Tales of Symphonia

meint:
Einer der besten Rollenspiele für den Gamecube. Langeweile kommt über Monate nicht auf - die Story des Spiels sollte man allerdings nicht zu genau lesen.

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Die Rollenspielserie "Tales of..." von Namco geht auf dem Nintendo Gamecube in eine weitere Runde. Nach dem Gameboy Advance und der Playstation 2 wird nun auch Nintendos Spielewürfel mit einem Teil dieses Meisterwerks bedacht.

Die Geschichte spielt im Reich Sylvarant, scheint aber anfangs relativ traditionell gehalten. Eine Prophezeihung besagt den Untergang des Reiches, wenn nicht der Auserwählte gefunden wird und die Rettung bringt. Ausgerechnet der junge Schwertkämpfer Lloyd Irving soll dieser Auserwählte sein und muss sich nun zusammen mit seinen Freunden auf den Weg machen um gefährliche Abenteuer zu bestehen und den Fortbestand von Sylvarant zu sichern.

Doch was nach einem Standard-RPG klingt, entpuppt sich bald schon als das größte spielerische Meisterwerk, das der Gamecube in diesem Genre je gesehen hat. Die Story weist nämlich etliche Wendungen auf, so dass dem Spieler selbst teils der Mund offen stehen bleibt. Selbst ein Drehbuchautor aus Hollywood hätte die Story in "Tales of Symphonia" nicht besser erfinden können. Für den Spieler bedeutet dies großartige Unterhaltung für viele Stunden, denn Namco hat die Spieldauer auf gute 80 Stunden ausgelegt.

"Tales of Symphonia" ist dabei vom Spielprinzip her auf Action ausgelegt, die Kämpfe werden also in Echtzeit gesteuert. In toller 3D Grafik darf man hunderte Combos und Zauber vollführen um den Gegnern einzuheizen. Viele verfügbare Minispiele und Sidequests lassen die Zeit wie im Flug vergehen und sich geben dem Spieler die Möglichkeit sich abseits der Handlung die Zeit zu vertreiben. Wer will, darf sich mit bis zu drei Freunden vor die Konsole setzen und zusammen spannende Stunden mit "Tales of Symphonia" verbringen.

Meinungen

96

221 Bewertungen

91 - 99
(196)
81 - 90
(20)
71 - 80
(2)
51 - 70
(0)
1 - 50
(3)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.3
Sound: starstarstarstarstar 4.7
Steuerung: starstarstarstarstar 4.6
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.8
Jetzt eigene Meinung abgeben 10 Meinungen Insgesamt

90

FlowerPetals

01. Juni 2014GC: Klassisch und farbenprächtig

Von gelöschter User:

Die Story von Tales of Symphonia ist nichts Neues. Zieh aus, suche Verbündete, rette die Welt. Aber das ist immer ein interessanter Anreiz. In diesem Spiel schlüpft ihr in die Haut des Protagonisten Lloyd Irving. Ein junger, etwas einfach gestrickter Mann, dem es aber weder an Mut noch Herz mangelt. Durchaus nennenswert ist, dass hinzugekommene Charaktere von drei weiteren Mitspielern gesteuert werden können, oder aber ihr selbst zwischen den Charakteren hin und her schalten könnt. Für einige Nebenmissionen ist dieser Tausch sogar notwendig.

Die Geschichte selbst kann manchmal verwirrend sein, aber bei intensiver Betrachtung entbehrt sie nicht einer gewissen Tragik, vielleicht sogar Sentimentalität. Kurzum, es ist schön erzählt und die Charaktere haben ihre eigene Tiefe und ihren Hintergrund.
Über die Grafik ließe sich wohl streiten. Das Spiel ist bunt, sehr bunt, doch das soll kein Kritikpunkt sein. Wobei bei der Ernsthaftigkeit des Themas eine etwas weniger comichafte Umsetzung besser gewesen wäre.

