Tod durch Zocken: Chinese stirbt in Internetcafe

von Richard Olbrecht (18. September 2007)

Drei Tage und Nächte lang hat ein Chinese in einem Internetcafe durchgespielt, bis er schließlich tot umgefallen ist. So berichtet es CNN.com. Der etwa 30-jährige Mann sei am Samstagnachmittag in Guangzhou vor Erschöpfung gestorben.

Wiederbelebungs-Versuche von hinzugerufenen Sanitätern sind fehlgeschlagen. Was den Dauer-Spieler an den Bildschirm gefesselt hat, ist derzeit unklar.

Kommentare anzeigen
Nach mageren Umsatzzahlen: Gamestop schließt weltweit 150 Filialen

Nach mageren Umsatzzahlen: Gamestop schließt weltweit 150 Filialen

Der Finanzbericht des abgelaufenen Geschäftsjahres der Handelskette Gamestop liegt vor. Da die Geschäftszahle (...) mehr

Weitere News