Crytek: Entwickler drohen mit Auswanderung

von Josef Dietl (21. August 2007)

Falls ein deutsches Verbot von "Killerspielen" kommt, würde Crytek auswandern. Die letzten großen, deutschen Entwickler von Ego-Shootern äußerten sich in einem Interview bei Welt Online zu der Entwicklung rund um generelle Verbote von Videospielen aus bestimmten Sparten.

In dem Gespräch der Online-Zeitung des Axel Springer Verlages erläuterten die Macher von Far Cry, warum sie nur Ego-Shooter entwickeln. In ihren Augen stellen sie im Gegensatz zu Auto-, Sport- oder Rollenspielen die Königsdisziplin unter den Videospielen dar.

Damit konfrontiert, dass die Innenminister der Bundesländer über ein generelles Herstellungsverbot von sogenannten "Killerspielen" nachdenken, entgegnete man zunächst, dass der Begriff schon missverständlich sei. Politiker würden ihn manchmal für gewaltverherrlichende Spiele verwenden, andere Male rein für Ego-Shooter. Crytek selbst sieht sich nicht als Fabrikant der Erstgenannten:

"Unsere Spiele sind Ego-Shooter, aber nicht gewaltverherrlichend. Bei uns wird der Spieler nicht fürs Töten belohnt."

Besonders störend sei es, dass Ältere meistens nicht viel von Videospielen verstehen würden und auch nicht die Bereitschaft an den Tag legten, diesen Malus zu beseitigen. Außerdem seien sogar die Politiker in ihren Parteien uneins über die Stellung zu diesem Thema. Falls man sich aber dennoch auf ein Verbot der Herstellung einigen könne, würde man bei Crytek nicht die eigene Haltung ändern, sondern alternative Wege gehen und dem Land den Rücken kehren:

"Wir würden Deutschland verlassen. Das wäre die logische Konsequenz. Budapest ist eine schöne Stadt, da könnten wir ohne weiteres leben. Dort haben wir ja bereits eine Niederlassung."

Auch schon jetzt seien sich viele Länder der wirtschaftlichen Bedeutung bewusst und würden versuchen, das deutsche Entwicklerteam zu einem Schritt ins Ausland zu überreden:

"Wir bekommen einmal pro Monat Post von Wirtschaftsministerien aus anderen Ländern. Die sagen: Kommt doch zu uns. Vor allem England, Schottland, Österreich und Singapur sind sehr aktiv. Die klopfen regelmäßig bei uns an die Tür."

Wer sich das ganze Interview der Entwickler des kommenden Bestsellers Crysis durchlesen möchte, kann dies bei Welt Online machen.

Dieses Video zu Crysis schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Crysis

Crysis-Serie


Crysis-Serie anzeigen

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News