The Walking Dead - Survival Instinct

meint:
The Walking Dead - Survival Instinct hinterlässt einen faden Nachgeschmack. Schlauch-Levels und eine unmotivierte Erzählweise lassen kaum Spielspaß aufkommen. Test lesen

Neue Videos

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Als Daryl Dixon schlagt ihr euch mit eurem Bruder Merle durch die Zombie-Apokalypse. Im Fordergrund steht hier der Survival-Aspekt denn jede Situation und Bedrohung muss neu bewertet werden.Vorräte müssen nicht nur gesammelt sondern Medizin Nahrung und Munition muss eingeteilt werden damit ihr euer Ziel die Sicherheit der Großstadt Atlanta auch erreicht.

Meinungen

51

270 Bewertungen

91 - 99
(58)
81 - 90
(19)
71 - 80
(43)
51 - 70
(31)
1 - 50
(119)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 2.4
Sound: starstarstarstarstar 3.2
Steuerung: starstarstarstarstar 3.0
Atmosphäre: starstarstarstarstar 3.0
Jetzt eigene Meinung abgeben 14 Meinungen Insgesamt

79

Rouventus00

02. Dezember 2015XBox 360: Ein gutes Spiel für Zwischendurch

Von (3):

Dieses "The Walking Dead"-Spiel ist, trotz einfacher Gestaltung, auf jeden Fall einen genaueren Blick würdig. Das Spiel hat leider keine besonders große Geschichte zu bieten und die Grafik ist nicht die Beste. Jedoch hat auch dieses Spiel einmal wieder meiner Meinung nach einen großen Spannungsfaktor. Durch die verschiedenen Orte, wie zum Beispiel ein großes Haus, ein Autokino oder ein Stadion wird das Spiel, obwohl alle Level immer gleich aufgebaut sind, immer noch spannend. Die Geschichte ist nicht besonders tiefgründig und auch etwas zu kurz. Jedoch macht es Spaß in die Rolle von Daryl zu schlüpfen und mit der Armbrust sich durch Horden von Zombies zu kämpfen. Ein gutes Spiel für zwischendurch.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

1

LouisCyphre

05. November 2013XBox 360: So ein Mist

Von (2):

Das Spiel bringt so gut wie keine Atmosphäre der Serie rüber. Langweilig ist das richtige Wort für dieses Produkt. Die KI der Zombies ist eher im Minus. Eigentlich schade, hatte mich auf das Game gefreut und mehr erwartet. Besonders enttäuscht war ich von der unglaublich lahmen Story und der ewig gleichen Soundkulisse. Das Gameplay ist auch öde. Enttäuschung des Jahres. Daumen unten. Wer ein gutes Zombie-Game möchte, der sollte sich dann auf Dead Island - Riptide konzentrieren.

0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

93

Edge95

14. Juli 2013XBox 360: Trotz verschwendetem Potenzial macht es Spaß

Von :

Ich finde das The Walking Dead Survival Instinct viel Potential verschwendet hat. Zum Beispiel könnte man wie in guter alter Call of Duty Manier mit Verbündeten gegen die Zombies kämpfen. Ein Multiplayer wäre auch gut gewesen. Wär hätte es nicht toll gefunden wen man mit Merle oder mit Jimmy Blake oder Terry Harrison spielen könnte. Die Mission mit der Kirche weißt auf wie gut das Spiel dann doch ist.
Die Wahl in welche Richtung man fährt oder welcher Survivor man spielt ist eine gute Sache.
The Walking Dead hat aufgrund der zu Sammelten Gegenständen und versteckten Survivor einen unglaublichen Wiederspielwert.

Fakt ist:
-The Walking Dead glänzt mit guter Synchronisation
-Nicht immer gut durchdachte Levels.
-Wiederspielwert
-Fan-Faktor
-Zu wenig Zeit aufgebracht

The Walking Dead ist ein nicht ganz so guter Shooter im Vergleich zu anderen, aber dennoch für Fans zu empfehlen da es die Vorgeschichte der Gebrüder Dixon ist. Dennoch erzählt ist nicht ganz wie sie ihren Weg zur Atlanta-Überlebenden Gruppe geschafft hat.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

73

nettedani

22. Mai 2013PS3: Leider nicht so berauschend

Von (10):

Da ich ein großer Fan von TWD bin war sofort klar das ich das Spiel haben muss.

