine Marionette in einem intriganten Spiel ist...

Systemanforderungen

Erforderliches Betriebssystem: Microsoft Windows 98, Microsoft Windows 2000, Microsoft Windows Millennium Edition, Microsoft Windows XP //
Details der Systemanforderungen: Microsoft Windows 98/ME/2000/XP - 1 GHz - RAM 256 MB - HD 2 GB

Meinungen

90

143 Bewertungen

91 - 99
(97)
81 - 90
(29)
71 - 80
(7)
51 - 70
(5)
1 - 50
(5)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.8
Sound: starstarstarstarstar 4.2
Steuerung: starstarstarstarstar 4.2
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.5
Jetzt eigene Meinung abgeben 4 Meinungen Insgesamt

99

Bowerf

11. August 2013PC: Eines der besten Spiele

Von :

Das Spiel ist der Hammer!!! Ich liebe es ein Freund von hat es mir empfohlen da er meinte es sei ein gutes Rollenspiel und ich habe es und es geliebt .Durchgespielt hab ich es das erste Mal ohne und das zweite Mal mit Cheats, aber beide Male haben viel Spaß gemacht.

Ich werde noch shadow of the phoenix durch machen und vlt. noch spellforce 2 spielen aber jedem Rollen- und Strategiespielfan wird das Game auch so lieben wie . Aber wer sich die Grafik von heute und von glaube 2002 anguckt, bemerkt das die Grafik richtig Hammer war. Ich kann euch nur sagen kauft das Spiel und ihr werdet viel Spaß haben.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

Zerox808

06. Mai 2012PC: Ein Klassiker für jede Spielesammlung

Von (19):

Spellforce ist einer der Klassiker überhaupt, denn diese Spielreihe vereinte erstmalig Strategie mit Rollenspiel - Doch ist dies wirklich gut umsetzbar?

Die Grafik (aus heutiger Sicht) ist natürlich nicht's aufregendes, die Musik, wie sie die einzelnen Stimmungen und Orte untermalt hingegen schon. Die trägt auch zur einzigartigen Atmosphäre des Spieles bei.

Die verschiedenen Orte und Vegetationsgebiete find' ich wirklich sehr schön gestaltet, sie laden einfach zum entdecken ein.
Auch wenn ich (zugegebenermaßen) durch die Hauptsory nicht immer ganz durchgeblickt habe, hat mich das Spiel dennoch gefesselt und begeistert, denn es ist so ganz anders als alle zuvor.

Ich hatte allerdings ab und an das ärgernis mit den Skill's, den Runenkriegern die man als seine Begleiter heraufbeschwören konnte und dem Inventar, das zu unübersichtlich war, was sich bis zum Teil II kaum verändert hat, leider.

Doch was mich dafür umso mehr gerissen hat, waren die verschiedenen Fraktionen, mit ihrer riesen großen Auswahl an Gebäuden und Armeen, die man ganz individuell zusammenstellen und so seine eigene Strategie entwickeln konnte.

So habe ich manche Karten 2x spielen müssen und das mit verschiedenen Strategien, da ich sonst nicht an mein Ziel gekommen wäre. Auch wenn das demotivierend klingt, es hat in diesem Fall sogar großen Spaß gemacht und motiviert, seine Strategien und Armeen noch einmal zusammen zu stellen.

Doch was ich wirklich ärgerlich fand' war die andauernde Nachproduktion von Gegnern, da diese (wie man selbst) keine Rohstoffe benötigen und wo wir schon dabei sind, es gab viel zu viele verschiedene Arten von Rohstoffen! Spielte man mit 2 verschiedenen Fraktionen, wurde dies schon nach einer Weile sehr umständlich und kompliziert, da man seine Arbeiter usw schnell aus den Augen verlor.

Mein Fazit: Spellforce ist ein absoluter Klassiker, den sich jeder mal angeguckt haben sollte, auch wenn die ersten Spielstunden vielleicht nicht die motivierendsten sein können.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

Madara-1

14. November 2011PC: Großer Spaßfaktor

Von (2):

Es ist ein ziemlich cooles Spiel, das für Strategiespieler sehr gut geeignet ist. Nätürlich ist es in manchen Situationen schwierig zu meistern, aber es ist zu schaffen. Die Grafik, der Sound und das Gameplay an sich sind von sehr guter Qualität. Es hat eine sehr umfangreiche Story und eine epische Handlung. Aber auch die Magie ist sehr wichtig in dem Spiel, da man es im Nahkampf manchmal sehr schwer hat. Natürlich ist auch der Nah-und Fernwaffengebrauch von großer Bedeutung. Von einfachen Dolche bis zu mächtigen Äxten und Kriegshämmern, die Auswahlmöglichkeiten sind riesig.
Kurz gesagt: Es hat einen sehr großen Spaßfaktor.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

96

willibaldokopf

07. Januar 2011PC: Ein fantastischer Rollen-Strategiespielmix

Von :

Die 13 mächtigsten Zauberer von Eo, die Zirkelmagier, haben die Welt in Chaos und Verzweiflung gestürzt. In ihrem Streben nach grenzenloser Macht mithilfe einer besonderen astronomischen Konstellation, der Konvokation, brachten sie Tod und Verderben und riesige Armeen beschworener Runenkrieger verwüsteten das Land. Ganze Kontinente versanken durch die Macht der Elemente,die die Magier in dunklen Ritualen heraufbeschworen hatten.
Man übernimmt die Rolle eines Runenkriegers,mit dem man versucht die Welt Eo wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Wenn ihr das Spiel startet,müsst ihr euch für eine von vielen veschiedenen Fähigkeiten für euren Charakter entscheiden,den Namen angeben und Talentpunkte,wie etwa Ausdauer oder Intelligenz vergeben. Die Fähigkeiten fallen sehr unterschiedlich aus,vom klassischen Feuermagier bis zur in schwere Rüstungen gehüllte Kampfmaschinen. Ihr könnt das recht einfache und schnelle Tutorial überspringen,wenn ihr das denn wollt.

Habt ihr die Steuerung kapiert,geht´s auch schon mit der Hauptgeschichte weiter. Nach der kurzen Ladezeit folgt eine kleine, schöne Zwischensequenz. Diese ist allerdings nicht die einzige unter den zahlreichen Filmchen,die alle sehr gut synchronisiet sind. Die Steuerung erfolgt per Maus und geht leicht von der Hand. Die Grafik ist für ein heute 8 Jahre altes Spiel ziemlich gut und detailliert gestaltet. Das Beste allerdings ist der tolle Sound, der zu jeder Situation passt und eine fantasievolle Atmosphäre hervorruft. Es gibt hunderte Nebenquests und viele verschiedene Charakterentwicklungen,was für lange Spielzeit garantiert. Außerdem kommt der Strategieteil nicht zu kurz, denn obwohl ihr Ausrüstungen sammelt und euren Charakter nach jedem Levelaufstieg verbessert,gibt es 6 spielbare,unterschiedliche Rassen und viele Einheiten mit Stärken und Schwächen.Spellforce:The Order of Dawn ist ein Rollen-Strategiespielmix,das sich auf jeden Fall lohnt und in allen Belangen super aussieht!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
3 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

Spielesammlung Spellforce

Spellforce-Serie



Spellforce-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Spellforce in den Charts

Spellforce (Übersicht)