Was jedoch stört, ist, dass die Konturen von Umgebung und Charakteren verschwimmen, besonders in den Kämpfen. Dadurch wirkt die Optik stellenweise arg schwammig. Die Kämpfe selbst aber, sind ein Höhepunkt. Rollenspieluntypisch laufen sie in Echtzeit ab und nicht rundenbasiert. Man kann nach Herzenslust auf seine Gegner im Hack and Slay - Stil einprügeln. Besondere Fähigkeiten und Skills, herrlich animiert, peppen es noch dazu wunderbar auf. Eine weitere Sache von Interesse ist das "Band" zwischen Lloyd und seinen Gefährten. Durch bestimmte Aktionen und Gespräche, kann er dieses stärken, oder schwächen. Das wiederum hat Auswirkungen auf bestimmte Ereignisse und die allerletzte Endsequenz des Games.

Wie auch bei anderen Titeln dieser Reihe gibt es natürlich eine Vielzahl an Items zu sammeln, Ränge zu erwerben und kleinere Missonen zu erledigen. Als Fazit: Ein wunderschönes Spiel mit toller Story und lebhaften Charakteren, das auch für Einsteiger gut geeignet ist!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

Gamertyp

03. Januar 2013GC: Eines der besten Storys für bis zu 4 Spieler

Von :

Tales of Symphonia ist ein tolles episches Rollenspiel für mehr als 8 Stunden. Es gibt zahlreiche Monster und Zaubersprüche b. z. w Fähigkeiten, und es gibt so viel zu endecken z. b. s viele Dörfer bis Städten b. z. w Schlösser, und wen man schonn mit dem ganzen epischen abenteuer fertig ist kann man sofort mit der 2. Disc weiter spielen (Tales of Symphonia hat 2 Discs, 1 und 2)

Und was schön an Tales of Symphonia ist das man die ganze Geschichte von klein bis groß vervolgen kann aslo die 1. Disc sind 3 von denn Charakteren klein und müssen noch so viel lernen und in der 2. Disc sind sie größer b. z. w älter geworden.

Ich kann nur dieses Spiel empfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

96

Cynia

23. November 2012GC: Ein Muss für alle RPG Fans

Von (20):

Man kann sagen, dass ich in diesem Spiel meine Leidenschaft für RPG's gefunden habe. Ich habe es das erste Mal mit meinen Nachbarn gespielt und wir haben so viel Spaß daran gehabt, dass wir uns jeden Tag getroffen haben, weil die Story so fesselnd war. Dass man nur in den Kämpfen zusammen spielen konnte war irrelevant, da allein das Zusehen schon viel Spaß gemacht hat.

Der Hauptcharakter ist Lloyd Irving, ein Schwertkämpfer, der von einem Zwerg aufgezogen wurde. Seine Freundin Colette ist die Auserwählte, die die Welt, in welcher die beiden leben, erneuern soll, da das Mana schwächer wird. Lloyd und einige weitere Charaktere begleiten sie auf dieser Reise und mit der Zeit erfährt Lloyd den wahren Hintergrund der Welterneuerung und beschließt die Welterneuerung zu verhindern.

Wie schon in vorher gegangenen Teilen der Tales of- Reihe gibt es auch in diesem Teil Elementargeister, mit welchen man während dem Spiel Pakte schließen muss. Während dem Spiel erlebt man einige Überraschungen und Wendungen mit denen man nicht rechnet, was das Spiel besonders interessant macht. Die Musik ist ganz okay, steht bei dem Spiel aber eher im Hintergrund. Zum Durchspielen benötigt man je nach Spielertyp 50-80 Stunden, jedoch kann man einen durchgespielten Spielstand mit einigen Extras, wie zum Beispiel mehr EXP oder mehr KP/TP, von vorne beginnen.