Am Anfang des Spiels war ich noch ziemlich begeistert, leider verflog die Begeisterung auch schnell wieder.

Den Anfang fand ich eigentlich recht spannend, danach wurde das Spiel aber für mich leicht unübersichtlich.
Die Geschichte des Spiels war für mich an manchen Stellen leider nicht so klar.
Die Geräusche und Bewegungen der Beißer allerdings fand ich ganz gut dargestellt, auch die Grafik war für mich recht okay.

Was mir leider nicht so sehr gefallen hat, waren die ständigen zwischen Stops die man auf seinen Routen hatte. Ich fand die haben sehr oft abgelenk vom eigentlichen Spielverlauf. Und wenn man einen nötigen zwischen Stop einlegen musste, waren oft zu viele Beißer in der nähe die man erst überwältigen musste bevor man an das nötige Material dran kam, somit verlor man dann auch wertvolle Munition.
Was ich auch schrecklich fand war, wenn man erstmal von einem Beißer gepackt wurde konnte man sich selten befreien, weil immer mehr kamen und natürlich auch immer Energie abgezogen wurde. Also hatte man keine andere Wahl als sich überwältigen zu lassen und von vorne zu beginnen.
Bei den Vorräten wie zB Tankfüllungen, war es auch recht schwierig diese einzusammeln, vorallem wenn man eine ganze Menge Beißer hinter sich herlaufen hat, weil man mit dem "Cursor" relativ genau auf das Objekt zeigen musste. Also war es nicht immer möglich genug Vorräte zu sammeln.

Vom Ende des Spiels war ich auch nicht sonderlich überzeugt, die Geschichte geht viel zu schnell zu Ende und wenn man zum Schluss hin durch ein Gebiet rennen muss, das voller Beißer ist, und den Weg dabei suchen muss ist das schon etwas kompliziert und unschön gemacht worden. Das Ende war schlichtweg kein Ende für mich.


Alles in Allem würde ich Fans schon dazu raten es zu spielen, aber auch raten abzuwarten bis der Preis sinkt, weil 60 € ist das Spiel keinesfalls wert.


Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

88

zockerking93

15. Mai 2013XBox 360: Gutes Spiel mit kleinen Macken

Von :

Das Spiel an sich ist sehr gut gemacht, finde ich. ein Pluspunkt bekommt es für die Grafik, da es Wunden an den Zombies zeigt. Aber es ist sehr schwer sich Vorräte zu suchen wenn man noch nicht so gut eingspielt ist, man bekommt wenig Zeit zum ausruhen und es greifen ständig Zombies an, was aber, sage ich, kein Problem ist wenn man weiß wie es geht die Untoten von sich fernzuhalten.

Ein Problem ist das die getöteten Zombies nach kurzer Zeit verschwinden, zudem braucht man mit den meisten Schlagwaffen, mindestens 4 normale Schläge das ist aber in der Serie nicht so, Daryl braucht ja auch nicht 4 Messerstiche sondern bloß einen, aber das wäre auch langweilig, da das Spiel dann viel zu einfach wäre. Jedenfalls ist es sehr realistisch gemacht mit dem suchen von Waffen, Munition und Essensvorräten. Alles in allem ist es für mich ein Spiel zum weiterempfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

54

Mavhon

24. April 2013XBox 360: Nur für begeisterte Fans geeignet

Von :

Es gibt mehrere Beispiele für schlechte Film- oder Serienumsetzungen. Aber dieses Spiel stellt, meiner Meinung nach, alle anderen in den Schatten. Der Hintergrund: Wenn auf dem Cover ein zugkräftiger Name steht, verkaufen sich Spiele besser - egal ob die Qualität stimmt oder nicht. Das Spiel hat sich einigermaßen gut verkauft und immer mehr Spieler werden gnadenlos enttäuscht, vor allem die "waschechten" Fans werden hier zwar auf ihre Kosten kommen aber dennoch ist es freudlos.

