Atari: Rückzug aus der Spielentwicklung

von Philip Ulc (14. November 2007)

Publisher Atari schließt seine Entwicklungsstudios und will fortan nur noch als reiner Publisher fungieren.

Gleichzeitig verlässt auch der bisherige CEO David Pierce das finanziell angeschlagene Unternehmen. Der Ausverkauf zugkräftiger Spiele-Lizenzen hat bereits begonnen.

Die Test Drive - Lizenz hält bereits Atari's Mutterfirma Infogrames für die nächsten 6 Jahre in Händen, die im Gegenzug fünf Millionen Dollar zahlten. Die Rechte an Driver und Stuntman sind an Ubisoft und THQ verkauft.

Die Umstrukturierung und die eingesparten Kosten sollen der finanziellen Konsolidierung des Unternehmens zugute kommen.

Hat dir "Atari: Rückzug aus der Spielentwicklung von Philip Ulc" gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Kommentare anzeigen
Agents of Mayhem: Sex-Tape-Leak auf YouPorn

Agents of Mayhem: Sex-Tape-Leak auf YouPorn

Es passiert nicht oft, dass private Sex-Tapes von Videospiel-Charakteren durch Leaks ihren Weg ins Internet finden. Heu (...) mehr

Weitere News