XIII

meint:
Ego-Shooter in Comic-Grafik - darauf muss man erstmal kommen. Doch in der ungewöhnlichen Schale steckt auch ein sehr guter Spielkern! Test lesen

Neue Artikel

XIII
TestXIII

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

In XIII geht es um einen Mann ohne Erinnerung der beschuldigt wird einen Mordanschlag auf den US-Präsidenten Sheridan begangen zu haben. Doch die Hintergründe der Tat sind mysteriös und als einzigser Beweis des Attentates liegt ein Amateur-Video vor das verschwommen zeigt wie der Gejagte an einem Fenster steht und mit einem Präzisionsgewehr auf den Präsidenten zielt.Kurz nach dieser Szene findet man sich als Spieler an einem Strand irgendwo in New England wieder. Man ist benommen nimmt die Umgebung nur verschwommen wahr und erblickt am Horizont eine Frau die einem zur Hilfe kommt ehe man bewusstlos zusammenbricht.Aus stundenlangem Schlaf erwacht stellt man fest dass man eine Schusswunde hat die mit frischen Verbänden versorgt wurde. Man wird nach seinem Namen gefragt und als einzigste Erinnerung an seine Vergangenheit bleiben ihm lediglich drei Dinge: Die Schusswunde ein Tattoo mit der römischen Zahl XIII auf der Schulter und einem Safeschlüssel mit dem er zunächst nicht sehr viel anfangen kann.Die Ruhe wird gestört als ein paar Männer das Strandhaus überfallen die Frau töten und den Mann mit dem Namen "XIII" angreifen. Nachdem er sich seiner erwährt hat tun sich ihm noch mehr Fragen auf die er im Laufe des Spiels aufdecken wird.So findet er im Safe zu dem er den Schlüssel besitzt nicht nur Geld sondern auch eine Liste mit 20 Namen sowie die Namen Jones und Carrington darunter. Nun heißt es für ihn nicht nur das Geheimnis seiner Vergangenheit zu lösen sondern auch herauszufinden wer den Präsidenten wirklich ermordet hat und was er mit der ganzen Sache zu tun hat. Eine mörderische Jagd beginnt in der die Schatten der Vergangenheit enthüllt und erkennen muss dass nichts ist wie es zunächst zu sein scheint...Von der Story nun zu den Fakten und Features:XIII nutzt sowohl die Unreal II - Technologie als auch den Cell-Shading-Look wie man ihn bereits aus The Legend of Zelda - The Windwaker kennt. Man verfügt über ein großes Waffenarsenal kann Gegner als Schutzschilde verwenden und noch einige Dinge mehr.Im ganzen Spiel kann man Notizen und Akten einsammeln die man anschließend in einem Untermenü anschauen kann und Aufschluss über so manche Geheimnisse geben.XIII ist nicht nur ein Spiel für Fans von Action- und Thriller-Spielen sondern auch etwas für jemanden der auf eine einmalige Story Krimi-Atmosphäre und geheimen Regierungsverschwörungen steht.

Meinungen

87

168 Bewertungen

91 - 99
(92)
81 - 90
(48)
71 - 80
(15)
51 - 70
(2)
1 - 50
(11)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.0
Sound: starstarstarstarstar 4.1
Steuerung: starstarstarstarstar 4.3
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.4
Jetzt eigene Meinung abgeben 6 Meinungen Insgesamt

87

DJKaito

17. März 2014XBox: Half Live trifft Borderlands

Von (67):

Das Spiel läuft auch auf der Xbox 360.
XIII oder auch 13 war der erste Versuch von Ubisoft Cell shading in Shootern zu verwenden.

Story: Ihr seid ein Agent der an einem Strand aufwacht und sich an nichts mehr erinnern kann. Auf der Suche nach den Erinnerungen Schießt ihr euch im normalen Half Live Schwierigkeitsgrad durch die Levels.

Grafik: Dank Cell shading sieht das Spiel auch heute noch gut aus. Nur manche Gehanimationen sehen etwas steif aus.

Steuerung: Die Steuerung ist eine Shooter typische Steuerung.