Spielfreude? Das gelingt dem Spiel überhaupt nicht. Mal ganz abgesehen von der unterirdischen Grafik, hatte ich mit dem Spiel keine Minute Spaß. Interessante Ansätze wie das Ressourcen-Management können nicht über die schlechte Gegner-KI sowie die langweiligen Umgebungen und Aufgaben hinwegtäuschen. Soundtechnisch ist immer das gleiche Gejammer von den Zombies zu hören und die Kulisse - einfallslos.

"Großer Name, wenig dahinter"

Das Potenzial bleibt ungenutzt, die Mitstreitern bleiben blass. Kurz gesagt: All' das, was die Serie in ihren Charakter gesteckt haben und sie auszeichnet, fehlt.

MfG Mavhon

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

knalltuete1209

22. April 2013XBox 360: Toller Zombie-Shooter

Von (4):

Das Spiel ist doch geil. Ich hab das jetzt sicher schon zum 20. mall durchgespielt und es macht immer noch Spaß. Okay viele Erwartungen die wir hatten wurden nicht durchgesetzt. Aber es ist trotzdem doch eine halbe offene Spielwelt oder? Ich meine du kannst doch auch öfters zwischen Stopps machen und entscheiden ob du in bestimmten Orten nach Lebensmittel suchen möchtest oder Leuten helfen willst. Auch kannst du aus unterschiedlichen Missions Orten bestimmen. Man sagte du wirst auf Überlebende treffen und entscheiden ob du sie mitnehmen möchtest. Aber wie auch immer.

Nun zu meiner Meinung: fragt mich nicht nach der Grafik. Ich habe mich noch nie für die Grafik von Spielen interesiert. Ich will nur das dass Spiel Spaß macht. Über die Beißer (in allen The Walking Dead Geschichten -ob Serie oder Spiel- nennt man die Zombies Beißer) jedoch muss ich ein bisschen klagen: sie sin langweilig gestalltet. Es gibt einfach zu wenig Arten. Es gibt nur wenig Arten und sie alle sehe ich andauernd mall wieder. Sie haben kaum was drauf: manche haben keine Beine, manche stehen hinter Türen und packen dich wenn du kommst und manche sehen anders aus und sind deshalb einmalig. Sie schlagen auch gegen Türen und manche kriegen die sogar auf. Das wars. Die hätten sich da schon mehr einfallen lassen können.

Atmosphäre: mir gefällt diese Atmosphäre jederzeit erwischt zu werden einfach zu sehr. Umgekippte Autos, verwüstete Straßen, wanderende Zombies die meist Herden bilden, dazwischen immer wieder Überlebende und Menschen leere (Beißer ausgenommen) Gebäude. An all das hatte ich gehofft das es kommt und es kam sogar. Außerdem finde ich es toll das sie diese Zombies im Gegensatz zur Serie und zum Comic noch nicht so zerfallen/verwesen sind. Denn wir wissen ja das sich das Spiel wegen der Geschichte von Daryl Dixon ja viele Jahre vor der Serie statt findet. Da ist es ja gerade erst ausgebrochen.

Toller Zombie-Shooter!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

95

alias3

18. April 2013XBox 360: Gelungenes Spiel

Von (6):

Dieses Spiel ist wirklich sehr gut geworden!

Verstehe die schlechten Bewertungen absolut nicht. Es macht einfach solch einen Spaß und das auch weil man es öfters durchspielen muss, um die ganzen verschiedenen Herrausforderungen/Erfolge zu erledigen/bekommen.

Die Level sind sehr gradlinig, doch das empfand ich nun absolut nicht störend, sondern sehr angenehm. Man hat trotzdem viele Möglichkeiten sich umzuschauen, soweit es geht, denn mehrere Beißer auf einem Haufen, da wird es dann schon schwierig weiter zu kommen.

Es ist nicht zu schwer und auch nicht zu einfach. Die Freischaltungen nachdem Durchspielen, die man nach und nach freischalten tut finde ich sehr gelungen und gut durchdacht. Und auch das man dann nur Eines auswählen kann finde ich in Ordnungen, denn ansonsten würde das weitere Durchspielen ziemlich schnell langweilig werden, finde ich.

