E3 Spielemesse: Bald neuer Austragungsort?

von Richard Olbrecht (23. Juli 2007)

Erst vor kurzem berichteten wir über Gerüchte, dass die Games Convetion einen neuen Austragungsort bekommen solle. Dies wurde allerdings, nach einer Anfrager unserer Seits, von den Verantwortlichen entschieden abgelehnt.

Nun ist es wieder eine Spielemesse, die aufgrund ihres Austragungsortes Schlagzeilen macht: Die E3 soll laut Gamedaily bereits ab nächstem Jahr nicht mehr in Los Angeles stattfinden. Als Grund wurde die schlechte Entwicklung dort genannt.

Jeff Bell, Vizepräsident des globalen Marketings für Xbox, erklärte die Lage wie folgt:

"Maybe we have to leave LA to solve the problem. I'm not flying the flag for Las Vegas necessarily, but LA's not a convention town."

Und auch Alain Corre, Ubisoft's executive director für Europe, zeigt sich nicht zufrieden mit der Entwicklung der E3:

"E3 was less energizing, less dynamic and more diluted. There have been less opportunities for business or exposure to partners and media. The new formula was a good try, but it has to be re-thought thoroughly."

Nach einer Anfrage von Gamedaily wollten sich die Offiziellen allerdings nicht zu diesen "leeren Behauptungen" äußern.

Kommentare anzeigen
Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Das südkoreanische Parlament hat eine Gesetzesänderung erlassen, welche die Entwicklung und den Vertrieb von (...) mehr

Weitere News