Split / Second - Velocity

meint:
Ein atemberaubendes Action-Feuerwerk, das sich leider mit der Zeit wiederholt. Für ein spannendes Arcade-Rennen zwischendurch jedoch der buchstäbliche Knaller. Test lesen

Bilder

Alle Bilder

Meinungen

87

695 Bewertungen

91 - 99
(403)
81 - 90
(185)
71 - 80
(37)
51 - 70
(23)
1 - 50
(47)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.5
Sound: starstarstarstarstar 4.3
Steuerung: starstarstarstarstar 4.2
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.5
Jetzt eigene Meinung abgeben 30 Meinungen Insgesamt

76

RAZOR2

19. Dezember 2013XBox 360: Gut

Von :

Ich finde Split second velocity echt sch... weil man braucht bestimmte Autos um weiter zu kommen ich hab sogar aus Wut mein Xbox 360 Controller auf den Boden geschmissen nur weil diese Gegner unfaire Karren haben und dieser Sch... Gummiband Effekt. (Ich komm bei Folge 6 nicht weiter das erste Rennen, ich schaffs nicht). Die Explosionen sind geil da kracht ein Flugzeug runter da lässt n Heli Bomben fallen da Explodiert ein Kraftwerk ist schon geil aber der Schwierigkeitsgrad ist meiner Meinung nach zu hoch bei jeder Folge. Ich gebe 76/100 den es hat mit Action zu tun und die Karren sind geil die Events auch. Aber die Rennen sind zu schwer dem Entwickler müsste man eine Backpfeife geben denn wer macht bitte so ein unfaires Spiel? ich würds nicht tun. Achja und das Driften ist auch echt schwer.

Kann mir einer sagen welche Karren ich für Folge 6-7 brauche jedes Event bitte.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

86

Skyrim_ftw

28. November 2012XBox 360: Extrem rasant

Von (22):

Split/Second-Velocity lockt mit brachialer Action und eine paar Neuerungen im Arcade-Racer Bereich.

Es ist ein unglaublich rasantes Spiel mit einem so hohen Tempo, dass man schon fast nicht mehr hinterher kommt.
Aber erst zum Anfang: Story gibt es so gut wie keine, das Ganze ist in eine Fernsehshow gepackt, was ganz witzig ist, aber so ein Spiel braucht auch keine Story.

Dann die Grafik ist super und der Sound großartig, röhrende Motoren, dazu laute Musik, was will man mehr? Die Steuerung muss nicht viel leisten und das was sie leistet, macht sie gut.
Doch was macht Split/Second zu was besonderem?

Richtig die Action. So könnt ihr durch Drifts, Drafts (Windschattenfahren) und Showdown-Ausweichung "Energie" sammeln, diese könnt ihr dann selbst für sogenannte Showdowns einsetzen. Mit Showdowns versucht ihr eure Gegner zu eliminieren und das geht in vielerlei Hinsicht. Hier mal ein Ölfass vom Himmel fallen lassen oder dort eine ganze Reihe Taxis in die Luft sprengen, solang euer Gegner mitexplodiert, habt ihr euren Zweck erreicht. Doch Vorsicht wer nicht aufpasst, fliegt gleich mit in die Luft.

Und mit viel Energie könnt ihr auch viel anrichten, so lässt sich bei so ziemlich jeder Strecke der Streckenverlauf ändern. Natürlich durch eine riesige Explosion.

Insgesamt ist Split/Second ein unglaublich schnelles und actionlastiges Spiel, allerdings ohne wirklich Langzeitmotivation. Doch hier hilft ein bisschen der Splitscreen Modus, denn wenn man seinen Kumpel in die Luft jagen kann hat das doch auch was.

Also Kaufempfehlung für jeden der eine Wartezeit verkürzen will oder einfach mal wieder Lust auf Action hat.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

1

MrWebente

29. August 2012PSP: König der Rennspiele

Von :

Split Second Velocity, der Name verheißt Rennaction vom Feinsten, und das Spiel, das dahinter steht wird diesem Namen absolut gerecht! Als erstes mal der Gesamteindruck:

Ich besitze Split Second Velocity nun seit ca. 2 Wochen, und habe trotz längeren Spielzeiten erst die Hälfte der Kampagne geschafft. Man fährt mit insgesamt 27 Hochleistungs-Rennboliden durch eine Welt gefüllt mit Explosionen, Kränen, und Abkürzungen die ihr durch sogenannte Powerplays auslöst um eure Gegner zurückzuwerfen.

Dieses Spiel ist kein 0815 Racer, es ist eine echte Herausforderung. Man muss den besten Wagen auswählen für eine der 5 Spielmodi, die ihr in den Folgen durchstehen müsst. Der Trick hinter der Sache? Nun, der beste Wagen den Ihr besitzt, ist nicht immer zwingend der beste für die Herausforderung, die ihr zu bestehen habt.
Alles in allem ein super Racer vom Prinzip her.

