The Legend of Zelda - The Minish Cap

meint:
Link macht mobil: Abwechslungsreiches Action-Adventure mit einem happigen Schwierigkeitsgrad. Da werden sogar Zelda-Veteranen gefordert.

Neue Videos

Trailer
Gameplay Trailer

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Zahlreiche Abenteuer musste der kleine, blonde Held Link inzwischen bestehen und so ist es nicht verwunderlich, dass für den Gameboy Advance ein weiteres Spiel veröffentlicht wurde - "The Legend of Zelda: The Minish Cap".

Natürlich ist auch wieder Prinzessin Zelda in Gefahr, doch diesmal wartet eine weitere Aufgabe auf Link. Durch eine gefundene Kappe, der "Minish Cap", wird Link in einen Winzling verwandelt und es dauert nicht lange, bis er die Bekanntschaft der "Minish People" macht.

Aus allem, was die Bewohner von Hyrule weg warfen, bauten sich die "Minishs" eine Heimat zusammen, doch jetzt droht eine unheimliche, böse Macht, die Minish People aus dem Weg zu räumen und zu allem Übel ist Prinzessin Zelda in eine Steinstatue verwandelt worden.
Zum Glück ist Link rechtzeitig zur Stelle, um sie alle zu retten. Bewaffnet mit einem Schwert und seiner neuen "Minish Cap" hat er zahlreiche, dunkle "Dungeons" zu durchsuchen, sowie knifflige Rätsel zu lösen und viele nützliche Gegenstände zu finden.

Zahlreiche, originelle Features erwarten den Spieler bei diesem neuen Game.
So gibt es magische Orte in der Minish Welt, die mit der Welt von Link verwoben sind. Auch tauchen Personen aus anderen Zelda-Abenteuern auf und helfen Link bei der Bewältigung seiner Aufgaben: verwinkelte Dungeons zu durchforsten, Gegner zu bekämpfen und Geheimnisse zu entwirren.

Besonders erwähnenswert als brandneue Waffe ist hier der Saugapparat.
Mit diesem Gerät kann Link alles aufsaugen, was er findet und es bei Bedarf als Wurfgeschoss verwenden.

"The Legend of Zelda: The Minish Cap" ist ein echter Spielspaß für einen Solo-Abenteurer oder per Multiplayer für bis zu 4 Spieler, zudem ein abwechslungs- und einfallsreiches Spiel, nicht nur für große, sondern auch für kleine Zelda-Fans!

Meinungen

91

458 Bewertungen

91 - 99
(321)
81 - 90
(97)
71 - 80
(19)
51 - 70
(5)
1 - 50
(16)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.2
Sound: starstarstarstarstar 4.4
Steuerung: starstarstarstarstar 4.5
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.6
Jetzt eigene Meinung abgeben 10 Meinungen Insgesamt

96

Kalitzifer

11. März 2013GBA: Eines der besten Spiele für GBA

Von (3):

Früher habe ich das Spiel gekauft und mir den kinder Kopf zerbrochen. Letztens habe ich das Spiel wieder raus gepackt und es hat sich nicht viel geändert. Leicht konnte ich mich noch an den richtig schwierigen rätseln erinnern aber sonst bin ich planlos gewesen und hab mir die socken um den Kopf gehauen. Auf jeden Fall immer noch sehr schwer und man soll nicht denken das es nur ein schlechtes GBA Spiel ist. Zu der Zeit hab ich mich so gefreut weil es immer noch wie die älteren Zelda teile war (also GBA)
und noch 2D war.

Nebenbei gibt es noch "Magische Items" zu holen. Wozu man wieder gute rätsel abhacken muss.
Dies kann man aber auch am Ende des Spiels machen. Man kann nebenbei diese "Mystische Muscheln" sammeln und dadurch Figuren kaufen die in diesem Spiel sind.

Es gibt aber auch Amulett teile die man mit NPCs im Spiel zusammenfügen kann und es kommt irgendwo auf der Welt ein Bonus-Event. Sei es eine Truhe oder ein Portal es kommt irgendwas.

Was ich sehr enttäuschend fand ist der erste angebliche Luft-Tempel wo man nur ein Item bekommt was aber dann doch nicht so tragisch ist den der zweite Luft-Tempel ist so riesig und es gibt so viele Rätsel und am Ende dann auch noch ein Boss.
Was mir auch einiges an Zeit geraubt hat ist das Dunkle Schloss Hyrule , was am Ende der Geschichte kommt, die Entwickler haben sich da aber was tolles ausgedacht: Sie haben das alte Schloss zu so einer riesigen Festung gestaltet und haben es mit Millionen von Rätseln gepackt.

