Lara Croft: Reizt die Polizei

von Mark Hübschmann (16. Mai 2007)

Wie die Online-Ausgabe der Daily Mail berichtet, hat eine Lara Craft Statue in England zu einem bewaffneten Polizeieinsatz geführt.

David Williams, Inhaber eines Computershops, rief nachts die Polizei aufgrund von belästigenden Anrufen, die er zu Hauf erhalten habe. Die Polizei rückte an und sah sich zunächst einmal am "Tatort" um. Schnell erkannten sie eine scheinbar bewaffnete Person in William's Laden, die sich im Schatten versteckt hielt. Die Polizisten schritten zur Tat und stürmten das Gebäude, um dann festzustellen, dass es sich bei ihrem "Täter" um eine lebensgroße Lara Croft Statue mit gezogener Pistole handelt.

Die Reaktion der Polizisten fiel allerdings mehr als fragwürdig aus. Anstatt sich bei dem Inhaber David Williams zu entschuldigen, nahmen sie diesen kurzerhand in Gewahrsam. Wegen des Verdachts auf eine bewaffnete Straftat wurde der Engländer daraufhin ganze 13 Stunden in einer Zelle festgehalten und erst nach Zahlung einer Kaution wieder freigelassen. Williams erwägt nun rechtliche Schritte gegen die Polizei.

Kommentare anzeigen
The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Link sollte mal eine Frau werden

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Link sollte mal eine Frau werden

Noch lange bevor The Legend of Zelda - Breath of the Wild vollständig angekündigt wurde, gab es zahlreiche Ge (...) mehr

Weitere News