Das Optische:
Optisch ist Split Second nicht mit anderen Racern zu vergleichen. Nur wenige, wie Sega Ralley können mit Split Second mithalten. Auch die Effekte, die bei den Powerplays verwendet wurden sind wirklich gut realisiert, einziges Manko wenn man wirklich ganz genau hinschaut, sind Trümmerberge oft nur Texturenmatsch aber das kann man diesem Topspiel ganz schnell wieder verzeihen. Die Grafik ist einwandfrei und die Wagen allesamt schön anzusehen, doch sind sie auch schön zu fahren?

Das Fahrverhalten:
Anders als bei vielen anderen Racern hat hier wirklich jeder Wagen auch seine ganz privaten Eigenschaften. Die Fahrphysik im allgemeinen ist wirklich spaßig und absolut on Top von dem Spieleberg, mit all diesen zweitklassigen Racern. Also auch vom Fahrverhalten wirklich zu empfehlen.

Alles in allem ist Split Second ein erstklassiger Racer der die Bestnote hart verdient hat, danke an Disney für dieses super Spiel, von mir gibt es eine absolute Kaufempfehlung.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

93

Gromelsch

01. August 2012PS3: Das ist kein Rennspiel mehr

Von (4):

Ich frage mich eigentlich warum Split/Second als Rennspiel verkauft wird.
Weil ehrlich gesagt hat es nicht mehr viel mit Rennspielen am Hut, denn Sachen wie tunen oder Fahrzeugdetails oder dergleichen gibt es nicht. Man hat einfach die Informationen Kraft, Drift, Beschleunigung und Geschwindigkeit in 1-10 Balken unterteilt.

Keine Map oder Kmh-Anzeige!

Action, Action und nochmals Action heißt hier die Devise. Wer bremst, verliert kriegt eine völlig neue Bedeutung!
Mehr als einmal erwischt man sich wie man schon im Ladebildschirm das Gas bis zum Anschlag durchdrückt, weil man es in jedem Rennen höchstens kurz zum driften oder damit der Vordermann alleine in ein explodierenden Tanklaster kracht loslässt.

Explosionen machten lange nicht mehr so viel Freude.

Durch simples driften, Windschatten oder Sprünge lädt man seine Powerplay-Anzeige auf. Für jeden vollen Balken kann man eines dieser Powerplays aktivieren und wenn man alle 3 Balken voll hat sogar eines der meist 3-4 vorhandenen Spezial-Powerplays pro Strecke, die dann oft einen Teil der Strecke verändern und mal eben so 3 Gegner über den Jordan befördern. Was nebenher gesagt einfach verdammt geil aussieht!

Denn die Grafik braucht sich vor Genrekollegen wie Blur oder Wipeout keinesfalls zu verstecken. Alles sieht schön detailliert und lebendig aus. Die Geschwindigkeit kommt gut zur Geltung, und egal, wie viel gerade auf dem Bildschirm abgeht, ruckeln tuts nie wirklich. Unterstützt wird das ganze von einem passenden Soundtrack und schicken Zeitlupen-Kamerafahrten, wenn man jemanden hochgehen lässt.

Lediglich etwas schwerer am Ende oder extra fiese Spezial-Aufgaben neben der Kampagne hätte ich mir gewünscht.
Ansonsten sorgen verschiedene Rennvarianten für Abwechslung (bei denen es natürlich auch kracht und scheppert) wie z.B. ein LKW, der etliche explodierende Fässer abwirft denen man ausweichen muss.
Der Multiplayer bietet nach dem durchspielen auch auf Dauer dann Online-Spaß.

Fazit: Von Anfang bis Ende Action!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

mskackfresse

01. August 2012PC: Fun-Racer der seinesgleichen sucht

Von (15):

Split Second Velocity ist ist ein von Black Rock entwickeltes Rennspiel. Leute die den höchst amüsanten Quatsch zum ersten Mal spielen, merken nach kurzer Zeit, dass da etwas anders ist. Diese Bemerkung werden die meisten wohl machen, wenn etwas explodiert und währenddessen schon wieder etwas in die Luft fliegt oder man bemerkt es am etwas anderen Setting des Spiels, denn es ist kein 08/15 Action-Racer. Nein, ganz im Gegenteil, in diesem Spiel seid ihr Teilnehmer einer etwas anderen Realityshow, hier gilt es sich in vor Explosionen strotzenden Rennen gegenseitig zu zerstören. Dafür sind wir Disney auch dankbar, denn anscheinend haben sie versucht mit diesem Spiel neuen Wind in das vielleicht inzwischen etwas angestaubte Rennspiel-Genre zu bringen.

