Sony: Preissenkung der PlayStation 3

von René Peters (17. Juni 2007)

Howard Stringer, US-Chef des Sony-Konzerns, sagte gegenüber der Financial Times, dass man über eine Preissenkung der PlayStation 3 nachdenke. Grund dafür sind die ernüchternden Verkaufszahlen. Im Vergleich mit seinen beiden Konkurrenten, Wii und Xbox 360, belegt das neue Flaggschiff von Sony den dritten Platz. Bislang wurden 100.000 Geräte weniger verkauft, als ursprünglich geplant waren. Durch die Reduzierung des Preises soll der Verkauf der Konsole wieder angekurbelt werden.

Eine günstigere PS 3 wird es aber frühestens im Herbst dieses Jahres geben. Konkrete Zahlen, die Preisvorstellung betreffend, nannte H. Stringer jedoch nicht.

Anmerkung

Sollte Sony den Preis der Konsole tatsächlich im Herbst reduzieren, steht uns zu Weihnachten sicherlich ein spannender Konsolen-Dreikampf bevor. Dies ist erfahrungsgemäß die beste Zeit für die Konzerne, ihr technisches Gerät an den Mann (bzw. Frau) zu bringen.

Natürlich sind auch Nintendo und Microsoft bemüht, ihren Marktanteil zu behaupten oder, besser noch, zu vergrößern. Es wird interessant zu sehen, wie Sony den Preis und die Softwarepalette gestaltet - zumal die Gewinnspanne bei der fast 600 Euro teuren Konsole sehr gering ausfällt.

Es bleibt also abzuwarten, wie sich der Markt entwickelt und welche Vorteile sich daraus für die Spieler ergeben.

Kommentare anzeigen
Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News