Wurzelimperium

meint:
Eine friedlich niedliche Garten-Simulation mit hohem Knuddelfaktor. Fröhlicher Wurzelspaß mit Wirtschafts-Elementen für Klein und Groß.

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Die browserbasierte Gartensimulation Wurzelimperium ist eine friedlich-niedliche Wirtschaftssimulation der etwas anderen Art. Im Gegensatz zu den gängigen WiSims dreht sich das Spiel nicht um Statistiken, Produktionsabläufe, Mitarbeitermotivation und Gewinnmaximierung - Wurzelimperium soll Spaß machen und das tut es auch!

Ihr schlüpt in die Rolle eines fleissigen Gartenzwergs und macht es euch zum Ziel, ein paradiesisches Gartenidyll zu erschaffen. Auf eurer kleinen Anbaufläche könnt ihr Gemüse jeder Art züchten, ernten und anschließend verkaufen, um neue Samen zu erwerben, neue Pflanzen freizuschalten oder euren Ziergarten zu schmücken.
Tomaten, Erdbeeren oder Karotten - je nachdem, wieviel ihr spielen wollt, bieten sich unterschiedliche Feldfrüchte zum Anbau an. Wurzelimperium endet aber nicht am Gartenzaun. In der nahen Stadt Wurzeltal warten ein großer Markt, verschiedene Quests und freundliche Nachbarn auf euch. Doch Obacht! Nicht alle Nachbarn sind euch freundlich gesinnt. Die gemeinen Zaunfreunde schicken nämlich gerne mal einen Maulwurf in euren Garten, der großen Schaden anrichtet.

Wurzelimperium ist unter den Online-Spielen eine absolute Ausnahme und übertrifft inhaltlich das Social-Network-Game Farmville um Längen. Für Freunde von friedlichen und stressfreien Spielen jeden Alters ist Wurzelimperium genau richtig, um mal den Großstadtstress draußen zu lassen und gemütlich vor sich hin zu wurzeln.

Meinungen

78

426 Bewertungen

91 - 99
(228)
81 - 90
(60)
71 - 80
(51)
51 - 70
(16)
1 - 50
(71)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.6
Sound: starstarstarstarstar 2.7
Steuerung: starstarstarstarstar 4.1
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.0
Jetzt eigene Meinung abgeben 10 Meinungen Insgesamt

70

Strak

08. August 2012Online: Wird schnell langweilig

Von (65):

Wurzelimperium ist eine fast kostenlose Wirtschaftssimulation. Ihr übernehmt die Rolle eines Zwerges, pflanz verschiedene Pflanzen an und wartet, bis es groß ist.

Grafik: Die Grafik ist ganz gut und echt witzig gemacht. Die Zwerge im Spiel sind eine Idee, die nur gelobt werden kann. Außerdem sind die wachsenden Pflanzen gut animiert worden. 5 Punkte.

Sound: Browsergames punkten selten mit einer guten Melodie, da nur wenige so etwas haben. Dasselbe gilt für das Wurzelimperium. 1 Punkte.

Steuerung: Die Steuerung ist nicht besonders kompliziert und es wird alles mit der Maus erledigt. Es ist meistens so: Samen nehmen, pflanzen, warten, ernten und dann wieder von vorne. Da ist keine besondere Steuerung nötig. 2 Punkte für ein unkompliziertes Spiel.

Atmosphäre: Sie ist ganz gut gelungen. Man fühlt sich wie ein echter Gärtner. Mal davon abgesehen, das der Gärtner mehr zu tun hat. Meistens wartet man, dass etwas fertig wird. 4 Punkte.

Story/Umfang: Eine große Story gibt es nicht. Man gibt Kunden immer angepflanzte Pflanzen, um Geld und Punkte zu bekommen. mit den Punkten steigt man im Level auf und schaltet neue Pflanzen frei. Mit Geld kann man Pflanzen von anderen Spielern kaufen und man kann Pflanzen verkaufen. Am Anfang reifen die Pflanzen schnell. Man kann nach wenigen Minuten ernten. Später kann es einige Tage dauern, bis etwas fertig ist. Es wird nach einigen Tagen langweilig. Man kann auch Dekorationen kaufen, für die man zwar echtes Geld braucht, aber auch ganz hübsch sind. 3 Punkte für keine Story und einen recht eintönigen Alltag.

