White Knight Chronicles - Origins

meint:
Die Vorgeschichte zu den PS3-Spielen: Als Söldnertruppe pflügt ihr euch in den Dogma-Kriegen zu viert durch Monsterhorden. Ein ausbaubarer Zug dient als Basis. Test lesen

Neue Tipps und Cheats

  1. Komplettlösung
  2. Kurztipps

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

White Knight Chronicles - Origins ist Teil der White-Knight-Chronicles-Serie. Das Spiel lässt euch diesmal jedoch nicht in die Rolle eines Ritters von Yshrenia schlüpfen. Stattdessen sind diese nun eure Gegner, in einer Welt, die vom Krieg gezeichnet ist. Die Geschichte von White Knight Chronicles - Origins spielt dabei ungefähr 10000 Jahre vor den Ereignissen von White Knight Chronicles. Der PlayStation Portable (PSP)-exklusive Titel bietet eine Einzelspieler-Kampagne und einen kooperativen Spielmodus mit bis zu vier Spielern. Ihr könnt auf diesem Weg auch Charaktere und Quests untereinander austauschen.

Meinungen

81

55 Bewertungen

91 - 99
(26)
81 - 90
(13)
71 - 80
(6)
51 - 70
(2)
1 - 50
(8)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.9
Sound: starstarstarstarstar 4.1
Steuerung: starstarstarstarstar 4.0
Atmosphäre: starstarstarstarstar 3.8
Jetzt eigene Meinung abgeben 2 Meinungen Insgesamt

60

Forad

04. Dezember 2011PSP: Hölzerne Animationen

Von (19):

Nachdem uns White Knight Chronicles trotz der dreisten Art des Recyclings überzeugen konnte waren die Erwartungen an den PSP-Ableger Origin natürlich recht hoch.

Leider konnte der verantwortliche Entwickler (Level 5 war nicht involviert) weder das Flair so richtig übertragen, noch ein fesselndes, episches Abenteuer abliefern. Origins baut auf grundsoliden Mauern auf und bietet viel Tiefgang in der Charakterentwicklung, lässt aber modernes Spieldesign völlig außen vor. Man ackert sich durch tausende langweilig aufgebaute Missionen, ohne dass die Story in irgend einer Form an Relevanz gewinnt und den Solospieler bei Laune hält. Allein die Reduktion auf das Prinzip der Gildenquests aus White Knight Chronocles 1 2 wirkt sich eher negativ auf den Spielspaß aus.

Was offline dann recht schnell langweilig wird, vermag aber im Onlinemodus zu überzeugen – denn genau hier hat der Titel einfach seine Qualitäten, hier entfaltet sich das einfache Gameplay! Die größten Beiträge zum Scheitern von Origins leisten das stupide Leveldesign und die nervtötenden Ladezeiten, die mich schier jede Minute Ewigkeiten vom gemütlichen schnetzeln abhalten.

Aus Origins hätte wesentlich mehr werden können, so sollte man nur bei akuter Langeweile wirklich auf diesen Titel zurückgreifen. Wer besser unterhalten werden möchte, kauft sich White Knight Chronicles 2 und bekommt den ersten Ableger sogar gratis dazu. –Sprich: weit über 100 Stunden deutlich besserer Unterhaltung!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

87

Kryos

11. Oktober 2011PSP: Geklaut und etwas Neues daraus gebaut

Von (26):

Warum nicht? Vieleicht weil man es aus einer anderen Perspektive betrachten muss. Ein Großteil der Spieler vergleicht die Spiele immer wieder mit Monster Hunter da dies zugegebenermaßen wirklich eine Art Genre-Idol für viele ist. Ich könnte daher es wie viele andere nur negativ Bewerten da es im vergleich zu Monster Hunter wirklich Chancenlos ist, warum ich es aber trotzdem sehr positiv Bewerte liegt daran das ich versuche es aus einer neutralen Sicht zu sehen.

Das Spiel ist meiner Meinung in erster Linie ein standard RPG mit vielen bekannten Elementen, so sind zum Beispiel ein Zug als Basis zu benutzen aus Dark Chronicle bekannt auch der Charackter Jajamon wirkt verdächtig abgeguckt aus diesem Titel, ein Frosch der Sachen verschmilzt ist auch nix neues, den durfte man schon in Rouge Galaxy kennenlernen. Soweit so gut, bis hierhin ist auch alles in Ordnung schließlich war Level 5 auch Entwickler dieser beiden Titel. Was jetzt noch hinzukommt ist das Materialien sammeln was mittlerweile fast jedes Spiel wo es sich einbauen lässt von Monster Hunter abgeguckt hat aber deswegen macht das das Spiel noch lange nicht zu einer Monster Hunter Imitation im gegenteil, es setzt sich nämlich viel mehr aus Rollenspielelementen zusammen.

Das Kampfsystem erinnert stark an Final fantasy XII oder Final Fantasy Crisis Core, nur das erlernen von Fertigkeiten läuft wirklich originell ab, man sucht sich ein NPC, freundet sich mit Geschenken oder Mitnahme auf Quest mit dem an, erfüllt eine von ihm angebotene Quest und bekommt dadurch von ihm eine Fertigkeit beigebracht die er beherrscht (manchmal auch mehrere wenn er noch mehr kennt die man noch nicht hat) Obwohl man sein Charackter selbst erstellen kann, gibt es eine vernünftige Story, die zwar etwas kurz und in die länge gezogen ist aber immerhin bei Monster Hunter gänzlich fehlt.

Fazit: Fans der Serie ist der Titel zu empfehlen wenn sie auf ein paar Abstriche verzichten können und auch für RPG-Spieler ist es einen Blick Wert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: Sony
  • Genre: Rollenspiel
  • Release:
    10.06.2011 (PSP)
  • Altersfreigabe: ab 12
  • EAN: 0711719109594

Spielesammlung White Knight Chronicles Origins

White Knight Chronicles-Serie


White Knight Chronicles-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

White Knight Chronicles Origins in den Charts

White Knight Chronicles Origins (Übersicht)