Am Anfang des Spiels werdet ihr durch ein kurzes Tutorial gelotst um die Grundlagen des Spiels kennenzulernen. Natürlich fliegt euch auch hier schon die halbe Strecke um Ohren. Aber das wirklich reizvolle an Split Second, sind die Möglichkeiten, welche man als Spieler schon zu Beginn des Spiels beherrscht. Die Möglichkeiten von denen ich hier rede, sind die sogenannten „Powerplays“, mit ihnen löst ihr nämlich die für dieses Game typischen Explosionen aus. Powerplays kann man aber noch nicht sofort nach dem Start des Rennens auslösen, dafür muss man nämlich seine Energieleiste füllen, indem man driftet oder im Windschatten anderer Fahrzeuge fährt.

Mit einer prall gefüllten Leiste kann man mächtige Powerplays auslösen, die oft die Macht haben, die Strecke zu verändern und nebenbei noch die Hälfte der Gegner platt zu machen. Das Ganze wird hier untermalt von einer passenden, sehr arcadelastigen Steuerung. Wer immer noch nicht überzeugt ist, der wird sich über die grandiose Sound-Kulisse freuen, denn dank ihr fühlt man sich als wäre man Live dabei.

Split Second ist mit seinem nervenaufreibendem Spielprinzip und mit seinem enormen Reifen-, Benzin, - und Sprengstoff-Verbrauch ein Meisterstück aus Disney's Spieleschmiede.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

85

Rage93

21. Mai 2012XBox 360: Burnout bekommt einen Bruder

Von (29):

Split Second ist ein Rennspiel, das die Burnout-Serie komplett übertrifft. Hier eine Explosion und dann kommt da ein Hindernis. Es rockt einfach, ohne dass einem langweilig wird.

Was ich am besten finde, dass man neben Rennen noch Events spielen kann, wo die Reaktion und das Ausweichen gefragt ist. Am blödesten finde ich die Detonater-Events. Das Zeitlimit ist zu knapp, selbst mit sehr gutem Fahrstil ist die Chance gering, die Bestzeit zu toppen (zumindest auf einigen Strecken). Die Rennen sind auch sehr gut gemacht und sind auch auf schwerstem Grad zu schaffen.

Die Möglichkeit, seine Gegner aus dem Weg zu räumen, macht mir am meisten Fun. Vor allem, wenn die Gegner weit vorne sind und du änderst die Strecke und schwuppdiwupp ist man Erster. Die anderen Powerplays sind zwar auch gut, aber dennoch nicht so lustig. Dieser Burnout-Bruder schafft es in meine Favoriten. Top-Game. Schade ist nur, dass der 2. Teil noch mit einem dicken Fragezeichen versiegelt ist. Hoffentlich holt Disney Interactive wieder auf.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

80

Beat-Breaker

14. Februar 2012PS3: Gut für zwischendurch

Von (4):

So, wo fangen wir dann mal an?

-Fangen wir mal bei der Grafik an
Die Grafik ist sehr gut. Heute noch! Denn das Spiel hat schon 2 Jahre auf dem Buckel, und für dieses Alter hat das Spiel schon richtig gute Grafik. Selbst für die heutigen Verhältnisse ist sie sogar noch sehr gut!

-Leider: Langzeitspaß nicht unbedingt hoch.
Schade. Der Langzeitspaß ist jetzt nicht gerade hoch. So 'mittel-kurz' eher. Anfangs sind die Rennen noch spaßig, bis man alle Spielmodi mehrmals gespielt hat. Da das Spiel in vergleichsweise "Kapitel" aufgeteilt ist, und in jedem von den Kapiteln immer das Gleiche vorkommt, (Rennen, Eliminator, usw.) werden die Rennen bald schon eintönig.

-Hoher Schwierigkeitsgrad. Das erhöht den Langzeitspaß!
Der Schwierigkeitsgrad des Spiels ist schon sehr hoch. Das gefällt mir, da das den Langzeitspaß steigert. Allerdings kann das auch frustrierend sein, wenn man mit einem hohen Schwierigkeitsgrad nicht auskommt.

-Es ist anders als andere Rennspiele!
Bei anderen Rennspielen kommt es auf dein eigenes Fahren an. Wie schnell du die Kurve nimmst, oder ob du im richtigen Moment bremst. Das ist in Split/Second anders! Hier kommt es nicht darauf an. Sondern auf die so genannten "Powerplays". Für diese muss man Energie sammeln, (Durch Driften, andere Powerplays überleben, im Windschatten fahren) und dann muss man im richtigen Moment einen Powerplay auslösen.

Ein Powerplay ist etwas, womit du ein Gebäude sprengen kannst. Es ist kein Gegenstand, sondern eher eine Attacke. Drückst du den X-Button, so wird ein Gebäude gesprengt. Oder ein Öltank explodiert. Oder irgendetwas anderes. Dann wurde in diesem Falle ein Powerplay ausgelöst. Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

Gamingmax

11. Januar 2012PC: Bestes Rennspiel aller Zeiten

Von (3):

Anfangs erregt es vielleicht skeptische Blicke, da es weder Polizei, noch Tuning, noch eine frei befahrbare Welt hat. Doch das täuscht, denn Splitsecond Velocity ist das absolut beste Rennspiel aller Zeiten!