Sicher wäre es schön gewesen, wenn das Game noch länger geworden wäre, doch evtl. wird es ja Addons dafür in Zukunft geben, zumindest hoffe ich das sehr.

Die Waffen finde ich auch alle super, es macht sehr viel Spaß, ob mit Feuerwaffen oder Nahkampfwaffen. Und mit den Feuerwaffen wird es dann erst richtig spannend und auch schwer da immer mehr Beißer von dem Lärm angelockt werden.

Wählt man nicht unendlich Munition, ist das Auffinden von Munition ganz okay und auch Heilung findet man genug, man muss eben vorsichtig vorgehen und am Besten leise, ansonsten wird das ganze Level zu einem stressigen Spießrutenlauf und hat Dich ein Beißer ersteinmal gepackt, warten dahinter, gleich die Nächsten die Dich anknabbern wollen.

Mein Fazit lautet:

Es ist einfach ein echt wirklich gut gemachtes Spiel das, wenn man sich darauf einlässt viel Spaß damit haben kann.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 16 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

30

Dj-Bandit

10. April 2013PC: Schwaches Spiel trotz großartiger Lizenz

Von :

Ich habe ich mich sehr auf dieses Spiel gefreut, wofür es ja mehrere Gründe gab. The Walking Dead ist zurzeit einem meiner Lieblingsserien und ich habe beinahe jede Folge davon genossen. Ich war auch von Tell Tell Games Meisterwerk angetan. Also hatte ich auch allen Grund mich auf ein neues Walking Dead Spiel zu freuen. Dies änderte sich aber bald...

Ich lege das Spiel ein und freue mich natürlich wie verrückt. Das Spiel beginnt und ich denke mir erstmal:" So alt ist doch das Spiel gar nicht?! ". Ich bin keiner dieser Gamer der sagt: " Ich werde das Spiel nicht anlangen wenn es keine Top Grafik hat", aber wenn man Spiele wie etwa Crysis 3 gezockt hat die ja auch so teuer waren ist man für dieses Geld besseres gewohnt.

Zur Verteidigung der Entwickler muss man sagen, dass die Ideen für das Spiel wirklich gut waren. Aber diese wurden einfach miserabel umgesetzt. Hier einige Beispiele:

1. Die Idee dass man Überlebende mitnehmen kann damit diese einem helfen war genial. Nur an der Umsetzung scheitert es... Man kann diese nicht aktiv benutzen sondern nur im Wagen sitzen lassen oder diese zum Sammeln hinausschicken, was aber Absolut sinnlos ist. Wenn sie Sammeln gehen, werden diese verletzt. Sie sammeln aber nur 1-2 Päckchen ein. Somit geht das Inventar automatisch ins Minus und es macht keinen Sinn dies zu benutzen.

2. Im Spiel gibt es die Möglichkeit auf verschieden Routen zu fahren, was eine großartige Idee der Entwickler war, da es nicht linear ist und auch wiederspielwert besitzt. Aber auch hier scheint es als ob die Entwickler nicht wussten was sie tun oder einfach keine Zeit mehr hatten. Sobald man eine Stimme während der Fahrt hörte, war einem klar, dass dieser Teil gescriptet ist und damit eine Entscheidung welche getroffen wurde absolut irrelevant war.

Zudem gab es auch große Probleme mit der KI (ja ich weiß das es Zombies sind), die Nebencharaktere sind einem absolut egal, und ein Kliff Hänger zur Fernsehserie.

Anscheinend hatten die Entwickler wenig Zeit.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

51

ZeroshootPS3

02. April 2013PS3: Viel verschenktes Potential

Von (8):

Der Anfang ist meiner Meinung nach okay, nicht besonders gut, aber ebenso wenig schlecht. Das Intro ist der Show nach empfunden, ein kleines Feature, das ich sehr gut fand, doch dann kam auch schon die ernüchterung, das Spiel dreht sich um die Beziehung zwischen Merle und Daryl bevor sie in Atlanta auf Shane, Glenn, Morales und co. trafen.