Ich glaube, ich habe das Spiel schon mindestens 10 Mal durchgespielt und ich glaube, das zeigt, dass dieses Spiel nie langweilig wird.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

mithos630

02. Juni 2012GC: Mit Baten Kaitos das beste RPG für den Game Cube!

Von (25):

Tales of Symphonia ist eines der beiden Meisterwerke von Namco.
Es ist einfach gigantisch. In dieser gewaltigen Story, welche von zwei Welten, die unterschiedlicher nicht sein könnten und einem Jungen, der nach Gleichberechtigung strebt handelt, ist man genau im Brennpunkt.
Es gibt 9 Hauptfiguren mit unterschiedlichen Charakteren und verschiedenen Vergangenheiten.
Serientypisch kann man kochen und Alben, Monsterfibeln füllen und Titel sammeln.
Außerdem gibt es verschiedene Wendungen in der Geschichte.
Dazu warten dutzende Nebenquests, viele einzigartige Orte und Personen (diese kann man auch wieder in einem eigenen Buch alle sammeln) Die Orte reichen hierbei von traumhaften Urlaubsorten, über Wüstenoasen, bis hin zu reichen Königreichen und Armenvierteln.
Neben den normalen Bossen warten auch noch 3 Spezialbosse mit mächtigen Kräften.
Zudem kann man viele Items sammeln, sein Können im Kolosseum beweisen, Schatztruhen finden, oder auch alternative Klamotten sammeln.
Aber am besten ist die lange Story, die unglaublich viele Wendungen parat hält und bis zum Schluss spannend bleibt. Hierbei wird die Diskriminierung von Halbelfen unglaublich echt dargestellt. So wird man einfach von der Story gefesselt.
Dieses Game ist für jeden GameCube-Besitzer und jeden RPG-Fan ein Muss. Neben Baten Kaitos ist es das beste RPG für den Game Cube und das beste RPG der Tales-Reihe.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

Kuraiku

11. April 2012GC: Bestes Gamecube-Rollenspiel

Von (3):

Hier ist langer Spielspaß garantiert.

Die Story ist lang und es gibt auch viele Nebenquests die man machen kann, damit zieht sich das Spiel in die länge und es wird nicht langweilig.

Das Kampfsystem ist klasse das einzige was darin etwas nervt ist das man in den Kämpfen nur vor- und zurückgehen kann, zudem bleibt die Kamera auf dem ersten Spieler wenn man vor mit Freunden zu spielen.

Aber nich abschrecken lassen, das Spiel ist klasse und mach auch Spaß wenn man es zu viert spielt.

Es lohnt sich auf jedenfall das Spiel zu kaufen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

fee16

13. Oktober 2011GC: Lasst euch dieses RPG nicht entgehen

Von (3):

Ich habe Anfangs mit dem 2. Teil von Tales of Symphonia angefangen und wollte unbedingt den Vorgänger kennenlernen. Ich muss sagen, es übertrifft den Nachfolger in fast allem. Die Story ist richtig gut gemacht und individuell gestaltbar. Es gibt zahlreiche und lustige Sidequests die man erfüllen kann, aber nicht muss.

Die Musik ist auch schön gestaltet und passend zu den jeweiligen Situationen und an den Empfindungen der Charaktere angepasst. Es gibt insgesamt 9 Spielbare Charaktere: Lloyd, Colette, Genis, Kratos, Raine, Regal, Presea, Zelos und Sheena. Jeder von ihnen hat seinen eigenen Charakter und seine eigene bewegende Vergangenheit, welche sie im Laufe des Spiels preisgeben. Leider kann man aber nur 8 gleichzeitig im Team haben, wobei nur 4 davon im Kampf spielbar sind.

Die Kämpfe kann man auf 3 verschiedene Modies spielen: Normal, Schwer und Ultra. Letzteres wird erst durch mindestens 1x durchspielen freigeschaltet, somit werden die Kämpfe nie langweilig. Außerdem kann man die Kämpfe auch mit bis zu 4 Spielern bestreiten, welches ich allerdings nicht testen kann, da mir Spielgefährten fehlen.

