Nintendos Weihnachtsgeschäft: Nicht genug Wii lieferbar

von Josef Dietl (06. Dezember 2007)

Nintendo wird über das Weihnachtsgeschäft nicht genug Wii - Konsolen liefern können. Dies teilte der Präsident von Nintendo*s *USA - Niederlassung, Reggie Fils - Aime, dem US - Nachrichtensender MSNBC in einem Interview mit. Der Vertreter des japanischen Konsolen- und Spieleherstellers ist weiterhin der Meinung, dass die Situation des Nachfrageüberhangs nicht so positiv ist, wie manche Kenner der Branche sie sehen wollen:

"Was diesen Aspekt angeht ist es sehr, sehr bedauerlich, dass nicht alle Kunden, die eine Wii kaufen wollen, auch eine Wii bekommen. Jeder, der jetzt behauptet, dass so eine Situation gut für das Geschäft ist, versteht das Business nicht wirklich. Wir wollen, dass der Kunde in jeden beliebigen Laden gehen und das Produkt auch vorfinden kann. Und daran, dass genau das auch der Fall ist, arbeiten wir ununterbrochen."

Ein solcher Umstand ist für Nintendo nämlich in doppelter Hinsicht negativ, da das Traditionsunternehmen so zum einen selbst weniger Systeme verkauft und gleichzeitig die Produkte der Konkurrenz von Sony und Microsoft für den Kunden interessanter werden. Im Bereich der portablen Konsole aus dem eigenen Haus, dem Nintendo DS, sieht Fils - Aime keine solchen Probleme und gibt sehr ehrgeizige Ziele vor:

"Unser klares Ziel ist es, dass der DS das dominanteste Handheld - System aller Zeiten wird. Und weil wir kontinuierlich an neuer Software und neuen Inhalten arbeiten, bleibt das auch weiterhin unser Vorsatz."

Wie sich die Lieferknappheit bei der Wii auswirken wird und ob man bereits jetzt schon eine deutlichere Dominanz auf dem Markt für mobile Konsolen herstellen können wird, wird der weitere Verlauf des Weihnachtsgeschäftes zeigen.

Kommentare anzeigen
Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News