Besonders zur guten Atmosphäre beitragen tut die Filmmusik und die unglaublich gut aussehenden Explosionen vermischt mit einem ziemlich guten Spielprinzip und einer Hammergrafik!

Es ist vor allem für Need for Speed Spieler gut geeignet! Neben Need for Speed Most Wanted, Carbon, Undercover und anderen Need for Speed Teilen hat es Platz 1 der Racer verdient!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

95

GerEbi

09. Januar 2012PS3: Nervenkitzel ohne Ende

Von :

Zum Spiel:
Als ich mein erstes Rennen fuhr, kam ich gar nicht mehr aus dem Adrenalirausch. Alles um dich herum explodiert und versuch dich so zu töten. Wenn man nicht aufpasst wird man sofort von einem explodierenden Bus oder einem herunterfallenden Stahlträger zerstört. Im Spiel wird man an jeder Ecke von einer Explosion überrascht und kann nur mit geschicktem lenken noch überlegen. Jedoch kann man selbst auch Powerups einsetzen, dazu muss man nur Driften, anderen Fahren im Windschatten fahren oder den gegnerischen Attacken ausweichen.

Zur Grafik:
Die unglaubliche Grafik bringt die Explosionen und Powerups erst richtig zur Geltung man kann jedes Detail genausten erkennen. Man muss den Grafikdesignern echt ein Kompliment machen, die haben einen guten Job gemacht.

Zum Gameplay:
Die Steuerung ist gut und direkt, jedoch finde ich das der Drift nicht so gut gelungen ist da jedes Mal wenn ich gedriftet habe, ist mein auto schräg in die Bande gekracht. Jedoch kann man darüber hinweg sehen da man diese Fahrfehler mit den Powerups wegmachen kann.

Fazit:
Split Second ist ein richtig gutes Rennspiel und es macht Spaß alle Powerups einzusetzen um zu sehen was passiert. Die Story ist sehr einfallsreich, denn man spielt in einer Fernsehshow, leider lernt man den Fahrer nicht kennen. Also spielt man einen Gesichtslosen, der mit anderen Fahrer um das verbleiben in der Show um die Wette fährt. In jeder Sekunde des Spiels ist Nervenkitzel garantiert, die Entwickler haben ganze Arbeit geleistet. Ich kann das Spiel nur weiterempfehlen, da Split Second nie langweilig wird.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

83

freakysparrow16

26. Dezember 2011PC: Mario Kart für Große

Von (7):

Bei Split Second handelt es sich um ein realitätsfernes Actionszenario, bei dem keine Explosion ausgelassen wird.

Story: Ein Fernsehsender baut die Stadt Velocity und hält darin Rennen ab, bei denen eben diese Stadt wieder abgerissen wird. Durch Drifts, Sprünge und Fahren im Windschatten der anderen wird Energie gesammelt, die gebraucht wird um sogenannte "Powerplays auszulösen", mit denen Gegner zerstört, die Umgebung verwüstet und sogar Streckenabschnitte umgeleitet werden können.

Das Spiel Verfügt über diverse Spilmodi wie den "Eliminator" oder die "Himmlische Rache", aber diese zu erläutern würde einen Teil des Spielspaßes nehmen, weshalb ich darüber an dieser Stelle schweige. Fraglich ist ob jeder PC die gewaltige Menge an graphischen Details verkraftet, vor allem während der Explosionen kann es ab und zu mal ruckeln. Außerdem fehlt die Möglichkeit für Tuning, die wir bei der Konkurrenzreihe "Need for Speed" so lieben. In Split Second darf man sich seinen Wagen aussuchen und die Farbe ändern.

Die Steuerung ist sehr schlicht gehalten. Pfeiltasten zum lenken und 2 weitere Knöpfe für Level 1 und Level 2 Powerplays sind hier relevant, optional gibt es auch Tasten für den Blick zur Seite oder nach hinten. Diese sind aber fast schon überflüssig, es sei denn man möchte sein Gefährt während des Rennens von allen Seiten betrachten.

Vom Spielprinzip her erinnert Split Second stark an Mario Kart; Gegner ausschalten die aber Kurz darauf wieder hinter einem sind. Und wer sich nach Realitätsnähe sehnt, der sollte die Finger davon lassen!