Fazit: Ich rate dringend vom Wurzelimperium ab. Den einzigen, denen man es empfehlen kann, sind Großstädter und jene, die den ganzen Tag arbeiten und auch Zugriff auch einen PC haben, da man mit Wurzelimperium kurz abschalten kann.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

60

Tobi25

17. April 2012Online: Wird langweilig

Von (2):

Das Spiel ist ist am Anfang schon gut, aber nach ein paar Levels wird es langweilig, da es immer das Selbe ist: Säen, gießen, ernten, verkaufen. So geht es die Ganze Zeit, immer wieder.

Außerdem sind die Wachszeiten total übertrieben. Ein Freund ist Level 15 und er braucht ca. 240 Stunden für eine Frucht: Das sind 10 Tage! Meiner Meinung nach viel zu lang. Und andere Früchtige braucht man auch nicht anbauen, sonst sitz man ewig in einem Level fest.

Man sollte auch darauf achten, dass man nicht in die Kostenfalle Premium-Account tapt. Mann muss mindestens 10-12 Jahre alt sein, denn wenn ein kleines Kind ließt, dass man sich da viele tolle Sachen gibt, will es das natürlich haben. Mein Tipp dazu: Warte bis du viel Geld hast, dann kann man Coins auch für einige "Wurzeltaler" kaufen.

Fazit: Mann kann es spielen aber es wird langweilig und für kleinere Kinder ist das Spiel eher nicht geeignet.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

25

ruffy101

11. April 2012Online: Total langweilig

Von (15):

Ich finde Wurzelimperium toral langweilig, weil man da immer nur das gleiche macht.

Am Anfang ist es eigentlich cool, man muss Sachen anbauen, die nach kurzer Zeit reif für die Ernte sind. Aber nach einer Weile, wenn man ein paar Level aufgestiegen ist, ist es echt zum einschlafen. Dann dauert es ein paar Tage oder sogar Wochen, bis man etwas ernten kann. Da vergeht mir schnell der Spass.

Das Spiel ist eigentlich nur für geduldige Menschen, die nicht so schnell weiter kommen wollen.

Mein Fazit: Wenn ihr ungeduldig seid und schnell im Spiel weiterkommen wollt, lohnt es sich nicht im Geringsten. Doch wenn ihr Zeit habt und es euch nur um ein wenig Zeitvertreib geht, könnt ihr es ruhig spielen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

80

Kommrein

19. Mai 2011Online: Ein klasse Spiel - solange man nicht in die Coins-Falle tappt

Von :

Wurzelimperium, auch kurz WI genannt, ist ein absolut gewaltfreies Spiel, zum "zwischen durch mal" zu spielen. Ich spiele dies nun schon seit etwas mehr als vier Jahren.

Anfangs habe ich öfter mal einen Garten angefangen - und dann wieder vernachlässigt und später gelöscht (oder auch nicht). Doch seit drei Jahren bin ich in einer Gilde, die wirklich den Namen "Gilde" verdient hat. Wir halten zusammen und helfen einander wo es geht. Dadurch sind im Laufe der Zeit echte Internet-Freundschaften entstanden. Und dieses Gilde ist es, die mich bei dem Spiel hält

Dieses ruhige Spiel mit der sehr netten, teils im Detail ausgeklügelten Grafik spiel ich sehr gerne. Hin und wieder beschert uns der Spieleentwickler/Anbieter(?) Upjers eine nette Überraschung, wie virtuelle Geschenke zu Weihnachten, Muttertag und anderen Gelegenheiten; oder auch eine Oster-Ei-Suche.

Was ich aber sehr sehr schade finde, ist das ich immer wieder darauf stoße, das Upjers eine Menge dafür tut, dem unbedarften Spieler die Taler aus der Tasche zu ziehen. Natürlich sind es auf dem ersten Blick "nur" virtuelles Geld, das man durch das Spielen des Spiels nach und nach erlangen kann.

Aber dauert nicht lange, und die erspielten Taler reichen vorne und hinten nicht mehr. Dringend benötigte "Extras" sind nur mit vielen Talern, sehr Vielen zu erlangen. Also steckt man Echtgeld ins Spiel - und dann nochmal und nochmal und nochmal.