Gesamt finde ich es das beste Spiel für den GBA weil es einfach das hat was ich haben will : Spaß, Events, Rätsel, Abenteuer
Ich kann es euch nur empfehlen richtig durch zu zocken für den der noch den GBA und das Spiel hat !

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

80

Strak

01. August 2012GBA: Auch heute noch ein Schatz

Von (65):

Prinzessin Zelda wurde versteinert und wer darf es mal wieder ausbaden? Für dieses Abenteuer habt ihr nicht nur einen sprechenden Hut dabei sondern bekommt auch die Hilfe der Minish, einem winzigen Elfenvolk. Der arme Link.

Grafik: Dieses Zelder holt wirklich viel aus dem GBA raus. Sie ist Comichaft, bunt und sehr hübsch. Für das Alter nicht schlecht. Viel mehr gibt es dazu nicht zu sagen. 4 Punkte.

Sound: Der Typische Zeldasound. Am Anfang toll, doch nach einigen Stunden schaltet man sie aus. 3 Punkte.

Steuerung: Die Steuerung funktioniert ganz gut und ist simpel. Im steten Spielverlauf kann man Attacken lernen, deren Benutzung komplizierter ist. 4 Punkte.

Atmosphäre: Sie ist wie in jedem anderen Zelda. Ihr seid der kleine, schlaue Wicht und fühlt euch auch so. Außerdem bringt das Spiel einer freundlichen Atmosphäre. Wenn man spielt fühlt man sich immer fröhlich. 4 Punkte.

Story/Umfang: Das Zelda-Prinzip ist noch nicht abgenutzt, auch wenn es schon oft angewendet wurde. Die kleinen Minish bringen das neue rein. Um mit ihnen zu reden muss man sich selber schrumpfen, wofür es viele Wege gibt. Man kann auch Glücksfragmente sammeln. Diese kann man mit Glücksfragmente anderer Wesen im Spiel kombinieren um Schätze, neue Ausrüstungsteile oder sogar Wege freizuschalten. Man kann auch Muscheln gegen kleine Figuren von allen möglichen Wesen und Personen tauschen. Es gibt also viel zu tun. 5 Punkte.

Fazit: Wer denkt, das Spiel wäre alt und nicht mehr gut, liegt falsch. Auch lange nach der Ära des GBA ist The Minish Cap immer noch ein schönes Spiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

98

El_Vaan

01. August 2012GBA: Ein Must-Have

Von (8):

Vor "The Legend of Zelda: The Minish Cap" hatte ich noch nie einen Teil dieser großartigen Spielereihe getestet.

Ein absoluter Verlust, wie ich nach der ersten Spielstunde feststellen musste. Natürlich folgt das Spiel dem üblichen Prinzip: Ein böser Zauberer Namens Vaati - wobei ich übrigens immer an das Pokemon "Waaty" denken musste - lässt aus versehen Monster aus einer Kiste frei, die vom Schwert der Minish versiegelt wurde. Das Schwert zerbricht un Link wird ausgesandt, das Schwert zu reparieren.

Auf dem Weg muss er sich durch allerlei Dungeons schlagen und Rätseln und ich denke genau in diesem Aspekt liegt der Reiz der Serie: Eine interessante Story gekoppelt mit der richtigen Menge Herausforderung.

Das Kampfsystem macht unglaublichen Spaß, hat aber manchmal auch Konfliktpotential, wenn man nicht schnell genug blockt und den ein oder anderen Dekukern als Dessert serviert bekommt. Bei den Rätseln hat man nie das Gefühl, sie wären deplatziert oder zu "künstlich". Alles ergibt zusammen mit der für den GBA sehr schönen Grafik ein rundes Gesamtbild, welches man einfach gesehen haben muss!

Schade nur, dass man die Charaktere auf dem GBA nicht vertonen konnte.

