Ingame-Werbung: Deutlicher Anstieg

von Josef Dietl (29. Juni 2007)

In den nächsten fünf Jahren soll der Umfang von Werbung in Spielen erheblich zunehmen.

Aus einer kürzlich veröffentlichten Studien namens Electronic Gaming in the Digital Home: Game Advertising des renomierten in Dallas, Texas, ansässigen Marktforschungsinstituts Parks Associates geht hervor, dass amerikanische Unternehmen in den kommenden Jahren vermehrt Videospiele als Werbeplattform für ihre Produkte verwenden werden. Ergänzt werden soll dies noch durch Sponsoring von z.B. Servern für Onlinespiele und die Platzierung von Werbebannern in diesen.

Genauere Zahlen zu dem erwarteten Anstieg wurden ebenfalls genannt: Während im Jahr 2006 "nur" 360 Millionen US-Dollar in Werbung auf dem Spielesektor investiert wurden, prognostiziert man für das Jahr 2012 ein Volumen von zwei Milliarden US-Dollar, was einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 33% entsprechen würde. Dieser Prozentsatz liegt weit über dem anderer Plattformen wie z.B. dem Fernsehen, Radio oder Internet. Speziell in Spiele integrierte Werbung werde von 2006 bis 2012 von 55 Millionen Dollar auf über 800 Millionen Dollar ansteigen. Der 27-prozentige Anteil von sogenanntem DIGA, dynamic in-game advertising, also sich bewegenden, flexiblen Anzeigen, an der Ingame-Werbung wird bis 2012 84% des Umfangs der Werbung ausmachen.

Yuanzhe Cai, bei Parks Associates zuständige für Breitbandangebote und den Spielesektor, kommentierte die Studie wie folgt:

"Durchdacht eingesetzt kann Werbung in und um Videospiele für jede Seite von Vorteil sein: Für Werbende, Entwickler, Publisher, Konsolenhersteller, Spieleportale und die Spieler selbst."

Kommentar:

Dass diese Entwicklung bei der Dominanz amerikanischer Spielehersteller nicht ohne Auswirkungen für den europäischen Markt bleibt, steht außer Frage, in wie weit jedoch der Spieler dadurch profitiert, bleibt abzuwarten.

Kommentare anzeigen
Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Das südkoreanische Parlament hat eine Gesetzesänderung erlassen, welche die Entwicklung und den Vertrieb von (...) mehr

Weitere News