Mir gefällt dieses Spiel absolut und hat seinen Platz in meine Lieblings-Spiele gefunden. Ich kann es immer und immer wieder durchspielen und jeweils einen anderen Charakter wählen, ohne das mir langweilig wird. Ich finde es schade, dass der Nachfolger nicht so gut geworden ist, denn der war, im Vergleich zum Ersten, enttäuschend zu kurz. Alle die gute Rpg's wie Final Fantasy mögen, sollten sich dieses Spiel nicht entgehen lassen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

Randymaster

19. Mai 2011GC: Bestes GameCube-Spiel!

Von (18):

Wenn ich ein Redakteur von diesem Spiel wäre, würde ich heute noch Party machen, weil das Spiel so genial ist! Ich war anfangs skeptisch, weil ich das Spiel nicht kannte und es auch nicht so wirklich verstanden habe. Irgenwann hab ich es einem Kumpel von mir abgekauft und seitdem ist es mein Lieblingsspiel.

Tales of Symphonia ist ein hammer RPG mit einer hammer geile Grafik und eine hammer geilen Story. Die verschiedenen Charactere sind richtig gut gemacht und auch die Charactereigenschaften passen zum Aussehn der Personen. Das Kampfsystem basiert ja auf echtzeit Kämpfe, die oftmals im 4 vs 4 ausgeführt werden. Das Magiesystem und die Fähigkeiten die man erlernen kann wie Beast und ähnliches sind auch sehr gut in Szene gebracht worden. Da es ja den T-typ und den S-typ gibt kann man 2 verschiedene fähigkeits-Pakete erlernen, die beide ihre Vor- und Nachteile haben.

Die vielen Sidequests sind auch erstaunlich. Je mehr man dem Ende entgegen kommt, kann man ja auch wählen ob man Zelos oder Kratos nehmen will. Auch hier ist es mal wieder so, dass jeder der beiden seine jeweiligen Vor- und Nachteile hat.
Nun komme ich zum besten Punkt aus dem Spiel. Kratos! Er ist ja mehr so ein Bösewicht der dich mag und dir gutes tut, dafür benimmt er sich gegenüber dir halt ziemlich schlecht. Meine Meinung zu Kratos ist, er ist ein richtig geiler Character!
Tales of Symphonia ist ein sehr gelungenes RPG unserer Zeit.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

Krissidii

28. April 2011GC: Das beste Gamecube Spiel überhaupt

Von :

Tales of Symphonia ist ein Muss für jeden Gamecube Spieler. Es hat alles, was ein perfektes Spiel brauch und nach Monaten hat man immer noch Lust wieder zuspielen. Bei diesem Spiel kommt nie Langeweile auf.

Pro:
liebevolle Grafik
grandiose Story
gute Charaktere mit dramatischen Hintergrund
viele Nebenquest
langes spielen
Echtzeitkampfsystem
englische Sprachausgabe
schöne Musik

Contra
- beim Mehrspieler Modus ist es etwas verwirrend mit der Kamera

Story:
Das wichtigste für ein Rollenspiel - die Story. Schon dafür allein würde ich 9/10 Punkten geben. Wie bei fast jeden Spiel baut sich die Story mit vielen dramatischen Wendungen auf. Bei Tales of Symphonia ist es genauso, zwar hat es an ein paar Stellen einen kleinen Hauch von Übertreibung aber sonst ist es sehr spannend erzählt. Mir gefiel auch, das fast alle Fragen am Ende geklärt wurden.

Grafik:
Ich finde die Grafik von ToS sehr liebevoll, es ist zwar sehr bunt und rund, aber es ist eine Frage des Geschmacks.

Charaktere:
Es gibt viele spielbare Charaktere, die jede eine andere Persönlichkeit haben. Der eine ist klug und ernst und der andere ist mutig und denkt nicht nach was er tut. Allerdings ist so was immer Klischeehaft bei Rollenspielen.

Kampfsystem:
Das besondere an diesem Spiel ist wohl das Kampfsystem, es ist sehr einfallsreich und man kann immer seinen eigenen Touch dazu geben. Man kann allerdings nur einen Charakter steuern, aber man kann sie wechseln. Jeder Charakter hat seine eigene Fähigkeiten und seine eigene Waffen. Dabei kommt die Strategie nicht zu kurz, gerade am Ende, wenn man gegen stärkere Gegner kämpft.