Auch Überraschungen, wie die Osterei-Suche sind hauptsächlich dazu entwickelt worden -> das "Spiel" schenkt zB 285 Ostereier; nun kann man noch etliche Coins investieren um Chance zu haben, die ersehnten 300Eier zu erhalten - und das alles für ein paar mickrigen Punkte. Aber da ich klug genug bin nicht in diese Fallen zu tappen, werde ich dieses Spiel wohl noch lange spielen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

70

Kristallklar56

23. März 2011Online: Für Kinder nicht geeignet

Von (7):

Wurzelimperium ist eine Wirtschaftssimulation auf der Basis von Produkten aus dem Gartenbau. Vermutlich ist MyFreeFarm daraus hervorgegangen, wo man immerhin auch Ställe errichten kann. Beim Wurzelimperium gibt es lediglich Gartenpflanzen, dafür aber auch sehr hübsche Bäume, die man leider nur in der Draufsicht erleben kann. Außerdem steigt für meinen Geschmack die Anbauzeit überproportional an. Das heißt, während man für Karotten und Salat nur wenige Minuten benötigt, muss man für manche Pflanzen wie Spargel und Obstbäume gleich mehrere Tage berechnen.

Ich hoffte, dass ich mit dem zweiten Garten endlich eine Möglichkeit erhalten würde, die vielen Farmkunden zufrieden zu stellen. Aber mit dem zweiten Garten kamen auch gleich wieder genauso viele Extra-Kunden. Es war manchmal zum Verzweifeln. Und ganz ins Aus bin ich dann mit dem Gewächshaus für die Kakteen-Zucht geraten. Man blutet gleichsam wirtschaftlich aus, um überhaupt einmal einen einzigen Kaktus über Wochen hinweg zum Blühen zu bekommen. Das ist einfach irgendwann nicht mehr lustig. Von den weiteren Aufträgen des Forscher-Teams rund um die Kakteen-Zucht habe ich dann auch gleich Abstand genommen.

Der Markt ist im Gegensatz zu dem von MyFreeFarm beinahe nutzlos, denn die Leute bieten fast grundsätzlich zu überhöhten Preisen an, nämlich teurer als in der Gärtnerei oder auf dem Bauernhof. Das ist natürlich Unsinn, denn wozu sollte man dann am Markt einkaufen, wenn man es beim Gärtner oder beim Bauern preiswerter erhalten kann, zumal manche Produkte (wie Brombeeren oder Äpfel) beinahe schwindelerregend teuer sind.

Da fehlt es irgendwie am Team-Geist. Jeder wurstelt vor sich hin und bekommt nicht viel davon mit, was ein anderer tut. Die Funktion der Ziergärten ist noch einigermaßen interessant. Aber sie gibt nicht den aktuellen Stand wieder.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

Domi_Yo

07. Februar 2011Online: Gutes Geld im Spiel

Von :

Ich wollte aus eigener Erfahrung von einer guten Methode um an viel Geld zu kommen erzählen.
Am Anfang solltet ihr immer die Wimps bezahlen und das anpflanzen was sie wollen. Sobald der erste Quest kommt und ihr genug Geld habt kauft euch das, was ihr für diesen Quest braucht. In der Zeit bis ihr den 2. Garten habt Pflanzt immer nur Gurken an und verkauft sie.

Sobald ihr den 2. Garten habt, pflanzt ihr das in den ersten Garten ein, was zur Zeit im Wettbewerb gebraucht wird und verkauft dann alles 1 Tag bevor der Wettbewerb zu Ende ist für jeweils 0,01 wT billiger. Währenddessen pflanzt ihr in den 2. Garten das, was ihr für den Quest braucht es sei denn es kommen so Sachen wie: 25000 Salat oder 4000 Rosen. Dann würde ich empfehlen es doch zu kaufen, da es sonst zu lange dauert. Solltet ihr zur Zeit keinen neuen Quest bekommen ist noch eine andere Variante an Geld zu kommen, Ringelblumen anzupflanzen...
So kommt ihr an gutes Geld im Spiel

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

80

kazoie

15. Dezember 2010Online: Cooles Simulationsspiel

Von gelöschter User:

