PC PowerPlay eingezogen: Hakenkreuz Schuld? *Update*

von Oliver Hartmann (30. Juli 2007)

Dem einen oder anderen ist es vielleicht schon aufgefallen: Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift PC PowerPlay ist an den Kiosken nicht mehr zu finden. Zeitungshändler wurden aufgefordert, die aktuelle Ausgabe sofort zurück zu schicken. Gerüchte besagen, dass ein Hakenkreuz am Ende des Trailers zu Turning Point auf der DVD der Grund für den Einzug des Heftes ist.

Das ist natürlich sehr bitter für den CyPress Verlag, denn die Verkaufszahlen des Heftes sind zurzeit ohnehin alles andere als gut. Bei der IVW wird das Heft nicht mehr geführt, man schätzt die Verkaufszahlen jedoch auf nicht mehr als 50.000 Exemplare. Zum Vergleich: Die GameStar liegt (noch) bei über 250.000 Heften.

Generell ist in Deutschland (und vielen anderen Staaten, z.B. auch Österreich) die Darstellung des Hakenkreuzes verboten (§86 StGB). Es gibt drei Ausnahmen: die Darstellung im wissenschaftlichen Bereich, zur "staatsbürgerlichen Aufklärung" und zu Glaubenszwecken. Insbesondere aber Abbildung auf Fahnen (und darum ging es wohl in dem Trailer) ist aber klar verboten, und kann mit Freiheitsstrafen bis 3 Jahren belegt werden.

Die Wertungen der Ausgabe 09/2009 der PC PowerPlay können in unserem Testspiegel eingesehen werden.

Update:Hier ein Screenshot aus dem entsprechenden Video. Das Symbol wurde von uns, entsprechend der deutschen Gesetzgebung, verfremdet.

Kommentare anzeigen
The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News