Games Convention: Der rekordhafte Misserfolg

von Falko Sczendzina (27. August 2007)

An sich war die Games Convention 2007 ein Erfolg. Das Messegelände wurde stark vergrößert und die Anzahl internationaler Fachbesucher aus 46 Ländern stieg von 24 auf 43 Prozent. Mit rund 185.000 Besuchern stellte man auch einen neuen Besucherrekord auf, die am Ende aber doch trotz des Rekords einen Misserfolg darstellen. Denn eingeplant waren als Minimalziel 200.000 Besucher, an denen man deutlich scheiterte und manch ein Analyst ging vor dem Messestart von 400.000 Besuchern aus.

Dennoch zieht die Presseabteilung der GC eine positive Bilanz und verkündet ein entzücktes Resümee:

"Die GC 2007 hat alle unsere Ziele übererfüllt. Sowohl bei den Ausstellern und Fachbesuchern als auch beim Privatpublikum zeigt sich ein Höchstmaß an Zufriedenheit. Dieses Ergebnis unterstreicht einmal mehr, dass die Branche mit der GC als europäische Leitmesse in Leipzig ein ideales Zuhause hat", sagt Josef Rahmen, Geschäftsführer der Leipziger Messe. "Ich freue mich, dass sich unser neues Hallenkonzept bewährt hat. Die Vergrößerung des GC Business Centers, die neue Hallenaufteilung und das Einbeziehen des Freigeländes haben die Qualität des Messebesuches deutlich gesteigert. Mit der Vergrößerung des GC family-Bereiches gehen wir noch stärker auf Familien zu. Unterstützt werden wir dabei von der Branche, die immer stärker auf das Thema Family Entertainment setzt. Beste Beweise sind das steigende Durchschnittsalter und der wachsende Anteil weiblicher Messebesucher", sagt Peggy Schönbeck, Projektdirektorin der GC.

GC-Besucher werden erwachsener

Laut Umfrage des Leipziger Instituts für Marktforschung waren 52 Prozent der Besucher (2006: 45 Prozent) über 20 Jahre alt. Der Anteil weiblicher Besucher lag in diesem Jahr bei 20 Prozent (2006: 17 Prozent). Auch bei Casual Gamern (Gelegenheitsspielern) gab es einen Zuwachs auf 45 Prozent (2006: 41 Prozent). Des Weiteren wurde ermittelt, dass 92 Prozent der Besucher auch 2008 die GC besuchen wollen. 40 Prozent der Besucher hatten in diesem Jahr einen Anreiseweg von über 300 Kilometern (2006: 36 Prozent). Mehr denn je stand die GC - Games Convention im Scheinwerferlicht der internationalen Medien. Mehr als 3.300 Journalisten aus 46 Ländern (2006: 2.610 Journalisten aus 38 Ländern) berichteten diesmal über das zentrale Branchenevent der Spieleindustrie in Europa.

Überaus zufriedene Gesichter auch bei den ausstellenden Unternehmen: 96 Prozent der insgesamt 503 Aussteller aus 31 Ländern kündigten bereits vor Messeschluss ihre Teilnahme an der GC 2008 in Leipzig an. 94 Prozent der Aussteller gaben an, sie hätten ihre Messeziele sehr gut und gut erreicht (2006: 89 Prozent) - ein exzellentes Ergebnis. Insgesamt 88 Prozent der Aussteller (2006: 78 Prozent) bewerteten das Fachbesucheraufkommen auf der GC als sehr gut oder gut.

Messebesucher begeistert von GC Freestyle

Mit dem Open-Air-Sommerfestival GC Freestyle hatte die Leipziger Messe seinen Gästen erstmals auch nach GC-Toresschluss ein breites Unterhaltungsangebot geschaffen. Im Stadion des Friedens warteten exklusive Live-Konzerte, zahlreiche Sportangebote sowie ein eigenes Freibad auf die Besucher. Mit mehr als 3.000 Übernachtungen wurde das Festivalkonzept bei seiner Premiere sehr gut angenommen. Aus Befragungen ging hervor, dass die Besucher der GC Freestyle begeistert auf das neue Angebot reagierten. Sie schätzten nicht nur die preiswerte Übernachtung, sondern auch das Festival-Feeling über die Öffnungszeiten der GC hinaus."

Kommentare anzeigen
Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News