Erwähnenswert ist auch der Online Modus, der mich aber mehr frustriert hat als erfreut. Mag daran liegen, dass ich nicht der beste Fahrer bin.
Insgesamt ein gelungenes Spiel, ob es dauerhaft Spaß macht oder nach einmaligem durchspielen "in der Ecke landet" ist Abhängig vom persönlichen Geschmack. Vor allem wegen des Aktuellen Kaufpreises von ca. 10€ gibt es heir eine Kaufempfehlung von mir.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

DeZocker

27. März 2011PS3: OMG, geiler Actionracer!

Von (2):

Bei diesem Spiel war ich anfangs nicht sicher ob ichs mir holen soll. Ich hab das Game zum ersten ma bei Game One angeschaut und fand es ganz ansprechend. Doch als ich dann bei Media Markt war und bei anderen Elektronikladen war und ich den Preis etwas zu hoch fand und ungefähr zeitgleich Blur rausgekommen war, war ich etwas verunsichert. Nach lange Überlegen hatte ich es dann doch gekauft und war begeistert. Ich habe ja viele geniale Rennenspiele wie Need for Speed-Hot Persiut, Motor Storm-Pacifik Rift, Gran Turismo 5 und noch ein paar andere, doch ich fand keins so genial und fesselnd wie Split Second-Velocity. Warum, das kann ich euch sagen!

Pro:
-actiongeladene Cityrennen
-sehr schön gestaltete Stadt
-sehr guter und motivierender Arcade-Mode
-zahlreiche Autos, wie Strecken
-cooler sound von Autos und den Menüs
-option etwas zu sprengen
-sehr abwechslungsreiche Events
-gute Balance zwischen normalen und riesen Sprengungen
-alles schön hell, geniale Lichteffekte
-Splitscreen macht sau fun

Con:
-teils lange Wartezeiten
-zu schnelles KO
-teils großer Frust
-manchma mangelte es an Abwechslung


Grafik:
Sehr gut gelungenen Grafik, hier gibt es keine Mängel.

Atmosphäre:
Auch hier ist alles rund, man hat das Gefühl man ist dabei und die übertriebenen Sprengungen sorgen für ständig aufgeklapte Unterkiefer.

Gameplay:
Schade ist das man teils wirklich sehr schnell stirbt und so schnell frust schiebt.

Spieldauer:
Die Spieldauer ist OK, über 70 events in 12 Staffeln dürften euch schon ne Weile blendend unterhalten.

Sound:
Der Sound von den Motoren klingt sehr realistisch und der Sound von dem Menü entwickelt sich zu einem richtigen Markenzeichen.

Fazit:
Ein wirklich empfelenswerter Action-Arcade-Racer, der mit genialen Sprengungen punkten kann und ich hoffe das es einen weiteren Teil von Split Second geben wird denn wer den Schluss von Split Second kennt, der weiß das sich ein weitere Teil andeutet.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

95

king_raptor95

24. März 2011PS3: Action, Actionreicher, Split/Second

Von (5):

Diese Worte beschreiben dieses perfekte Rennspielerlebnis. Split/Second hat ein ganz einfaches Spielprinzip:

Durch spezielle Aktionen, wie Drifts oder dem Nutzem des Windschattens sammelt ihr Energie. Mit dieser Energie könnt ihr nun die Strecke zu eurer Waffe machen. Mit einem Energiebalken könnt ihr sogenannte Powerplays auf der Strecke auslösen, um eure
Gegner einfach wegzufegen. Entweder ihr lässt die Schaufel eines Baggers auf der Strecke entlang schleifen oder
ihr sprengt eure Konkurrenten einfach mit einem Tanklaster vom Asphalt. Mit einem vollen Energiebalken könnt ihr sogar die Strecke ändern bzw. total zerstören!

Mal angenommen, ihr fährt in der ersten Runde einen langen Flughafen entlang. Mit einem vollen Energiebalken könnt ihr nun ein Flugzeug die Strecke spalten lassen oder gleich den ganzen Terminal hochgehen lassen. In der zweiten Runde fährt ihr nun durch das zerstörte Chaos, wo es wieder neue Powerplays zu aktivieren gibt.

Dies ist aber so spektakulär dargestellt, dass das Adrenalin nur so fließt. Sound und Grafik können total überzeugen. Der Einzelspielermodus teilt sich in verschiedene Modi, wie das ganz normale Rennen oder ihr müsst mal den Fass-Bomben eines vor euch fahrenden LKWs ausweichen, um Punkte zu sammeln. Im Multiplayer fängt ihr mit Rang 99 an und arbeitet euch mit guten Platzierungen immer weiter nach vorn.

