Tales of Monkey Island

meint:
Gemessen am schwächeren vierten Teil ist wieder ein echtes Monkey Island entstanden. Dennoch beileibe kein Klassiker. Test lesen

Bilder

Alle Bilder

Meinungen

83

45 Bewertungen

91 - 99
(23)
81 - 90
(13)
71 - 80
(3)
51 - 70
(2)
1 - 50
(4)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.2
Sound: starstarstarstarstar 4.6
Steuerung: starstarstarstarstar 3.8
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.4
Jetzt eigene Meinung abgeben 5 Meinungen Insgesamt

89

BilboBeutlin11

04. Januar 2014PC: Bestes Adventure

Von (3):

Vorteile von Monkey Island:
-Das Spiel ist sehr nett und anschaulich gemacht.
-Das Design der Welt ist so gemacht, das man sich in der Welt von Monkey Island sehr wohlfühlt, und auch gerne längere Zeit darin bleiben möchte.
-Zum Teil anspruchsvolle, aber auch abwechslungsreiche Rätsel ob es jetzt ein Kampf mit anderen Piraten oder eine Gerichtsverhandlung ist, die Lösung zu suchen ist immer mit viel Spaß verbunden.
-Es gibt sogar alle 5 teile auf IOS und da muss man für diesen Spielspaß wirklich nicht tief in die Tasche greifen.
-Sehr viele abwechslungsreiche Kulissen mit viel Herz gemacht!
-Es ist nicht unbedingt ein Vorteil oder toll, aber wenn man so viel ist es das letzte Monkey Island.

Nachteile:
- da die Spiele 2009-2010 erschienen sind haben sie logischerweise keine Crysis 3 Grafik, aber schlecht ist die Grafik auch nicht.

Fazit:
100% Kaufempfehlung, selbst wenn man kein Adventure Fan ist kann man sich das Spiel auf jeden Fall mal reinziehen, teuer ist auch nicht und für ein so cooles Adventure das wirklich sehr schön gemacht wurde, kann man durchaus ein bisschen investieren!
Und falls ihr nicht weiterkommt wisst ihr ja wo ihr Hilfe findet, ich meine wozu gibt es ja Spieletipps!

Ist diese Meinung hilfreich?

65

UltraSven

26. November 2012PC: Eine weitere 3D Entäuschung für Monkey Island Fans

Von (18):

Nach dem der 4 Teil der in 3D war eher geflopt ist, macht dieser einiges besser kommt aber nicht an ältere Teile heran.
Doch eins vorab die Rätsel sind wieder knackig und die Story ist auch ziemlich gut gelungen und bietet unvorhergesehen Wendungen, aber auch manche vorhersehbare Ereignisse.

Der Einfallsreichtum von Sprüchen ist etwas zurück gegegangen, ist aber größtenteils vorhanden und es sind doch noch einige Schenkelklopfer enthalten.

Grafik: Die Grafik von dm Spiel ist bunt und im Comic Stil, dieser wurde aber nicht wirklich gut umgesetzt, denn Grafik ist eher Eckig und sieht eher nahc einem Spiel von vor 10 Jahren aus. So sehen auch manche Figuren durch die Grafik seltsam aus. Die Animationen sind trotzdem recht gut und sind leider das einzigste was bei der Grafik ok ist.

Sound: Es gibt wieder gute Musik, doch keine so einprägsamen Melodien die einen einen Ohrwurm verpassen wie die Titelmelodie vom ersten und vom 2 Teil. Ansonsten gibt es nichts auszusetzen an den Sounds.

Fazit: Für richtige Fans der Reihe ist das Spiel eher wieder eine Enttäuschung wie der 4 Teil, doch für nicht Fans ist es ein recht gutes Spiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

82

Entey

04. August 2012PC: Lustige Piratengeschichten

Von (14):

Tales Of Monkey Island ist ein super lustiges und fesselndes Adventure. Der Hauptcharakter ist das beste Beispiel dafür, dass nicht nur Kapitän Jack Sparrow lustig in der Rolle als verpeilter Pirat sein kann. Der "Mächtige Pirat" Guybrush Threepwood überzeugt mit herrlichem Humor, selbstverliebter Persönlichkeit und dem echtem Piratencharme.