Doch wo zur Hölle ist Merle die meiste Zeit im Game? Nachdem man ihn gefunden hat, verbringt dieser geniale, und einer der 2 einzigen wirklich guten Charaktere des Spiels, die meiste, und damit meine ich wirklich fast die komplette Zeit off-Screen. Während Daryl tag ein - tag aus sein Leben riskiert, sitzt Merle sich den Hintern ab.

Gameplay: Funktioniert... - nichts besonderes, durchschnitts Gunplay, und viele unsichtbare Wände, die Level unlogisch abgrenzen... na gut, warum mühe reinstecken, und es sinnvoll machen?

Loot System: Dazu sag ich nur: Ich schick einen Survivor bei 30% Risiko los, um Essen zu suchen. Er kommt fast tot wieder, mit einem. Lausigen. MRE. Ehrlich? Jetzt muss ich 6-7 MREs verschwenden um ihn zu healen, und nein: das ist mir wirklich nicht nur einmal passiert, sondern fast. Jedes. Verdammte. Mal. Schön sinnlos dieses System, am besten sind die Überlebenden im Auto aufgehoben, in anderen Worten sind sie nutzlos, was auch das ganze rekrutierungssystem nutzlos macht.

Wähle deinen Weg: Geiles System, steigert wiederspielwert, man kann sich halt an bestimmten Stellen (3-5 Mal ca.) zwischen zwei Wegen (Leveln) entscheiden, und das jeweils andere sieht man dann, konsequent nicht. Gut so.

Charaktere: Gut vertont, hut ab, Synchro ist vom feinsten, natürlich liegt das daran, dass die Originalsprecher
von Daryl und Merle aus der Show (Norman Reedus, und Michael Rooker) jeweils ihren Charakter gesprochen haben, aber auch alle anderen hörten sich authentisch an.

Fazit: Das Ding hatte verdammt nochmal Potential, aber es wurde verschenkt, weil Activision, wieder zu geldgeil war, und es zu früh rausgehauen hat.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

66

HeaddyDaddy

25. März 2013PS3: Für Fans okay, für Spieler ein Flop

Von (8):

Als großer TWD Fan muste ich mir das Spiel zulegen. Nachdem ich die sehr kurze Kampagne beendet hatte, war ich sehr enttäuscht.

Die Garfik ist erschreckend schlecht, doch ist die Atmosphäre sehr gut gelungen. Durch Original-Stimmen (Menschen & Beißer), guten aufgebauten Szenarien und der richtigen Menge Beißer kommt schnell das aus der Serie so geliebte Survival-Feeling auf. Dazu trägt auch bei das man meist mit Nahkampfwaffen agieren muss.

Die Story sollte die Beziehung zwischen Merl und Daryl behandeln. Diese wird nur mithilfe von kurzen und lieblosen Dialogen angerissen. Man erfährt zwar kleinere Happen, was die beiden so erlebt haben doch wie die Beziehung zwischen ihnen aussieht kann man nicht wirklich erahnen.

Flüssige Steuerung, nette Auswahl an Waffen und auch der Einsatz selbiger macht Laune. Die Armbrust ist hier ein besonders netter Happen. Das aus der Werbung angepriesene Handling mit Ressourcen und Überlebenden ist ein Witz. Man hat wenige Überlebende, hierbei ist es völlig egal wen man mitnimmt, Waffen sind zu hauf vorhanden.

Selbst wenn einem mal das Benzin ausgehen sollte, hält das fahrzeug von alleine bei einer Raststätte oder ähnlichem an. Erst wenn man hier ohne Benzin weiterfährt kann es passieren das man stirbt.
Die Funktion mit dem festgehalten werden von Zombies ist bei dem Versuch zu entkommen katastrophal nervig.

Nach dem abschließen der Kampagne (wir haben ca. 10 Std gebraucht) kann man durch das Erfüllen verschiedener Herausforderungen (Überlebe mit Überlebendem XY) verschiedene Relikte freischalten. Diese sorgen beim nächsten Durchlauf für Besonderheiten in der Kampagne (z.B. Armbrust von Beginn an, mehr Leben oder Unendlich Munition). Ansonsten kein Grund das Spiel ein zweites Mal zu spielen.

