Wario - Master of Disguise

meint:
Spaßiges Geschicklichkeitsspiel, das euren Kopf fordert. Dazu kommt die schräge Optik und eine gelungene Nutzung der DS-Steuerung mit Stylus.

Neue Tipps und Cheats

  1. Action Replay Codes
  2. Endgegner
  3. Kurztipps

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

In "Wario: Master of Disguise" schlüpft der Spieler in die Rolle von Marios gierigem Widersacher Wario, der mal wieder auf der Suche nach dem schnellen Geld ist. Als Wario eine Fernsehshow sieht, in der von Graf Cannoli, besser bekannt als Meisterdieb "Silberzephir", berichtet wird, bastelt sich der Antiheld eine Fernbedienung, die ihn mitten ins Geschehen transportiert: Er landet im Fernseher und folglich direkt in der Welt von "Silberzephir". Wario schafft es, dem Meisterdieb seinen magischen Stab "Stielgut" zu stibitzen, mit dessen Hilfe er sich selbst in den Dieb "Purpurwind" verwandelt und nun versucht, die Schätze der Welt an sich zu reißen.

Wenngleich Wario seinen Raubzug als Dieb beginnt, bleibt dies nicht die einzige Verkleidung, die er sich im Laufe des Spiels zulegt. Insgesamt warten acht "Disguises" auf den kleinen Gauner:

"Kosmo-Wario" verfügt über eine Laserpistole und kann der Schwerkraft ein Schnippchen schlagen.

Ein Schalter liegt außer Reichweite? Kein Problem für "Künstler-Wario", der sich einfach ein paar Hilfs-Blöcke als Treppenersatz malt!

Wenn farbige Blöcke den Weg versperren, ist es Zeit für "Drachen-Wario". Ein Hauch seines Feueratems reicht, um diese in ihre Bestandteile aufzulösen.

"Genie-Wario" trägt eine unglaubliche Hightech-Brille, durch die er Türen und Blöcke sieht, die ansonsten für ihn unsichtbar wären.

Befindet man sich in einer düsteren Gegend, schafft "Blitz-Wario" Abhilfe.

"Wicked Wario" schließlich erhebt sich in die Lüfte, wenn der Spieler kräftig ins DS-Mikrofon pustet.

All diese außergewöhnlichen Fähigkeiten helfen Wario dabei, in zehn als TV-Shows präsentierten Coups seinem wahren Ziel näher zu kommen: einem geheimnisvollen Artefakt, das Wünsche erfüllt.

Für lang anhaltenden Spielspaß sorgen zusätzlich acht Minigames.

Meinungen

81

43 Bewertungen

91 - 99
(16)
81 - 90
(13)
71 - 80
(8)
51 - 70
(2)
1 - 50
(4)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.9
Sound: starstarstarstarstar 3.7
Steuerung: starstarstarstarstar 3.8
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.0
Jetzt eigene Meinung abgeben 1 Meinung Insgesamt

80

TheonlyGM

24. Juni 2011NDS: Es ist gut, böse zu sein

Von (35):

Ach ja, Wario. Für mich war er immer der bessere Mario. Seine Jump n' Run Games auf den verschiedenen Gameboys waren immer um Längen besser als die seines braven Gegenstücks. Und warum? Weil wir nicht gezwungen waren eine hirntode Prinzessin zu retten! Wario ging es immer nur um persönliche Bereicherung; was doch eigentlich viel spassiger (und realistischer) ist. Aber wird diese Tradition fortgeführt? Nicht ganz.
Auffällig ist, dass sich die Entwickler um eine Geschichte bemüht haben. Sie ist nicht so schlecht, aber vollkommen unnötig. Als Motivation reichte mir eigentlich: Dort ist Gold, hol es dir. Aber immerhin kommt Wario dank der Geschichte zu neuen Fähigkeiten, ein sprechender Stab der ihm verschiedene Verkleidungen beschafft (disguises)

Das ist alles recht spassig; die Levels sind ziemlich gross und es gibt zahlreiche versteckte Schätze und Orte zu erkunden. Auch bekommt man Punkte für Speedruns und Ähnliches. Dabei schaltet man Trophäen mit seltsamen Kommentaren und verschiedene Minigames frei.
Doch nach zwei-drei Stunden, etwa wenn man jede Kraft langsam voll in den Griff bekommen hat, und Spass daran bekommt Gegner auf verschiedene Arten zu vernichten, endet das Spiel.

Es ist wirklich lächerlich, denn das Spiel ist vernichtend kurz. Selbst mit den Bonuslevels (welche einfach vorherige Levels ohne Story sind) hat das Spiel unter 20 Levels. Es ist schade, denn das Spiel hätte viel Potenzial: wie gesagt, die Levels sind gross und die Kräfte ziemlich spassig, aber das Spiel gibt einem fast keinen Raum sie einwenig mehr zu verwenden.

Alles in allem; das Spiel ist gut, nicht hervorragend, aber dadurch das die Geschichte in ein paar Stunden zu schlagen ist und danach nur noch Trophäenjagen übrig bleibt, scheint das Spiel flach und unbefriedigend. Trotzdem, es hat das Feeling der alten Wariogames (obwohl selbst diese länger waren) und Nostalgiker oder Wariofans werden das Spiel zu schätzen wissen. Dem Rest jedoch muss ich raten, etwas anderes zu kaufen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Nintendo
  • Genre: Jump & Run
  • Release:
    31.05.2007 (NDS)
  • Altersfreigabe: ab 6
  • EAN: 0045496464400

Spielesammlung Wario Master of Disguise

Wario-Serie



Wario-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Wario Master of Disguise in den Charts

Wario Master of Disguise (Übersicht)