Mercenaries 2: Neue Infos

von Sebastian Hauswald (19. März 2007)

Die Entwickler von Mercenaries 2: World in Flames, Pandemic, haben neue Informationen zu Ihrem Action-Titel bekannt gegeben. Das Team von Gamefront hat diese zusammen gefasst.

  • Es gibt auch eine 'Massive Ordnance Air Blast Bomb' (MOAB), die man via Luftunterstützung anfordern kann.
  • In Mercenaries 1 gab es am Horizont manchmal Nebel. Er wurde aus technischen Gründen eingebaut, weil die Hardware nicht in der Lage war eine hohe Sicht umzusetzen. In Mercenaries 2 wird es keinen Nebel geben: Die Sicht ist so hoch, dass man in der Ferne Seen, Städte, Berge und Brücken sehen kann.
  • Die Video Blogs von der Pandemic-Website werden voraussichtlich im Spiel auftauchen. Sie werden bereits jetzt in HD aufgenommen, damit sie später auf einem HDTV gut aussehen.
  • Der Spieler kann keine Geiseln nehmen oder Menschen als Schutzschilde verwenden.
  • Es soll eine Menge 'Easter Eggs' geben.
  • Lieblings-Fahrzeuge lassen sich in einer Basis parken, so dass man später wieder mit ihnen fahren kann.
  • Beim kooperativen Spielen ist es möglich, dass ein Spieler ein Vehikel fährt und der andere eine Gewehr am Fahrzeug bedient.
  • Polizisten sind zwar nicht geplant. Doch es gibt eine bestimmte Art der Strafverfolgung im Spiel.
  • Die Fahrzeuge brauchen zwar keinen Sprit, wohl aber Luftunterstützung. Das ist auch der Hauptgrund, weshalb man Benzin beschaffen muss.

Der Titel soll im Herbst dieses Jahres für PS2, PS3 und Xbox 360 erscheinen.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Mercenaries 2 - World in Flames

Letzte Inhalte zum Spiel

Mercenaries-Serie


Mercenaries-Serie anzeigen

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News