PlayStation 3: Weiterhin Verlustgeschäft für Sony

von Philip Ulc (28. Oktober 2007)

Elektronik-Gigant Sony hat im dritten Quartal 2007 zwar einen hohen Nettogewinn verbuchen können, aber der schleppende PlayStation 3- Verkauf schreibt nach wie vor rote Zahlen.

Laut der International Herald Tribune konnte Sony in den drei Monaten einen Netto-Gewinn von 450 Millionen Euro einfahren und sich im Vergleich zum dritten Quartal des Vorjahres um das 43-fache steigern. Die Videospiel-Abteilung des japanischen Konzerns wirkt sich auf die Abschlussbilanz aber negativ aus. Allein die durch die PlayStation 3 verursachten Verluste belaufen sich auf 600 Millionen Euro.

Durch den hohen Reingewinn, vor allem durch gute Verkaufszahlen von Digitalkameras, Flachbildschirmen und Ähnlichem, kann Sony das Minusgeschäft mit der Next-Gen-Hardware aber bedenkenlos kompensieren.

Kommentare anzeigen
Call of Duty - Modern Warfare: Remastered-Version erhält sechs neue Karten

Call of Duty - Modern Warfare: Remastered-Version erhält sechs neue Karten

Die Remastered-Version von Call of Duty - Modern Warfare bekommt am 13. Dezember 2016 sechs neue Multiplayer-Karten nac (...) mehr

Weitere News