Fazit:
Ich kann persönlich nichts schlechtes über das Spiel sagen. Es macht einfach nur Spaß und es lädt immer wieder zum neuen Spiel ein. Daran ist nicht zuletzt der Grade-Shop daran Schuld. Nämlich, immer wenn man ein Spiel beendet hat, und ein neues anfängt kann man besondere Optionen freischalten. Also, liebe Gamecube Spieler Kaufen

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

95

Jetbreaker

20. März 2011GC: Eins der besten Animé Games

Von gelöschter User:

Was ich persönlich gut fand,

gute Story
keine Zufallskämpfe
stylische Animé-Charaktere
gute Rätseln
gute deutsche Übersetzung
facettenreiches Echtzeitkampfsystem
englische Sprachausgabe
kooperative Kämpfe für bis zu vier Spieler


Was ich persönlich blöd fand,

- keine Kartenfunktion in Städten & Dungeons
- eingeschränkte Übersicht im Mehrspielermodus
- keine abbrechbaren (Dialog- ) Sequenzen

Fazit:Tales of Symphonia bietet GameCube-Rollenspielern ein episches Abenteuer mit ausgeklügeltem Kampf- und Fertigkeitssystem wie man es auf dem Würfel nur selten serviert bekommt. Zwar hat man sich bei der Story offensichtlich stark von Final Fantasy X inspirieren lassen, aber das tut dem Spielspaß keinen Abbruch. Die stylischen Animé-Charaktere wachsen einem schnell ans Herz und die Handlung hält trotz einer gewissen Vorhersehbarkeit einige Wendungen und Überraschungen parat. Trotzdem hätte man den Spielablauf etwas straffen und mit mehr Sidequests versehen können.

Auch die Speicherpunkte wirken nicht immer optimal platziert. Die auf Teamwork getrimmten Echtzeitkämpfe sind hingegen durchweg spannend inszeniert und können trotz gelegentlicher Übersichtsprobleme sogar mit bis zu drei Freunden bestritten werden. Auch die etwas kindliche Präsentation fügt sich hervorragend in die liebevoll gestaltete Spielwelt ein. Die stimmungsvolle englische Sprachausgabe hätte zwar ruhig öfter erklingen können, aber die Qualität der eingedeutschten Texte gleicht dieses Manko wieder aus. Freunde actionreicher Nippon-RPGs können jedenfalls bedenkenlos zugreifen.

Quelle
http://www.4players.de/4players.php/dispbericht_fazit/Allgemein/Test/Fazit_Wertung/Allgemein/3375/3308/Tales_of_Symphonia.html

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

Gaata

20. Januar 2011GC: Jeder sollte es mal gespielt haben

Von :

Ich hab das Spiel mehr als 10 mal durchgespielt, weil es einfach genial ist, deshalb dieses Spiel sollte sich jeder holen der das Genre mag.Und wer es net so mag des Genre sollte es mal mit diesem Spiel versuchen, damit bin ich sicher kriegt man sogar nicht Gamer vor die Konsole und natürlich auch die Leute die, das Genre net so mögen, könnten damit das interesse an diesem Genre finden.
Also wenn es jemand schneller kann, aber laut meiner Einschätzung braucht man für die Hauptstory wenn man sich ganz am anfang des spiels nur 3 lvl hochspielt, und im restlichen Spiel wenn mal ein Kampf kommt ohne das man es will, aber man nicht flüchtet.

Habe ich bei mir in der Hauptstory nur 22 Std gespielt und mit den Nebenquest habe ich rund 40 Std. gebraucht habe natürlich nichts ausgelassen und alles gemacht, aber dann hat man halt am Ende des Spiels nur ca. maximal lvl 80.
Hoffe ich konnte euch anregen das Spiel zu kaufen und freue mich natürlich wenn man das was ich geschrieben habe gut findet.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: Nintendo
  • Genre: Rollenspiel
  • Release:
    19.11.2004 (GC)
  • Altersfreigabe: ab 6
  • EAN: 0045496392857

Spielesammlung Tales of Symphonia

Tales of-Serie



Tales of-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

Tales of Symphonia in den Charts

Tales of Symphonia (Übersicht)