Xbox 360: Microsoft haftet nicht für Kratzer

von Falko Sczendzina (08. Juni 2007)

Microsoft äußerte sich heute zu Kratzern auf Xbox 360 Spiele-DVDs. Man sagte einzig aus, dass Microsoft keine Verantwortung für Kratzer übernehme, da diese nur durch Fehlbenutzung des Endverbrauchers entstünden. Wer also zerkratzte DVDs besitzt, der muss selbst schauen wie er den Schaden reparieren lässt, falls die DVD dadurch unbrauchbar geworden ist.

Dennoch, wenn neu gekaufte Spiele defekt sind, so werden diese durch die verschiedenen Garantie-Versprechen entweder vom Händler oder vom Hersteller ausgetauscht.

Kommentar:

Natürlich ärgerlich für viele, aber es stimmt. Ich habe privat eine Xbox 360 der ersten Generation, die am deutschen Veröffentlichungstag gekauft wurde. Und auf all meinen Spiele DVDs, derer ich Erstbesitzer bin, findet sich nicht ein Kratzer, obwohl ich jedes Spiel minimal einmal durchgespielt habe.

Nebenbei: Einen so genannten "Ring of Death" oder andere Defekte hatte inklusive mir auch noch niemand aus meinem Freundeskreis. Da halte ich persönlich viele Ausfallberichte für falsch oder übertrieben.

Kommentare anzeigen
Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News