Kurz und knapp: Ein brachial inszenierter Racer, der nur so vor Action und Adrenalin strotzt. Ein Muss für jeden, der nur ein klein wenig Gefallen an Rennspielen hat.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

Legendsofwar

22. März 2011PS3: Das beste Arcade Rennspiel seiner Klasse!

Von :

Ich finde Split Second ist das beste Arcade Spiel im Rennspielgenre. Diese Pro und Kontra gegenüber Stellung zeigt ganz klar warum dieses Spiel brillant ist.
Pro(Positiv): -sehr gute Grafik
-hoher Wiederspiel wert
-2 Spieler und Online Modus
- viele Autos und Strecken
-Inhalte werden in der Staffel freigeschaltet (dadurch motivierender Spielspaß)
-6 Moduse (Rennen, Eliminator, Überleben, ...)
Kontra (negativ): -manch mal Spielfehler in Form von unrealistischem Fallen und Springen oder von ungenauen -in die länge gezogener Staffel Modus
-mehr als 2 Spieler nicht möglich
Fazit: Split Second ist ein schöner Arcade Racer der im Split-Screen Modus sehr viel Spaß macht. Ein zusätzlicher Online Modus ist auch enthalten. Eine wunderschöne Grafik und eine große Auswahl an Strecken und Autos runden diesen Racer ab.
Klare Kaufempfehlung.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

93

Taid

08. März 2011PC: Actiongedöns auf vier Rädern

Von (5):

Split/Second - Velocity ist ein Rennspiel. Aber nicht irgendeins, denn der Schwerpunkt wird klar auf Action und Explosionen gelegt. So kann man durch spektakuläre Manöver wie zum Beispiel Drifts Energie sammeln, die man dann dazu verwenden darf um seine Gegner mit spektakulären Fallen förmlich wegzusprengen. Aber Achtung: Auch deine Gegner werden versuchen dich aus der Bahn zu werfen Wenn man genug Energie gesammelt hat kann man sogar den Streckenverlauf dauerhaft ändern.

Das in Kombination mit einem irren Geschwindigkeitsgefühl gibt einem einen Adrenalinschub den man nicht so schnell vergisst. Dieses Spielprinzip wurde in mehrere abwechslungreiche Spielmodi verpackt. So muss man zum Beispiel im Modus im "Truck Overtake" möglichst viele LKW in einer bestimmten Zeit überholt. Der Haken: Der LKW verliert explosive Fässer die dann neben einem in die Luft gehen. Die Atmosphäre kann man gar nicht in Worte fassen, man muss sie erlebt haben.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

82

Foner05

11. Januar 2011PS3: Lasst es krachen

Von :

Split Second ist ein Rennspiel der besonderen Art. Aufgebaut ist alles in einer Serie, und ihr fahrt euch von Folge zu Folge bis ins Finale der Staffel. Ihr fangt erst mal mit eher langsamen Autos an schaltet mit der Zeit immer bessere frei. Wer in diesem Fall jetzt eine Rennsimulation erwartet der sollte besser gleich zu GT greifen den bei Split Second bleibt kein Stein auf dem anderen.

Mit Drifts, Sprüngen und riskanten ausweich Manöver gewinnt ihr Energie. Mit der gewonnen Energie könnt ihr dann die Umgebung explodieren lassen. Was einfach Spektakulär aussieht. Einzig und allein Vanquish hat mich 2010 mehr geflasht als Split Second. Die Rennen sind Abwechslungsreich, von normalen Rennen mal abgesehen gibt es noch Rennen in denen ihr Helikopter Raketen ausweichen müsst, und Zeitrennen in denen ihr die schnellste Runde fahren müsst während sich die Strecke vor euch in ihre Einzelteile zerlegt und noch einiges mehr. Die Ladezeiten sind minimal hier können sich viele Spiele ein Beispiel nehmen. Die KI ist wirklich beinhart und schenkt euch nichts. Was jedoch niemals unfair wirkt, Frustmomente gab es kaum da man praktisch ja nicht immer 1. werden muss. Ihr bekommt auch als 3. genügend Punkte um euch bessere Autos freizuschalten.

So und hier komme ich jetzt zum Wendepunkt. Leider ist nicht alles so toll wie es zuerst wirkt. Die Strecken wiederholen sich mit der Zeit, die Zerstörungen kommen einen mit der Zeit auch gleich vor. Im Splitscreenbereich hätte ich mir ein bisschen mehr erwartet. Und wenn man Führender ist, ist man den Gegnern hilflos ausgeliefert. Hier hätte man sich doch irgendetwas einfallen lassen können zur Verteidigung etwa eine Zeitlupe oder so.

Fazit:

Split Second ist nicht perfekt, aber wer Lust hat auf einen richtig bombastisch aussehendes Arcade-Game hat, der sollte unbedingt zugreifen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

86

YothePlayer

03. Januar 2011XBox 360: Burnouts Wiedergeburt!

Von (25):

Split Second spielt sich ähnlich wie Burnout oder Blur. Die Rennen fühlen sich weniger realistisch an, sondern viel actionreicher als die üblichen Rennspiele.

Durch genügend Drifts und Ausweichmanöver schaltet man die sogennanten Quick-Time-Events frei. Die bei der Aktivierung ziemlich viel Schaden anrichten können. Es stürzen beispielsweise Häuser und andere Gerätschaften ein, die sich fieserweise genau vor dem Spieler platzieren. Oft kann man diesen Angriffen nur schwer ausweichen. Dies macht ziemlich viel Laune verliert aber mit der Zeit etwas an Distanz.