Der kindliche Charme, der einen auch noch nach dem überschreiten der 6 - 12 Jahren noch sehr anspricht, macht auch einen großen Teil der Serie aus. Viel Witz und durchdachtes Gameplay machen zusammen mit der Geschichte TLoZ: The Minish Cap zu einem der besten Spiele, die ich je gespielt habe.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

91

Kolja97

09. Mai 2012GBA: Ein Muss für einen Zelda Fan

Von :

Ich habe seit längerer Zeit kein Zelda Spiel mehr angerührt und mich sehr wenig mit Konsolenspielen befasst.

Als ich dann aber in letzter Zeit meinen 3DS wieder rauskrammte, sah ich das es im eShop eine kostenlose Ausgabe des GBA Spiels The Legend of Zelda Minish Cap gab. Diese hab ich mir als Zelda Fan auch sofort heruntergeladen, da ich schon an Ocarina of Time großen Spass für die Zelda Reihe fand.

Ich kann dieses Spiel nur sehr weiterempfehlen da es ein typisches Zelda Spiel ist. Die Grafik ist für einen Liebhaber nicht die beste aber man muss bedenken, dass die GBA Konsole heute schon teilweise auf dem Flohmarkt für 5 euro angeboten wird.

Die Steuerung habe ich als ziemlich einfach erfunden, da das Spiel mit nur wenigen Knöpfen bedient werden konnte. Das einzige was ich schade fand, war das es kein Master Sword, sondern das Four Sword gab.

Naja alles im allem ein sehr gutes Spiel zu seiner Zeit, aber mit dem Grafik und der Umgebung kann es zu den neuen Zelda Teilen wie Skyward Swords und Ocarina of Time 3D nicht mithalten.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 4 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

20

GamefreakCorey

20. April 2012GBA: Zu einfach

Von gelöschter User:

Das Spiel ist zwar gut, so wie jedes Zelda-Spiel, keine Frage. Aber meiner Meinung nach ist das Spiel zu einfach, obwohl ich kein guter Gamer bin und immer lange brauche. Bei Zelda schaffe ich meistens nie den Endboss, hab ihn erst bei 2-3 teilen geschafft. Aber The Minish Cap ist sowas von einfach, ich hatte es nach 4h-6h durchgespielt und es war sehr einfach. Ich hab es einmal durchgespielt, würde es aber nie wieder spielen. Für einmal spielen ist es sehr gut.

Am schlimmsten bei dem Spiel sind die Tempel: es gibt nur sehr wenig im Vergleich zu anderen Zelda-Teilen und sie sind sehr leicht. Der Endboss, der auftaucht, nachdem man Zelda aus der Versteinerung befreit hat und aus dem Schloss führt, ist auch nicht gerade schwer. Ich habe 2 Versuche gebraucht.

FAZIT: Einmal Spielen ja, aber nicht öfters. Es macht zwar Spaß, aber die Spielzeit ist einfach zu kurz.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 19 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

81

Aleno

30. Mai 2011GBA: Frustrierend

Von :

Zelda-the minish cap ist ein interessantes spannendes Spiel in der Zelda Reihe. Dennoch hat es einen hohen Schwierigkeitsgrad. Ich finde es schade, daß man seinenLevel nicht durch Schwertkunst erhöhen kann, sondern auf das Finden von Herzteilen angewiesen ist. Gut finde ich, daß man Elixiere mit sich tragen kann. Es wäre auch noch von Vorteil, wenn man nach dem Speichern dort landet, wo man geendet hat und das ganze Level nicht von vorn wieder beginnen muß. Dies ist bei dem Level: " Windpalast" sehr frustrierend.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

Tom_Ate_49

20. Mai 2011GBA: Mein absolutes Lieblingsgame für den Gameboy!

Von :

Dieses Spiel ist wohl eines der besten Gameboy Advance Spiele, die es gibt. Da es eine, gerade für den Gameboy, sehr gute und, wie Ich finde, sehr ansprechende Grafik hat! Es hat eine sehr schön erzählete Geschichte, die den Spieler bis zum Schluss mitreißt.

Die Steuerung ist simpel. Dies ist gut, da man sich so voll und ganz auf das Spiel konzentrieren kann und in seinen vollen Genuss kommt. Was noch sehr zuvorkommend erscheint ist z. B. dass man nie hängen bleibt, da man jederzeit nach dem weiteren Spielverlauf fragen kann. Dieses Spiel ist jedoch auch nicht zu einfach, da man nicht einfach hindurch spazieren kann, sondern auch gefordert wird. Ich kann es nur mit gutem Gewissen weiterempfehlen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

98

MARIOFAN00137

02. Mai 2011GBA: Zelda, zwei Helden, ein Ziel

Von gelöschter User:

Link und Ezelo, zwei Helden auf Abenteuer Reise. Das Spiel hat sehr Tolle Grafik, super Sound, Herausfordernde Gegner und vor allem super Items und Schwerttechniken, die man erlernen muss. Also was soll ich dann noch sagen so super ist dieses Zelda.

