EU Kommission: Fördert Videogames

von Benjamin Fleschenberg (10. September 2007)

Die Kommission der Europäischen Union hat einen 1,5 Millionen Euro großen Fond für Spieleentwickler aus dem europäischen Raum bereitgestellt, mit denen zukünftige Spiele-Entwicklungen für Konsolen, PC aber auch portablen Geräten und Handys gefördert werden

Das Medien-Förderprogramm Media 2007 der EU stellt für Entwickler jeweils eine finanzielle Unterstützung zwischen 10.000 bis zu maximal 100.000 Euro bereit.

Der Fokus der geförderten Spiele soll auf neuen Spielideen und Konzepten liegen. Diejenigen Titel, die sich mit der kulturellen Vielfalt Europas befassen und diese thematisieren, sollen speziell unterstützt werden.

Insgesamt gesehen sollen europäische Entwickler finanziell begünstigt werden, um Kreativität bei der Software-Entwicklung zu unterstützen, aber auch um Konkurrenzfähigkeit zu gewährleisten. Das Gros der Videospiele kommt nach wie vor aus den USA und Japan. Hoffen wir, dass innovative und qualitativ hochwertige bald vermehrt aus europäischen Landen kommen. Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft und kommt vor allem uns Spielern zugute.

Interessenten können sich ab sofort für die erste Periode welche bis zum 15. November 2007 gehen wird bewerben. Eine Auflistung der Bewerbungsstellen findet ihr hier.

Kommentare anzeigen
Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News