Fazit: Gutes Spiel, für Fans sicher ein kurze Freude. Leider sehr kurze Kampagne, schlechte Grafik und enttäuschende Story. Für Spieler die nicht viel mit TWD am Hut haben sicher kein gutes Spiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

52

The_Dahaka

24. März 2013PC: 0815 Zombie Slasher mit antiquirter Grafik

Von (19):

Ich bin riesen Fan der Serie von AMC und hab mir gedacht "schaus Dir mal an" es geht immerhin um die Geschichte von Daryl und Merle Dixon!!

Athmosphäre:

die kam bei mir nicht wirklich auf, man hatte nie das bedrohende Gefühl wie im Film, von Zombies umzingelt zu sein, da die meisten Untoten mit dem Rücken zu einem stehen und somit ganz einfach ein Instand Kill vollzogen werden kann. Die Schauplätze wirken arg statisch, keine umherwehenden Plastiktüten oder fliehende Vögel, obwohl eine Physik Engine vorhanden ist. So schleicht man durch leere Gebäude...hier und da tötet man Zombies, sammelt Treibstoffkarnister, Lebensmittel und Waffen/Munition ein *gähn* die Questen beschränken sich auf "bring Teil X von A nach B".

Grafik:

Hoffnungslos veraltet, matschige Texturen, polygonarme Objekte, die Zombies sehen eher lächerlich, anstatt zum fürchten aus. außerdem wiederholen sich die Fratzen ständig. Um Rechenleistung zu sparen, verschwinden erlegte Untote nach ein paar Sekunden. Mir sind auch immer wieder Bugs aufgefallen, wie auf der Stelle laufende Zombies, durch Türen ragende Hände, Ruckler und sogar CTDs.

Gameplay:

Eintönig, hier einen Instand Kill, da einen Kopfschuß, die Steuerung ist recht hakelig, was zb Aufnahme von Lebensmitteln angeht, neu dazu gewonnene Überlebende, die man zwar mit Waffen und Auftrag ausrüsten kann, aber mit denen man sonst nichts am Hut hat, Gespräche gibt es einfach nicht, man kann nicht mit der (späteren) Gruppe umherlaufen, man ist immer alleine (Aktionen der Gruppenmitglieder werden einfach statisch ausgeführt).

Fazit:

TWD Survival Instinct hätte was großes werden können, zumal die beiden Brüder der Serie die Hauptfiguren sind, wurde es aber nicht, ich bin recht enttäuscht von Activisions Machwerk, das für 2013 keinen Zombie Shooterfreund mehr vor dem Ofen hervorlockt. Hier wurde eine Menge an Potenzial verschwendet. Es mag vielleicht Einige geben, die das Spiel trotzdem gut finden, aber mein Fall ist es leider nicht. Finger weg!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
4 von 6 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

71

XGhettogun1X

24. März 2013PS3: Etwas versautes Hammerspiel

Von :

Grafik: Zur Grafik möchte ich nichts sagen, da es ein schlechtes Licht auf dieses Spiel wirft. Kurz und knapp, die Grafik überzeugt in keinster weise jedoch ist sie auch nicht so grotten schlecht. Jedenfalls in meiner Spielerfahrung mit TWD weiß ich das in diesen Situationen wo du auf alles achten musst die Grafik nicht beachtet wird. Hätte besser sein können reicht aber.

Sound: Der Sound überzeugt sehr, zumal es die Original stimmen von Daryl und Merle Dixon (Norman Reedus und Michael Rooker) sind und auch die Soundtracks und Beißer-Stimmen aus der Serie entnommen sind.

Story: Die Story fesselt mich als sehr großen Walking Dead Fan sehr. Man sollte viel über Daryl erfahren, wie er zu Merle steht wie er es nach Atlanta geschafft hat und vorallem wie er an die Armbrust kam. Das alles und mehr sollte eintreffen oder wird eintreffen allerdings Spoiler ich nicht.

Steuerung: Ja ganz OK. So sollte dieses Spiel auch sein. Nicht kompliziert und das Schiessen auf (PS3) auf R2 ist, ist anfangs gewöhnungsbedürftig.

