Mehr In-Game-Werbung bei Sony: Sinkende Preise zur Folge?

von Henning Ohlsen (08. Oktober 2007)

Sony Computer Entertainment America (SCEA) hat einen neuen Geschäftsbereich gegründet. Dieser wird sich um die Vermarktung von In-Game-Werbeflächen auf allen PlayStation-Plattformen sowie im PlayStation Network kümmern, berichtet Golem.de.

Darlene Kindler, die zuvor unter anderem für Nintendo, 3dfx und zuletzt als Vize-Präsidentin für Adscape Media tätig war, wird den "Network Advertising" getauften Bereich leiten. In letzterem Unternehmen hatte sie bereits Erfahrungen mit In-Game-Werbung gesammelt - bis Google es im März 2007 aufkaufte.

Bereits seit Juli arbeitet SCEA mit Nielsen Media Research zusammen, um gemeinsam Mess-Systeme für Werbung in Spielen zu entwickeln. Konkurrent Microsoft ist durch die Übernahme von Massive schon seit längerem im Bereich In-Game-Werbung aktiv. Sony hat also einiges aufzuholen und setzt dabei auf ein Netz, das PlayStation 3, das PlayStation Network und die kommende 3D-Community PlayStation Home umfasst.

Inwiefern wir Gamer unter dieser Entwicklung leiden - oder vielleicht auch davon profitieren - ist noch ungewiss. In Sportspielen werden wir schon lange mit In-Game-Werbung konfrontiert und es stört niemanden. Auch in den Multiplayer-Shooter Counter-Strike hat Valve seit einiger Zeit Werbung eingebaut und es wird trotzdem noch gespielt. Möglicherweise sinkt sogar der Preis von neuen Spielen, die mit In-Game-Werbung ausgestattet sind. Bitte beachtet: Das ist bis jetzt reine Spekulation!

Kommentare anzeigen
The Last of Us - Part 2: Naughty Dog verrät weitere Details zum postapokalyptischen Spiel

The Last of Us - Part 2: Naughty Dog verrät weitere Details zum postapokalyptischen Spiel

Als große Überraschung für jene, die nicht schon die Gerüchte um die Vorstellung von The Last of U (...) mehr

Weitere News