Red Orchestra Ostfront 41 - 45: Sommerupdate erschienen.

von Benjamin Fleschenberg (03. September 2007)

Seit Mittwoch den 29. August ist über Steam das Sommerupdate für den Weltkriegsshooter Red Orchestra: Ostfront 41-45 von Tripwire Interactive erhältlich.

Das Update umfasst auf den ersten Blick nur die neue Map Krivoi Rog, aber auf den zweiten Blick hat sich noch eine ganze Menge mehr verändert. Neben dem neuen Panzer für die Deutschen, den Panzer IV G, gibt es eine ganze Stange von grafischen Verbesserungen. Bloom, Anti-Anitialising und Anisotropic-Filtering wurden auf den neuesten Stand gebracht und verleihen der Grafik einen zeitgemäßeren Glanz.

Natürlich hat man es nicht nur bei grafischen Verbesserungen belassen, sondern auch spielerisch gibt es etwas Neues. Ab Sofort können Infanteristen ihre Stiefelsohlen schonen und dürfen nun auch auf eigenes Risiko auf Panzer aufsteigen und diese als Taxi an die Front benutzen. Panzerkommandeure können nun auch auswählen, ob sie lieber stilecht manuell nachladen wollen oder das automatisch erledigen lassen.

Soundtechnisch gibt es auch was auf die Ohren. Die letzten Worte von sterbenden Soldaten sind nun abhängig von der Art des Todes, so wird ein Kopfschuss wesentlich weniger Geschrei hervorrufen als ein Schuss in den Brustkorb.

Die komplette Liste der Änderungen kann man der Homepage entnehmen.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Red Orchestra - Ostfront 41 - 45

Letzte Inhalte zum Spiel

Red Orchestra-Serie


Red Orchestra-Serie anzeigen

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Red Orchestra - Ostfront 41 - 45

Alle Meinungen