Aber das beste ist, dass man Fragmente vereinen muss um sich Bücher zu bestellen. Rubine und Rubinentaschen, Schwerter und vieles mehr so muss ein Zelda-Spiel sein. Nun ich glaube wenn es was besseres geben sollte, will ich es ausprobieren. Jeder der dies liest kann mir eine e-mail schreiben. Meine e-mail Adresse lautet lukasboketta@yahoo. de

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

86

Darknesself

03. April 2011GBA: Link - kleiner Held ganz Groß

Von (4):

Zelda: wie immer genial, megatolle Grafik, super Sound, viele kleinere Mängel, sehr einfache Steuerung und einfach nur zum Gernhaben. Viel hat sich mal wieder bei Zelda nicht getan, aber trotzdem ist es schon wieder ein Knüller! Die Erwartungen liegen ja auch hoch ohne das wie sonst ein riesiges Bildgewitter, mit toller Grafik und Musik herrscht.

Über dieses Spiel gibt es auch nichts supertolles zu berichten, es ist einfach wieder ein gutes Zelda-Spiel geworden. Es gilt ja noch die Welt zu Erkunden mit allen netten Bewohnern und seltsamen Geheimnissen und bösen Monstern. Viele lustige und hilfreiche Items müssen
auch aus den großen Dungeon geholt werden.

Fazit: Für Fans und Neuspieler ein Muss, auch wenn es nicht das neueste Spiel auf dem
Markt ist.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

96

lp4eva

21. März 2011GBA: Besser als viele aktuelle Spiele

Von (7):

The Legend of Zelda-The Minish Cap, dass war mein erstes eigenes Spiel für meine erste eigene Spielekonsole, dem Gameboy Advance Sp. Aber auch Jahre später spiele ich das Game noch unheimlich gerne, denn es hat (mal abgesehen von der Grafik, die aber auch heutzutage noch gut aussehend ist) viele Aspekte, die man von einem guten Spiel einfach erwartet und die bei vielen modernen Spielen einfach fehlen. Ich fange nun einfach mal an zu erzählen, was dieses Game eigentlich so großartig macht.

Erst einmal ist da die Story, keine Klischees, 5 verschiedene Landschaftsgegenden, in denen man nach Lust und Laune (soweit es die Ausrüstung erlaubt) herumdüsen kann und Zelda wird versteinert, böse Monster werden von dem bösen Bösewicht (von wem auch sonst) freigelassen und Hyrule versinkt so halb im Chaos.

Doch, tapfer wie wir sind, ziehen wir los um unsere beste Freundinn zu retten und das Land von den Ungeheuern zu befreien. Anfangs noch nur mit einem Schwert und einem Schild bewaffnet, wächst das Waffenarsenal mit vielen wirklich sehr kreativen Waffen an und wir können ein paar Ausrüstungsgegenstände sammeln, die uns wirklich weiterhelfen. Die Schwierigkeit des Games liegt eher im Lösen der Rätsel als im bekämpfen der Monster, wobei einige Endgegner wirklich nicht zu verachten sind!

Doch wenn wir nach 2 Stunden knobeln endlich herausgefunden hat, was die Schwachstelle des Bosses ist, können wir weiter machen mit dem grandiosen Spielespaß! Und genau das macht dieses Spiel aus. Rätseln, kämpfen, sammeln, trainieren und Zelda retten. Doch egal wie ich es auch formuliere, ich kann die wahnsinnig grandiose Atmosphäre des Spiels nicht in Worte fassen! Man muss es einfach gespielt haben, also an all Diejenigen, die Zuhause einen Gamboy Advance herumliegen haben, flitzt so schnell es geht in den nächsten Spieleladen und schaut euch nach dem Spiel um, denn es ist einfach klasse! Fast ein Spiel ohne Mängel!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

Spielesammlung Zelda Minish Cap

Zelda-Serie



Zelda-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Zelda Minish Cap in den Charts

Zelda Minish Cap (Übersicht)