Star Trek Legacy

meint:
Der Weltraum, unendliche Langeweile. Wenn Kapitän Kirk gewollt hätte, dass Ihr Euch durch diese Menüs klickt, hätte er das Spiel agratis ins internet gestellt. Test lesen

Neue Artikel

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Ein Muss für jeden Treki! In "Star Trek: Legacy" schlüpft du in die Rolle des Capitäns und stehst auf der Brücke eines Raumschiffes deinen Mann. In riesigen Raumschlachten musst du nicht nur auf dein eigenes Schiff achten sondern auch stets ein Auge auf Kameraden und natürlich deine Befehle haben.Dabei schafft "Star Trek: Legacy" das was zuvor noch keinem Titel aus der Star Trek Reihe gelang: Die komplette Zeitgeschichte des Star Trek ist versammelt! Du durchlebst alles angefangen bei "Die Originalserie" über "Das nächste Jahrhundert" bis hin zu "Deep Space Nine" "Voyager" und "Enterprise". 40 Jahre Star Trek Geschichte warten darauf von dir erneut durchlebt zu werden.Das Game wartet dabei nicht nur mit den Originalstimmen aller fünf Capitäns aus den Epochen des Star Trek auf sondern bietet dir als User einen wunderschön gestalteten Weltraum mit Kometen verschiedensten Planetentypen oder schwarzen Löchern.Das Alles muss jedoch in den Hintergrund treten wenn du dich ins Schlachtengetümmel wirfst! Neben der Action ist jedoch auch die Taktik gefragt da du aus über 60 Schiffsklassen wählen kannst. Den Aufklärer oder doch lieber direkt einen Schlachtkreuzer? Die Wahl deines Schiffes entscheidet über Erfolg oder Versagen deiner Crew und dir jedoch auch über den Erfolg einer der vier Rassen für die du dich anfangs entscheiden musst.Was beim Weltraum anfing setzt sich in den Schlachten fort: Ein gewaltiges Bildschauspiel erwartet dich. Torpedos Laserstrahlen und natürlich die Schiffe selbst sind extrem realistisch dargestellt und werden dich so manches Mal von der eigentlichen Schlacht ablenken.Dabei dürfte dir nicht langweilig werden stammt doch die Story des Games von dem berühmten D.C. Fontana der regelmäßig für StarTrek schreibt.Also: Der Weltraum erwartet dich...

Meinungen

76

71 Bewertungen

91 - 99
(28)
81 - 90
(9)
71 - 80
(17)
51 - 70
(6)
1 - 50
(11)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.9
Sound: starstarstarstarstar 4.1
Steuerung: starstarstarstarstar 3.5
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.2
Jetzt eigene Meinung abgeben 1 Meinung Insgesamt

80

JediKnightZocker

26. März 2010XBox 360: Nur was für Fans

Von (3):

Ich habe mir das Spiel als Trekki natürlich unbedingt zulegen müssen und testete es auf Herz, Nieren und Kortikalimplantate.

Ehrlich gesagt ist mir als erstes schon die Steuerung übel aufgestoßen, die wirklich ein Abenteuer für sich ist. Bis man einen Gegner ins Visier bekommt, dann auch noch richtig zielen kann und trifft, vorausgesetzt die Waffensysteme werden nicht in genau diesem Moment von einem Torpedo zerfetzt, ist der Gegner schon längst über alle Berge. Und Subraumanomalien.

Die Sounds sind ganz nett, aber bis auf Picard hat kein einziger Original-Synchronsprecher mitgearbeitet, was echt schade ist. Deshalb ist es empfehlenswert, das Spiel auf englisch zu spielen, da sind die Originale größtenteils vertreten.

Die Grafik macht schon was her, auch wenn die Planeten zu klein sind, die Schiffe zu groß. Und stoßen die aufeinander, wird das Schiff umgedreht und weggeschleudert - aua.
Dann kommen ziemliche Detailfehler vor - die Sternenflotte der Erde (22 Jahrhundert) hat keine Schilde, richtig. Aber sie müsste eigentlich die Hülle polarisieren, das gibt es hier nicht. Die Phaser treffen die Hülle sofort und zerfetzen die kleinen Schiffchen.
Die Souvereign-Klasse hat eigentlich seit dem Jahr 2375 Schilde, die sich wie eine zweite Haut auf das Schiff legen - im Spiel gibt es nur weiterhin die "Blasenschilde".

Sooo, nun zum Spiel selbst: ACH Du meine Güte, die Spieleentwickler haben richtigen Bockmist gebaut! Die Flottensteuerung ist billig, die Schiffe reparieren sich nicht selbst (!), so dass man in den hektischen Schlachten alle paar Sekunden zwischen den Schiffen wechseln muss, um ihnen die Anweisungen zu geben.
Die Story ist bestenfalls bemüht. Irgend eine verrückte Vulkanierin löscht Sterne und Planeten aus, um Energie für die Borg oder so zu zapfen. Alle Generationen kommen dran und dürfen Borgs metzeln. Gähn. Fazit: Das Spiel ist nett, aber hat ne furchtbare KI und wird schnell langweilig.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Ubisoft
  • Genre: Echtzeitstrategie, Action
  • Release:
    01.12.2006 (PC)
    06.12.2006 (XBox 360)
  • Altersfreigabe: ab 12
  • EAN: 3307210241474, 3307210241559

Spielesammlung Star Trek Legacy

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Star Trek Legacy in den Charts

Star Trek Legacy (Übersicht)