Habe vor knapp ein einhalb Jahren angefangen zu spielen. Mein Cousin gab mir den Tipp. War von Anfang an begeistert! Zum Anfang entfernst du Unkraut, Steine und jagst Maulwürfe und... Dir tut nicht der Rücken weh und die Hände bleiben sauber. Es macht Spass zu ernten, wenn die ersten Kunden kommen und der Verkauf geht los. Man will so schnell es geht Wurzeltaler verdienen. Mir gefällt es super. Später bin ich in eine Gilde aufgenommen worden und der Wettstreit geht weiter... Ich kann das Spiel nur empfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

bianca_95

14. Oktober 2010Online: Ein Spiel zum Süchtig werden

Von gelöschter User:

Wurzelimperium, der name hört sich nicht besonders an. doch wenn man erst einmal spielt ist es herrlich. Gilden sind total empfehlenswert, da kann man mit Leuten Waren austauschen und über Gott und die Welt reden. Ich würd euch allen empfehlen in eine Gilde zu gehen. Am Markt zu verkaufen ist auch von Vorteil. Hier kann man sich so richtig Geld machen und viele Leute schauen auch nicht, wenn es am Markt oft viel teurer ist als beim Bauern. Beim Marktkauf würde ich sehr genau schauen, da oft viel Preisunterschied ist.

Ist diese Meinung hilfreich?

99

hallo10

08. März 2010Online: Wurzelimperium - Gemüse anpflanzen mit Suchtfaktor!

Von gelöschter User:

Noch nie war Gartenarbeit solch ein Spass: Wurzelimperium ist simpel, leicht zu beherschen und macht total süchtig.(Mich jedenfalls)Womöglich hört es sich im ersten Moment etwas komisch an, doch Wurzelimperium macht wirklich süchtig. Zu beginn startet ihr nur mit wenig Samen, um etwas Salat und ein paar Karotten anzupflanzen. Doch erst einmal gesäät und bewässert muss man es nur noch ernten, und dabei verdoppelt sich eure Samenanzahl. (z.B. Ihr pflanzt ein Feld Salat für einen Samen an, dann erntet ihr zwei Samen!) Wie wir alle wissen, brauchen pflanzen zum wachsen auch ihre Zeit. Genau aus diesem Grund ist Wurzelimperium für zwischendurch. Während dem surfen im Internet einfach den kleinen Spass in einem anderen Tab weiterlaufen lassen.

Fazit: Wurzelimperium ist als kleines "Zwischendurch-Spiel" wirklich gelungen. Eine schön gestaltete Simulation mit einem Schuss Wirtschaft machen Wurzelimperium zu einem gelungenen Spiel für klein und gross.

Ist diese Meinung hilfreich?

90

Paty

28. Februar 2010Online: Eine super Beschäftigung für Zwischendurch!

Von (8):

Wurzelimperium ist das erste Browsergame das ich spiele und ich bin davon begeistert:
Zuerst einmal bildet es etwas vollkommen neues und eine gute Abwechslung. Während man in den meisten Spielen mit Waffen/Zaubern zu Werke geht beschäftigt man sich hier nur mit Pflanzen. Wenn man es dann mal eine Weile gespielt hat wird daraus auch eine Prima Beschäftigung für Zwischendurch. Man pflanzt mal kurz etwas ein, stellt ein Angebot auf den Markt und geht etwas anderes spielen, oder etwas gänzlich anderes tun. Und sobald man wieder da ist kann man sich über etwas Geld und die Ernte freuen. So hat man eine gute Beschäftigung wenn grad nichts anderes zum spielen da ist. Generell kann man sich so überall dort, wo man aufs Internet zugreifen kann, ein wenig die Zeit vertreiben.
Es ist jedoch durch die teils sehr langen Zeiten, die die Pflanzen zum wachsen brauchen, kein Spiel vor dem man "permanent" sitzt. Stattdessen bietet es wie gesagt eine gute Abwechslung und Beschäftigung für Zwischendurch, die ich vor allem Gelegenheitsspielern sehr empfehlen kann.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Upjers
  • Genre: Simulation
  • Release:
    10.02.2008 (Online)
  • Altersfreigabe: ab

Spielesammlung Wurzelimperium

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

Wurzelimperium in den Charts

Wurzelimperium (Übersicht)