Wet

meint:
Sexy Actionluder auf den Spuren von John Woos Stranglehold. Nicht innovativ, aber durchaus spaßig, zumindest kurzzeitig. Test lesen

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

In Wet schlüpft ihr in die Rolle der freiberuflichen Auftragskillerin Rubi Malone die einige akrobatische Manöver beherrscht sowie über außergewöhnliche Fähigkeiten im Schwertkampf verfügt und genauso gut ist sie mit ihren Pistolen. Ihr könnt euch nun auf drei Kontinenten austoben und euch den Weg freischießen!

Meinungen

73

196 Bewertungen

91 - 99
(53)
81 - 90
(39)
71 - 80
(54)
51 - 70
(24)
1 - 50
(26)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.6
Sound: starstarstarstarstar 4.0
Steuerung: starstarstarstarstar 3.7
Atmosphäre: starstarstarstarstar 3.7
Jetzt eigene Meinung abgeben 5 Meinungen Insgesamt

75

Tornado2k84

28. Juni 2012PS3: Kill Bill Lightversion

Von (53):

Irgendwie wird man das Gefühl nicht los, dass Wet bzw. Hauptdarstellerin Ruby aus Kill Bill entsprungen ist bzw. eine Tarantino-Produktion ist.

Das Spiel hat bietet zwar nur durchschnittliche Grafikkost, zeigt aber durch den Filter, welchen das Spiel auf alt trimmt, eine ziemlich coole Optik. Die Musik und der Sound sind weder besonders gut noch besonders schlecht. Das Spiel selber spielt sich toll, aber auch hier glänzt es nicht wirklich.

Für das einmalige Spielen oder für alle Filmfans ist das Spiel durchaus sehr empfehlesnwert. Wer Tarantino-Filme nicht mag, wird das Spiel auch nicht mögen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

80

LadyUniCATe

02. Dezember 2011PS3: Pure Action mit einer ansehnlichen Söldnerin

Von (6):

Schlüpfe in die Rolle einer Söldnerin namens Rubi Malone und freue dich auf ein actionreiches Spielgeschehen.

Die junge Frau charakterisiert sich durch Brutalität in Wort und Tat, Kaltherzigkeit und keinerlei Erbarmen. Mit ihren Standardwaffen, den beiden Pistolen, kämpft sie sich durch Horden von Gegnern. Alternativ kann man auch das Schwert zur Hand nehmen und ein Blutbad anrichten. Im Laufe des Spiels sind noch drei weitere Waffen zu erwerben, welchen den vorangeschrittenen Spielverlauf stellenweise erheblich erleichtern. Mit einigen coolen, akrobatischen Moves lässt sich die Zeitlupe einleiten, welche mehr Punkte einbringt, die man später für Verbesserungen der Waffen und neue Moves verwenden kann. Während der Zeitlupe kann Rubi die zweite Waffe zum Einsatz bringen und so mehr Schaden anrichten. An manchen Stellen wechselt die Ansicht zum Rage-Modus. Er hinterlegt das Bild blutrot und wechselt zu einer Comic Ansicht.

Die Akrobatik kommt nicht nur im Kampf zum Einsatz, sondern auch um sich fortzubewegen (beispielsweise an Geländern klettern und springen) oder Hindernisse zu überwinden.

Die Story ist eher schlicht gehalten. Rubi liefert, dem Auftrag gemäß, einen Sohn dem Vater, der ein Gangsterboss ist, aus. Letzterer hatte jedoch nur das Ziel, sein Kind zu töten, Rubi ihr Geld zu verwähren und seine Leute auf sie zu hetzen. Schlechte Idee, da sie für ihr Geld über Leichen geht und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Einer der positivsten Eigenschaften des Spiels ist die Musik. Es wird von sehr gut ausgewählten Liedern der Musikrichtung Psychobilly/Rockabilly/Rock'n'Roll begleitet und verleiht dem Spiel die richtige Atmosphäre.

Manchmal wirken die Kämpfe jedoch wie in einer Arena und nerven teilweise etwas. Doch die Akrobatik-Moves biegen das meistens wieder hin.

