VVVVVV

meint:
Hier seht ihr, dass es keine aufwändige Präsentation für innovative Ideen, die Spaß machen, braucht.

Neue Videos

Neue Tipps und Cheats

  1. 100% Video-Walkthrough

Bilder

Alle Bilder

Meinungen

85

35 Bewertungen

91 - 99
(20)
81 - 90
(8)
71 - 80
(3)
51 - 70
(1)
1 - 50
(3)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.9
Sound: starstarstarstarstar 4.5
Steuerung: starstarstarstarstar 4.5
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.2
Jetzt eigene Meinung abgeben 2 Meinungen Insgesamt

85

seduso

06. November 2015PC: Ein Spiel mit Retro-Charme

Von :

VVVVVV ist ein Jump-and-Run mit ein wenig Open World Elementen in einer 8-Bit Graphik.

5 Astronauten fliegen in ihrem Raumschif ganz entspannt durch den Raum, als es plötzlich zu einem Zwischenfall auf dem Schiff kommt. Zwar kann sich das ganze Team mithilfe eines Teleporters retten, jedoch bringt dieser jedes Crewmitglied an eine andere Position. Wir übernehmen nun die Rolle Virdians, dessen Aufgabe es nun ist seine Freunde wiederzufinden.

Wie schon bereits erwähnt ist VVVVVV ein Jump and Run. Jedoch stimmt diese Aussage eigentlich nur halb, denn Jumpen kann man nicht. Stattdessen kann man auf Knopfdruck die Gravitation ändern, was das Mainfeature des Spieles ist. Die Einzelnen Abschnitte des Spieles sind schlauchig, jedoch werden sie mit einer großen Umwelt miteinander verbunden, in welcher es auch einige Geheimnisse gibt. Es gibt einen Editor.

Während wir durch das Spiel fallen, merken wir schnell, dass wir ziemlich oft sterben. Der Schwierigkeitsfaktor ist sehr hoch und man stirbt immer wieder. Trotzdem ist es nie frustrierend, da es alle paar Räume einen Checkpoint gibt. Zudem findet man im Spielverlauf immer wieder praktische Teleporter.

Die Atmosphäre in dem Spiel ist stimmig, es verstrahlt den Charme der 80er Jahre. Sowohl durch die aufs 8-Bit Graphik, als auch die Musik.

Die Steuerung ist simpel.Man braucht nur vier Tasten: Mit A/D laufen wir nach links/rechts und mit W/S verändern wir die Gravitation.
Die Spielzeit beträgt etwa zwei bis drei Stunden.

Meiner Meinung nach ist VVVVVV ein gutes Spiel, welches jedoch zu kurz ist. Das ist auch der Hauptkritikpunkt. Ok, die Graphik eigentlich ziemlich mies, und auch die Musik besteht nur aus wenigen Tönen, aber ich finde das trägt zur Atmosphäre bei. Beim Preis hapert es jedoch. 5 Euro für 2 Stunden sind übertrieben teuer.

Empfehlen tue ich das Spiel den Fans von schnellen und schweren Spielen. Also Hotline Miami, Super Meat Boy und co. Leute mit einer niedrigen Frustgrenze rate ich das Spiel hingegen ab.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

strangelove

27. Mai 2015PC: Indie-Irrfahrt durch's immernoch Unbekannte

Von (20):

"VVVVVV" ist eine beeindruckende Odyssee durch Zeit und Raum, insofern dass es dem Entwickler trotz technischer Limitationen gelungen ist, ein mitreißendes Weltraumabenteuer zu kreiren.

Es ist ein Spiel, das beweist, dass Grafik eine nicht allzu wichtige Rolle darin spielt, Spieler mitzureißen: ein Triumph von optischer Kunst über optische Zugkraft: denn "VVVVVV" sieht trotz besagten technischen Limitationen keineswegs schlecht aus. Diesen Gedanken der optischen Kunst, eventuell sogar hervorgerufen durch die Limitationen, weiterführend, würde ich behaupten, dass der simplistische Stil dem Spiel ein gewisse Note gibt: dass die großen und leeren Quadrate, aus denen das Spiel besteht, die leere des Weltraums gut emulieren.

Die Geschichte ist auch einfach gestrickt, jedoch interessant: Als Kapitän eines Schiffes, das vom Weltraum-Kurs abgeraten ist und dessen Insassen nun größtenteils querbeet im Weltraum verteilt sind, macht ihr euch auf die Reise, Besagte wieder zurückzubringen. Expandiert werden die Hintergründe der Geschichte durch Texttafeln.

Auch die Spielmechanik hat mir imponiert, welche daraus besteht, durch Überwindung der von Newton gefundenen Gesetze--die im Weltraum, wie man weiß, allerdings nicht herrschen--Hindernisse zu überwinden. Dabei werden öfter mal neue Elemente eingeführt wie z.B. ein Partner, den ihr nun durch ein paralleles Labyrinth führen müsst; oder Fließbänder, die direkt zu tödlichen Stacheln führen. Zudem ist öfter Geschicklichkeit gefragt: denn um an sammelbare Objekte zu kommen, braucht ihr ein ruhiges Händchen, wenn ihr euren Kapitän im freien Fall eine scheinbar endlose Grube hinuntersteuern müsst.

"VVVVVV" ist schwer, jedoch nie frustrierend: denn es gibt mehr als genug Checkpoints, und Glitches--wahrscheinlich auch dank der einfachen Technik--sind nicht, d.h. jeder Fehler ist alleine euch zuzuschreiben.

Zur Atmosphäre trägt außerdem noch der sehr gute Soundtrack bei, der nie nervig wird.

"VVVVVV" bekommt von mir 4/4 Sterne.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

Spielesammlung VVVVVV

VVVVVV in den Charts

VVVVVV (Übersicht)