Französische Spieleförderung: EU gibt ihr OK

von Paul Schmidt (12. Dezember 2007)

Die zuständigen Abgeordneten der EU haben das staatliche Förderungsprogramm für Videospiele in Frankreich genehmigt.

Damit ist das Videospiel im allgemeinen einen Schritt weiter auf dem Weg zur kulturellen Gleichberechtigung mit Musik, Film und Fernsehen. Das besondere an der staatlichen Förderung ist das besondere Kriterium, das Videospieleprojekte erfüllen müssen um einen Zuschuss aus der Staatskasse zu erhalten: Sie müssen kulturellen Anspruch aufweisen. Keine leichte Aufgabe für Ego-Shooter und Action-Rollenspiele, doch vielleicht kommen nun auch weniger wirtschaftlich erfolgreiche Genres wie Simulationen oder Adventures zum Zuge.

Kommentare anzeigen
Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News