Abschließend ist zu sagen, dass Wet ein bisschen eine Kombination aus Tomb Raider und Kill Bill ist. Es ist nicht unbedingt eines der besten Spiele aller Zeiten, aber mich hat es überzeugt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

68

katani7669

12. September 2011PS3: Ganz nett

Von (21):

Kann man durchaus einmal spielen, aber ich finde es hat keinen wiederspielwert.
Was wirklich Klasse ist, ist die Musik in diesem Spiel.
Ich habe es auf leicht gespielt und fand es streckenweise sehr schwer und langweilig.
Die Story ist eher eine Entschuldigung, denn die ist alles andere als gut.
Es war in der Zeit wie ich es gespielt habe teilweise mitreißend, ich glaube allerdings nur wegen der Musik.
Die Kämpfe sind eigentlich immer gleich und zu schnell zu durchschauen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

80

Gandohar93

06. Juni 2011XBox 360: Get ready for Monkey Buisness

Von (7):

So lautet nicht nur der Titel dieser Rezension, sondern dieser Satz scheint auch im Hauptmenü des Spiels auf. Zu Deutsch heißt das soviel wie Mach dich auf jeden Blödsinn gefasst, was man sich bei WET durchaus zu Herzen nehmen sollte.

Schon in den ersten Spielsekunden merkt man dass WET sich selbst nicht so ernst nimmt und das ganze Spiel wirkt wie ein Quentin Tarantino Film: Die Protagonistin Ruby Marrone schießt und schneidet sich durch Gegnermassen, trifft die verrücktesten Charaktere und sprengt nebenbei alles in die Luft

Obwohl WET in der Fachpresse eher schlechte Wertungen kassierte gefielen mir Look und Action des Spieles sehr gut. Die Schießereien machen wegen des Einsatzes von Zeitlupe viel Spaß und werden durch Sprung und Kletterpassagen aufgelockert.

Nach spätestens 6-8 Stunden hat man die Story zwar beendet, aber man kann sich mit den höheren Schwierigkeitsgraden oder mit Rennen gegen die Zeit unterhalten. Der Endkampf ist zwar enttäuschend, aber der macht ja nicht das ganze Spiel aus, oder?

Die Grafik ist im Cell Shading Look gehalten, welcher sehr gut zur Atmosphäre beiträgt und der Sound ist fetzig bis cool und stört den Spieler nicht.

Wer sich nicht zuviel erwartet und auf Explosionen, Zeitlupe und verrückte Story und Charaktere steht sollte sich das Spiel auf jeden Fall holen, zumal es mittlerweile für unter 20€ zu haben ist.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

82

Domceck

18. März 2011PS3: Kill Stranglehold, Vol. I

Von (16):

Wet ist ein Third-Person Action Game, das deutliche Parallelen zu dem Spiel Stranglehold aufzeigt, was das Spielprinzip angeht. Alles dreht sich um actionreiche Kämpfe mit akrobatischen Einlagen.
Die weibliche Hauptdarstellerin und ihre Schwert, sowie kurze Spielabschnitte und deren musikalische Untermalung erinnern hingegen stark an die Kill Bill Filme.

Die Steuerung ist einfach und gut zu beherrschend und schon kurz nach Spielstart gehen die ersten akrobatischen Kombos einfach von der Hand.
Der Schwierigkeitsgrad ist angemessen und hält nach dem Durchspielen noch einen Hardcore-Schwierigkeitsgrad für euch bereit.

Das Spiel selbst sieht nicht neu aber gut aus, die einzelnen Level sind schön gestaltet. Die Action lässt kaum wünsche offen. Von Schussgefechten über Bossfights bis hin zu Verfolgungsjagden über die Dächer fahrender Autos auf der Autobahn ist alles vorhanden.

WET ist zwar in ca 5-6h durchgespielt, macht aber auch beim zweiten mal noch Spaß. Dazu gibt es auch einige Herausforderungen, die gemeistert werden wollen.

Fazit:
Ein actionreicher Kampfspaß mit einer starken Frau, der Fans dieses Genres sicher gefallen wird. Der momentan geringe Preis ist ebenfalls ein Anreiz sich dieses Spiel mal näher anzusehen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Bethesda
  • Genre: Third Person
  • Release:
    18.09.2009 (PS3)
    18.09.2008 (XBox 360)
  • Altersfreigabe: ab
  • EAN: 0093155122130, 0093155122246

Spielesammlung Wet

Wet in den Charts

Wet (Übersicht)