Pläne für Call of Duty 5: Comeback des Zweiten Weltkrieges

von Josef Dietl (09. Dezember 2007)

Call of Duty 5 könnte wieder in der Zeit des Zweiten Weltkriegs angesiedelt sein. Wie die Kollegen der Webseite Gamer.tm berichten, sucht der amerikanische Software - Verlag Treyarch über seine Homepage neues Personal für seine Entwicklungsabteilung. Dies allein würde nicht für Hinweise auf einen weiteren Teil der berühmten Shooter - Reihe hindeuten, aber die Tatsache, dass man in der Anzeige darauf hinweist, dass der gesuchte Programmierer grundsätzliches Interesse am Zweiten Weltkrieg mitbringen soll, untermauert die Andeutungen. Gesucht wird nämlich eine Person mit folgenden Qualifikationen:

"Arbeitserfahrung im Bereich der Genres First - Person Shooter oder Third - Person Shooter (Konsole oder PC). Wenn sie zusätzlich ein Fan von Zweit - Weltkriegs - Shootern sind, wäre das umso besser!"

Die in Santa Monica ansässige Tochterfirma von Activison Blizzard war bereits für mehrere Teile der Call of Duty - Reihe, unter anderem für Call of Duty 3 und Call of Duty 2 - Big Red One, zuständig und arbeitet derzeit nur an einem anderen Titel, der aber nicht in der Zeit des Zweiten Weltkriegs angesiedelt ist.

Der aktuelle Teil der Reihe, Call of Duty 4 - Modern Warfare, spielt in einer fiktiven Gegenwart und wurde von Infinity Ward entwickelt, jedoch wäre ein erneuter Wechsel des Studios nicht ungewöhnlich. Da der Rechtehalter an der Reihe, Activison Blizzard, plant jährlich einen neuen Ableger zu releasen, findet aus Gründen zu knapper Entwicklungszeiten ein Wechsel zwischen den Studios statt. Ob damit dieses Mal ein Wechsel der zeitlichen Rahmenbedingungen des neuesten Teiles einhergeht, wollte man von offizieller Stelle noch nicht bestätigen.

Kommentare anzeigen
The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News