Der Spieler taucht in die Welt von Guybrush Threepwood ein. Dieser ist ein von sich selbst sehr überzeugter Pirat, der ständig in Schlamassel gerät. Guybrush Threepwood wird in diesem Spiel von den LeChuck Pocken angesteckt, diese verleihen dem angesteckten eine zeitlich anstrengende Persönlichkeit. Es gilt diese Pocken loszuwerden und öfters mal die liebe Ehefrau Elaine auf hoher See zu finden. Der Spieler erforscht viele verschiedene Inseln und trifft neue und alte Bekannte. Schon nach kurzem Spielen findet der Spieler sich in der Welt von Guybrush zurecht und lüftet Geheimnisse. Eine schöne Sache ist auch, dass der Spieler die vorherigen Teile nicht gespielt haben muss. Das Spiel ist bestückt mit witzigen Situationen und Gags. Die Charaktere haben alle eine sehr eigene Persönlichkeit, welche super durch die Sprecher ausgedrückt werden.

Die Umgebung des Spieles ist schön und ansehnlich gestaltet. Die Grafik ist auch völlig okay.
Auch die Musik ist sehr passend zu den Umgebungen und Situation, die der Spieler erlebt.
Guybrush bewegt sich einfach und angenehm durch die Pfeil- und W, A, S, D Tasten, oder über den Mausklick.

Fazit: Tales Of Monkey Island ist ein Humor gefülltes und interessantes Adventure für jedermann. Wer auf lustige Gespräche, Anmerkungen und Möchtegern-Piraten steht, sollte es sich auf jeden Fall überlegen, dieses Spiel in sein Besitz zu nehmen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

Arcando

28. Januar 2011PC: Spannend, charmant

Von (2):

Wieder einmal ist es an der Zeit den charmanten Piratenhelden mit seinen Bemerkungen durch eine Story zu steuern.
Viele Rätsel und gute Story machen das Spiel interessant und grafisch hebt das Spiel sich deutlich von seinen
Vorgängern ab.
Wieder einmal ist Le Chuck zu besiegen, doch diesmal stellt sich herraus das Le Chuck doch ein guter ist und die Voodo Lady Ursache alles Übels. Doch das ist nicht die ganze Warheit.
Seht selbst ob nun lebend oder tot und macht euch ein paar gute Stunden mit den 5 Episoden.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

75

Deathclaws

13. Dezember 2010PC: Ein Spiel des neuen Jahrtausends, welches dem Vorigen nicht gerecht werden kann!

Von :

Monkey Island ist zweifellos ein Meilenstein in der Videospiel Geschichte. Gilbert und Schafer's Meisterwerk hat bis heute nichts von seinem Charme eingebüßt und kann mit detaillierter 2D Grafik, vor allem jedoch mit rabenschwarzem Humor wie ein glühender Vulkan aus dem Videospielozean hervorstechen.

Und während Threepwood über lange Zeit auch ein wenig seine Stimme verändert (und im neuen Teil, wie ich finde, ein doch irgendwie ungewöhnliches Aussehen angeommen) hat, verliert der neueste Teil am meisten im Bereiche der Geschichte. Am Anfang regiert primär die Nostalgie, zweifellos ein wichtiger Aspekt wenn es um Monkey Island geht, doch dann übernahm für mich zunehmend die Langeweile das Ruder.

Rätsel wirken nicht mehr inspiriert wie dereinst (wobei man anmerken muss dass sich seit dem ersten Teil bis ins Jahr 2001, für mich das Jahr welches das Ende der Adventure-Game Zeit darstellt, so einiges getan hat und es weniger Möglichkeiten gibt brandneue Kniffeleien hervorzuzaubern), Dialoge ein wenig zu aufgesetzt, und das Schafer Feeling kommt einfach nicht auf.

Was nicht heisst, dass es ein schlechtes Spiel für einen Einsteiger des Adventure Genres ist, doch es wird meiner Ansicht nie den Kultstatus der Vorgänger erreichen. Für mich ist nicht nur die Narwhal, sondern auch die Hoffnung auf einen würdigen Nachfolger für die Monkey Island Serie endgültig von einer Rundschwanzseekuh verschluckt worden.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Daedalic
  • Genre: Adventure
  • Release:
    09.11.2010 (PC)
  • Altersfreigabe: n/a
  • EAN: 4009750501818

Spielesammlung Tales of Monkey Island

Tales of Monkey Island-Serie



Tales of Monkey Island-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Tales of Monkey Island in den Charts

Tales of Monkey Island (Übersicht)