Gameplay: Das wichtigste an dem Spiel. Das Ressourcen-Manegement ist wirklich sehr gelungen. Du musst wirklich sparsam sein da deine Gruppe genauso Vorräte und Waffen braucht. Ich zum Beispiel habe dauerhaft ein Rohr oder Hammer, das Messer, den "Rick" Revolver der mir aus der Serie schon sehr gefiel, zudem die Armbrust, manchmal noch eine "Plan-B" Wumme. Wie man schon sieht, Plan B also wenn ich von einer Horde überfallen werde ist der Revolver kein Ausweg sondern eher die Shotgun oder ein Gewehr. Meistens hat es auch einen Spaß-Faktor wenn man unterwegs eine Panne hat und nach Treibstoff,Reifen,Batterien ausschau halten soll. Es Simuliert sowas ganz genau, nur wenn man das Spiel am Stück spielt wird es sehr anstrengend und langweilig. Sonst eigentlich wirklich gut.

Fazit: Das Spiel ist als Zombie-Ego wirklich bist auf kleine,große Mängel recht gut. Für Fans ein Muss! 60€ ist es nicht wirklich Wert aber jedenfalls einmal austesten sollte drinn sein.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 4 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

79

vonRichter

23. März 2013PC: Leider vieles vergeigt

Von (8):

--DIE GRAFIK--

Man hat schon besseres gesehen, die Grafik ist ziemlich veraltet, wobei das Gesamtbild einen akzeptablen Eindruck macht. Trotzdem schade, detailliertere Zombies und eine noch gruseligere Umgebung hätten dem Spiel bestimmt gut getan. (3/5)

--SOUND--

Zu hören bekommt man oft die Titelmelodie des TV-Vorbilds, jedoch in einer abgewandelten Form. Das Stöhnen und Fressen der Zombies hört sich recht gut an und besonders die Umgebungsgeräusche verleihen dem Spiel Spannung und Atmosphäre. Kleine 'Violineinspielungen' lassen in so manchen Situationen einen erschaudern.

--GAMEPLAY--

Das Spiel läuft komplett flüssig, die Steuerung geht ausgesprochen gut von der Hand, ähnelt der den meisten Shootern.
Es gibt viele Quicktime-Sequenzen in denen es meistens darum einen Beißer, der euch gepackt hat, mit eurem Messer in den Kopf zu stechen, was in Stresssituationen schon mal knifflig werden kann, da der Gute nicht für euch still hält. Bei euren Reisen mit dem Auto, könnt ihr vorher zwischen mehreren Zielen bzw. Routen wählen. Manche sind länger und verbrauchen daher mehr Benzin, welches ein wichtiges Gut ist. Darüber hinaus dürft ihr euch immer entscheiden ob ihr lieber auf dem Highway fährt oder lieber die Hauptstraße oder Nebenstraße nehmt. Letzteres kostet mehr Sprit, kann aber doch gelegentliche Zwischenstopps mehr Vorräte einbringen (Essen, Benzin, Munition, Waffen) Um und an trefft ihr auf Überlebende, die eurer Gruppe beitreten. Gebt ihr ihnen Waffen können sie für euch auf die Suche nach Essen, Munition oder Benzin gehen, die Wahrscheinlichkeit, dass sie lebend zurückkehren, hängt von der Anzahl eurer Gruppenmitglieder und deren Fähigkeiten ab. Andernfalls warten sie einfach bei eurem Wagen auf euch.

[PRO]
+ spannende Umgebung
+ fordernd
+ Vielzahl an Waffen
+ tolle Geräusche

[CONTRA]
- veraltete Grafik
- wiederkehrende Areale
- Missionen wiederholen sich oft
- Clipping-Fehler

Fans der Serie kommen auf ihre Kosten

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
3 von 4 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: Activision
  • Genre: Ego Shooter
  • Release:
    22.03.2013 (PC, PS3, XBox 360)
    28.03.2013 (Wii U)
  • Altersfreigabe: ab 18
  • EAN: 5030917123436, 5030917123382, 5030917123641

Spielesammlung Walking Dead - Survival Instinct

Walking Dead - Survival Instinct in den Charts

Walking Dead - Survival Instinct (Übersicht)