Weiteres:
- KI ist manchmal Doof (meist verbündete die nicht sterben dürfen)
- Keine Automatische Speicherung
- Wenn Gespeichert muss man trotzdem die Ganze Mission nochmal Spielen
+ kleine Rätsel
+Waffen sind gut
+Online und offline Multiplayer (Online ist nicht mehr)

Fazit: Ein Half-Live Gefühl im Cell Shading Look, leider kam Ubisoft mit der Idee ein paar Jahre zu früh und dadurch wurde der Nachfolger gestrichen.
Zugreifen können eigentlich alle die Shooter mögen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

84

Virtuose

29. Oktober 2012PC: Spielbarer Verschwörungsthriller mit Comic-Grafik

Von (2):

Ein Mann erwacht ohne Gedächtnis am Strand. Eine Schwimmerin will ihm helfen, was sich als tödlicher Fehler erweist: Schon bald wird sie von Kugeln durchsiebt und schießwütige Schurken wollen dem Amnesie geplagten Protagonisten an den Kragen. Doch der weiß sich zu wehren und schafft es die Angreifer auszuschalten. Doch das ist erst der Anfang seiner Suche nach dem verlorenen Gedächtnis. Nach und nach kehren seine Erinnerungen zurück und er erkennt, dass er Spielball in einem riesigen Politkomplott ist und nur er die Verschwörer aufhalten kann. "XIII" ist ein ungewöhnlicher Ego-Shooter, der auf einer belgischen Comicserie basiert und 2003 auf den Markt kam.
Auf dem Fundament der Unreal Engine präsentieren die Entwickler den spielbaren Thriller in unverbrauchter Cell-Shading-Grafik: Das Spiel sieht aus wie ein spielbarer Comic. Dickte Konturen, Schriftzüge wie "Boom" erscheinen und malerische Texturen zeichnen die Optik aus. Auch spielerisch erweist sich "XIII" als unterhaltsamer Mix aus antreibenden Shooter- und spannenden Stealth-Einlagen. Mal müssen sie unauffällig eine geheime Militärbasis infiltrieren, eine Zielperson beschützen oder einfach nur irgendwas in die Luft jagen. Die Einsatzorte sind abwechslungsreich und vielseitig ausgefallen: Ihr Abenteuer führt sie u. a. in schneebedeckte Berge, steinige Wüstenschluchten, ein geheimes Kloster und ein streng bewachtes Regierungsgebäude.
Leider hat Protagonist Steve Rowland das Komplott recht schnell aufgedeckt, denn die Spielzeit beträgt nur wenige Stunden. Am Ende gibt's einen fiesen Cliffhanger, die Aussichten auf einen Nachfolger sind eher gering. Dafür kann "XIII" bis dorthin mit einer packend inszenierten Verschwörungsstory überzeugen und trotz buntem Comic-Look bietet das Spiel eine düstere Atmosphäre. Der Sound ist gelungen und die deutsche Sprachausgabe kann sich hören lassen. Etwas ärgerlich ist das undurchdachte Speichersystem, da man nach dem Erreichen von Checkpoints manuell speichern Muss.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

88

KulemuRevan

18. Oktober 2012PC: Endlich wieder gefunden

Von (5):

Ach ja, XIII. Ich habs das letzte mal, hmm ich glaube es war 2005, gespielt und fand es damals extrem krass dieses Game, denn diese tolle Mixtur aus Ego-Thriller-Shooter ist wirklich gelungen.

Umso mehr freute ich mich, als ich vorgestern, beim stöbern in Amazon, XIII als PC-Download fand. Da dachte ich mir: Alter, geil! Gleich gekauft und angezockt und ich muss sagen, das Game hat über den Lauf der Zeit kein bisschen an seinem Feeling verloren. Der Hauch von Nostalgie schwebte auch in der Luft, denn nach sieben Jahren ist man so Happy, mal wieder dieses super Spiel zu spielen.

Außerdem kann man nicht sagen, dass die Grafik schlecht ist. Denn, ich meine: Comic-Style bleibt Comic-Style, nicht war? Und so ist auch die Story: In dem netten Comic-Style erzählt, ist sie sehr spannend und man will unbedingt alle Geheimnisse lüften. Und jetzt, da ich es schon lange nicht mehr spielte, sind die Geheimnisse wirkliche Geheimnisse.

