Playstation 3: Die Cracker-Plattform

von Jascha Eul (01. Dezember 2007)

Die Playstation 3 hat genug Rechenleistung, um 100 mal schneller als ein Intel-Computer Passwörter zu entschlüsseln. Dies fand der neuseeländische Sicherheitsspezialist Nick Breese heraus.

Und das ist mehr als nur eine Spielerei, bestätigte Stefan Lucks, Professor für Mediensicherheit an der Bauhaus-Universität Weimar. Denn Nick Breese hat die sogenannte Crackstation auf die Verarbeitung von Message-Digest Algorithm 5 (MD5) optimiert. Und eine Menge Prozesse nutzen MD5, so auch die APOP-Authentifizierung für Passwörter des verbreiteten POP3-Protokolls für Mailserver.

Grundsätzlich ist es nichts Neues, was Breese gemacht hat, allerdings hat er die Geschwindigkeit um den Faktor 100 erhöht. Eine Vernetzung mehrerer Playstation 3 würde somit eine ernsthafte Gefahr für die Verschlüsselungs-Algorithmen dar.

Kommentar:

Auch wenn manche Menschen die Playstation 3 nicht als die Zukunftskonsole ansehen, so zeigt dieser Test doch eindeutig, was die Konsole alles kann.

Kommentare anzeigen
Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News