BioShock: Keine Jugendfreigabe

von Falko Sczendzina (20. Juni 2007)

Der am 24. August erscheinende Unterwasser Science-Fiction-Shooter "BioShock", der auch durch seine RpG-Elemente besticht, wurde gestern von der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle geprüft. Das Spiel erhielt in der ersten Prüfung mit der Nummer 18831/07 keine Jugendfreigabe, womit es nur volljährige Xbox 360-Kunden erwerben werden dürfen, falls es nicht noch geschnitten wird, damit der Publisher Take-Two ein größeres Publikum erreiche.

Kommentar:

Die harte Wertung dürfte gerechtfertigt sein, da das Spiel zwar keine ununterbrochenen Kämpfe bietet, aber in der Gesamtheit recht düster und an blutigen Gewaltdarstellungen nicht zu knapp ist. Das Spiel hat ungeschnitten definitiv nichts in Kinderhänden verloren.

Dieses Video zu Bioshock schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Bioshock

Bioshock-Serie


Bioshock-Serie anzeigen

Digitale Spiele - Spiegel der Gesellschaft: Diskutiert im Live-Chat mit

Digitale Spiele - Spiegel der Gesellschaft: Diskutiert im Live-Chat mit

Am 1. Juni findet ab 10 Uhr eine Fachkonferenz der Stiftung Digitale Spielekultur statt. Unter dem Thema "Werte des dig (...) mehr

Weitere News