Die Grafik ist schick genau so wie das Fahrgefühl. Es wird leider nur mit Fantasieautos gefahren und nicht mit reallen Gefährten. Auch das das Rennen sofort startet ohne 3 Sekunden Vorbereitigungszeit kann nerven.

Zur Abwechslung gibt es verschiedene Rennmodi zum Beispiel muss man hoch explosive Fässer ausweichen oder Raktenanschläge entkommen.


Fazit: Spilt Second sieht gut aus, macht Spaß bietet auch genügend Abwechslung. Wer mehr Wert auf Action legt, als auf Realismus, der sollte sich dieses Glanzstück von Actionracer nicht entgehen lassen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

Kaiban112

27. Dezember 2010PC: Einfach der wahnnsinn!

Von (3):

Wahnsinn! Heller Wahnsinn!!
Anfangs war ich skeptisch, ob das Spiel mir gefallen würde, doch nach dem ersten Rennen wusste ich: Unbegründet!

Geschichte:
Die Geschichte ist schnell erzählt: Ihr seid ein Rennfahrer in einer neuen Fernsehserie namens "Split Second". Darin geht es darum, den besten Rennfahrer zu ermitteln. Während des Rennens kann man jedoch in allen möglichen Varianten die Gegnerautos (oder sein eigenes Auto) durch zahlreiche Fallen/Bomben/Takedowns/... förmlich zerschmettern. Es gibt 11 "Folgen" mit jeweils einem halben dutzend Rennen. Hinzu kommen diverse Bonus-Events.
So viel zur Geschichte....

Optik:
Die Optik entpuppt sich als wahre Grafikpracht, da einfach alles zusammen passt:
- Detailreiche Autos
- Sehr kreative Streckengestaltung
- Fantastische Effekte
- Tolle Kulisse (Außerhalb der Strecke)
und, und, und...

Atmosphäre:
Das (wie ich finde) Herzstück des Spiel. Die Atmosphäre passt einfach perfekt zu diesem Titel:
Ich bin mitten im Gegnerfeld. Ich versuche den Gegner von Rechts zu überholen.... vergebens. Auf einmal höre ich einen lauten Knall. Alles flammt hell auf, mein Gegner wird gegen die rechte Leitplanke geschleudert. Meine Chance
Ich ziehe links vorbei. Noch eine Explosion. Dieses mal stürzt ein riesiges Flugzeug genau über meinem Kopf ab. Es zerstört mein Auto vollständig. Ich lande am Ende des Gegnerfeldes......
Auch wenn sich das alles noch so übertrieben anhört. Genau SO passiert es im Spiel selber.

Fazit:
Ein fantastisches Action-Rennspiel, dass auf Physik pfeift und Spielspaß garantiert!
+ Splitscreen
+ Tolle Grafik
+ Fantastische Atmosphäre
+ Langzeit-Spaß garantiert
+ Viele verschiedenen Autos
+ Lan- und Onlinemodus
und Vieles mehr

Wer sich dieses Rennspiel entgehen lässt, ist selber Schuld (Ich rate jedoch, vorher ein, zwei Videos vom Spiel anzuschauen, um festzustellen, ob einem das Spiel auch wirklich zusagt)

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

95

trino

30. Oktober 2010PS3: Split/Second - für alle, die auf schnelle Karren und krasse Explosionen stehen

Von :

Split/Second ist eines der atemberaubendensten Action-highlights der Rennszene. Heutzutage reichen manchen Spielern ganz normale Rennspiele nicht. Split/Second ist normal, nur mit nur mit ein paar Spezialeffekten z.B. explodierenden Brücken, Straßen, Fernsehtürmen oder Kühltürmen eines Kernkraftwerks, welche grafisch genial umgesetzt sind. Auch die Umgebung oder die Autos sehen sehr gut aus. Man versetzt sich in das Spiel hinein und ist so vertieft, dass man kurzzeitig nichtmal sein eigenes Handy klingeln hört. Den Schwierigkeitsgrad finde ich persönlich nicht zu schwer, ich frag mich sogar warum sich manche beschweren, er sei dies. Manchmal ist das Spiel sogar etwas taktisch z.B.: Versuch ich vorn zu bleiben oder lass ich diesen Gegner der mir an der Stoßstange klebt vor um ihm mit einem Powerplay (Explosion) den Rest zu geben? Zur Steuerung: Die Steuerung ist eigentlich ganz simpel, R2- Gas geben, L2- bremsen, etc, nur schade ist, dass die R1- und die L1- Taste überhaupt nicht genutzt werden. Man hätte diese Tasten auch für Boost einsetzen können, welchen man im Spiel überhaupt nicht hat. Ich meine, wenn schon eine Leiste aufgeladen wird? Das hab ich im Spiel jedenfalls vermisst. Der Splitscreen- Modus: Was macht mehr Spaß als mit bombastischer Grafik alle deine Gegner wegzupusten? Zu zweit alle deine Gegner wegpusten! Macht was draus! Spaß steht im Spiel überhaupt ganz oben. Manchmal fährt man eine Strecke 10-mal nur damit man sehen kann, wie ein Bulldozer quer über eine Straße oder durch eine Brücke gezogen wird oder wie ein riesiger Damm zerbricht und abermillionen Liter Wasser auf die Straße stürzen lässt. Ich finde Split/Second Velocity ist ein vollkommen gelungener Actionkracher mit der nötigen Portion Spielspaß! Echt empfehlenswert!

