Nintendo Wii: Miese Entwickler und gute Engine?

von Moritz Richter (16. September 2007)

Dass die Wii keine so gute Grafik aufweisen kann wie seine Kollegen, sollte uns allen schon bekannt sein. Doch liegt es überhaupt an der Hardware sondern eher an den Entwicklern?

Wer einmal mit der Wii gespielt hat, kennt die Vorteile und Nachteile der Konsole. Zu den Vorteilen gehören vor allem der Spaß und die Spielmechanik. Bei den Nachteilen wird man vor allem hören das die Grafik schlecht ist. Dies trifft wohl auf fast alle zurzeit erhältlichen Spiele zu und oft wird an der schlechten Hardware der Wii gezweifelt.

Doch laut Julian Eggebrecht, der Präsident von Factor 5 (Star Wars: Rogue Squadron), liegt der Fehler an den Publishern. Seiner Meinung nach nutzten die Publisher die Leistung der Wii nicht aus. Eggebecht behauptet, dass die schlechte Grafik auf einem Vorurteil aufbaut. Die Publisher meinen, dass Wii-Titel keine gute Grafik brauchen und investieren kein Geld in den Ausbau der Grafik.

Wie man die Hardware der Wii trotzdem ausnutzen kann, zeigt uns Emergent Game Technologies. Die Firma kündigte vor kurzem an das die Engine "Gamebyro" ,die für Elder Scrolls IV: Oblivion und derzeit für Fallout 3 genutzt, auch auf der Wii funktioniert. Dieses Programm schafft also ganz neune Grafikmöglichkeiten auf der Wii und wir können uns also auf grafisch bessere Spiele freuen.

Kommentare anzeigen
The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News