Auch dieser gewisse Erkundungstrieb und das Hoffentlich- finde-ich-alle-Geheimakten-in- diesem-Level Feeling, machen das Game zu so einer Art Schatzsuche.

Also unterm Strich: Dieses Game ist trotz eines Alters von fast einem Jahrzehnt immer noch sehr zu empfehlen und für die 5 € die Amazon dafür verlangt, ist es wirklich ein Meisterwerk in der Spielgeschichte. Also, wenn ihr mal ein neues Spiel sucht, sag ich nur: XIII ist zurück!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

80

busters

10. August 2012PC: Mysteriöser Shooter mit Thrillerpotential

Von (35):

XIII präsentiert sich von Anfang an sehr mysteriös und baut von Beginn an eine extrem spannende Story auf. Man spielt einem Agenten, welcher sein Gedächtnis verloren hat und dies versucht wiederzufinden. Dabei wird er von verschieden Gruppen gejagt und muss sich das eine oder andere mal gegen eine Übermacht von Gegnern behaupten.

Das scheint ihm jedoch nicht allzu schwer zu fallen, da die teilweise einfältige KI einen Großteil der Arbeit erledigt. Dieses Defizit wird jedoch durch die filmreife Story, welche sich an die die gleichnamige Comicreihe anlehnt, wieder wett gemacht.

Das Spiel präsentiert sich in einem zeitlosem Comic-Stil, ob einem das nun gefällt oder nicht ist Geschmackssache. Mir persönlich gefiel die Optik von Anfang an und ich finde auch das sie perfekt zum Spiel passt. Die Steuerung des Spiel geht flüssig von der Hand und man hat kaum Probleme damit. Auch die Atmosphäre des Spiels passt sich perfekt der Story des Spiels an und verändert sich durch wechselnde Gebiete auch ständig.

Wie für einen Shooter typisch, hält sich die Spielzeit in Grenzen. Es gibt zwar die Möglichkeit im Multiplayer weiterzuspielen, jedoch fällt dieser nicht so gut aus wie der Singleplayer, der vor allem von der grandiosen Story lebt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass XIII ein Shooter mit überraschend viel Tiefgang ist, jedoch an schwächelnder KI und relativ kurzer Spielzeit scheitert. Dennoch kann ich XIII nur weiterempfehlen, da das Spielen ein Erlebnis für sich ist.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

75

ritter98

25. November 2011PC: Durchaus gelungenes Spiel

Von (4):

XIII ist zwar schon etwas älter, jedoch trotzdem ein guter Shooter. Ich habe vor wenigen Tagen angefangen es zu spielen, weil ich den Comic-Stil mag, und war sofort begeistert. Die Steuerung ist optimal, das Gameplay ist überzeugend, und der Sound ist auch nicht schlecht. Die Grafik ist im etwas schlichteren Comic Stil gehalten, was mir sehr zusagt, und für das Alter des Spiels, ist es echt ein Meisterwerk.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

80

misterxxx165

19. August 2011PC: XIII Fesselt Den Spieler

Von gelöschter User:

Ich finde XIII Sehr fesselnd es hat eine Gute Story und eine Sehr gute Comic-Style Umsetzung. Der Sound ist echt klasse, Die Synchronisationen erst.
Waffen gibt es eine Menge im Spiel. In XIII muss man sber Gut aufpassen die Wachen, Leute, Gegner. sind sehr aufmerksam. Viel Abwechslung gibts aber auch nicht.

Und wenn man Mal vergessen hat Was davor passiert ist Einfach ins Menü gehen und das Comic anschauen es zeigt dir was alles bisher geschah.

Viel kann man über das Spiel nicht Sagen Für mich ist XIII echt ein Super Gutes Spiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: Ubisoft
  • Genre: Ego Shooter
  • Release:
    20.11.2003 (PC)
    11/2011 (iPhone)
    27.11.2003 (PS2, XBox, GC)
  • Altersfreigabe:
    ab 16(PC, PS2, XBox, GC)
    ab (iPhone)
  • EAN: 4032222602638, 3307210116635, 3307210135568, 3307210116628

Spielesammlung XIII

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

XIII in den Charts

XIII (Übersicht)