1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

Jinno-Rocker

19. Oktober 2010PS3: Gut , besser, Split/Second

Von (2):

Ich hab das Spiel nun schon etwas länger und kann jedem Arcade-Rennspielliebhaber nur dazu raten. Grafik ist einfach genial. Explosionen einfach super umgesetzt. Man es kommt einem fast so vor als sei es nur zwei Ecken von sich selbst entfernt. Sound passt perfekt. Egal ob es nun das Auto oder die Umgebung ist, der Sound passt super zu den Situationen. Extra Plus: Kurz vor den ganz großen Explosinen geht der Sound in die Höhe und setzt kurz vor dem Aufprall des Turms etc. kurz aus und man weiß schon: Jetzt passiert was großes!

Der Spielspass ist ungebrochen. Auch jetzt nach dem ich es mitlerweile schon drei mal durchgespielt habe ist es immer noch ein Spiel was man gern und vorallem lang spielen kann. Auch wenn der Karrieremodus mit 12 Sendungen a 6 Rennen nicht ganz so lang ist lockt auch immer wieder mal der "Schnell-Spiel" Modus. Aber wer will schon allein spielen? Der Splitscreen-modus ist ebenfalls genial. Da man sieht wo sich der andere gerade befindet kann man die angriffe besser planen und so ist die Schadenfreud noch höher. Auch der Online-modus hat es mir angetan gegen bis zu sieben andere zu fahren ist halt um einiges besser als gegen sieben CPU-gegener zu fahren.

Zum Schwierigkeisgrad: Viele beschweren sich darüber, er sei zu extrem. Und einfach ist es wirklich nicht. Aber ich sehe es als eine herausforderung. Es ist doch langweilig wenn man jedes Rennen mit gefühlten 10 Stunden vorsprung gewinnt. Der Online-modus ist nich viel leichter, nur zum vergleich den da sind richtige Spieler die jedes Powerplay mitnehmen was geht. Meiner meinung nach ist es genau richtig und man freut sich umso mehr wenn man das rennen gewinnt.

Um zum ende zu kommen: Split/Second Velocity ist eines (wenn nicht sogar das) der besten Arcade-Rennspiele die ich je gespielt habe. Ich kann es nur an jeden weiterempfehlen der auf sinnlose Zerstörung steht.

1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

85

Manson91

14. Oktober 2010XBox 360: Split Second Explosionshighlight?

Von (147):

In Split Second spielt man den Autofahrer einer Realityshow. Diese Show ist in Folgen unterteilt. Es gilt zu den Besten zu gehören um es in die letzte Folge zu schaffen und zu gewinnen

Story gibt es keine, da nur am Anfang jeder neuen Folge, erkärt wird was in dieser Folge auf den Spieler wartet eher als Tutorial-Video zu bezeichnen. Außerdem gibt es nur wenig Autos und auch keine Upgrademöglichkeiten

Warum sollte man Split Second also haben wollen? Ganz einfach!
Die Grafik hat ihren eingenen Stil, jene von gewaltigen Lichteffekten profitiert. Die Rennen sind von erster Sekunde an dermaßen Actiongeladen, sodass Langeweile ausbleibt.

Häuser stürzen ein, rießige Schiffe explodieren, Autos fallen auf die Straße und noch viel mehr. So ist es auch möglich von dem letzten auf den ersten Platz zu wandern, oder umgekehrt. Auf verschiedensten Stecken, mit verschiedensten Explosionshighlights raßt man, mit mehreren Hundert Sachen auf Straßen entlang, an denen so einige unvorhersehbare Dinge passieren können.

Doch nicht nur das! Auch verschiedenste Modi weißt das Game auf! Darunter sind Zeitrennen, Detonator, Eliminator und weitere welche allesamt einen rießigen Spaß machen. Split Second ist auch für Leute die wenig von Autorennen halten, auf jeden Fall einen Blick wert!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Disney Interactive
  • Genre: Rennspiel
  • Release:
    20.05.2010 (PC, PS3, XBox 360)
    18.11.2010 (PSP)
  • Altersfreigabe: ab 12
  • EAN: 8717418255213, 8717418254971, 8717418255145, 8717418282172

Spielesammlung Split Second - Velocity

Split Second - Velocity in den Charts

Split Second - Velocity (Übersicht)